Reviews
0
Review

Tesvor M1 Test – Saugroboter mit 4000 Pa Saugkraft

by 26. April 2020
Wir haben einen Saugroboter von Tesvor getestet. Der M1 soll mit seiner starken Saugkraft von bis zu 4.000 Pa punkten. Das virtuelle Mapping und die kostenlose App soll auch von der Ferne die Kontrolle ĂŒber den Roboter ermöglichen. Ob der Tesvor M1 uns ĂŒberzeugen konnte, lest ihr hier.

Erster Eindruck vom Tesvor M1

Der erste Eindruck vom Tesvor M1 fĂ€llt durchweg positiv aus. Die Verpackung, das mitgelieferte Zubehör, sowie die ErsatzbĂŒrsten und der Roboter selbst hinterlassen einen wertigen Eindruck. Nur die Ladestation des Roboters selbst wirkt weniger wertig. Dies ist aber in Anbetracht des Preises durchaus verkraftbar.

Inbetriebnahme und Steuerung

Im Lieferumfang sind 4 BĂŒrsten, ein Pinsel zur Reinigung, 2 Filter, ein Magnetband (2 Meter), die Fernbedienung (ohne Batterien), eine Betriebsanleitung und die Ladestation inklusive Ladekabel enthalten.

Die Inbetriebnahme verlief problemlos. Die BĂŒrsten sind an der Unterseite schnell angebracht und die Ladestation des Roboters wird lediglich an den Strom angeschlossen.

Was allerdings stört, sind die Klebereste, welche vom Aufkleber zurĂŒckgeblieben sind. Diese mussten noch mit KĂŒchenpapier und Glasreiniger entfernt werden.

Das Magnetband selbst lĂ€sst sich problemlos auf den Fußboden befestigen, sodass der Roboter den abgesperrten Bereich nicht ĂŒberfĂ€hrt.

Die Steuerung selbst kann ĂŒber die mitgelieferte Fernbedienungen getĂ€tigt werden. FĂŒr Technikfans und Personen, die den Roboter aus der Ferne losschicken möchten, wird eine App zur VerfĂŒgung gestellt, welche unter iOS und Android verfĂŒgbar ist. Aber dazu spĂ€ter mehr.

Saugeigenschaften

Saugprofile

Der Tesvor M1 besitzt ingesamt 4 Saugprofile. Das Programm „Kehren“ lĂ€sst den Saugroboter intelligent durch die Wohnung saugen und versucht so, die gesamte FlĂ€che der RĂ€umlichkeiten zu reinigen. Ist die FlĂ€che komplett gereinigt, kehrt er automatisch zu seiner Ladestation zurĂŒck. Die RĂŒckkehr zur Ladestation funktioniert nicht immer einwandfrei. Des Öfteren verirrte sich der Roboter in einem anderen Raum oder fuhr in die falsche Richtung. Um das Problem zu beheben, muss der Roboter in die NĂ€he der Ladestation gestellt werden, um zurĂŒck zu finden.

Die Funktion „Stelle reinigen“ lĂ€uft nach dem Rotationsprinzip. Der Saugroboter fĂ€hrt zufĂ€llig an eine beliebige Stelle und fĂ€ngt dann an nach dem Rotationsprinzip zu kehren, wobei die Kreise immer grĂ¶ĂŸer werden. StĂ¶ĂŸt er an ein Hindernis, umfĂ€hrt er dies und verfolgt das Prinzip des Rotierens weiter.

Das Programm „Ecken kehren“ reinigt die Kanten der Wohnung zuverlĂ€ssig. Im Anschluss kehrt der Saugroboter zur Ladestation zurĂŒck.

Der Nutzer des Tesvor M1 hat die Möglichkeit, den Saugroboter auch selbststÀndig an bestimmte Stellen zu fahren und dort eigenhÀndig zur reinigen. Dies funktionierte nur bedingt gut, da der Roboter verspÀtet auf die Befehle reagierte und somit nur schwer zu steuern ist. Dies ist vermutlich eher als eine kleine Spielerei gedacht.

Saugleistung

Der Tesvor M1 besitzt ingesamt 4 Saugprofile, welche aber nur ĂŒber die App „WeBack“ angesteuert werden können. Über die Fernbedienung selbst sind lediglich 2 Profile ansteuerbar.

