Reviews
0
Review

enjoyEC V9 Test – Outdoor Smartphone

by 21. November 2015

Ein echtes Outdoor Smartphone soll nicht nur wasserdicht sein, sondern zudem vor jeglicher äußerlichen Einwirkung weitestgehend geschützt sein. Wasser, Staub, Stöße, Hitze und Kälte sollten einem guten Outdoor Smartphone nichts anhaben. Inwiefern diese Eigenschaften auf das enjoyEC V9 Outdoor Smartphone zutreffen und wie sich das Smartphone sonst so schlägt, habe ich mir näher angeschaut.

Überblick
Hersteller

enjoyEC

Produktbezeichnung

enjoyEC V9

Spezifikationen

Netz: Netzwerk Dual-SIM-Karten Dual-Standby Entriegelt 2G GSM 850/900/1800/1900 MHz; 3G WCDMA 2100MHz / 1900MHZ / 850MHZ
SoC: CPU-MTK6572-Dual-Core 1.2GHz
OS: Betriebssystem Android 4.4.2
Speicher: RAM 512MB ROM, 4GB Externe Unterstützung TF Speicherkarte bis zu 32 GB
Display: Bildschirm-4.5 Zoll IPS Touch Screen Resolution: 960 * 540 Pixel, 16000K Farben
Kamera: 0.3MP vorne / hinten 8MP mit Blitzlicht, Autofokus
Sonstige: WiFi WiFi 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1, GPS + AGPS, FM Radio
Sensoren: G-Sensor, Annäherungssensor, Lichtsensor, E-Kompass
Akku: 4000mAh

Lieferumfang

Ladegerät mit USB Buchse
USB Daten- bzw. Ladekabel
Tütchen mit Aufklebern
Band mit Karabiner und Kompass
Roter In-Ear Kopfhörer mit Fernbedienung samt Mikrofon
Kleines Werkzeug zum Öffnen der Smartphone Rückseite
4000mAh Akku
Betriebsanleitung in Englisch und Chinesisch

Testbericht zum enjoyEC V9 Outdoor Smartphone
enjoyEC Outdoor Smartphone V9 – Hands-On | Unboxing | Review

Überblick zum enjoyEC V9

Geliefert wurde das Smartphone in einer schlichten Pappschachtel. Auf der Rückseite der Schachtel waren zudem einzelne technische Details abgedruckt. Öffnet man die Schachtel kommt zunächst das in einer Plastikfolie verpackte enjoyEC V9 zum Vorschein. Zudem waren im Lieferumfang enthalten:

  • ein Ladegerät mit USB Buchse
  • ein USB Daten- bzw. Ladekabel
  • ein Tütchen mit Aufklebern
  • ein Band mit Karabiner und Kompass
  • ein roter In-Ear Kopfhörer mit Fernbedienung samt Mikrofon
  • ein kleines Werkzeug zum Öffnen der Smartphone Rückseite
  • der 4000mAh Akku
  • eine Betriebsanleitung in Englisch und Chinesisch

Eine Displayschutzfolie war bereits auf dem Display aufgebracht, jedoch nicht sehr akkurat.

Erster Eindruck

Als ich das Smartphone das erste Mal in die Hand nahm wirkte es doch sehr wuchtig. Gerade das Gehäuse lässt das Smartphone mit einem nur 4.5 Zoll großen Display sehr groß wirken. Allerdings auch zurecht. Ein Outdoor Smartphone zeichnet sich gerade durch ein massives Gehäuse aus, welches die Hardware vor jeglichen Einwirkungen weitestgehend schützen soll. Das Gehäuse an sich besteht aus einem harten Gummi und auch teilweise aus Hartplastik. Die Rückseite wird von 6 Schrauben gehalten, die man zunächst öffnen muss, um überhaupt an den Akku zu gelangen, aber auch um überhaupt eine SIM Karte oder SD Karte einzulegen. Durch das massive Gehäuse sind auch die zahlreichen Funktionstasten des Smartphones, die sowohl links als auch rechts angebracht sind, etwas schwerer zu bedienen. Unterhalb des Displays befinden sich 3 kapazitive Tasten. Die Ladebuchse oder aber die Audioausgang, die sich am unteren und oberen Gehäuserand befinden, sind mit einer Gummiverschlusskappe verschlossen. Eine Benachrichtigungs-LED besitzt das Smartphone nicht. Insgesamt ist mein erster Eindruck durchaus positiv.

Hardware

Die verbaute Hardware des V9 ist eher im low budget Bereich einzuordnen. Das 4.5 Zoll Display bietet lediglich eine Auflösung von 960×540 Pixel, auch ist nur ein 1.2 GHz Dual Core Prozessor von Mediatek verbaut. Bezüglich des Arbeitsspeichers kommen wir auf nur 512MB und auch der interne Speicher ist mit 4GB etwas knapp bemessen, lässt sich aber durch eine micro SD Karte erweitern. Ohne Speichererweiterung hat man noch ungefähr 270MB zur Verfügung.

Das enjoyEC V9 ist nur 2G und 3G fähig. Auf 4G, also LTE, muss man hier verzichten.

Dennoch sollte man von dieser eher minderen Hardware nicht enttäuscht sein, weil die Stärken des enjoyEC V9 anderweitig liegen, nämlich eben in der Outdoor-Tauglichkeit. Was bringt mir ein High End Smartphone, das nach einem Aufprall sofort in 10 Teile zerspringt, oder das nach einem kurzen Bad im Wasser direkt den Geist aufgibt.

Die Stärken

Ich habe das enjoyEC V9 mehreren Tests unterzogen, die seine Outdoor-Tauglichkeit unter Beweis stellen sollten. Zunächst habe ich das V9 in eine Schüssel mit Wasser getaucht um zu sehen, ob das Smartphone tatsächlich wasserdicht ist. Hierbei sollte man vor allem darauf achten, dass die Rückseite fest verschraubt ist und auch die Gummikappen fest auf den einzelnen Anschlüssen sitzen. Nach einem Wasserbad konnte ich das Smartphone noch problemlos verwenden. Wasser ist keines eingedrungen (siehe Video).
In einem weiteren Test habe ich das Smartphone aus Standhöhe auf den Boden fallen gelassen. Auch diesen Sturz hat das Smartphone problemlos überstanden.

Im dritten und letzten Test habe ich das eingeschaltete V9 für mehrere Stunden in das Gefrierfach gelegt. Das V9 war zwar sichtlich angefroren, funktionierte aber weiterhin tadellos.

Das V9 hat zudem einen hochwertigen GPS Chip integriert, der neben dem herkömmlichen GPS Standard auch A-GPS unterstützt. Hierdurch wird die Positionsbestimmung noch schneller und auch genauer durchgefügt. Ein elektronischer Kompass ist ebenfalls integriert, sodass man das V9 auch als ‚Fußgängernavi‘ oder eben zur Orientierung im Wald verwenden kann.

Enjoyec V9 Wasser Test

Benutzeroberfläche

Als Betriebssystem wurde Android 4.4.2 verwendet. Das hier verwendete Android orientiert sich auch weitestgehend an Stock Android, sodass bis auf mir 2 nicht bekannte Apps, keine weiteren Drittanbieter-Apps installiert waren. Updaten lässt sich das V9 direkt über das Einstellungsmenü. Hier können Updates OTA (Over The Air) empfangen werden. Leider lag kein aktuelles Update auf eine höhere Android Version vor.

Bis auf einen Absturz der Google Suche lief das System recht stabil. Auch trotz der eher mageren Hardware konnte ich mich flüssig durch die Benutzeroberfläche bewegen und auch Apps ließen sich zügig öffnen. Das System ist recht gut auf die hier verwendete Hardware abgestimmt.

Display

Zwar wurde hier kein HD Display verwendet, doch bei einem Display mit lediglich 4.5 Zoll (laut CPU-Z nur 4.08 Zoll) ist dieser Umstand auch nicht weiter tragisch. Trotz der zahlenmäßig geringen Auflösung von 960×540 Pixel wirkt das Display scharf. Lediglich bei näherem Betrachten fallen gerade bei Schriften, einzelne Pixel auf. Laut CPU-Z beträgt die Punktdichte 239dpi.

Die dargestellten Farben des Displays sind kräftig und auch die Blickwinkelstabilität ist ordentlich.

 

Kamera

Die Stärken des Smartphones liegen eindeutig nicht bei den hier verwendeten Kameras. Zwar kann das V9 mit 2 Kameras aufwarten und zwar einer Rückkamera mit 8 Megapixel und einer Frontkamera mit 0.3 Megapixel, doch die geschossenen Bilder sind auch bei guten Lichtverhältnissen mit einem Bildrauschen durchzogen.

Interessant ist jedoch, dass die Rückkamera sowohl einen LED Blitz, als auch einen Auto Fokus besitzt. Für spontane Aufnahmen reicht die Rückkamera des V9 sicherlich aus, doch wer viel Wert auf eine gute Kamera legt, wird mit der hier verwendeten Kamera nicht allzu viel Freude haben.

Telefonie, WLAN, Bluetooth

Der Empfang mit dem V9 ist gut. Mein Gesprächspartner hat mich gut verstanden, als auch habe ich ihn gut verstanden. Die WLAN Verbindung und auch die Bluetooth (lediglich 2.1) Verbindung sind auch stabil und Abbrüche gab es keine.

Akku

Mit 4000mAh besitzt das V9 Outdoor Smartphone einen recht großen Akku. Selbst nach 5 Stunden Screen On Time bin ich noch nicht bei 50% angelangt. Gerade bei einem Outdoor Smartphone sollte man einen großen Akku voraussetzen.

Positiv

►Wasserdicht, staubdicht und sturzresistent
►Trotz niedriger Auflösung, gutes Display
►Gutes GPS Modul
►Toller Lieferumfang

Negativ

►Etwas langsame Hardware

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.0
Verarbeitung
7.5
Design
8.0
Display
7.0
Leistung
6.5
Benutzeroberfläche
7.0
Kamera
3.5
Konnektivität
8.5
GPS & Sensoren
8.5
Audio
7.0
Akku
8.5
Fazit

Das enjoyEC V9 mag zwar nicht die beste Hardware verbaut haben, doch jemand der ein High End Smartphone sucht wird sich mit Sicherheit auch kein Outdoor Smartphone zulegen. Gerade wenn man ein solides Smartphone benötigt, mit dem man auch mal etwas rauer umgehen kann, ist man mit dem V9 gut bedient. Bezüglich der Outdoor-Tauglichkeit wurde das V9 meinen Erwartungen gerecht.

7.3
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigung