Connect with us

Hi, what are you looking for?

Xiaomi Laser Projector Produktbild

Xiaomi MIJIA Laser Projector Test & Angebote zum Kurzdistanz-Beamer

Testbericht erstellt von Timo A. am 23. März 2022

Xiaomi Produkte gibt es mittlerweile aus gänzlich allen Bereichen. Mit dem Xiaomi Mi Laser Projector hat der Hersteller im Sommer 2017 einen Kurzdistanz-Beamer auf den Markt gebracht, der umgerechnet gerade einmal 1275€ kostet und dennoch mit neuester Laser-Technologie arbeitet.

Twitter Facebook WhatsApp Buffer Pin It
7.2
Unsere Bewertung
1186€ banggood.com
Preisvergleich
Technische Daten
Überblick
Hersteller

Xiaomi

Modell

Xiaomi Mi Laser Projector

Spezifikationen

Allgemein
Typ: DLP
Chip: 0.47” DMD 1080p

Lichtquellentechnologie: ALPD 3.0
Helligkeit: 5000 Lumen
Helligkeitsgleichmäßigkeit JBMA> 80%
Farbraum: NTSC 80% ~ 85%
Mittenkontrast 2500: 1 ~ 3500: 1

Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
Bildformat: 16:9 (4:3)
Projektionsgröße: ~150"
Projektionsverhältnis: 0.233:1
Kontrastverhältnis: 3000 : 1

Anschlüsse
3x HDMI 2.0 (1x ARC)
1x 3.5mm Klinke (Audio-Out)
1x AV
1x USB-Typ-A 2.0 Buchse
1x USB-Typ-A 3.0 Buchse
1x S/PDIF
1x RJ45

Sonstige
Lautsprecher: 2x Vollbereich - 2x Hochton
Audio: DOLBY, DTS
Smart TV: MIUI TV
3D-Unterstützung: Ja

Lampenlebensdauer: >25.000 Stunden
Stromverbrauch: 250W / 0.5W (Standby)
Größe: 410 × 291 × 88 mm
Gewicht: 7 kg

Xiaomi Mi Laser Projector

Update 23. März 2022

Es gibt viele neue Angebot zu den Xiaomi MIJIA Laserprojektoren! Reduziert sind unter anderem der Xiaomi MIJIA 1S 4K Cinema Laser Projector, den es im Banggood Herbst-Sale für 1458 Euro zu kaufen gibt, oder den günstigeren und nativ in 1080p auflösenden Xiaomi Laser Projector als Global Version (Android TV 9) für 1112 Euro.

Hier die Angebote im Überblick:

Shop

Xiaomi MIJIA 1S 4K Cinema Laser Projector

Mit diesem Banggood Angebot kannst du den Xiaomi MIJIA 1S Laser Beamer reduziert für nur 1458€ kaufen.
BGacacd4
COUPON ZEIGEN
100€ Rabatt
Gültig bis Aktionsende
Shop

Xiaomi Mi 4K UHD Laser Projector

Mit diesem Banggood Angebot kannst du den Xiaomi Mi 4K UHD Beamer reduziert für nur 1520€ kaufen.
BG117e23
COUPON ZEIGEN
50€ Rabatt
Gültig bis Aktionsende
Shop

Xiaomi MIJIA Laser Projector (Global)

Mit diesem Banggood Angebot kannst du den Xiaomi MIJIA Laser Beamer reduziert für nur 1112€ kaufen.
BGa0081b
COUPON ZEIGEN
30€ Rabatt
Gültig bis Aktionsende

Der Versand erfolgt aus dem EU-Warenlager (2-3 Werktage), sodass keine weiteren Importgebühren anfallen. Das Angebot kannst du über unsere Deal-Box abrufen. Als passende Leinwand empfiehlt sich eine ALR UST Leinwand, die Banggood bereits ab 292 Euro im Angebot hat (Link).

Was ist ein Laser-Projektor?

Wer noch nie etwas von Laser-Projektoren gehört hat, der wird vermutlich an einen Laserstrahl, ähnlich einem Laserpointer denken, der das Bild auf die Leinwand wirft. Tatsächlich bedienen sich Laser-Projektoren jedoch den alteingesessenen Projektions-Technologien, wie z.B. LCD oder DLP. Ersetz wird lediglich die Lampentechnologie. Anstelle einer Lampe kommt ein Laser-Modul zum Einsatz, das mit zahlreichen Laserdioden ausgestattet ist, die den Lichtstrahl erzeugen. Die Vorteile eines Laser-Beamers sind vor allem eine höhere Lebensdauer (~5.000 Stunden vs. >20.000 Stunden) des Laser-Moduls, im Vergleich zur herkömmlichen Projektionslampe, sowie eine geringere Wärmeabgabe, wodurch die Aufwärm- und Abkühlphase gegen Null geht.

Geschichte des Xiaomi Laser Projectors

Im Verlauf der letzten Jahre hat Xiaomi eine eigene Heimkino-Sparte auf- und auch ausgebaut. Der Startschuss gelang mit dem Xiaomi Laser Projector, der im Sommer 2017 für den chinesischen Markt veröffentlicht wurde und mit umgerechnet 1300€ auch das teuerste Xiaomi Produkt seinerzeit war. Bereits als Import gelang dem Laser Beamer auch hierzulande ein kleiner Durchbruch. Einziger Haken war und ist das chinesische MIUI, das sich für hiesige Nutzer nur schwer anpassen lässt.

Mehr als ein Jahr später, Ende 2018, ist der Xiaomi Laser Beamer in einer „Global Version“ erschienen. Statt chinesischem MIUI setzt der Beamer auf Android TV, das dem internationalen Nutzer zugute kommt. Was sich nach einem starken Vorteil gegenüber dem chinesischen Modell anhört, bringt leider auch einige Nachteile mit sich. So kommt die Global Version ohne 3D-Funktion aus und bietet weniger Einstellungsmöglichkeiten zur Darstellung.

Anfang 2019 hat Xiaomi ein überarbeitetes Modell für den chinesischen Markt veröffentlicht. Der Xiaomi Laser Projector 4K ist, wie der Name bereits verrät, ein 4K Laser Beamer. Verbaut ist abermals ein 0.47 Zoll DLP DMD Chip, allerdings versteht der Beamer nun Pixel Shifting, wodurch er ein (gefälschtes) 4K-Erlebnis erzeugt. Der Laser Projector 4K ist noch nicht als Global Version erschienen und lediglich als Import erhältlich.

Alle Modelle des Xiaomi Projectors

Den Xiaomi Laser Beamer gibt es mittlerweile in 8 verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Hersteller- und Modellbezeichnungen. Hersteller sämtlicher Projektoren ist die „Fengmi Technology Co., Ltd“, die 2016 in Zusammenarbeit zwischen Xiaomi und Appotronics entstanden ist.

Xiaomi Fengmi Laser Beamer Vergleichstabelle

1080p Modelle (MiProjA1 – Codename: rainman)

  • Xiaomi Mi Laser Projector (Chinese) | Modell: MJJGYY01FM
  • Xiaomi Mi Laser Projector (International) | Modell: MJJGYY02FM
  • Xiaomi MIJIA ALPD 3.0 ((Rear Throw Laser) | Modell: L185JCN
  • Wemax One 7000 | Modell: FMWS01C
  • Wemax One Pro | Modell: FMWS02C

4K Modelle (MiProjLas2 – Codename: batman)

  • Xiaomi Mi Laser Projector 4K (Chinese) | Modell: MJJGTYDS01FM
  • Xiaomi MIJIA 1S 4K | Modell: MJJGTYDS04FM
  • Wemax A300 | Modell: L1668FCF
  • Fengmi 4K Cinema Laser | Modell: L176FCN
  • Fengmi 4K Cinema Pro Laser | Modell: L176FCNPro 
  • ??? | Modell: L246

Ausstattung des Xiaomi Laser Projectors

DLP-Technologie und Kurzdistanz-Projektion

Beschäftigen wir uns nun mit der Ausstattung des Xiaomi Beamers. Der Projektor bedient sich der Digital Light Processing Projektionstechnologie (DLP). Das Bild wird dabei digital über Mikrospiegel hinweg auf die Leinwand projiziert. Die maximale Auflösung des hier verwendeten 0.47 Zoll DMD-Chips liegt bei 1920 x 1080 Pixel (Full-HD). Als Kurzdistanz-Projektor bzw. „Short Throw Beamer“ ist der Xiaomi Projector in der Lage selbst auf kürzeste Entfernung ein besonders großes Bild zu projizieren. Damit ergeben sich vielfache Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B. selbst auf geringsten Raum ein angemessenes Heimkino-Erlebnis zu ermöglichen. Das Projektionsverhältnis liegt bei 0.233:1. Die verlustfreie Projektionsfläche gibt Xiaomi mit bis zu 150 Zoll an.

Xiaomi Mi Laser Projector Test

Advanced Laser Phosphor Display 3.0

Das verwendete Laser-Modul des Beamers basiert auf der „Advanced Laser Phosphor Display 3.0“ (ALPD 3.0) Technologie von Appotronics. Bekannt ist dieser Hersteller vor allem auf dem asiatischen Heimkino-Markt und zählt dort bereits zu den größten Zulieferern für Laser-Technologie. Das Modul besteht aus GaN-basierenden, blauen Laser-Dioden. Primärfarben werden durch angeleuchtete Farbfilter erzeugt. Die Lebensdauer beträgt laut Xiaomi mindestens 25.000 Stunden. Der Lumen-Wert des Xiaomi Kurzdistanz-Beamers liegt bei 5.000 ANSI-Lumen. Dieser Wert genügt um selbst im nicht-abgedunkelten Raum ein ausreichend helles Bild zu erzeugen. Der NTSC-Farbraum wird mit bis zu 85% abgedeckt, das Kontrast-Verhältnis liegt bei 3.000:1. Eine Keystone-Korrektur (Trapezkorrektur) ist möglich.

Xiaomi Mi Laser Beamer Review

Smart TV Funktion

Je nachdem für welches Modell man sich entscheidet, ist der Beamer mit einer anderen Benutzeroberfläche ausgestattet. Der chinesische Xiaomi Laser Projector nutzt MIUI TV, basierend auf Android 6.0. Das internationale Modell nutzt wiederum Android TV in Version 8.1. Unterschiede gibt es auch bei der verwendeten TV Box Hardware.

  • MIUI TV Box: Amlogic T968 mit Mali T830 GPU | 2GB DDR3 und 16GB eMMC
  • Android TV Box: Amlogic T962 mit Mali 450 GPU | 2GB DDR4 und 16GB eMMC

Ähnlich der Smart TV Funktion eines Fernsehers, ist der Xiaomi Mi Projector mit einem Dual-Band AC WiFi-Modul und Bluetooth 4.0 ausgestattet. Dadurch lässt sich Wiedergabematerial direkt an den Beamer streamen. MIUI TV ist jedoch dem chinesischen Markt vorenthalten. Die Benutzeroberfläche is tkomplett in Chinesisch und kommt ohne Google Apps aus. Es fehlen der Google PlayStore, Netflix, YouTube und andere, nützliche Apps.

Aber auch das Android TV des internationalen Modells ist nicht das Gelbe vom Ei. Wie weiter oben bereits erwähnt fehlt die 3D-Funktion und es gibt weniger Einstellungsmöglichkeiten zum Bild. Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime sind ebenfalls nur eingeschränkt nutzbar. Wegen der fehlenden Widevine L1 Unterstützung kann Netflix nur in SD gestreamt werden.

Die Firmware des internationalen und des chinesischen Modells ist nicht miteinander kompatibel. Android TV kann nicht auf das chinesische Modell geflasht werden! Die chinesische MIUI TV Benutzeroberfläche lässt sich allerdings mit Hilfe einer Settings-App zu 75% ins Englische übersetzen. Folgende Schritte sind herfür notwendig:

  1. Die startSettings.apk (Link) herunterladen und auf einen FAT32 formatierten USB-Stick kopieren.
  2. Den USB-Stick mit dem gestarteten Beamer verbinden. Ein Benachrichtigungsfenster erscheint. Dort die erste Option auswählen.
  3. Wähle die APK Datei aus. Eine Warnmeldung für Apps unbekannter Quellen erscheint (chinesisch).
  4. Mit linker Auswahl (OK) bestätigen. Die Einstellungen zu Apps unbekannter Quellen wir automatisch aufgerufen. App anschließend installieren.
  5. Settings in der App-Auswahl öffnen. Zur „Erdkugel“ scrollen um die Sprache zu ändern. Englisch auswählen.

Die zahlreichen und hauptsächlich für den chinesischen Markt bestimmten Apps bleiben jedoch auf dem System. Der Google PayStore kann über einen Sideload installiert werden.

HiFi Klang und Anschlussmöglichkeiten

Der Xiaomi Mi Projector ist mit insgesamt 4 Lautsprechern ausgestattet, die sich in 2 Vollbereichslautsprecher und 2 Hochtöner unterteilen. Für einen Klang auf Kino-Niveau unterstützt das System DOLBY Audio und DTS HD. Die Anschlussmöglichkeiten belaufen sich auf 3 HDMI 2.0 Buchse, eine davon mit ARC-Unterstützung, zwei USB-Buchsen, eine davon USB 3.0 und eine USB 2.0, einen 3.5 mm Audioausgang, einen AV-Eingang, eine S/PDIF-Buchse und eine Ethernet-Buchse.

DTS und Dolby Audio

Sonstige

Die Abmessungen des Beamers betragen 410 × 291 × 88 mm, das Gewicht liegt bei 7 kg. Zum Schutz der Augen besitzt der Xiaomi Beamer zusätzlich einen Sensor, der Bewegungen vor der Projektionsfläche erkennt und das Bild abdunkelt. Die Leistungsaufnahme liegt bei maximalen 250 Watt. Im Idle verbraucht der Projektor laut Xiaomi weniger als 0.5 Watt. Die Lüfterlautstärke gibt der Hersteller mit weniger als 32 dB an. Ausgeliefert wird das Gerät inklusive einer multifunktionalen Fernbedienung.

Praxistest des Xiaomi Laser Projectors

Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast

Xiaomi gibt die Helligkeit des Lasers mit 5000 Lumen an. Regulieren lässt sich die Helligkeit über die insgesamt 3 Projektionsmodi „Normal“, „Kino“ und „Highlight“. Einen Eco-Modus gibt es nicht! Die auf einer 90 Zoll Projektionsfläche (Gain 1.0), mittig und im hellsten Modus „Highlight“ gemessene Helligkeit liegt bei 1035 Lumen. Der gemessene Schwarzwert liegt bei 0.43 Lumen. Das gemessene Kontrastverhältnis ergibt 2419:1.

Blick auf die Vorderseite des Xiaomi Laser Beamers mit Dolby Sound

Tageslichttauglichkeit

Für Projektionsflächen >90 Zoll ist der Beamer bei Tageslicht eher ungeeignet. Anbei Testbilder, auf einer herkömmlichen 130 Zoll Projektionsfläche bei Tageslicht und im Dunkeln. Bessere Ergebnisse lassen sich mit einer Hochkontrast-Leinwand (ALR) erzielen. Eine solche Leinwand kostet aber gerne mehr als 1000€.

Auflösung

Nativ löst der Beamer in 1080p mit maximal 60 Hz auf. Das 4K Upscaling funktioniert ohne Probleme. Einzelne Pixel erkennt man nur bei sehr naher Betrachtung. Die Bildschärfe überzeugt insgesamt und die Schärfeverteilung zu den Ecken hin ist auch nicht zu beanstanden, wenn auch eine geringe Unschärfe zu erkennen ist. Hier noch eine Übersicht zu den Abständen.

Kurzdistanz Abstände

Graustufen und Farbwiedergabe

Mit den Werkseinstellungen wird sehr viel Blau beigemischt um ein strahlendes Weiß zu erhalten. Allgemein sind die Farben vom Rec.709-Standard weit entfernt. Ab Werk läuft der Xiaomi Beamer sozusagen in einem Shop Modus mit regelrecht knalligen Farben. An Bildverbesserer gibt es einen dynamischen Kontrastmodus und einen dynamischen Farbmodus. Kalibriert man den Beamer, lassen sich durchaus gute Ergebnisse erzielen, die nur mit einer geringfügigen Helligkeit- und Kontrasteinbuße einhergehen. Wer nicht selber kalibrieren möchte, sollte die Farbtemperatur „Warm“ auswählen um einigermaßen präzise Ergebnisse zu erzielen.

 

Werkseinstellungen

Farbmodus „Warm“

Klang und Lautstärke

Das Dolby Audiosystem liefert einen hervorragenden Klang. Tiefen sind deutlich wahrnehmbar Ein wirklich super Lautsprechersystem und besser als so manche Soundbar.

Der am Laser Projektor gemessene Schalldruckpegel lag bei 42 dB. Im Abstand von 3 Meter wurde ein Wert von 27 dB gemessen. Die Lautstärke ist akzeptabel. Bei ruhigen Filmsequenzen sind die Lüfter des Beamers zwar durch ein hochtoniges Brummen herauszuhören, bei normaler Wiedergabelautstärke geht das Brummen jedoch weitestgehend unter.

Anschlussmöglichkeiten des Xiaomi Laser Projectors

MIUI TV und OSD

Die Menüführung ist etwas hakelig, da nur 75% des Chinesischen mittels einer Settings.apk übersetzt werden kann. Man gewöhnt sich aber recht schnell daran. Die Smart TV Funktion richtet sich hauptsächlich an den chinesischen Nutzer. Android Apps lassen sich per Sideload installieren. Netflix wird nicht unterstützt. Kodi läuft bis Version 17.4, der Kodi Fork SPMC ist inklusive Version 17.6 Alpha 2 lauffähig. Sehr gut ist der integrierte MediaPlayer. Der spielt so ziemlich alles ab! Einen Chromecast, Apple TV oder eine sonstige TV Box mit dem Xiaomi Laser Projector zu verbinden ist kein Problem.

Mittlerweile ist es auch möglich den Beamer zu rooten. Bei den XDA-Developers (Link) haben findige Entwickler die Mi ProjecTivy Tools veröffentlicht, die den Xiaomi Laser Beamer um nützliche Funktionen erweitern. Das OSD ist in MIUI TV integriert. Es gibt Einstellungsmöglichkeiten zur Keystone-Korrektur (4-fach und 8-fach), dem manuellem Fokus und der Darstellung (Projektionsmodus und Farbmodus). Sowas wie eine Zwischenbildberechnung gibt es nicht. Die einzigen Bildverbesserer sind der bereits erwähnte dynamischen Kontrastmodus und der dynamischen Farbmodus.

Xiaomi Beamer Mi TV Benutzeroberfläche

Sonstige

Deckenmontage

Eine Deckenmontage ist möglich. Gewinde für eine Halterung sind vorhanden. Das Bild lässt sich innerhalb der Einstellungen um 180° drehen, also auf den Kopf stellen (Flip-Mode). Außerdem ist es möglich das Bild gespiegelt (Mirror) und beides kombiniert, also gedreht und gespiegelt (Flip&Mirror) zu projizieren.

Blick von oben auf den Xiaomi Laser Projector

3D und Gaming

Der Projektor (nur China-Modell!) unterstützt das 3D DLP-Link Format. Die Darstellung ist angenehm ruhig und hell. Ghosting tritt nicht auf. Ein Wechsel zwischen SBS-H / TAB / FP ist über das OSD möglich.

Für Gaming ist der Xiaomi Laser Projector weniger geeignet. Der Input-Lag ist mit mehr als 65 ms deutlich spürbar. Es gibt zwar einen speziellen Gaming-Modus, bei diesem handelt es sich allerdings nur um ein zusätzliches Darstellungsprofil. Bildverbesserer werden in diesem Modus nicht automatisch ausgeschaltet.

Leistungsaufnahme

Die im „Normal“ Modus gemessene Leistungsaufnahme beträgt 180 Watt. Im Modus „Kino“ und „Highlight“ steigt die Aufnahme auf mehr als 210 Watt. Der Stand-by Verbrauch liegt bei akzeptablen 17 Watt.

Preisvergleich

iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.584,27€
iconDeutsches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.799,00€
iconDeutsches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
2.017,00€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.755,03€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.452,57€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.185,83€
Bewertung
Positiv

Durchdachtes Design
Gute Verarbeitung
Angenehme Farbdarstellung und scharfes Bild
Gute Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert
Gut funktionierendes 3D-DLP
Guter Klang

Negativ

Chinesisches MIUI TV (Nur CN Version)
Betriebslautstärke
Hoher Input-Lag

Fazit

Mit dem Xiaomi Mi Laser Projector präsentiert Xiaomi ein durchdachtes Produkt mit ordentlicher Ausstattung zum kleinen Preis. Vergleichbare Kurzdistanz-Beamer sind hierzulande kaum unter 1300€ zu bekommen. Sehr gut gefallen mir das simple Design, die insgesamt gute Bildqualität und der sehr gute Klang des Dolby Lautsprechersystems. Punktabzug gibt es für die Lautstärke des Lüfters. Diese ist zwar gerade noch akzeptabel, fällt aber bei leisen Szenen durchaus störend auf.

Worauf man vor dem Kauf achten sollte, sind die unterschiedlichen Modelle des Xiaomi Laser Projectors. Entscheidet man sich für das chinesische Modell, erhält man das chinesische MIUI TV statt Android TV. Dafür unterstützt der Beamer aber 3D DLP-Link, was beim internationalen Modell leider fehlt. Empfehlenswert ist es, das chinesische Modell zu importieren und mit einer externen TV Box zu nutzen. Denn selbst das internationale Modell mit Android TV hat durch ein fehlendes DRM-Management Probleme mit einschlägigen Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime.

7.2
Unsere Bewertung
Verfasser

Hat 2016 die Website techreviewer.de ins Leben gerufen und ist seither aktiver News- und Testberichte-Redakteur in allen Technik-Bereichen.

129 Kommentare

129 Kommentare

  1. Rick

    28. November 2017 um 20:44

    Der Preis ist echt eine Ansage. Ich hatte schon vor Monaten geplant mir einen Beamer zuzulegen und das wieder ganz schnell verworfen, weil ich nichts passendes für mich gefunden habe. Ein Laser DLP Beamer mit 5000 Lumen Lichtstärke wäre selbst für 2000€ noch der Hammer. Bitte bitte bringt einen Test dazu raus. Wenn der gut ist, wird der sofort gekauft.

    • Frederik W.

      29. November 2017 um 09:46

      Denkt ihr der Preis wird noch fallen? Spätestens zur Fußball WM brauche ich einen guten Beamer.

      • Timo Admin

        29. November 2017 um 13:40

        In China kostet der Beamer umgerechnet 1275€. Normalerweise sind die Import-Shops von den China-Preisen nicht weit entfernt. Es dauert eben nur einige Monate, bis sich der Preis einpendelt. Wenn du den Beamer wirklich erst zur WM brauchst, wird der Preis bis dahin sicherlich noch gefallen sein.

        • Frederik W.

          29. November 2017 um 21:05

          Klasse, vielen Dank für die Auskunft!

  2. Bierliebhaber

    30. November 2017 um 08:54

    Hallo, ich habe einige Fragen zu diesem Beamer. Ich hoffe ihr könnt mir diese beantworten.
    1. Mit welchen 3D-Brillen wird der benutzt?
    2. Braucht man für Laser Beamer eine spezielle Leinwand?
    3. Wie tauscht man die Lampe aus?

    Es wäre super, wenn ihr mir damit helfen könntet.

    • Timo Admin

      30. November 2017 um 09:14

      Hi Bierliebhaber (cooler Nickname ;)). Klar können wir deine Fragen beantworten.
      1. Für die 3D Funktion kommen herkömmliche 3D DLP Shutterbrillen zum Einsatz.
      2. Du brauchst keine spezielle Leinwand
      3. Die „Lampe“ ist hier ein Laser-Modul mit Dioden, das ausgetauscht werden müsste. Bei einer Langlebigkeit von mehr als 25.000 Stunden braucht man sich deswegen aber kaum Gedanken zu machen. Selbst wenn du täglich 8 Stunden den Beamer laufen hättest, könntest du locker über 8 Jahre hinweg das Gerät nutzen.

      • Bierliebhaber

        30. November 2017 um 20:05

        Hi Timo,
        schonmal ein Dankeschön für deine Antwort. Was du da schreibst hört sich wirklich sehr gut an. Ich würde aber doch noch gerne euren Testbericht abwarten. Weißt du schon, wann der kommt?

        • Timo Admin

          30. November 2017 um 23:38

          Hallo Bierliebhaber, ein Testexemplar des Xiaomi Beamers wurde bereits geordert und sollte (hoffentlich) noch im nächsten Monat eintreffen. Mit einem Test sollte, wenn alles gut läuft, Anfang Januar zu rechnen sein. Je nach Produkt lasse ich mir meistens 2-5 Wochen Zeit, um das Gerät ausführlich im Alltag zu testen.

          • Bierliebhaber

            27. Dezember 2017 um 15:27

            Hi Timo,
            ist der Beamer schon bei dir angekommen?

          • Timo Admin

            27. Dezember 2017 um 15:31

            Hi Bierliebhaber, nein leider noch nicht. Der Beamer ist seit dem 04.12 auf dem Weg. Aktuell rechne ich mit der ersten Januar Woche. Sobald das Gerät angekommen ist, folgt das Update dazu auf dieser Seite. Für meine Reviews benutze ich die Produkte zunächst ungefähr 4 Wochen im Alltag (vom Produkt abhängig!), bevor ich den Testbericht zusammenfasse. Meinen ersten Eindruck zum Xiaomi Beamer werde ich aber schon früher online stellen.

  3. Don Perignon

    1. Dezember 2017 um 11:33

    Hallo Timo, danke für diesen Beitrag. ich hab so ein Teil und bin sehr zufrieden – das chinesische Menü trübt etwas die Benutzung. In deinem Artikel erwähntest du die Möglichkeit, dies über ein Theme-Launcher zu ändern. Da ich mich damit (Mac-User) mit Android nicht auskenne, würde ich mich über weiterführende Links sehr freuen.

    • Timo Admin

      1. Dezember 2017 um 11:52

      Hi Don Perignon, cool, dass du den Beamer schon hast. Meiner ist noch unterwegs und ich bin schon gespannt, was das Teil auf dem Kasten hat. Das MIUI TV des Beamers sollte genauso zu übersetzen sein, wie das MIUI TV der Xiaomi TV-Geräte. Hier die Schritte:

      1. Folgende Datei herunterladen Link
      2. Das .rar Archiv entpacken und die .apk auf einen USB-Stick kopieren.
      3. Stick in den Beamer, auf den Stick zugreifen und die APK installieren / updaten.
      4. In die neue Settings App wechsel und unter Sprache auf Englisch umstellen.

      Ich hoffe ich konnte dir damit helfen. Es würde mich freuen, wenn du kurz eine Rückmeldung geben könntest ob es geklappt hat.

      • Don Perignon

        1. Dezember 2017 um 14:52

        Ich danke für die schnelle Antwort – Guter Mann!
        Ich melde mich nach dem WE und geb bescheid.

      • Don Perignon

        4. Dezember 2017 um 14:40

        Um die App von einem externen Medium zu installieren, muss man zuerst in den Settings des Projektors den entsprechenden Haken setzen und dies erlauben. Die neue Settings-App befindet sich dann dann bei den anderen. Das Umstellen auf Englisch ist leider nicht möglich, da die entsprechende SprachBibliothek nicht gefunden wird. Wenn man die irgendwie auf das Gerät bekommt, sollte es funzen. Schade Aber trotzdem Danke!

        • Timo Admin

          6. Dezember 2017 um 12:47

          Vielen Dank für die Rückmeldung. Sobald der Beamer angekommen ist, werde ich mal schauen, ob sich die Sprache irgendwie umstellen lässt.

          • Don Perignon

            12. Dezember 2017 um 23:48

            https://drive.google.com/drive/folders/1Giy91xRRSrToNINGR5d9eHaMA9_DuzMt

            hier sind alle komp. Apps für den Projektor zu finden – auch die Settings-App. Funktioniert für die rudimentärsten Einstellungen wenn man Englisch (nicht US) wählt.

          • Timo Admin

            13. Dezember 2017 um 20:20

            Super, vielen Dank dafür!

          • Thomas Fischer

            13. Dezember 2017 um 23:46

            Sehr fein ist auch, das sich die Fernedienung des Projektors mit dem AppleTV 4K versteht, sodass man die von Apple nur zum Spielen (Bewegungssensor) braucht.
            Ich bin mir sicher, das dieser Projektor den Heimkinomarkt in Europa verändern wird – qualitativ und preislich. Ich wünsche dir sehr viel Spaß mit Deinem!

          • Christopher Cuckoo

            14. Dezember 2017 um 12:52

            Ich ziehe demnächst (im Februar) in eine neue Wohnung und bin am überlegen, anstatt eines 65 Zoll TVs mir diesen Beamer zu holen. Ich habe keine Probleme mit dem Versand aus China und mit xiaomi bin ich sowieso sehr zufrieden. Eignet sich der Beamer als TV Ersatz? Im Normalfall sehe ich Serien und Filme über die nvidia shield und spiele über PC und ps4 pro. Normales Fernsehen eigentlich gar nicht mehr. Die Fenster können alle durch Außenrollos abgedunkelt werden. Ich denke der Preis wird im Angebot bei etwa 1300 Euro liegen in den nächsten Wochen. Dann wäre er ja preislich sehr attraktiv. Gibt es grundsätzliche Einwände gegen den Beamer als kompletten TV Ersatz? Der Stromverbrauch ist ja auch sehr moderat und die Lebensdauer der Lampe sowieso. Die Breite der Leinwand wäre dann etwa 210 cm und der sitzabstsnd 4m.

            Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Projekt vor und kann Tipps geben ob und wie mein Vorhaben zu realisieren ist.

            Vielen Dank
            Chris

          • Timo Admin

            14. Dezember 2017 um 19:42

            Hi Christopher, ich kann zwar nicht direkt für dieses Modell hier sprechen, da sich mein Xiaomi Beamer noch irgendwo zwischen China und Deutschland befindet, aber ich benutze jetzt schon seit 2 Jahren einen anderen Beamer, der bei mir daheim den Fernseher ersetzt hat. Gerade wenn du richtiges Heimkino-Feeling willst (>120 Zoll), kommst du sowieso nicht um einen Beamer herum. Was du aber auch noch beachten solltest, wäre die richtige Leinwand. Auf Amazon sieht mein öfters mal günstige Leinwände für 150€. Die werden zwar ihren Zweck erfüllen, wenn du aber Qualität willst, also eine Leinwand die sich auch auf Dauer nicht wellt, musst du schon tiefer in die Tasche greifen. Empfehlenswert wäre z.B. eine Tensionvariante. Die kostet dann aber auch mindestens 500€ aufwärts.

          • Christopher Cuckoo

            14. Dezember 2017 um 21:11

            Hallo Timo,
            Vielen Dank für die Antwort. Dass man an der Leinwand nicht sparen sollte ist mir bewusst und auch schon eingeplant. Ich dachte dabei an den Selbstbau einer Rahmenleinwand mit hochwertigem Stoff und passender Maskierung. Ich habe mir noch ein paar Testvideos angesehen, die sind ja alle durchweg positiv. Ich werde dann wohl einfach den Versuch starten und beim nächsten Angebot einsteigen. Zur Not bekommt man die bei ebay immer wieder los. Ist der Versand mittels priority line wieder problemlos möglich?

            Wenn jemandem ein gutes Angebot auffällt, kann er es ja hier rein schreiben. Bestimmt auch für viele Weitere interessant.

            Kann der Beamer hdr Signale empfangen? Hat das schon mal jemand getestet?

          • Timo Admin

            14. Dezember 2017 um 21:24

            Mit Priority Line gibt es aktuell wieder starke Lieferverzögerungen. Ich hab noch zwei Bestellungen laufen, die jetzt schon 30 Tage unterwegs sind. GearBest spricht von Lieferzeiten mit bis zu 45 Tagen. Im Januar sollte sich das aber (hoffentlich) wieder beruhigt haben. Ich bekomme täglich die aktuellen GearBest Angebote rein. Sobald es ein gutes gibt, wird das im Post erscheinen.

            Noch zu deiner Frage mit HDR. Laut den Spezifikationen auf der offiziellen, chinesischen Produktseite wird HDR unterstützt.

          • Thomas Fischer

            15. Dezember 2017 um 02:42

            Hi Timo, ich projiziere das Bild auf eine sehr dunkle – fast schwarze Wand. Ich weiß, das klingt erst mal absurd, ist aber bei der Lichtleistung möglich und sorgt für ein sattes Schwarz. Die Fläche muss aber absolut plan sein, da es ansonsten zu nicht korrigierbaren Unschärfen kommt. Raufasertapete ist absolut tabu, da durch den Projektionswinkel viele kleine Schatten entstehen würden. Es gibl für diese Kurzdistanzprojektoren Leinwände mit einem speziellem Microprofil, die allerdings alles andere als preiswert sind.

          • Patrick Blum

            1. Januar 2018 um 19:59

            Hallo,
            ich habe meinen Xiaomi Laserprojektor vor ein poar Tagen erahlten. Bei Gearbest vor nichtmal 4 Wochen bestellt.
            Ich bin hier gelandet, weil ich seit drei Tagen damit beschäftigt bin die Sprache umzustellen. Das es notwendig sein wird, war mir bei der Bestellung ja klar.
            Weg 1: Google apps manuel installieren, endet im Chaos.
            Weg 2. Erst die app Def settingsinstalliert und geöffnet, danach den Google Installer öffnen. Doch der installer installiert den Punkt drei nicht, und installiert die Punkte danach dann halt auch nicht.
            Wenn ich meine IPTV Box H96pro+verwenden, mit allen Mediatheken und KODI, macht der Beamer schon richtig Spaß. Bild ist in meiner sehr hellen Wohnung tagsüber noch ok zu schauen. Aktuelle ist es aber eh als dunkel draußen.
            Den Kauf einer Leinwand kann ich nur bewürworten, erst danach macht es richtig Spaß., zumindest meine Wand nicht nicht glatt genug,
            Das integrierte Lautsprechersystem ist für Film (Kino) ausgelegt, und ist deutlich besser als ich erwartete.
            Fürs Musikhören ist es nix. ist auch Kino und kein Stereo System.

            Habe mich schon an die Größe gewöhnt und will nie wieder so nen kleinen „normalen“ Fernseher haben.

            Wer hat noch Erfahrungen und kann mir mit dem Language Problem weiterhelfen?

            DANKE PATRICK BLUM
            Patrick@blum1.de

      • Pr3dat0r

        1. Februar 2018 um 17:25

        Hi,

        im Update steht, dass sich der Google PlayStore via Sideload installieren lässt. Gibt es hierzu irgendwo eine Anleitung? Kann im WWW dazu überhaupt nichts finden…

        Vielen Dank im Voraus!

        Gruß,
        Pr3dat0r

      • krigl

        3. März 2018 um 13:04

        Hallo Timo. Ich habe die apk auf einem Stick, der Beamer erkennt die Datei auch. Aber ich finde nicht raus, wo das Menu ist, wo ich „erlauben“ kann, von USB etwas zu installieren… Kannst du helfen?? Liebe Grüsse aus der Schweiz, christian

  4. Micha

    6. Januar 2018 um 13:41

    Guter Artikel! Bin gespannt auf den ausführlichen Test.

    Ich für meinen Teil bin etwas hin- und hergerissen ob ich mich mit sowas verbessern würde. Aktuell habe ich einen Philips 8601 in 55 Zoll und der kann halt 4K. Die Größe des darstellbaren Bildes vom Xiaomi ist natürlich nicht diskutabel, da gewinnt er ohne jeglichen Zweifel. Was mich eher interessiert ist die Schärfe des Bildes, gerade bei 1080p Inhalten und bei einer PlayStation 4 Pro die zwar kein natives 4K kann, trotzdem aber eine gute Schärfe abliefert.

    • Hanspeter

      28. Januar 2018 um 16:53

      @Timo
      Du hast das Gerät doch bestimmt jetzt schon, kannst du es empfehlen? Ich möchte ihn als Ersatz für meinen 75 Zoll Samsung LH 6470 . Was denkst du , Tageslicht tauglich oder eher nicht .

      LG

      • Timo Admin

        28. Januar 2018 um 17:18

        Hi Hanspeter, der Beamer ist erst vor wenigen Tagen angekommen (war mehr als 50 Tage unterwegs!) und aus Zeitgründen konnte ich ihn noch nicht wirklich ausprobieren. Bis Ende nächster Woche werde ich den Beamer allerdings zumindest etwas getestet haben und ein erstes Zwischenfazit veröffentlichen können. Je nach Produkt lasse ich mir bis zum fertigen Testbericht in der Regel 2-4 Wochen Zeit.

        • Hanspeter

          4. Februar 2018 um 11:09

          Hallo Timo !
          Könntest du ihn schon ein wenig unter die Lupe nehmen?
          Zwischenbildberechnung? Tageslicht tauglich ? Dein Zwischenergebnis?Kaufempfelung ?
          Mein TV-GERÄT ist defekt und darum frage ich, damit ich mir einen bestellen kann.
          Danke

          Verkaufst du dein Exemplar und für wieviel ?

          • Timo Admin

            4. Februar 2018 um 16:39

            Hi Hanspeter, mittlerweile habe ich mit dem Beamer etwas rumspielen können. Zu deinen Fragen:
            1. Es gibt keine Zwischenbildberechnung!

            2. Der Beamer ist nur bedingt tageslichttauglich. Bei 130″ Projektionsfläche und ohne direkten Lichteinfall kann man aber durchaus noch von einem akzeptablen und einigermaßen hellen Bild sprechen. Leicht abgedunkelt, also Rollläden auf Schlitz, ist kein Problem. Auf welchen Leinwandtyp und welche Fläche wolltest du projizieren?

            3. Zwischenfazit: Etwas hakelige Menüführung, weil man nur 75% des Chinesischen übersetzen kann. Man gewähnt sich aber recht schnell daran. Die Smart TV Funktion ist auch sone Sache. Die richtet sich hauptsächlich an den chinesischen Nutzer. Android Apps lassen sich aber trotzdem installieren. Was genau damit möglich ist, muss ich noch austesten.

            Das Bild im allgemeinen gefällt mir recht gut. Schärfe, Kontrast und Farbraum überzeugen. Die Lichtleistung werde ich demnächst noch nachmessen. Die 3D Funktion und den Input Lag beim Gaming habe ich auch noch nicht getestet. Die Punkte werde ich dann im finalen Testbericht ansprechen. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat ist das Lautsprechersystem. Für Heimkinofreunde natürlich nicht ausreichend, aber für den Normalverbraucher garantiert ausreichend. Eine 500€ Soundbar mit Subwoofer klingt kaum besser. Kaufempfehlung? Bisher durchaus zu empfehlen!

            Mein Exemplar verkaufe ich nicht. Der neue Xiaomi ersetzt meinen alten Epson Beamer. 😉

          • Hanspeter

            5. Februar 2018 um 20:51

            Hallo Timo !

            Insgesamt hört sich das aber nicht gut an . Bei 5000 Lumen sollte mehr möglich sein als Rollos halb zu …
            Ich denke du hast mir sehr geholfen, ich warte dann lieber auf den LG HU80K .

            Und Danke 🙂

  5. Lukas

    12. Februar 2018 um 14:30

    hi, danke für deine tests! wir überlegen das teil für die Firma zu kaufen – uns wurde aber gesagt es gibt kein „CE“ Zeichen auf dem teil, daher dürften wir den nicht betreiben (im Firmenumfeld) – kannst das das bestätigen oder widerlegen?

    thx

    • Timo Admin

      12. Februar 2018 um 14:35

      Hi Lukas, das kann ich so bestätigen. Es gibt nur ein CCC-Zeichen.

  6. Frank

    12. Februar 2018 um 17:41

    Hi Timo und danke für den spitzen Test! Eine Frage noch. Kann ich UHD BD, Netflix 4K und sonstiges mit dem Xiaomi Beamer abspielen? Grüße der Frank

    • Timo Admin

      12. Februar 2018 um 18:13

      Hi Frank, ja das kannst du. Die HDMI 2.0 Anschlüsse sind HDCP 2.2 kompatibel, 4K funktioniert im Upscaling, eine Zwischenbildberechnung (Frame Interpolation) gibt es jedoch nicht.

  7. Sven

    14. Februar 2018 um 12:23

    Mich würde Interessieren,
    1. wie gross die Diagonale ist, wenn ich nur einen Schrank habe, der 40 cm tief ist. Also von der Wand, bis zur vorderen Kante des Beamers habe ich 40 cm.
    2. Ob Ihr Einfuhrumsatzteuer/Zoll zahlen musstet bei der Bestellung in China ?

    Danke

    • Timo Admin

      14. Februar 2018 um 20:45

      Hi Sven, oben im Update habe ich eine Tabelle mit den Abständen veröffentlicht. Bei einem Abstand von 40 cm wärst du bei einer 130″ Diagonale.
      Je nachdem wo du bestellst, kommen natürlich Einfuhrabgaben hinzu. Viele Shops bieten mittlerweile aber auch „Delivery Duty Paid“, „Germany Express“ oder aber die nachträgliche Übernahme der Abgaben an. Diesen Beamer hier gibt es aber auch regelmäßig mit Versand aus europäischen Warenlagern. Die Stückzahl ist dabei aber stark begrenzt und das Teil nach 1-2 Tagen vergriffen. Ich versuche immer so schnell wie möglich auf das EU-Angebot hinzuweisen, sobald er mit EU Versand wieder erhältlich ist.

  8. SPiderJoe

    14. Februar 2018 um 20:50

    Schönen guten Abend. Ich habe das so verstanden, dass man das Smart-TV des Beamers nicht benutzen kann, weil viele chinesische Apps installiert sind und es sowas wie Google Play nicht gibt. Könnte man den Beamer nicht einfach rooten und Die Play Service als Sideload installieren? So zumindest hat das bei meiner Mi TV Box 3 funktioniert, die jetzt sogar mit dem Android TV Launcher läuft!

    • Timo Admin

      15. Februar 2018 um 10:17

      Hi SPiderJoe, theoretisch wäre es durchaus möglich, den Xiaomi Beamer zu rooten. Das verwendete MIUI TV Modul ist zum Modul des Mi TV 4 ziemlich identisch und für dieses gibt es ein Root-Tool. Außerdem gibt es in chinesischen Foren ein universal Root-Tool, das alle bisher erschienenen Xiaomi Home Entertainment Produkte rootet. ABER: Das Problem ist vielmehr, dass es aktuell noch keine ROM zum Herunterladen gibt. Schlägt der Root fehl, würde man sich das System komplett zerschießen und der Beamer wäre ziemlich unbrauchbar. Sobald es eine ROM gibt, die man im Falle eines Brick drüberbügeln könnte, wäre ich dazu bereit es mit dem Root-Tool zu versuchen ;).

  9. Andreas

    14. Februar 2018 um 20:53

    Danke für den Test.

    Ein Frage habe ich, dies sich bisher nicht klären konnte. Kann das Gerät auch über Kopf betrieben werden?
    Vielen Dank für deine Antwort.

    • Timo Admin

      15. Februar 2018 um 10:10

      Hi Andreas, das Bild lässt sich innerhalb der Einstellungen um 180° drehen, also auf den Kopf stellen (Flip-Mode). Außerdem kannst du das Bild gespiegelt (Mirror) und beides kombiniert, also gedreht und gespiegelt (Flip&Mirror) projizieren.

  10. Jonathan Peiß

    17. Februar 2018 um 18:00

    Weiß jemand ob man eine Universalferbedienung mit dem Beamer verbinden kann?
    Hätte gerne meine Bose Fernbedienung als all in one

    • Timo Admin

      20. Februar 2018 um 22:17

      Hi Jonathan, das sollte funktionieren. CEC wird nämlich unterstützt.

      • Peter Krass

        13. März 2018 um 22:09

        Besitze einen Broadlink Pro über welchen ich alle meine Funk- und Infrarotfernbedienung per PC steuern kann.
        Jedoch unterstüzt dieser kein Bluetooth. Der Beamer wird jedoch über eine Bluetooth Fernbedienung gesteuert.
        Habe das mit den CEC nicht genau verstanden. Die meisten Universalfernbedienungen senden ja Infrarot und kein bluetooh, kann der Beamer dann trotzdem mit einer IR Fernbedienung bedient werden?

  11. Philipp

    18. Februar 2018 um 12:52

    Hallo Timo, danke für den sehr hilfreichen Test. Kannst du schon etwas zum Input-Lag beim Spielen sagen? Muss keine exakte Messung sein, eine gefühlsmäßige Aussage wär vorerst schon hilfreich. Lg P.

    • Timo Admin

      20. Februar 2018 um 22:18

      Hi Philipp, das mit dem Input-Lag werde ich die Tage noch ausprobieren.

  12. Marco

    18. Februar 2018 um 15:53

    Guter Test! Ich freue mich schon auf den endgültigen Test. Mir kribbelt es schon in den Fingern. Für 1300 würde ich sofort zuschlagen. Was kommt es an weiteren Kosten dazu? Einfuhr/ Mehrwert?!

    • Timo Admin

      20. Februar 2018 um 22:20

      Hi Marco, bei Bestellungen aus dem Nicht-EU-Ausland kommen ab 22€ noch 19% EUSt und ab 150€ und je nach Warenart noch ein Zollsatz hinzu. Den Beamer gibt es aber öfters auch aus dem EU-Warenlager. Sobald es neue Deals aus dem EU-Warenlager gibt, werde ich die oben hinzufügen!

  13. marco

    23. Februar 2018 um 11:15

    Moin,

    jetzt gibt es heute einige Warehouses. G-W-4 G-W-16 G-W-5 G-W-6
    Was ist davon zu empfehlen? Überlege heute zuzuschlagen. Danke LG

    • Timo Admin

      23. Februar 2018 um 11:25

      Hi Marco, danke für den Hinweis. G-W-4 ist in Polen, G-W-16 ist in Spanien, G-W-5 ist in Tschechien und G-W-6 ist in Frankreich. Erfahrungsgemäß ist G-W-5 das schnellste Lager.

      • marco

        23. Februar 2018 um 11:36

        Ok, danke für das schnelle Feedback. Ich schwanke noch zwischen dem Xiaomi oder einem Benq w1700. Der Xiaomi hat die besseren Einsatzoptionen aufgrund der Kurzdistanz. Laser ist auch nicht zu verachten. Habe nur Angst, dass das Paket auf dem Weg verreckt – oder nicht transparente Zusatzkosten entstehen. Weiterhin muss Das Teil muss von meiner Frau bedienbar sein 🙂 Es muss sich nicht, wenn eine Quelle angeschlossen ist , durch tiefe China Menü gequält werden oder ?

        • Timo Admin

          23. Februar 2018 um 11:44

          Der BenQ W1700 ist sicherlich auch eine gute Wahl. Zusatzkosten (EUSt oder Zollabgaben) entstehen nicht, sofern du aus einem EU-Warenlager bestellst. Ein Versandrisiko besteht immer. Deshalb auf jeden Fall via PayPal zahlen. Fall was schief läuft bekommst du dort zu 99% dein Geld zurück. Die Bedienung des Beamers ist weitestgehend unproblematisch. Die Quellenauswahl wird direkt nach dem Start angezeigt (siehe Screenshot oben). Ansonsten lässt sich auch einstellen, dass mit dem Start automatisch eine Quelle ausgewählt wird. Außerdem wird CEC unterstützt.

          • marco

            23. Februar 2018 um 11:52

            Ok, danke. Also Deinen Segen hat der Beamer ja – lese ich aus all den Informationen 🙂
            Ein letzter Punkt. Du hast ja Erfahrungen mit dem 4k Upscaling machen können. Wird tatsächlich 3.840 x 2.160 ausgeworfen ? Deutlicher Quali-Zuwachs zu erkennen? Danke für das schnelle Feedback.

          • Timo Admin

            23. Februar 2018 um 13:28

            Ja, sobald du HDMI 2.0 aktivierst, kannst du auf 3.840 x 2.160 @60 hochskalieren. Viel bringen wird es allerdings nicht, da der Beamer nativ trotzdem nur in Full-HD auflöst und auch kein Pixel Shifting einsetzt. Dass 4K Wiedergabematerial letztlich besser aussieht liegt vielmehr an der höheren Bitrate und Chroma Subsampling. Gerade beim Streaming siehst du nämlich einen Unterschied.

          • marco

            27. Februar 2018 um 12:16

            Sorry, wie meinst Du das HDMI 2.0 aktivieren? Ich denke das Gerät kann nur 3.840 x 2.160 @30 bei 4k Ausgabe ?! Bei mir sollte eine Ps4 Pro angeschlossen. Das Teil kann ja auch kein natives 4k. aber ich möchte gerne rausfinden, ob es eine Verbesserung zum Beispiel zum Benqw1070 FullHD darstellt. Vielen Dank

          • Timo Admin

            28. Februar 2018 um 12:52

            Es gibt einen eigenen HDMI 2.0 Modus der über die Einstellungen aktiviert wird. Danach kannst du die Auflösung des Zuspielgerätes bis auf 4K@60Hz stellen. Im Upscaling wirst du keine Verbesserung sehen. Wenn du allerdings eine UHD Blu-Ray abspielst, wirst du whrsl. einen kleinen Unterschied sehen. Es hängt eben vom jeweiligen Abspielmaterial ab (Bitrate beim Steaming, Chroma Subsampling etc.).

  14. Frankie

    27. Februar 2018 um 10:59

    Hallo,
    Cooles Teil. Aber kann man es auch zum „normalen“ Fernsehen verwenden. Ist ein Tuner eingebaut? Wenn nicht, welche Möglichkeiten hat man denn dann?

    • Timo Admin

      27. Februar 2018 um 11:11

      Hi Frankie, nein einen Tuner hat der Beamer nicht integriert. Du kannst aber einen Receiver per HDMI anschließen.

  15. Vladimir

    2. März 2018 um 09:41

    Hallo, ist das möglich Amazon prime zu benutzen, installieren es geht, sich anmelden auch, ich komme auf Auswahlseite, und dann nichts, gleich mit Google play (nur installieren), ansonst sehr guter Projektor besonders mit grau Leinwand, und mit dem Tipp: schärfe auf 0 setzen.

    • Timo Admin

      3. März 2018 um 11:03

      Hi Vladimir, nein, Amazon Video läuft nicht auf MIUI TV. Du kannst aber eine externe TV / Streaming Box (Chromecast, FireTV etc.) anschließen und darüber Amazon Prime abspielen. HDMI 2.0 und HDCP 2.2 werden unterstützt.

  16. Andreas

    3. März 2018 um 10:53

    Hi woher hast du die Info dass der Beamer ab Sommer 2018 in Europa für 1300€ verkauft wird?

    Das wär natürlich super weil man dann natürlich folgende Vorteile hätte.

