Sonstige
0

Inflatable Air Lounge – Das Luftsofa f├╝r den Sommer 2019

by Timo10. Mai 2018
Luftsofa, Laysack oder aber auch Chillbag hei├čt das wohl trendigste Sommergadget, das sich knapp als luftgef├╝llte Couch beschreiben l├Ąsst. In diesem Beitrag schauen wir uns die unterschiedlichen Modelle des "Inflatable" Sofas n├Ąher, als auch habe ich eines der Modelle selbst getestet.

Erster Eindruck zum Luftsofa

Die meisten Luftsofas werden im kompakten Nylon-Tragebeutel geliefert, der weitestgehend an einen Sportbeutel aus der Schulzeit erinnert. Der Laysack┬áselbst ist entsprechend zusammengefaltet und kann platzsparend transportiert werden. Auf nerviges Beigep├Ąck, wie z.B. eine Luftpumpe oder Gest├Ąnge wird komplett verzichtet.

Der Chillbag besteht aus dem gleichen Nylon, wie auch der Tragebeutel. Das Material ist durch zus├Ątzliche, feinmaschige Nylonf├Ąden verst├Ąrkt und ist dadurch ├Ąu├čerst strapazierf├Ąhig. Das Prinzip des Luftsofas ist ein zwei Kammersystem, das man nacheinander mit Luft f├╝llen muss. Im Inneren jeder der zwei Kammern befindet sich ein Kunststoffbeutel, der die Luft auff├Ąngt und h├Ąlt.┬áBiegsame Metallschienen halten durch entsprechendes Falten und zusammenrollen die Luft im Sack. Zum Halt dient eine Kunststoffschnalle.

Laysack | Luftsofa | Chillbag | Luftcouch | Inflatable Beach Lounge im Review

Tipps zum Bef├╝llen

Eine Bedienungsanleitung liegt den meisten Inflatable Couches nicht bei. Bevor man mit dem Chillbag herumhantiert sollte man sich eine Anleitung im Netz ansehen, da die ersten Versuche sonst in Frustration enden. Hat man allerdings den Dreh raus, ist der Laysack in wenigen Sekunden mit Luft bef├╝llt.

Bef├╝llen sollte man zun├Ąchst jede Kammer einzeln. ├ťber die Wiese rennen, um den Sack letztlich zu bef├╝llen, ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Eine Kammer des Laysack kann durch flache, schwungvolle und schnelle Bewegungen mit 2-3 Z├╝gen bereits bef├╝llt werden. Schnelligkeit ist das A und O. Durch das anschlie├čende Aufwickeln wird die Luft zus├Ątzlich komprimiert, sodass man angenehm auf dem Luftsofa liegen kann.

Komfort

Das Luftsofa ist mit der Naht nach oben auszurichten. Mit zu viel Luft liegt man meist zu unausgeglichen auf dem Sofa, was zum schnelle Gleichgewichtsverlust f├╝hrt. Je nach K├Ârpergr├Â├če und Gewicht sollte man selber ausmachen, mit welcher F├╝llmenge ein angenehmes Liegegef├╝hl erreicht wird. Ein Gef├╝hl jeden Moment den Abgang zu machen hat man dann garantiert nicht! Zu einem Entweichen der Luft kommt es auch auf Dauer nicht. Nachf├╝llen muss man meist erst nach gut 3 Stunden.

Je nachdem f├╝r welches Modell man sich entscheidet, ist das Airsofa mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen ausgestattet. So gibt es z.B. Lounger mit Seitentaschen, in denen man sein Smartphone- oder Getr├Ąnk verstauen kann. Worauf man beim Kauf auf jeden Fall achten sollte, ist eine ausreichende Befestigungsm├Âglichkeit. Gerade wenn niemand auf dem Chillbag liegt, kann dieser selbst bei sanfter Brise weggeweht werden. Verschiedene Hersteller liefern ihr Produkt deshalb mit zus├Ątzlicher Schlaufe und Zeltheringen aus.

Fazit

Die Luftcouch ist wahres Sommer-Gadget. Sowohl g├╝nstige als auch teure Modelle bieten einen zufriedenstellenden Liegekomfort und unterscheiden sich meist nur geringf├╝gig in der Verarbeitungsqualit├Ąt und den Zusatzfunktionen. Das auf den ersten Blick schwierige Bef├╝llen geht nach wenigen Versuchen einfach von der Hand. Insgesamt ist das┬áLuftsofa, die Luftcouch, der Laysack oder der Chillbag, wie auch immer man das Gadget nennen mag, ein preiswertes und zugleich auf n├╝tzliches Sommer-Gadget um beispielsweise am Strand oder Badesee ordentlich zu relaxen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar