Connect with us

Hi, what are you looking for?

ADO A16 Produktbild

ADO A16 Test – Faltbares 16 Zoll E-Bike mit 350W Motor

Testbericht erstellt von Timo A. am 4. August 2021

Wir haben wieder ein neues Klapprad / E-Bike für euch getestet! Und zwar geht es in diesem Review um das ADO A16, ein faltbares E-Bike mit kleiner 16 Zoll Bereifung und einem 350 Watt Elektroantrieb. Wie sich das Elektrofahrrad schlägt und was es zu beachten gilt, das verraten die folgenden Zeilen.

Twitter Facebook WhatsApp Buffer Pin It
8.5
Unsere Bewertung
957€ banggood.com
Preisvergleich
Technische Daten
Überblick
Hersteller

ADO

Modell

ADO A16

Spezifikationen

Motor
Typ: Brushless
Leistung: 350W
Geschwindigkeit: bis 35 km/h

Akku
Typ: Lithium-Ionen
Spannung: 36V
Ladung: 7.8Ah
Energie: 280 Wh

Reichweite: bis 70km
Ladezeit: ~5 Stunden

Ausstattung
Gänge: 7
Übersetzung:sverhältnis: bis 3.25
Betriebsmodi: Manuell, Pedelec, Moped Medium, Moped Speed

Reifen: 16" x 1.95"
Scheibenbremsen: Front + Rear

Computer: Ja
Spritzschutz: Ja
Federung: Ja (Luftstoßdämpfung)

Allgemein
Material: Aluminium
Größe (gefaltet): 79 x 38 x 58 cm
Größe (ausgeklappt): 144 x 53 x 108 cm
Gewicht: 21 kg

Test: ADO A16

ADO ist ein recht neuer Mitstreiter auf dem Markt faltbarer E-Bikes, der erst 2021 in Erscheinung trat. Ausgeschrieben steht ADO für „A Dece Oasis“, was so viel wie „Wüstenoase“ bedeutet. Namensgeber war der Crescent Lake (Mondsichelsee) in China, was schließlich auch Aufschluss über die Herkunft der Marke gibt.

ADO A16 Faltbares E-Bike Elektrofahrrad Review Test

Bevor wir mit dem Test beginnen, gibt es noch einen Punkt, den wir ansprechen möchten. ADO verspricht seinen Kunden eine „Litetime Warranty“, also eine lebenslange Garantie. Im Detail ist allerdings viel mehr ein lebenslanger technischer Kundenservice gemeint. Immerhin beträgt die Garantie auf den Rahmen 10 Jahre. Auf alle anderen Teile gibt der Hersteller eine Garantie von einem Jahr. Die genauen Garantiebestimmungen sind hier einsehbar.

ADO A16: Erster Eindruck

Zusammengeklappt und nahezu startklar wird das ADO A16 im schlichten Pappkarton geliefert. Der Rahmen besteht aus Aluminium und das gesamte Fahrrad bringt knapp 21 kg auf die Waage.

ADO A16 Lieferung

Lieferumfang

Der Lieferumfang enthält neben dem E-Bike folgende Teile:

  • ein Ladegerät (42V 2A)
  • ein Schlüsselpaar
  • ein Werkzeugset bestehend aus zwei gewöhnlichen Inbusschlüsseln und einem Mutternschlüssel
  • eine Luftpumpe
  • eine Smartphone-Halterung
  • ein Quick Start Guide und eine Bedienungsanleitung

Es liegt also alles bei, was man zum Losfahren benötigt.

Aufbau und Verarbeitung

Der Aufbau des ADO A16 E-Bike benötigt nur wenige Handgriffe. Hierzu einfach das Klapprad am Faltmechanismus in Sattelnähe ausklappen, Schnellverschluss einspannen und über den Sicherungshebel fixieren. Anschließend den geklappten Lenker aufrichten und ebenfalls über den Sicherungsverschluss feststellen. Zum Schluss noch die Pedale ausklappen und den Sattel ausziehen, positionieren und fixieren. Ziemlich einfach und in beide Richtungen schnell erledigt.