    2 Jahre Garantie
    günstigerer Preis
    reines Android Menü auf deutsch
    EU Stecker
    Besserer Kundenservice

    Deine Aussage ist das einzige was mich vom Kauf aus China (EU Wahrenlager) abhält.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

    • Timo Admin

      3. März 2018 um 10:59

      Hi Andreas, Xiaomi hatte den Beamer auf dem MWC (Mobile World Congress) dabei. Dort wurde der Beamer bereits mit Android TV präsentiert und es gab entsprechende Andeutungen auf einen Start im Sommer 2018. Der Preis von 1300€ könnte realistisch sein, ich gehe aber eher von 1500€+ aus. Verkauft werden soll der Beamer zunächst nur in den spanischen Mi Stores und evtl. über Amazon.

  17. Andreas

    3. März 2018 um 11:36

    Danke für die schnelle Antwort.
    Empfiehlst du mir lieber zu warten oder jetzt zu zuschlagen?
    Siehst du die Vorteile der Europaversion wie ich oder hab ich einen Fehler drin?
    Hast du vielleicht einen gleichwertigen UST Projector aus Deutschland den du mir empfehlen kannst?

    Danke im voraus

    • Timo Admin

      3. März 2018 um 12:12

      Schwierig. Die Gewährleistung über einen Händler mit Sitz in der EU abzuwickeln ist natürlich einfacher, allerdings bieten viele China-Shops an, das defekte Gerät an eine EU-Adresse zurückzusenden (am besten beim Kundenservice nachfragen!).

      Vorteile sind rein Android TV. Aber brauchst du überhaupt die zusätzliche TV Box Funktion? Ich selbst benutze meine Geräte immer mit einer eigenen Streaming / TV Box (z.B. FireTV). Ansonsten ist die Menüführung auf Englisch (mit Patch).

      Über den Stecker brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Du kannst den Beamer mit einem herkömmlichen Kaltgerätestecker verbinden. Dass der Preis niedriger ausfallen wird, glaube ich wie gesagt nicht (siehe andere Xiaomi Produkte, die bereits offiziell in der EU angeboten werden). Momentan ist das alles noch sehr schwammig mit der Veröffentlichung im Sommer. Die Aussage kam rein von einer dortigen Mitarbeiterin.

  18. Andreas

    3. März 2018 um 13:20

    Ok
    Ich würde den Projektor gerne mit meinem IPhone koppeln am besten drahtlos und über die SKY Go App nutzen.
    Ist das ohne Probleme möglich?
    Wenn ja wär Androit tv zu vernachlässigen.

    Was hälst du eigentlich von den angegebenen 5000 Lumen?
    Reines Marketing oder bezieht sich die Angabe auf die Ausgabeleistung des Lasers?
    Du schreibst das du 1035 Lumen gemessen hast.
    Wie siehst du den Vergleich zu anderen UST Projektoren?
    Ist er besser oder nur gleichwertig?

    Besten Dank
    Andreas

    • Timo Admin

      4. März 2018 um 11:47

      Hi Andreas, mit Sky Go kenne ich mich leider nicht aus. Evtl. könnte sich die App als Sideload installieren lassen. Alternativ gibt es laut Berichten im Netz Sky Go auch als Kodi Plugin. Kodi versuche ich aktuell auf MIUI TV lauffähig zu bekommen.

      Die angegebenen 5000 Lumen liefert die Lichtquelle (theoretisch). Die 1035 Lumen kommen letztlich auf der Leinwand an. Im Vergleich zu anderen Beamern, insbesondere dem LG HF85JG, ist das projizierte Bild des Xiaomi Beamers etwas heller.

  19. ThomasMagmar

    7. März 2018 um 14:58

    Hallo,
    ich würde gerne den Projektor über Kopf an meine Decke hängen und über Schubladenschienen die Projektionsgröße dann steuern.

    Kann mir jemand die Gewindegrößen und Abstände der 4 Bohrungen auf der Unterseite nennen?

    Vll hat auch jmd eine bessere Bestigungsmöglichkeit dafür

    • Timo Admin

      7. März 2018 um 15:38

      Hi Thomas, die Abstände liegen bei 23.5 cm und 13.5 cm, die Gewinde sind M4.

  20. Tim

    9. März 2018 um 09:57

    Hallo,
    wie habt Ihr denn die Verbindung zwischen dem Projektor und einer 3D-DLP Shutter Brille hergestellt?
    Viele Grüße

    • Timo Admin

      9. März 2018 um 12:12

      Hi Tim, du musst die Brille nur einschalten und während der Wiedergabe über das Anzeigemenü des Beamers das entsprechende Format (SBS-H / TAB / FP) wählen.

    • Andreas

      29. April 2018 um 12:19

      Ich kämpfe gerade mit dem gleichen Problem. Ich habe von meinen TV noch zwei Toshiba FPT-AG02G Brillen, welche sich nicht automatisch verbinden. Auch wenn ich über die Settings > Devices > 3D gehe, erscheint ein „Please wait“, langes Warten und dann wird man aus der Settings App geschmissen…

      Liegt das an meinem Gerät oder sind die Brillen einfach nicht geeignet?

      • Timo Admin

        29. April 2018 um 12:45

        Hi Andreas, ich muss meine 3D Brillen nicht über die Einstellungen verbinden. Die Verbindung wird ganz von alleine hergestellt, sobald ich den jeweiligen 3D-Modus (SBS-H / TAB / FP) auswähle. Speziell die Toshiba Brille kenne ich nicht. Ich habe es bisher mit zwei günstigen Andoer G15 und einer Acer 3D DLP-Brille ausprobiert und das hat problemlos funktioniert.

  21. Thomas

    14. März 2018 um 20:57

    Hallo Timo,
    Vielen Dank für den ausführlichen Test.
    Eigentlich wollte ich einen 4K Beamer für PC-Gaming haben, da das Sichtfeld bei Shootern oder Racing deutlich größer wird.
    Wie verhält sich das nun genau bei 4k Bildmaterial?
    Habe ich das gleiche Sichtfeld wie bei nativen 4k, nur halt in 1080p?
    Sry, ganz begriffen habe ich es nicht…

    • Timo Admin

      15. März 2018 um 18:44

      Hi Thomas, dein Zuspielgerät würde in dem Fall ein 4K Signal an den Beamer senden, der dieses auch annimmt, letztlich aber nur in 1920 x 1080 ausgibt. Vergleichbar wäre es z.B. mit einem PC Monitor, der nur in FHD auflöst aber trotzdem 4K UHD Videos anzeigen kann. Vorteile gibt es nur bei der Möglichkeit auch UHD-Material und 4K Steams, die durch eine höhere Bitrate und Chroma Subsampling besser aussehen. Mehr als 1920 x 1080 Pixel wirst du aber nicht auf die Leinwand projizieren können.

      Für den Einsatz als Gaming-Beamer ist der Xiaomi Beamer meiner Meinung nach ungeeignet. Der Input-Lag liegt bei mehr als 65 ms. Je nachdem was du spielst, wirst du die Verzögerung merken.

  22. Hasipapa

    28. März 2018 um 12:17

    Hallo. Nach den tollen Kommentaren und Erklärungen auf dieser Seite bin ich schon fast zu der Überzeugung gekommen mir auch so ein Schätzchen zuzulegen. Ich hätte da nur zwei Bitten. Ist es möglich die Breite und Höhe zu nennen bei 150″ , so das ich mir eine Leinwand bauen kann, und gibt es eine Möglichkeit eine Liste auszugeben mit einer Erklärung der einzelnen chinesischen Zeichen des Menüs mit der deutschen Übersetzung, so das man sich auch ohne Update durch das Menü hangeln kann. Dank an all und frohe Ostern wünscht Hasipapa

    • Hasipapa

      29. März 2018 um 01:03

      Hallo,Hallo.
      Meine erste Frage habe ich selbst errechnet.
      60″ 132 x 75 cm
      70″ 154 x 88 cm
      80″ 176 x 100 cm
      90″ 198 x 112 cm
      100″ 220 x 125 cm
      110″ 240 x 137 cm
      120″ 264 x 150 cm
      130″ 286 x 162 cm
      140″ 308 x 175 cm
      150″ 332 x 187 cm

      Das sind die circa Leinwandgrößen. Ich hoffe, daß hilft auch Anderen.
      Aber das mit dem Chinesisch kann ich nicht, da brauche ich Hilfe.
      Frohe Ostern.

      • Timo Admin

        29. März 2018 um 10:23

        Hi Hasipapa, sorry für die späte Rückmeldung. Eine Übersetzung der einzelnen Menüpunkte wäre sicherlich von Vorteil. Ich werde mich an Ostern mal an eine Übersetzung ransetzen.

        • Hasipapa

          29. März 2018 um 11:54

          Hei Timo.
          Danke für deine schnelle Antwort. Das mit der Übersetzung eilt nicht sooooo sehr. Aber dank dafür.
          Ich muß erst mit meinem Verkäufer verhandeln. Das kann ein wenig dauern.
          So. Und jetzt wünsche ich Dir frohe Ostern.
          Gruß aus Norwegen von
          Hasipapa

          • ThomasMagmar

            5. April 2018 um 12:32

            Hier in dem Video werden die einzelnen Begriffe ins englische übersetzt. Die weiterübersetzung ins Deutsche sollte dann ja keine Probleme mehr bereiten.

            youtube.com/watch?v=D5Xqws6cWXU

          • Hasipapa

            5. April 2018 um 21:42

            Hallo Thomas.
            Dank für die Antwort, aber mit gehörtem Englisch stehe ich auf Kriegsfuß.
            AAAAber. Auf diesem Link gibt es fast ganz unten eine Link zum Runterladen der Sprachapp nach Englisch und eine Bildabfolge zum Installieren dieser. Und das kann ich verstehen. Auch diese ist eine gute Hilfe .Vielleicht haben wir ja Glück und die chinesischen Programmierer haben ein Herz für Ausländer und geben eine internationale Sprachapp zum Installieren herraus. Übrigens. In der nächsten Woche soll ich das neue Schmuckstück bekommen. Ich glaube das wird toll. Eine doofe Frage habe ich noch. Mein alter 60″ habe ich erst nach zwei Jahren über Youtube kalibriert. Und das Ergebnis war umwerfend besser. Hat einer von Euch schon mal was ausprobiert ? So.Dank noch mal bis zum nächssten Mal.
            Gruß Rainer

          • Timo Admin

            5. April 2018 um 21:49

            Hi Hasipapa, ich vermute mal du möchtest nach Rec.709 kalibrieren. Standardmäßig ist Blau stark angehoben (siehe Messdaten oben). Im Modus „Kino“ + Farbprofil „Warm“ erreichst du bereits gute Ergebnisse. Mein mit dem Kolorimeter kalibriertes Farbprofil werde ich dir morgen mal durchgeben.

          • ThomasMagmar

            6. April 2018 um 10:41

            Bekomme meinen Beamer selbst erst in 1 bis 2 Wochen. In verschiedenen Foren hab ich aber gelesen, dass es keine „allgemein perfekte“ Einstellung der Kontrastwerte, Farbe n usw. gibt da es von vielen verschiedenen Faktoren wie Helligkeit im Raum, Art der Leinwand …
            Du kannst gerne eine vorgeschlagene Einstellung Mal so 1:1 übernehmen, würde dir aber empfehlen selbst etwas Zeit zu investieren und Mal herumspielen. Da auch jeder Mensch ein unterschiedliches Wahrnehmungsempfinden hat.

            Im Sommer kommt der Beamer auf den europäischen Markt. Wurde ja bereits bei der MWC 2018 in Barcelona vorgestellt. Da ist dann eine globale Rom mehrsprachig dabei und denke Mal, dass man diese Rom dann auch auf die Beamer aus China überspielen kann.

          • Hasipapa

            6. April 2018 um 18:40

            Dank an euch Beiden. Ich habe mal meinen Ersatzbeamer HDP 1590 angeworfen. Der läuft mit 2500 Lumen. Wenn man mit dem anderen mit 5000 Lumen an die Leinwand wirft wie wird das empfunden so pauschal. Doppelt so hell oder gar vierfach oder wie ist das dann zu nehmen? Mal bloß so gefragt.
            Ein schönes Wochenende wünscht Euch
            Rainer

          • Peter Krass

            6. April 2018 um 21:27

            Der Beamer besitzt an der Lichtquelle 5000 Lumen, Auf der Bildfläche (Leinwanmd) sind es jedoch nur noch 1/3 davon (1666 Lumen). Die Helligkeit wird aber in allen Test als durchweg sehr hoch bewertet. Selbst bei Tageslicht (keine direkte Einstrahlung auf Leinwand) ist das Bild immer noch gut erkennbar,

  23. Niko

    7. April 2018 um 09:01

    Hallo Timo,
    bitte entschuldige die Frage, ist die komplette Beurteilung des Beamers fertig? Oder kommt noch etwas?
    Wie weit Deiner Meinung nach muss ich von der Leinwand entfernt sitzen um akzeptabel einen Film in HD Qualität auf einer 100 zoll Fläche zu sehen? Könnte es sein, dass das Bild bei der Größe wegen fehlender 4K Auflösung zu grob pixelig ist?

    VG
    Niko

    • Timo Admin

      7. April 2018 um 10:07

      Hi Niko, oben im grünen Kasten ist das stichpunktartige Review zum Beamer. Das werde ich demnächst natürlich noch ausformulieren. Ich lasse mir für ausformulierte Testberichte meist mehrere Wochen (teilweise sogar Monate) Zeit um alle Bereiche abzudecken und um zu sehen, wie sich das Gerät auf Dauer im Alltag schlägt.

      Zum Sitzabstand: So pauschal kann man nicht sagen, wo der perfekte Sitzabstand liegt. Das hängt vor allem vom Betrachter ab. Bei 100 Zoll würde ich persönlich aber einen Abstand von 3.00 – 3.50 Meter empfehlen. Ich projiziere auf etwas über 130″, bei einem Sitzabstand von 5.20 Meter. Das Pixelgitter erkennst du nur, wenn du direkt vor der Leinwand stehst.

      • Niko

        7. April 2018 um 11:33

        Dankeschön für die schnelle Antwort! Bin gespannt auf Deinen Abschlussbericht!

  24. Jack

    20. April 2018 um 17:07

    Hallo … Kann man die Bildgröße stufenlos verstellen?

    • Hasipapa

      22. April 2018 um 12:27

      Hallo Hallo.
      Ich hab meinen Xiaomi-Projektor seit Donnerstag und drei Sachen fallen beim Start auf. Erstens der Lüfter ist laut, fällt aber nur in sehr ruhigen Scenen auf und Zweitens das Bild ist der Hammer. Drittens ist der Qualitätsschwund bei den Privatsendern mit ihrer geringen Bildauflösungen. Das Bild kann man natürlich von 55″-150″ stufenlos einstellen. Dabei hebt sich das gesamte Bild von 10 cm auf 49 cm vom Fußboden. Also muß man genug Deckenhöhe haben. Nach drei Tagen Test habe ich für mich eine Einstellung wie folg gefunden: Brightness: 62, Contrast 29, Saturation 39, Sharpness 60, Hue 53, Colors Standard. Für Verbesserungen bin ich immer zuhaben. Eine Leinwand oder eine glatte weiße Wand ist Grundlage des Filmgenusses. Die Umstellung von Chinesisch auf Englisch ging auf Grund der vielen Hilfen im Internet ohne Probleme. SPIELE: Bis jetzt habe ich nur “ Sniper Elite 4 “ gespielt und der Unterschied zwischen einem 60″-Plasma und dem 150″-Projektor ist extrem. Die Tagscenen sind klar und die Nachtspiele sind kontrastreich. Die Auflösung ist erstklassig, Bei 150″ sieht man vieeeel mehr. heute nehme ich mir noch GTA 5 und FarCry 5 in die PS4. Ich habe mir mehrere Relaxfilme von Youtube geladen und habe die abgespielt. Von der Karibik mit Wasser über Sand, Sonne und Palmen oder Herbstwälder mit Fluß bis zur Nachtaufnahme mit Vollmond und Wellen ist schon genial. ICH BIN BEGEISTERT. Da mein Wohnzimmer zur Südseite liegt muß ich Rollows am Tage bei Sonne gebrauchen. Die Also bei Taglicht gibt es keine Abstriche, am Abend mit eine Stehlampe kann man nicht meckern, denn das Bild bleibt klar, ohne extra Beleuchtung ist das Bild bliliant. Übrigens einen riesigen Vorteil hat der Projektor. Auf Grund des fehlenden Hintergrundlichtes der Flachschirme werden die Augen nicht ständig strapaziert. Um schneller im Internet zusurfen habe ich ein einfache Bluetooth-Tastatur installiert. Ging gut. So und jetzt brauche ich Eure Hilfe. Da der Beamer mit Android läuf braucht man auch APPs. Leider läuft die Youtube-App nicht auf diesem System. Wer hat eine Alternative? Und ich würde mich über einen Browser freuen, der auch Youtube im Vollbild und Vollauflösung abspielt. Daaanke. So, Das waren meine ersten Impressionen. Und ich mag meinen Projektor schon jetzt seehr. Und noch ein Vorteil. Seit ich den Projektor mit einer Leinwand habe komme ich in mein Wohnzimmer und ich sehe keinen schwarzen Kasten. Das alleine ist schon ein Grund für diesen Projektor. So, das war´s erst mal von mir. Über andere Erfahrungen freue ich mich. Grüße aus Norwegen von Hasipapa

      • Hasipapa

        24. April 2018 um 18:44

        Hallo. Ein Ersatz für die Youtubeapp habe ich gefunden. OGYOUTUBE-v4.2. Wenn ihr den installiert müßt auch MicroG-for-OGYT-v2.0 installieren. So . Jetzt fehlt mir noch ein exelenter Browser .Vielen Dank und Gruß aus Norwegen

        • Timo Admin

          24. April 2018 um 20:03

          Hi Hasipapa, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Mit den Apps kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich komplett vom MIUI TV des Beamers auf externe Mediaplayer (Nvidia Shield) umgestiegen bin. Was du probieren könntest, wäre die App „Aptoide TV“ zu installieren. Das ist quasi eine Kombination aus App-Store und SmartTV Oberfläche. Darüber kannst du Apps problemlos installieren und ausprobieren.

          • Hasipapa

            25. April 2018 um 17:24

            Hallo Timo. Vielen Dank.
            Ich will später noch ein Vergleichsvideo zwischen dem Philips HDP 1590 Und dem Xiaomi mi Laser machen. Ansonsten freue ich mich auf die Fußballweltmeisterschaft.
            Gruß an alle.

  25. Daniel

    7. Mai 2018 um 15:34

    Gibt es irgendetwas neues bezüglich der europäischen Version mit Android TV? Ist es wahrscheinlich, dass es separat auch ein neues ROM zum flashen von Bestandsgeräten gibt?

    • Karim

      4. Juni 2018 um 13:53

      Moin, das würde mich auch interessieren! Goole spuckt leider nichts aus…

      • Timo Admin

        4. Juni 2018 um 21:20

        Hi, bisher gibt es noch keine neuen Infos.

        • Nikolaos Vasiliadis

          5. Juni 2018 um 11:48

          schade

  26. Daniel

    10. Juni 2018 um 23:19

    Hat der Beamer irgendwelche Hardware Tasten, oder brauche ich zwingend immer die Fernbedienung? Wie schaut es aus, wenn ich Ihn als reines Wiedergabegerät einsetzen möchte? Lande ich immer auf de MIUTV Oberfläche, oder merkt er sich die letzte Quelle und gibt diese beim Anschalten wieder wieder?

  27. Daniel

    20. Juni 2018 um 22:21

    So, dann beantworte ich einfach meine Fragen.

    Der Beamer hat keinerlei Hardware Tasten. Aber: Apple TB via ARC HDMI angeschlossen und man braucht die Original Fernbedienung nicht mehr. Apple an = Beamer an, Apple TV herunterfahren, Beamer geht aus. Hammer.

    Lediglich zum Wechsel des eingangs braucht man dann noch die Fernbedienung.

    • Nikolaos Vasiliadis

      21. Juni 2018 um 14:50

      super, danke!
      Kannst du ihn als TV Ersatz empfehlen? Vor allem geht es mir wegen dem Lüfter…

      • Herr Lehmann

        29. Juni 2018 um 21:45

        Die Lüfter sind definitiv zu laut. Allerdings ist es ein eher angenehmes rauschen. Stört nur in leisen Szenen.
        Ich sitze ca. 3m vom Projektor entfernt.

        • Niko

          30. Juni 2018 um 11:57

          Dankeschön

  28. Totti

    5. Juli 2018 um 10:21

    Hi,

    woher stammt deine Info mit der International Version und Android TV? Auf der Global Seite ist das Gerät überhaupt nicht aufgeführt und ausser hier, finde ich überhaupt keine Info, das es eine International Version geben soll.

  29. Tayfun

    6. Juli 2018 um 10:38

    Hi Timo,

    link zur Weman One Pro funktioniert nicht.. Kannst du bitte mal ein Blick rauf werfen?

    • Timo Admin

      6. Juli 2018 um 10:57

      Hi Tayfun, danke für den Hinweis. Ist gefixt.

    • Hasipapa

      7. Juli 2018 um 15:37

      Hallo Alle zusammen.
      Nach neuesten Informationen hat Xiaomi einen neuen Projektor mit 7000 lum auf den Markt gebracht.
      Zur Zeit soll er nur in schwarz zu habe sein. Ist aber nicht sicher. Die Anschlüsse sind die Selben und auch die Bildeinstellungen sind gleich. Es wird „nur“ heller. Macht sich bestimmt im Tagbereich bestimmt bemerkbar.
      Also viel Spaß.
      Übrigens. Ich habe seit knapp zwei Monaten das 5000er Model und Sport zu sehen ist einfach genial. Bei der Größe ist der Quallitätsunterschied zwischen Privatfernsehen( Streifenbildung) über HD-West (Fleckken bei großen Gesichtern) bis zu ARTE oder Sevus-HD enorm. Im deutschen Fernsehen sind die Unterschiede zwischen Billigproduktionen der ARD und ZDF und Kinofilmen aus Amerika genauso stark im Unterschied. Aber spielen ( Ich mit PS4 ) ist ein Genuß. Übrigens. Das ist ein Laserprojektor. Wenn bei einem normalen Projektor die Leinwand sich bewegt werden Stellen unscharf, bei einem Laserprojektor verändert sich nur die Perspektive. Die Bilder sind immer scharf. So. Ich hoffe ein bischen bei er Entscheidungsfindung geholfen zu haben. die nächsten Antworten erst in zwei Wochen.
      Bei und Hadde

      • Timo Admin

        7. Juli 2018 um 16:50

        Hi Hasipapa, das „neue“ Modell ist der Xiaomi Wemax One. Wemax ist auch der Hersteller des eigentlichen Xiaomi Beamers. Deshalb auch das gleiche Design. Der Wemax One verwendet die identische Hardware. 7000 Lumen erreicht dieser natürlich nicht. Der Lichtstrom der auf der Leinwand ankommt ist nur minimal höher als der des Xiaomi Beamers. Laut chinesischen Technik-Webseiten liegt das daran, dass der Wemax One zwar die gleichen, aber höherwertigen Laserdioden verwendet.

        • gmc083

          26. August 2018 um 20:28

          Hier die LÖSUNG ZUR 3D DARSTELLUNG DES BEAMERS, weil die Frage schon öfter aufgetaucht ist, auch mich lange beschäftigt hat und von Timo leider nicht ausführlich genug beantwortet wurde. Man muß, nachdem der 3D Film gestartet wurde und auch schon vom Beamer auf die Leinwand geworfen wird, auf der Fernbedienung die „Menü“ Taste drücken. Das ist die Taste ganz rechts mit den drei übereinander liegenden Linien. Dann wird über den laufenden Film ein Auswahlmenü eingeblendet. Man wählt dort die Display Parameter aus und es man kann dann u.a. den 3D Modus auswählen (SBS-H / TAB / FP). Standardmäßig ist die 3D Funktion naämlich abgewählt. Jetzt die entsprechende Auswahl treffen und den Film in 3D genießen (vorher muß die Brille natürlich aktiviert sein)!!!

  30. Hellmann

    14. September 2018 um 08:38

    Moin,

    ich finde nicht so recht Informationen zu den Zoll größen. Da ich auf 76“ limitiert bin würde ich gerne wissen ob man ihn so dicht an die Wand bekommt! Gibt es da schon Erfahrungen?

    Grüße

    • Nikolaos Vasiliadis

      22. September 2018 um 21:26

      Der Projektor, so wie ich es verstehe, kann Minimum 80 Zoll projizieren.
      Italien ist ja bereits Internationale Version Android Oberfläche zu kaufen, ich überlege mir in dort bestellen. Hast du ihn schon gekauft?

    • Timo Admin

      24. September 2018 um 18:20

      Hi Hellmann, das funktioniert. Wenn ich den Beamer dicht an die Leinwand stelle komme ich auf eine Diagonale von ca 60″.

  31. Nikolaos Vasiliadis

    22. September 2018 um 20:40

    Hallo Timo,

    Du schreibst, dass für eine 100 Zoll Leinwand der die Höhe 35 beträgt.
    Wie wird der Abstand gemessen, Oberkante Projektor oder Unterkante beziehungsweise Sideboard?
    Vielen Dank im Voraus

    • Timo Admin

      24. September 2018 um 18:22

      Hey Nikolas, die Höhe wird direkt von der Standfläche aus gemessen.

      • Nikolaos

        24. September 2018 um 19:10

        Hey Timo, Dankeschön!
        Könntest du mir bitte noch sagen ob der Lüfter zu hören ist im normalen Wohnzimmer Filme schauen Betrieb? Habe meine Bedenken ob er zu laut ist und er auf Dauer nervt, falls wir den TV durch den Beamer ersetzen sollten.

        • Timo Admin

          24. September 2018 um 20:13

          Den Lüfter wirst du hören. Das trifft aber auf die meisten Beamer zu. Je nach Temperatur dreht er unterschiedlich schnell bzw. laut / leise. Man kann sich eigentlich gut dran gewöhnen. Mir persönlich fällt es nur noch bei besonders leisen Filmszenen auf.

  32. Niko

    29. September 2018 um 18:37

    Hallo Timo,
    hat der Beamer verschiedene eco / Licht Modi? Bei dem LG Allegro z.B. git es 3 Licht Modi um Energie zu sparen. Der positive Nebeneffekt ist, dass der Lüfter auch wesentlich leiser wird ca. 26 dB. Hat der Xiaomi auch so eine Funktion um den Lüfter leider zu bekommen? Dankeschön im Voraus.
    PS: Schade dass man den Projektor nicht irgendwo live testen kann, das würde eine Kauf Entscheidung erleichtern

    • Timo Admin

      30. September 2018 um 15:39

      Hi Niko, sowas wie einen ECO-Modus gibt es leider nicht. Evtl. ist es aber möglich die Lüfter nachträglich zu tauschen. In irgendeinem Forum gab es eine Diskussion zu dem Thema.

      • Niko

        30. September 2018 um 16:17

        Hallo Timo, vielen Dank für die schnelle Antwort

  33. Karim

    19. November 2018 um 22:44

    Moin,

    gibt es aktuell interessante Gutscheine?

  34. Jerry

    3. Februar 2019 um 13:19

    Hallo Timo…

    Mein Beamer geht seit einiger zeit immer nach ca. 5-10min automatisch aus?
    Hast du vielleicht eine Idee woran es liegen kann bzw wo ich das ändern kann?

    • Adele

      31. Mai 2019 um 23:02

      das wüsste ich auch gern, habe das gleiche Problem

      • Oli

        29. Dezember 2021 um 08:14

        …das Problem tritt auch bei mir jetzt (Ende 2021) auf. Vor dem Ausschalten wird kurz ein Feld mit chin. Schriftzeichen angezeigt. Anschliessend kann man das Gerät direkt wieder einschalten und es läuft dann ohne weitere Absteller durch.
        Idee dazu?

        • Timo Admin

          29. Dezember 2021 um 10:51

          Hi Oli, hast du zufälligerweise den Beamer gerootet bzw. ProjecTivy Tools installiert?

  35. mxh

    24. März 2019 um 00:42

    Hallo, würde den Beamer gerne draußen unter meinen Carport mit einer tragbaren Leinwand aufstellen, ist der Beamer hierfür gedacht oder sollte man da auf einen kurzdistanzbeamer verzichten?

  36. Adele

    31. Mai 2019 um 23:07

    Kein 3D nach Software update Version 2.0.297.7.
    Der Beamer hat auf diese Version updatet, seit dem ist der Menüpunkt 3D weg
    hat da jemand eine Idee, wo man das Menü jetzt findet ?

    Adele

  37. Alex

    24. September 2019 um 17:05

    Danke für den informativen Artikel. Ich bin gerade dabei mich zu orientieren. Folgendes habe ich mitgenommen:
    Mjjgyy01fm Erstes Modell Chinesisch mit MIUI
    MJJGYY02FM Erstes Modell Europäisch mit Android 8
    MJJGTYDS01FM Zweites Modell 4K aber wieder MIUI? Oder gibt es hier auch 2 Varianten?
    Danke für die Hilfe

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Modell

Xiaomi Mi Laser Projector

Spezifikationen

Allgemein
Typ: DLP
Chip: 0.47” DMD 1080p

Lichtquellentechnologie: ALPD 3.0
Helligkeit: 5000 Lumen
Helligkeitsgleichmäßigkeit JBMA> 80%
Farbraum: NTSC 80% ~ 85%
Mittenkontrast 2500: 1 ~ 3500: 1

Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
Bildformat: 16:9 (4:3)
Projektionsgröße: ~150"
Projektionsverhältnis: 0.233:1
Kontrastverhältnis: 3000 : 1

Anschlüsse
3x HDMI 2.0 (1x ARC)
1x 3.5mm Klinke (Audio-Out)
1x AV
1x USB-Typ-A 2.0 Buchse
1x USB-Typ-A 3.0 Buchse
1x S/PDIF
1x RJ45

Sonstige
Lautsprecher: 2x Vollbereich - 2x Hochton
Audio: DOLBY, DTS
Smart TV: MIUI TV
3D-Unterstützung: Ja

Lampenlebensdauer: >25.000 Stunden
Stromverbrauch: 250W / 0.5W (Standby)
Größe: 410 × 291 × 88 mm
Gewicht: 7 kg

Mehr von Xiaomi
Angebot: Der Xiaomi Gaming Monitor Curved 34 Zoll ab 381€

Deals

Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Produktdetails Ein Ultra-Wide Monitor, mit 34 Zoll Curved-Screen, hochauflösenden 3440 x 1440 Pixel und einer Bildwiederholrate von 144...

Werbung

GOGOBest Mai Banner