Connect with us

Hi, what are you looking for?

Roborock S7 Pro Ultra Saugroboter Header

News

Roborock S7 Pro Ultra – Ab heute zum Einführungspreis von 949€ erhältlich!

Roborock S7 Pro Ultra

Update 07. Juli 2022

Der neue Roborock S7 Pro Ultra ist seit heute im Handel erhältlich. Unter anderem hat Amazon den Saugroboter noch zum Einführungspreis von 949 Euro gelistet (Link). Hierzu einfach den 250 Euro Rabattcode auf der Amazon Produktseite aktivieren.

Alternativ gibt es den neuen Roborock auch bei Geekbuying (Link) und Geekmaxi (Link) für 949 Euro im Angebot. Hier erfolgt der Versand aus Polen.

Update 27. Juni 2022

Roborock hat heute die Veröffentlichung des Roborock S7 Pro Ultra bestätigt. Bereits im Juli wird das Upgrade zum Roborock S7+ zu einem UVP von 1.199 Euro im Handel erhältlich sein. Als Einführungsangebot startet der S7 Pro Ultra ab dem 7. Juli für 949 Euro UVP.

Roborock S7 Pro Ultra Datenblatt

Die Ausstattung deckt sich weitestgehend mit dem, worüber wir vor einigen Tagen bereits berichteten. Der Wischmopphalter ist tatsächlich fest verbaut und auf ReactiveAI, das wir vom Roborock S7 MaxV Ultra kennen, wird verzichtet. Damit platziert sich der Roborock S7 Pro Ultra funktionstechnisch etwas unter dem MaxV Ultra.

Quelle: Pressemitteilung

Der Roborock S7 MaxV Ultra hat es gerade erst in die Verkaufsregale geschafft, schon kündigt sich mit dem Roborock S7 Pro Ultra bereits das nächste Roborock Top-Modell an. Alle Einzelheiten zur Ausstattung sind noch nicht bekannt. Auf der Amazon Produktseite wird er als „riesiges Upgrade“ zum Roborock S7 beschrieben.

Roborock S7 Pro Ultra Station mit Saugroboter

So sehen die neue Station und der Saugroboter aus.

Größte Neuerung scheint wohl die kombinierte Wisch-Mopp-Reinigungsstation zu sein, die wir in sehr ähnlicher Ausführung bereits vom Roborock S7 MaxV Ultra kennen. Inwiefern die neue Station mit dem älteren Roborock S7 kompatibel sein wird, ist nach derzeitigem Stand nicht bekannt. So wie es aussieht, ist die Wischplatte nicht mehr abnehmbar, sondern fest mit dem Saugroboter verbunden.

Die Station selbst ist mit einem 2,5 Liter Staubbeutel, einem 3 Liter Wassertank und einem 2,5 Liter Schmutzwassertank ausgestattet. Sollten die Werte auf der Amazon Produktseite stimmen, könnte der Schmutzwassertank im Vergleich zur Station des S7 MaxV Ultra 200 ml mehr Wasser aufnehmen.

Roborock S7 Pro Ultra von der Seite

Außerdem verspricht der neue Roborock S7 Pro Ultra eine höhere Saugleistung mit bis zu 5100 Pascal, womit er mit der Saugkraft des Roborock S7 MaxV gleichzieht. Wischen erfolgt mit einem Anpressdruck von 600g und bis zu 3000 Schwingungen. Beim Vorgänger lag der Anpressdruck noch bei 300g.

Roborock S7 Pro Ultra Staubbehälter und Unterseite

Den Staubbehälter entfernt man von oben. Unten sieht der Saugroboter so aus.

Zum navigieren setzt der Roborock S7 Pro Ultra auf den altbewährten Laser-Distanzsensor. Unterschied zum Roborock S7 MaxV Ultra scheint hier der Verzicht auf die ReactiveAI-Hindernisserkennung zu sein. Kleine Objekte wie Kabel, Socken und was man so rumliegen hat, wird der Roborock S7 Pro Ultra höchstwahrscheinlich nicht so gut erkennen.

Der Produkteintrag auf Amazon wurde zwischenzeitlich mehrfach geändert. Zunächst war der Saugroboter dort für 1399 Euro gelistet und sogar am 07. Juli mit Prime-Versand verfügbar. Dann fiel der Preis auf 999 Euro und schließlich ist er zum aktuellen Stand nicht mehr verfügbar. Eine Veröffentlichung im Juli liegt nahe und der Preis von 999 Euro klingt realistisch. In der Mi Home App hat das Modell bereits einen Eintrag erhalten!

Du möchtest dich mit anderen Roborock Nutzern austauschen?

Trete unserer Roborock Community auf Facebook bei. Mehr als 10.000 andere Roborock-Fans warten auf dich!

Timo Altmeyer Avatar
Verfasser

Hat 2016 die Website techreviewer.de ins Leben gerufen und ist seither aktiver News- und Testberichte-Redakteur in allen Technik-Bereichen.

4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Werner A.

    24. Juni 2022 um 14:22

    Bin mir ziemlich sicher, dass die Station nicht auf den S7 passen wird. Der hohe Anpressdruck wird benötigt, damit das Wischtuch von der Station gereinigt wird. Außerdem kennen wir doch alle Roborock. Mit Abwärtskompatibilität hatten die es noch nie.

    • Frank

      24. Juni 2022 um 18:53

      „Mit Abwärtskompatibilität hatten die es noch nie.

      Hä? Du scheinst Dich nicht viel mit Roborock beschäftigt zu haben. Die Bürsten und Filter waren immer jahrelang austauschbar und die neuen Bürsten konnte man selbst an der ersten Version des Roborocks nutzen.

      Nur weil die Absaugstation nicht an alle passt, bedeutet das für Dich, dass es NIE mit der Abwärtskompatibilität klappt? Eine interessante Version von Argumentation.

      • Werner A

        25. Juni 2022 um 19:10

        Du scheinbar auch nicht. Du schreibst es doch selbst „waren austauschbar“. Dann kam die Gummibürste, die Staubbeutel, die unzähligen Stationen… Das wird mit dem S7 Pro nicht anders werden. Ich sag ja nicht, dass Roborock Unfug herstellt, aber was den Tausch der Teile untereinander betrifft, sind die kein Deut besser als Dyson und co.

  2. Benny

    28. Juni 2022 um 16:41

    Bitte mal testen, ob der alte S7 auf die Station passt!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr von Roborock
Roborock Q7 Max+ Produktbild

Reviews

Viel Saugroboter fürs Geld? Dann lohnt es sich einen Blick auf den neuen Roborock Q7 Max+ zu werfen, der inklusive Absaugstation ein interessantes Gesamtpaket...

Werbung

GOGOBest Juli Banner