ADO A16 gefaltet

Eine Vorkehrung, die die gefalteten Teile zusammenhält, gibt es leider nicht. Aufpassen muss man außerdem bei den Schutzblechen an Vorder- und Hinterrad. Diese sind zwar einigermaßen strapazierfähig, können aber bei ungünstigem Falten ziemlich leicht dazwischengeraten und brechen.

Im zusammengeklappten Zustand ist das ADO A16 mit einer Größe von nur 79 x 38 x 58 cm eines der kompaktesten faltbaren 16 Zoll E-Bikes. Im Vergleich ist das zuletzt von uns getestete FIIDO L3 (14 Zoll) mit 70 x 36 x 68 cm kaum kleiner.

ADO A16 im Kofferraum

Durch seine transportablen Maße passt das Klapprad in ziemlich jeden Kofferraum und eignet sich unter anderem als Pendlerrad. Ausgeklappt wächst die Größe auf 144 x 53 x 108 cm. Beachten sollte man die maximale Tragkraft von 120 kg.

Was die Verarbeitungsqualität betrifft, so unterscheidet sich das ADO A16 kaum von anderen Elektrofahrrädern dieser Preisklasse. Die Schweißnähte sind nicht unbedingt die kleinsten und schönsten, aber das E-Bike hinterlässt einen insgesamt soliden Eindruck ohne auffälligen Verschleiß.

ADO A16: Ausstattung

Die Ausstattung des ADO A16 kann sich sehen lassen und enthält alles, was man für Fahrten über Feldweg und Straße benötigt. Man sollte allerdings die Vorschriften und Gesetze des Landes beachten, in dem man das E-Bike fahren möchte.

In Deutschland hat das ADO A16 keine Straßenzulassung und darf deshalb nicht im Straßenverkehr gefahren werden. Gründe hierfür sind unter anderem die elektronische Hupe und der Gasgriff, der aus dem E-Bike im wahrsten Sinne des Wortes ein Moped macht.

ADO A16 ausgeklappt

Herausnehmbarer Akku

Das Lithium-Ionen Akkupack des ADO A16 hat eine Spannung von 36 V und eine Ladung von 7.8 Ah. In Wattstunden entspricht das einer Kapazität von 280 Wh. Eingesteckt ist der Akku im inneren des Fahrradrahmens, durch den er auch vor äußeren Einflüssen geschützt ist.

Besonders praktisch ist, dass sich der Akku herausnehmen lässt. Dadurch lässt sich der Akku bequemer laden und man hat die Möglichkeit mehrere Akkupacks bereitzuhalten.

ADO A16 Akkupack

Um den Akku herauszunehmen, muss das E-Bike gefaltet sein. Mit einem der mitgelieferten Schlüssel löst man das Schloss, das den Akku im Rahmen hält. Es handelt sich dabei um eine reine Diebstahlsicherung und keine Motorsperre. Details zur Reichweite und Ladezeit gibt es weiter unten im Beitrag.

350 Watt Motor

Der Elektromotor des ADO A16 hat eine maximale Leistung von 350 Watt. Frisch ausgepackt ist die Leistung allerdings auf 250 Watt gedrosselt. Das gesamte Potential des Motors erhält man erst, wenn man Plus- und Minustaste am Lenker gleichzeitig drückt und anschließend im Menü über den Punkt P08 die Leistung erhöht (0100 = Unlimited). Statt anfänglichen 25 km/h fährt das E-Bike anschließend bis zu 35 km/h.

ADO A16 Lenker

Die Elektronik des ADO A16 gibt dem Fahrer 4 Betriebsmodi zur Hand. Hier eine Übersicht

  • Modus 0: Antrieb rein durch Pedalkraft. Ein angenehmeres Fahren ermöglicht die Shimano 7-Gang-Schaltung mit einem Übersetzungsverhältnis bis 3.25.
  • Modus 1: Dieser Modus lässt sich als Pedelec-Modus beschreiben. Ab einer Geschwindigkeit von 6 km/h schaltet sich der Elektromotor hinzu und unterstützt den Fahrer beim Treten.
  • Modus 2: Elektroantrieb mittlere Geschwindigkeit.
  • Modus 3: Elektroantrieb hohe Geschwindigkeit.

ADO A16 Display Fahrradcomputer

Reifen, Licht und Computer

Bei den Reifen handelt es sich um 16 x 1.95 Zoll Luftreifen. Vorne und hinten ist das faltbare E-Bike jeweils mit einer Luftstoßdämpfung gefedert. Schutzbleche sind wie bereits zuvor erwähnt vorhanden.

Ansonsten bietet die Ausstattung einen LED-Frontscheinwerfer, mechanische Scheibenbremsen, eine elektronische Hupe und einen Fahrradcomputer mit gut lesbarem Display. Angezeigt werden die Geschwindigkeit, die Reichweite der Akku und der Betriebsmodus.

ADO A16 Vorderrad und Licht

Außerdem befindet sich am Lenker eine USB-A Buchse, worüber man beispielsweise das Smartphone laden kann. Ein LED-Bremslicht gibt es leider nicht. Am Sattel ist lediglich ein Reflektor angebracht.

ADO A16: Fahrtest

Jetzt die Frage aller Fragen. Wie fährt sich das ADO A16 überhaupt?

Moped-Modus

Das E-Bike wird über die Einschalttaste neben dem Display gestartet. Der Wechsel der einzelnen Modi erfolgt über die Plus- und Minustaste. Fährt man das ADO A16 rein elektrisch (Modus 2 und 3), beschleunigt man mit Hilfe des rechterhand am Lenker befindlichen Gasrings. Dieser reagiert angenehm sensibel und nahezu verzögerungsfrei.

Ein Tempomat (Cruise Control), das automatisch die Geschwindigkeit hält, ist standardmäßig nicht aktiviert. Über den Menüpunkt P17 lässt sich die Funktion jedoch hinzuschalten.

ADO A16 Federung

Bevor der Motor aktiv wird, muss man zunächst in die Pedale treten. Erst ab ungefähr 6 km/h reagiert der Elektroantrieb. Diese Einstellung dient der Sicherheit, damit man nicht versehentlich aus dem Stand beschleunigt. Über den Menüpunkt P09 lässt sich diese (Sicherheits)Funktion jedoch abschalten.

Im Test zeigte das ADO A16 eine gute Beschleunigung und erreichte bei 85 kg Körpergewicht eine maximale Geschwindigkeit von 30 km/h. Kleinere Steigungen meistert der Motor ohne viel Leistungsverlust. Ab ungefähr 20° Steigung muss man zusätzlich in die Pedale treten.

ADO A16 Hinterrad

Pedelec-Modus

Der Pedelec-Betrieb befindet sich auf Modus 1. Auch hier greift der Elektromotor erst ab ca. 6 km/h. Der Pedaltritt aktiviert den Motor mit minimaler Verzögerung. Beim Bremsen schaltet der Motor direkt ab. Die Unterstützung greift bis ungefähr 25 km/h.

ADO A16 Sattel

Fahrgefühl

Durch die Vorder- und Hinterradfederung vermittelt das ADO A16 ein ziemlich entspanntes Fahrgefühl. Über Stock und Stein wird es durch die kleinen Reifen zwar recht schnell holprig, Straßen und ebene Feldwege lassen sich aber sehr gut damit befahren.

ADO A16 Gangschaltung

Die Shimano 7-Gang-Schaltung bietet genügend Bandbreite und machte im Test keinerlei Probleme. Der Bremsweg fällt kurz aus, wenn auch die Scheibenbremsen etwas rau greifen. Unterm Strich bietet das ADO A16 brauchbare Fahreigenschaften.

Akku und Reichweite

Noch ein paar Worte zum Akku. Zum Laden des Akkus muss man diesen nicht unbedingt aus dem Rahmen herausnehmen. Über ein kleines Loch am Rahmen hat man Zugriff auf den Ladeanschluss. Es ist aber überaus praktisch, dass sich das Akkupack herausnehmen und ohne E-Bike laden lässt. Zusätzliche Akkupacks sind für das ADO A16 im Handel erhältlich.

ADO A16 Faltmechanismus

Die Reichweite ist sehr stark von der Fahrweise abhängig. Fährt man rein elektrisch, dann ist auf flachem Gelände eine Reichweite von ungefähr 25 Kilometern realistisch. Mit zunehmender Steigung nimmt natürlich auch die Reichweite ab. Entsperrt man die Motorleistung über das Menü, dann reduziert sich die Reichweite sogar auf knapp 10 Kilometer. Im Pedelec-Modus fällt die Reichweite höher aus. Hier kann man mit bis zu 40 Kilometer rechnen.

Preisvergleich

iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
957,49€
Bewertung
Positiv

Transportables Design
Gute Verarbeitungsqualität
Schnell ausgeklappt / gefaltet
Gute Ausstattung
Akku austauschbar
Heller LED-Scheinwerfer
Hoher Fahrspaß (Beschleunigung, Wendigkeit)
Angenehme Luftstoßdämpfung
Shimano 7-Gang-Schaltung

Negativ

Keine (deutsche) Straßenzulassung
Kein LED-Bremslicht
Keine Fixierung im gefalteten Zustand

Fazit

Das ADO A16 platziert sich in der Kategorie preiswerter Klapp-E-Räder aus China ziemlich weit oben. Die Verarbeitung stimmt, die Ausstattung kann sich sehen lassen und das Fahrgefühl ist insgesamt gut.

Wer das E-Bike auf öffentlichen Straßen und Wegen fahren möchte, der sollte die je nach Land geltenden Vorschriften und Gesetze beachten. Speziell in Deutschland hat das ADO A16 keine Straßenzulassung! Wen das nicht stört, der liegt mit dem ADO A16 sicherlich nicht verkehrt.

8.5
Unsere Bewertung
Verfasser

Hat 2016 die Website techreviewer.de ins Leben gerufen und ist seither aktiver News- und Testberichte-Redakteur in allen Technik-Bereichen.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. peter zauner

    1. April 2022 um 21:46

    hallo wie komme ich bei dem adoa16 in den eleektro modus bitte wen es geht bitte genau sagen wie das geht..Lg pkz

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Überblick
Hersteller

ADO

Modell

ADO A16

Spezifikationen

Motor
Typ: Brushless
Leistung: 350W
Geschwindigkeit: bis 35 km/h

Akku
Typ: Lithium-Ionen
Spannung: 36V
Ladung: 7.8Ah
Energie: 280 Wh

Reichweite: bis 70km
Ladezeit: ~5 Stunden

Ausstattung
Gänge: 7
Übersetzung:sverhältnis: bis 3.25
Betriebsmodi: Manuell, Pedelec, Moped Medium, Moped Speed

Reifen: 16" x 1.95"
Scheibenbremsen: Front + Rear

Computer: Ja
Spritzschutz: Ja
Federung: Ja (Luftstoßdämpfung)

Allgemein
Material: Aluminium
Größe (gefaltet): 79 x 38 x 58 cm
Größe (ausgeklappt): 144 x 53 x 108 cm
Gewicht: 21 kg

Mehr von ADO
ADO A20+ Produktbild

Deals

ADO A20+ / A20F+ Produktdetails Die ADO A20+ (Plus) Modellreihe ist die diesjährige Neuauflage des ADO A20 E-Bikes. Die meisten Änderungen liegen im Detail,...

Werbung

Banggood Big Sale

GOGOBest Juni Banner