Vom „Stillmodus“ bis zum „Max-Modus“ stehen noch der Modus „Normal“ und „Stark“ zur VerfĂŒgung. Wobei beim Betrieb ab dem Modus „Stark“ eine Unterhaltung im selben Raum nicht mehr möglich ist. Dennoch ist die volle Saugleistung bei 4.000 Pa wirklich beeindruckend und die Reinigung sehr zufriedenstellend.

Diese beiden Modi „Max-Modus“ und „Stark“ sind eher fĂŒr den Fall, wenn man nicht im Hause ist und der Roboter seine volle Saugkraft entfalten darf.

Der „Stillmodus“ kann mit einem unaufdringlichen LĂŒfterrauschen ĂŒberzeugen. Der Modus eignet sich besonders fĂŒr den normalen Alltagsbetrieb.

Der Modus „Normal“ erzeugt ein aufdringliches Rauschen, was aber nicht weiter stört, wenn man sich in einem anderen Raum aufhĂ€lt.

Uhrzeit und Plan

Der Saugroboter lĂ€sst sich natĂŒrlich auch mit einem Schaltzeitplan steuern. Dieser kann ĂŒber die Fernbedienung oder ĂŒber die App eingestellt werden. Entscheidend ist dabei, dass man vorher die gewĂŒnschte Saugleistung einstellt. FĂ€hrt der Saugroboter los, reinigt er die komplette Wohnung.

Sonstige Funktionen

ZusĂ€tzlich kann man fĂŒr den Tesvor M1 einen Wassertank fĂŒr ca. 28€ erwerben, der dann die Wohnung wischt. Leider konnten wir diese Funktion nicht testen.

Daneben verfĂŒgt der Tesvor M1 ĂŒber eine Sturzschutzfunktion, welche vor Treppen schĂŒtzen soll. Dies funktionierte im Test durchweg zuverlĂ€ssig und lies den Roboter vor der Gefahrenstelle umdrehen.

Auch der Magnetstreifen welcher auf dem Boden befestigt wird, damit der Roboter nicht den Raum reinigt, erfĂŒllt seinen Zweck.

App-Steuerung

Die Steuerung des Tesvor M1 ĂŒber die App verlĂ€uft durchaus zuverlĂ€ssig. Ein Nachteil ist allerdings die gewöhnungsbedĂŒrftige Übersetzung in die deutsche Sprache. So „Überwintert“ beispielsweise der Roboter, wenn er an der Ladestation ist.

Über die App lĂ€sst sich auch von unterwegs der Akkustand oder der Ladestand abrufen. Zudem kann auch aus der Ferne die Saugleistung oder ein anderes Programm angewĂ€hlt werden.

Hat der Roboter ein Problem, taucht oben im Status der App eine Mitteilung auf. Eine Push-Mitteilung auf dem Smartphone wird aber nicht gesendet.

Preisvergleich

Preisentwicklung

Aktuelle Preise

Amazon
1-5 Werktage
229,95€

Preis zu hoch? Nutze unseren Preiswecker!

Preise zuletzt aktualisiert am: 31. Mai 2020 14:03

Testergebnis

Bewertung
Positiv

Hohe Saugleistung
Durch App jederzeit steuerbar
Mapping
Steuerbar mit Sprachassistenten
Return to Home Funktion
Wischfunktion (mit Aufsatz)

Negativ

App falsch ĂŒbersetzt
teilweise orientierungslos
Materialauswahl teilweise billig
LautstÀrke bei voller Saugleistung

Erster Eindruck
9.5
7.1
Verarbeitung
9.6
8.5
Design
9.0
8.6
KonnektivitÀt
7.6
7.5
Funktionsumfang
8.1
9.0
App
7.0
8.3
Akkulaufzeit
10
8.1
Fazit

Insgesamt kann der Tesvor M1 durchweg ĂŒberzeugen. Die Materialwahl ist bei einem Preis von 250€ gerechtfertigt. Mit den verschiedenen Saugprofilen und LĂŒftermodi kann der Tesvor M1 zusĂ€tzlich punkten. Die App-Anbindung funktioniert grĂ¶ĂŸtenteils zuverlĂ€ssig und kann den Benutzer flexibel den Saugroboter einstellen lassen. Lediglich die Übersetzung ins Deutsch ist etwas amĂŒsant und ein negativer Punkt.

8.7
Unsere Bewertung
8.2
Nutzerbewertung
2 ratings
You have rated this
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments