Connect with us

Hi, what are you looking for?

Xiaomi Redmi 10 Smartphone Produktbild

Redmi 10 Test – So viel kann das Xiaomi Budget-Smartphone

Testbericht erstellt von Timo am 18. September 2021

Ist das Redmi 10 der neue Low-Budget Killer von Xiaomi?! Ausgestattet mit einem 90 Hz DotDisplay, einer 50 MP AI Quad-Kamera, NFC für mobiles Bezahlen und einem 5000 mAh Akku, lesen sich die Spezifikationen des neuen Redmi Smartphones verdammt gut.

Das war übrigens noch nicht alles. Das Redmi 10 hat für weniger als 160 Euro noch einiges mehr zu bieten. Was genau, das verrät dieser Test.

Twitter Facebook WhatsApp Buffer Pin It
8.3
Unsere Bewertung
169€ goboo.com
Preisvergleich
Technische Daten
Überblick
Hersteller

Xiaomi

Modell

Redmi 10

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: MediaTek Helio G88
GPU: Arm Mali-G52
Speicher: 4+64GB, 4+128GB, 6+128GB (LPDDR4X +eMMC)
Speichererweiterung: Ja

Display
Displaydiagonale: 6,5 Zoll
Displayauflösung: 2400 x 1080 Pixel
Displayfrequenz: 90 Hz
Displaytyp: LCD
Displayschutz: Corning Gorilla Glass 3
Multitouch: 10 Finger

Kameras
Hauptkamera: 50 MP Samsung S5KJN1 (f/1.8 Blende )
Ultraweitwinkelkamera: 8 MP Sony IMX355 (120° - f/2.2 Blende)
Makrokamera: 2 MP (f/2.4 Blende)
Tiefenkamera: 2 MP (f/2.4 Blende)

Frontkamera: 8 MP (f/2.0 Blende)

Netz
Dual-SIM: Ja
SIM-Größe: Nano SIM
eSIM: Nein

2G GSM: 850 900 1800 1900MHz
3G WCDMA: 1/2/4/5/8
4G LTE FDD: 1/2/3/4/5/7/8/20/28
4G LTE TDD: 38/40/41

Wireless
WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.1
GPS: Ja
NFC: Ja (EU-Version)

Sensoren
*Umgebungslichtsensor
*Beschleunigungssensor
*Näherungssensor
*E-Kompass
*Gyroskop (virtuell)
*Fingerabdrucksensor
*IR-Sender

Akku
Akku: 5.000 mAh
Schnellladefunktion: 18 Watt
Qi-Laden: Nein

Sonstige
Betriebssystem: Android 11 (MIUI 12.5)
Audio: 3.5mm Kopfhörer / Stereo-Lautsprecher
Anschluss: USB-C
Größe: 161.95 x 75.53 x 8.92 mm
Gewicht: 181g

Lieferumfang

1x Smartphone
1x Schutzhülle
1x Ladegerät (22.5W)
1x USB-Kabel
1x SIM-Nadel
1x Anleitung

Test: Redmi 10

Etwas mehr als ein Jahr nach der Veröffentlichung des Redmi 9 schickt Xiaomi den Nachfolger – das Redmi 10 – ins Rennen. Neben zahlreichen Upgrades erwartet uns auch ein frisches Design. Mit diesem Punkt starten wir auch in den Test.

Redmi 10 Smartphone Unboxing

Angebot (Update 18. September 2021)

Xiaomi hat das Redmi 10 nun auch offiziell für den europäischen Markt vorgestellt. Ein gutes Angebot gibt es aktuell bei Goboo, die das neue Redmi 10 mit NFC in der EU-Version ab 164 Euro anbieten. Mit schnellem und kostenfreien Versand aus dem EU-Warenlager ist das Smartphone innerhalb weniger Werktage bei dir.

Einfach den 10 Euro Rabatt auf der Produktseite einlösen und anschließend unseren exklusiven 5 Euro Rabattcode im Warenkorb eintragen.

5€ Coupon - Redmi 10

Mit unserem exklusiven Goboo Rabattcode kannst du das Redmi 10 Smartphone reduziert für nur 164€ kaufen.
GOBOO995
COUPON ZEIGEN
5€ Rabatt
Gültig bis Aktionsende

Redmi 10: Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Vom Design des Redmi 9 hat man sich verabschiedet. Stattdessen hat sich das Redmi 10 das Design beim großen Bruder – dem Redmi Note 10 (Pro) – abgeschaut.

Der erste Blick fällt direkt auf den Kamerahügel, der die Hauptkamera durch eine silberne Umrandung von den restlichen Kameras abgrenzt. Neben der Hauptkamera hat man den Schriftzug „50MP Camera“ untergebracht. Und auch unter dem Kamerahügel deutet mit „AI-CAM PHOTOGRAPHY SYSTEM“ darauf hin, dass man der Kamera des Redmi 10 großen Wert beisteuert. Dazu aber später mehr.

Redmi 10 Rückseite

Übrigens steht der Kamerahügel ganze 2,5 mm aus der Rückseite hervor, wodurch das Smartphone in Rückenlage zwangsläufig auf der Kamera aufliegt und beim Bedienen dahinwackelt.

Rahmen und Rückseite des Redmi 10 bestehen aus Kunststoff. Das matte Finish meines Testgeräts in der Farbe „Carbon Grey“ schimmert stilvoll im Licht. Fingerabdrücke lassen sich auch hier nicht vermeiden und trüben ein kleinwenig die Erscheinung. Weitere Farben, in denen das Smartphone erhältlich ist, sind „Pebble White“ und „Sea Blue“.

Redmi 10 Seitlich

Auf der Vorderseite des 161.95 x 75.53 x 8.92 mm großen und 181g schweren Smartphones befindet sich das 6.5 Zoll DotDisplay. Die 8MP Frontkamera hat man in bester Punch-Hole-Manier oben mittig platziert. Darüber befindet sich der schmale und kaum sichtbare Hörer. Eine Benachrichtigungs-LED gibt es trotz fehlender Always-On Funktion nicht.

Am Rahmen befindet sich links der SIM-Tray, in den man zwei Nano-SIM-Karten und eine MicroSD-Speicherkarte einlegen kann. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich die Lautstärkewippe und die Power-Taste, die zugleich der Fingerabdruckscanner beherbergt.

Redmi 10 Vorderseite

Eine Besonderheit des Redmi 10 ist der Stereo-Lautsprecher, der in dieser Preisklasse normalerweise nicht vorzufinden ist. Was die Anschlüsse betrifft, so hätten wir unten mittig eine USB-C Buchse und oben einen 3.5 mm Kopfhöreranschluss. Zu guter Letzt hätten wir noch einen Infrarot-Sender zum Steuern von TV-Geräten und zwei Mikrofone für die Telefonie.

Gegen die Verarbeitungsqualität des Redmi 10 lässt sich nichts Negatives sagen. Nichts knarzt, quietscht oder gab nach zwei Wochen Testphase den Geist auf. Lediglich die Kunststoffrückseite könnte je nach Verwendung etwas anfällig für Kratzer sein.

Redmi 10 Smartphone Lieferumfang

Der Lieferumfang beinhaltet neben dem Smartphone eine Silikon-Schutzhülle, ein 22.5W Schnellladegerät, ein USB-C Kabel, eine SIM-Nadel und eine Kurzanleitung.

Redmi 10: Display

Das Display ist ein 6.5 Zoll DotDisplay mit 2400 x 1080 Pixel Auflösung. Ein AMOLED Display hätte mir natürlich besser gefallen, aber das wäre bei diesem Preis nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Immerhin bietet uns Xiaomi eine 90 Hz Bildwiederholrate, wodurch die Darstellung ein gutes Stück flüssiger erscheint.

Bei meinem Testgerät musste ich die Bildwiederholrate über die Einstellungen auf 90 Hz umstellen. Standardmäßig sind 60 Hz eingestellt. Einen Adaptive Sync Modus, also die automatische Anpassung der Bildwiederholrate, gibt es in den Einstellungen nicht. Obwohl Xiaomi das Redmi 10 mit dieser Funktion bewirbt.

Redmi 10 Display

Die Farbdarstellung des Displays ist gut, wenn auch gemäßigt und von den knackigen Farben eines AMOLED weit entfernt. In den Einstellungen lassen sich Farbtemperatur und der Farbmodus (Lebhaft, Gesättigt und Standard) nachträglich anpassen. Der Kontrast des Displays fällt etwas schwach aus. Gerade bei schräger Sichtweise auf das Display macht sich ein abfallendes Kontrastverhältnis bemerkbar. Inhalte bleiben trotzdem gut lesbar erhalten. Gut möglich, dass Xiaomi hier kein IPS-Panel, sondern ein gewöhnliches LCD verbaut hat. Immerhin wird der Displaytyp in den Spezifikationen nicht näher benannt.

Die maximale Displayhelligkeit genügt, damit das Display bei Sonnenschein lesbar bleibt. Bei direktem Lichteinfall stößt das Display des Redmi 10 allerdings an seine Grenzen. Die automatische Helligkeitsanpassung gelingt zeitnah.

Geschützt wird das Display durch Corning Gorilla Glass 3, einem Schutzglas, das als kratzresistent und bruchsicher gilt. Der Touchscreen reagiert schnell und erkennt Eingaben präzise.

Redmi 10: Leistung und Benutzeroberfläche

Kernstück des Redmi 10 ist das MediaTek Helio G88 System-on-Chip, das sich unter anderem aus einer Octa-Core CPU (2x Cortex A75 @2,05 GHz & 6x Cortex A55 @1,8 GHz) einer Mali G52 MC2 GPU und einem Cat7 LTE Modem zusammensetzt.

Der Helio G88 ist der Nachfolger des Helio G85. Die einzigen Unterschiede liegen bei der 90 Hz Displayunterstützung und der Kompatibilität zu 64 MP Kamerasensoren. Beim Speicher hat man die Wahl zwischen 4+64GB, 4+128GB oder 6+128GB. Der RAM ist vom Typ LPDDR4x, der interne Datenspeicher vom Typ eMMC. Mit einer MicroSD-Speicherkarte lässt sich der Datenspeicher erweitern.

So viel zur technischen Seite. Viel wichtiger ist, wie die Performance des Redmi 10 zu bewerten ist. Obwohl der SoC nicht gerade zu den stärksten zählt, lässt sich das Smartphone weitestgehend flüssig bedienen. Mit schnellem Scrollen und Wischen durch die MIUI 12.5 Benutzeroberfläche (Android 11), kommt das Redmi 10 gut zurecht. Lediglich im Webbrowser, auf anspruchsvollen Websites, kann es beim schnellen Scrollen etwas hakelig werden. Das ist allerdings schon Meckern auf hohem Niveau.

Die Ladezeiten von Apps und Spielen fallen durchschnittlich aus. Aber auch dieser Punkt sticht nicht unangenehm ins Auge und entspricht der Preisklasse. Mobile Games wie PUBG waren im Test in HD Grafik und hoher Bildwiederholrate einigermaßen spielbar. Ruckler treten meistens dann auf, wenn Texturen nachgeladen werden. Casual Gamer kommen also durchaus auf ihre Kosten. Wer allerdings viel Leistung in Mobile Games voraussetzt, der sollte sich lieber in einer höheren Preisklasse umschauen.

Redmi 10: Kamera

Die Rückseite ziert ein Quad-Kamera-Setup mit einer 50 MP Hauptkamera (f/1.8), einer 8 MP Ultraweitwinkelkamera (f/2.2 FOV 120°), einer 2 MP Makrokamera (f/2.4) und einem 2 MP Tiefensensor (f/2.4). Vorne hätten wir schließlich noch eine 8 MP Frontkamera für Selfies.

Redmi 10 Quad-Kamera Test

Das Redmi 10 ist das erste Smartphone, das auf den neuen 50 MP Samsung S5KJN1 Bildsensor setzt.

Hauptkamera

Bei Tageslicht sind mit der Hauptkamera brauchbare Aufnahmen möglich. Bildschärfe, Farben und Detailgrad stimmen und sind der Preisklasse angemessen. Der Rauschanteil wird zudem niedrig gehalten.

Durch sogenanntes Pixel-Binning, also die Zusammenfassung von Pixelblöcken, wird eine höhere Lichtempfindlichkeit erreicht und gleichzeitig der Signal-Rauschabstand verbessert. Deshalb werden Fotos trotz des 50 MP Sensors in nur 12 MP gespeichert. Ein separater 50 MP Aufnahmemodus steht ebenfalls bereit, ist aber viel mehr ein nice-to-have, als dass er einen größeren Mehrwert bietet.

Schwierigkeiten bereiten dem Redmi 10 vor allem kontrastreiche Szenen. Hier stößt der Dynamikumfang schnell an seine Grenzen. Der automatische HDR-Modus bietet allerdings einen guten Ausgleich. Diesen sollte man unbedingt aktivieren!

Unter schlechten Lichtbedingungen, insbesondere bei Nacht, nimmt die Aufnahmequalität spürbar ab. Details gehen zunehmend verloren und Farben erscheinen verwaschen. Der Nachtmodus hilft nur bedingt, indem Bilddynamik und Detailgrad leicht angehoben werden.

Ultraweitwinkel

Positiv überrascht die Ultraweitwinkelkamera, die für diese Preisklasse erstaunlich gute Aufnahmen liefert. Kräftige Farben, eine gute Bildschärfe und kaum sichtbare Verzerrungen an den Rändern prägen die Aufnahmequalität.

Sonstige Sensorik

Makrokamera und Tiefensensor sind – wie so oft – kein Funktionsgewinn. Die Makrofunktion wird man bestenfalls 1-2x ausprobieren. Bokeh-Aufnahmen gelingen bei guten Lichtverhältnissen mit sauberer Unschärfetrennung. Die 8 MP Frontkamera ist ausreichend für Selfies oder Videotelefonie.

Videoaufnahme

Im Gegensatz zu den Fotoaufnahmen enttäuscht die Videofunktion. Zum einen nimmt werden Video maximal in 1080p bei 30 Bildern-pro-Sekunde aufgenommen, zum anderen fehlt eine brauchbare elektronische Bildstabilisierung. Wenn man so zittrig ist, wie ich es bin, lassen sich einfach keine brauchbaren Videos aufnehmen. Von der Videoqualität könnt ihr euch hier ein Bild machen:

Redmi 10 | Camera Test Quality Day & Night 1080p30

Redmi 10: Konnektivität

Mobilfunk

Punkten kann das Redmi 10 vor allem bei der Konnektivität. Die in Europa gebräuchlichen 2G, 3G und 4G Mobilfunkfrequenzen bzw. Bänder deckt das Smartphone alle ab. Der Mobilfunkempfang ist stark und die Sprachqualität sowohl über den Hörer als auch die Freisprechfunktion hervorragend. Störgeräusche werden durch das zweite Mikrofon sehr gut unterdrückt, ohne dass die Qualität darunter leidet. VoLTE und VoWiFi werden beide unterstützt.

Redmi 10 Dual-SIM Slot

WLAN und Bluetooth

Auch hier gibt es nichts auszusetzen. Im WLAN überzeugt das Redmi 10 durch eine gute Reichweite und einen ordentlichen Datendurchsatz. Bluetooth steht in Version 5.1 zur Verfügung.

GPS und Sensoren

Das Redmi 10 ist in der Lage, ohne Abweichungen und Aussetzer zu navigieren. Die genaue Position bestimmt das Smartphone innerhalb weniger Sekunden. Für die Positionsbestimmung greift das Smartphone auf GPS und die Satellitennavigationssysteme Galileo, GLONASS und Beidou zurück.

Die Sensorik umfasst einen Beschleunigungssensor, einen E-Kompass, einen Näherungssensor, einen Umgebungslichtsensor, ein virtuelles Gyroskop und einen E-Kompass. Das ist so weit ziemlicher Standard.

Redmi 10 Smartphone Rückseite

Eine Besonderheit ist der IR-Blaster (Infrarot-Sender). In Kombination mit der vorinstallierten „Mi-Fernbedienung“ App lassen sich unterschiedliche Elektrogeräte wie z.B. Fernseher, Audiosysteme oder DVD-Player über das Smartphone steuern. Es muss sich jedoch um ein Gerät mit Infrarot-Empfänger handeln. Eine breite Liste an Herstellern und Geräten steht in der App bereits vorkonfiguriert bereit.

Von Bedeutung ist die Verfügbarkeit von NFC, die vor allem beim mobilen Bezahlen eine Rolle spielt. Hier muss man unbedingt darauf achten, welche Version des Redmi 10 man sich zulegen möchte. In der Global-Version ist kein NFC vorhanden. Die EU-Version hingegen unterstützt NFC und ermöglicht somit auch mobiles Bezahlen (Google Pay).

Fingerabdruckscanner

Der Fingerabdruckscanner ist in die seitliche Power-Taste integriert. Die Erkennungsrate ist gut und das Smartphone wird schnell entsperrt.

Redmi 10 Smartphone Kamera

Stereo-Lautsprecher

Einen Stereo-Lautsprecher trifft man in dieser Preisklasse normalerweise nicht an. Statt den Ohrhörer als zusätzlichen Lautsprecher zu verwenden, hat das Redmi 10 jeweils oben und unten im Rahmen einen Lautsprecher verbaut. Die Klangqualität ist gut und übertrifft die eines gewöhnlichen Mono-Lautsprechers. Kraftvolle Klänge mit satten Bässen sollte man trotzdem nicht erwarten.

Redmi 10: Akku

Mit dem 5000 mAh Akku des Redmi 10 kommt man ohne Probleme durch den Tag. Bei durchschnittlicher Nutzung, sprich hier und da etwas Telefonie, WhatsApp, Webbrowsing und ein bisschen YouTube sind auch mehr als 2 Tage Laufzeit realistisch.

Die 18 Watt „Schnellladefunktion“ ist dann doch nicht so schnell, wie man eventuell vermutet. Ein Ladevorgang von 1 – 100 Prozent dauert knapp über 2 Stunden. Übrigens kann man das Redmi 10 als Powerbank verwenden. In umgekehrte Richtung (Reverse Charging) lassen sich Geräte mit bis zu 9 Watt laden.

Preisvergleich

iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
169,00€
Bewertung
Positiv

Schickes Design und gute Verarbeitungsqualität
Display mit 90 Hz Bildwiederholrate
Gute Performance für gängige Aufgaben
Dual-SIM mit Speichererweiterung
Brauchbare (Budget)Kamera
Android 11 Benutzeroberfläche
Gute Mobilfunkqualitäten (4G, VoLTE, VoWiFi)
NFC für kontaktloses Bezahlen (EU Version)
Gute Navigationseigenschaften
Guter Stereo-Lautsprecher
Gute Akkulaufzeit

Negativ

Kein IP-Schutz
Display schwächelt beim Kontrast
Kein Adaptive Sync
Keine Benachrichtigungs-LED
Videofunktion ohne EIS und nur 1080p30
Nur 18W (Schnell)Laden

Fazit

Wie hoch muss der Preis für ein Smartphone eigentlich sein? Wie das Redmi 10 sehr gut unter Beweis stellt, gibt es bereits für weniger als 200 Euro ein Smartphone, das so ziemlich alles bietet, was der Otto Normalverbraucher benötigt.

Ein zeitgemäßes 90 Hz Display, genügend Speicher und Prozessorperformance, NFC für mobiles Bezahlen, sehr gute Akkulaufzeiten und eine hervorragende Sprachqualität mit VoLTE und VoWiFi Unterstützung sprechen für das Redmi 10.

Trotzdem wird es das Redmi 10 nicht sehr leicht haben. Wer bereits wenige Euro mehr in die Hand nimmt, bekommt zum Teil bessere Geräte, die z.B. anstelle eines 90 Hz DotDisplays ein AMOLED-Panel verbaut haben oder schnellen 5G Mobilfunk unterstützen. Solche Geräte findet man nicht nur bei der Konkurrenz, sondern auch bei Xiaomi selbst, die gefühlt wöchentlich neue Smartphones auf den Markt bringen. Die Unterschiede liegen dann meist nur beim Design und den Details. Wo zieht man also die Grenze?

Liegt die persönliche (Preis)Grenze unter 200 Euro, dann ist Redmi 10 zu einem überaus interessanten Einsteiger-Smartphone, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und wir bedenkenlos eine Empfehlung aussprechen können.

8.3
Unsere Bewertung
Überblick
Hersteller

Xiaomi

Modell

Redmi 10

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: MediaTek Helio G88
GPU: Arm Mali-G52
Speicher: 4+64GB, 4+128GB, 6+128GB (LPDDR4X +eMMC)
Speichererweiterung: Ja

Display
Displaydiagonale: 6,5 Zoll
Displayauflösung: 2400 x 1080 Pixel
Displayfrequenz: 90 Hz
Displaytyp: LCD
Displayschutz: Corning Gorilla Glass 3
Multitouch: 10 Finger

Kameras
Hauptkamera: 50 MP Samsung S5KJN1 (f/1.8 Blende )
Ultraweitwinkelkamera: 8 MP Sony IMX355 (120° - f/2.2 Blende)
Makrokamera: 2 MP (f/2.4 Blende)
Tiefenkamera: 2 MP (f/2.4 Blende)

Frontkamera: 8 MP (f/2.0 Blende)

Netz
Dual-SIM: Ja
SIM-Größe: Nano SIM
eSIM: Nein

2G GSM: 850 900 1800 1900MHz
3G WCDMA: 1/2/4/5/8
4G LTE FDD: 1/2/3/4/5/7/8/20/28
4G LTE TDD: 38/40/41

Wireless
WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.1
GPS: Ja
NFC: Ja (EU-Version)

Sensoren
*Umgebungslichtsensor
*Beschleunigungssensor
*Näherungssensor
*E-Kompass
*Gyroskop (virtuell)
*Fingerabdrucksensor
*IR-Sender

Akku
Akku: 5.000 mAh
Schnellladefunktion: 18 Watt
Qi-Laden: Nein

Sonstige
Betriebssystem: Android 11 (MIUI 12.5)
Audio: 3.5mm Kopfhörer / Stereo-Lautsprecher
Anschluss: USB-C
Größe: 161.95 x 75.53 x 8.92 mm
Gewicht: 181g

Lieferumfang

1x Smartphone
1x Schutzhülle
1x Ladegerät (22.5W)
1x USB-Kabel
1x SIM-Nadel
1x Anleitung

Mehr von Xiaomi

Werbung

Goboo Xiaomi Pad 5 Angebot

Goboo Redmi 10 Angebot