News
0

3Glasses D2 Virtual Reality Headset

by Timo8. Mai 2016

In den vergangenen Wochen berichtete ich immer wieder ĂŒber neue China Virtual Reality Headsets, die seit 2016 immer mehr im kommen sind und eventuell sogar eine beliebte Nische zur „Marken VR“ bilden werden. Eine sehr interessante China VR Brille kommt vom Hersteller 3Glasses, der mit der „3Glasses D2 Vanguard“ ein VR Headset vertreibt, das Ă€hnlich der Oculus RiftÂ ĂŒber ein eigenes SDK verfĂŒgt und ebenfalls ĂŒber HDMI mit dem PC verbunden wird.

3Glasses D2 Vanguard

Zur 3Glasses D2 gibt es im Netz bislang sehr wenige Informationen, geschweige denn Reviews bzw. Testberichte. Lediglich auf YouTube findet sich ein kurzes Hands-On zum VR Headset, doch inwiefern die 3Glasses D2 tatsÀchlich mit aktueller VR wie der Oculus Rift oder HTC Vive vergleichbar ist, lÀsst sich nur vermuten.

Die Webseite des Herstellers ist ĂŒberraschenderweise in englischer Sprache verfĂŒgbar. Dieser lassen sich einige Informationen zur D2 Vanguard entnehmen. So besitzt das Virtual Reality Headset D2 ein 5.5 Zoll Display, das mit 2K (2560×1440) auflöst. Die Punktdichte betrĂ€gt 534 PPI. Laut dem FAQ der Webseite handelt es sich hierbei um einen TFT Screen. Der Nachteil eines TFT Displays ist allerdings, dass das Bild etwas „nachzieht“, als auch die Farben und der Schwarzwert nicht all zu krĂ€ftig ausfallen werden. Hier kann man nur hoffen, dass 3Glasses in nachfolgenden Modellen auf ein hochwertiges AMOLED Display setzten wird.

Mit einem Blickfeld (FOV) von 110° orientiert sich die D2 an einer HTC Vive. Die Bildwiederholfrequenz liegt hingegen nur bei 60 Herz, die Verzögerung ist hingegen mit einem recht soliden Wert von <13 Millisekunden angegeben. Bei den Linsen handelt es sich um doppelte, nicht-sphÀrische Linsen. Genutzt werden kann die 3Glasses D2 auch mit einer geringen Kurzsichtigkeit. Um ein akkurates Head-Tracking zu erreichen, hat die 3Glasses D2 ein inertiale Messeinheit integriert (IMU). Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Beschleunigungssensoren und Drehratensensoren, die Kopfbewegungen genauestens erfassen. Was diesem Headset allerdings fehlt, ist die Möglichkeit einer Positionsbestimmung im Raum.

3Glasses D2 Vanguard

Angeschlossen wird das VR Headset ĂŒber HDMI. ZusĂ€tzlich besitzt das GerĂ€t eine USB 2.0 Buchse. Die Bedienung erfolgt ĂŒber ein seitlich angebrachtes Touchfeld und mehrere Bedientasten. Mit einem Gewicht von etwa 246g ist die D2 vergleichsweise leicht, wodurch im Zusammenspiel mit dem 3-Punkt-Kopfgurt ein angenehmer Tragekomfort erreicht werden sollte.

Eine sehr interessante Funktion ist die KompatibilitÀt der D2 Vanguard mit dem Oculus Rift DK1 SDK. Daneben besitzt die VR Brille auch ein eigenes SDK, wodurch Entwicklern viel Spielraum zukommt. Eine KompatibilitÀt zum Oculus Rift DK2 SDK oder gar Runtime ist jedoch nicht gegeben.

Die D2 ist seit MĂ€rz 2016 erhĂ€ltlich und kann ĂŒber die offizielle Webseite der Herstellers bestellt werden. Alternativ gibt es dieses VR Headset auch bei verschiedenen Online-Shops, wie beispielsweise „Gearbest“. Reviews zur 3Glasses D2 gibt es bislang noch nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar