News
1

Onda oBook10 Pro – Schnelles Tablet mit Intel Z8700

by Timo22. November 2016

Preiswerte China-Tablets und Notebooks unter 200€ haben mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Intel Cherry Trail Z8300 Prozessor verbaut. Dieser mittlerweile ältere Prozessor der Intel Atom-Reihe eignet sich zwar für ein lauffähiges Windows 10, die Performance leidet aber deutlich unter der schwachen Prozessorlösung. Das Onda oBook 10 Pro verwendet einen deutlich schnelleren Intel Cherry Trail Z8700 Prozessor, der mittlerweile zwar auch zur alten Liga gehört, insgesamt aber deutlich performanter in Erscheinung tritt.

Onda oBook10 Pro Kaufen

Onda oBook 10 Pro

Onda oBook 10 Pro Test

Display und Innenleben

Das oBook10 Pro kann sowohl als Tablet, aber auch als Ultrabook verwendet werden. Standardmäßig wird das 25.00 x 16.40 x 0.85 cm große und 560g schwere Tablet allerdings ohne Tastatur ausgeliefert. Beim Display handelt es sich um ein 10.1 Zoll großes IPS Panel mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Multitouch wird selbstverständlich unterstützt und optional ist auch ein Stylus erhältlich.

Der Intel Cherry Trail X7 Z8700 Prozessor gehört zu den schnellsten Prozessoren der Anfang 2015 erschienenen Prozessor-Reihe. Der im 14nm Verfahren gefertigte Prozessor besitzt insgesamt 4 Kerne, deren Grundtakt bei 1.6GHz liegt und im Burst auf bis zu 2.4GHz ansteigt. Den gleiche Prozessor verwendet übrigens auch das Microsoft Surface 3. Mit der integrierten Intel HD Prozessorgrafik können nicht allzu fordernde Spiele flüssig gespielt werden. Für 4K Video-Streaming ist der Prozessor nicht geeignet.

Mit einem 4GB großen Arbeitsspeicher ist das Gerät für ein flüssiges Windows 10 Feeling bestens gerüstet. Auch der 64GB große interne Speicher sollte für eine herkömmliche Verwendung ausreichen. Wer einen größeren Speicher benötigt, der kann diesen um maximal weitere 128GB mit einer Micro SD-Speicherkarte erweitern.

oBook 10 Pro Review

Anschlussmöglichkeiten

Über eine seitlich angebrachte Micro HDMI-Buchse kann das Tablet mit einem externen Bildschirm oder Projektor verbunden werden. Eine USB 3.0 Buchse sorgt für eine schnelle Datenübertragung. Für all diejenigen, die nicht nur auf den integrierten Lautsprecher zurückgreifen möchten, besitzt das Onda oBook10 Pro auch einen 3.5mm Kopfhörereingang. Über die Docking-Schnittelle kann optional eine Tastatur verbunden werden. Aufgeladen wird das Tablet über eine DC Buchse, die sich ebenfalls an der Gehäuseseite befindet.

WiFi, Bluetooth und Kamera

Die unterstützten WiFi Standards belaufen sich auf 802.11b/g/n. Dual-Band WiFi wird von diesem Gerät leider nicht unterstützt. Wer seine Daten lieber über Bluetooth synchronisiert, für den bietet das Tablet ein Bluetooth 4.0 Modul. Zur Videotelefonie ist das oBook10 Pro vorderseitig mit einer 2 Megapixel Frontkamera und einem Mikrofon ausgestattet. Angaben zum Bildsensor macht der Hersteller keine!

oBook 10 Testbericht

Akku

Die Kapazität des Akkus beträgt 6000mAh. Die Laufzeit sollte wegen des sparsamen Atom Prozessors bei etwa 6 Stunden liegen. Bei intensiver Verwendung liegt die Laufzeit bei ungefähr 4 Stunden. Der Akku ist nicht austauschbar!

Fazit

In Anbetracht des Preises bietet das Onda oBook 10 Pro eine stattliche Ausstattung. Trotz des bereits 2015 erschienenen Prozessors eignet sich dieses Tablet durchaus für Multitasking-Aufgaben. Gerade für all diejenigen, denen ein Intel Z8300 zu langsam ist und die Mehrleistung eines Core M3-6Y30 nicht benötigen, ist das oBook10 Pro mit Intel Atom Prozessor eine gute Wahl!

Onda oBook10 Pro Kaufen

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Fredix Recent comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
Fredix
Gast
Fredix

Sehr schönes Review.
Ich bin absoluter Fan von Convertibles. Ich bin einfach nicht der Freund von Tablets, Ich brauche einfach eine Hardware technische Tastatur deswegen habe ich mich ein Convertible Tablet gekauft jedoch ein älteres Modell die neuen sind mir einfach immer zu teuer.
Jedoch würde mich interessieren wie das ganze ist mit dem verstellen des Displays? Ist dieses Stufenlos verstellbar? Mein Samsung Ativ hat leider das große Problem das der WInkel der mir persönlich am besten gefallen würde einfach blockiert ist durch die Bauart.