Connect with us

Hi, what are you looking for?

SEVEN&ME Kaffeemaschine Produktbild

SEVEN&ME Kaffeemaschine im Test – Elektronische Mokkakanne und Milchaufschäumer in einem Gerät

Testbericht erstellt von Timo A. am 26. August 2022

Das Unternehmen SEVEN&ME hat die klassische Mokkakanne weitergedacht. Nahezu auf Knopfdruck lassen sich damit Milchgetränke wie Latte, Cappuccino und Macchiato in nur drei Minuten zubereiten.

Wie genau das funktioniert und wie gut sich der SEVEN&ME Coffee-Maker schlägt, das verrät unser Test.

Twitter Facebook WhatsApp Buffer Pin It
7
Unsere Bewertung
111€ hekka.com
Preisvergleich

Test: SEVEN&ME Kaffeemaschine

Die Zubereitung von Kaffee hat viele Gesichter. In vielen Haushalten gehört die traditionelle Zubereitung des Kaffees mit der klassischen Mokkakanne zum guten Kaffeegeschmack. Andere legen mehr Wert auf Schnelligkeit, die eine Kapselmaschine oder der Vollautomat bietet.

Angebot

Jetzt kannst Du beim Kauf des SEVEN&ME Coffee-Makers nochmal 9 Euro sparen. Einfach unseren Rabattcode techreviewer10 im Shop von Hekka eintragen.

Angebot bei Hekka

Aber wieso nicht beides verknüpfen? Das dachten sich wohl die Entwickler der SEVEN&ME Kaffeemaschine, die Mokkakanne, Milchaufschäumer und Herdplatte in einem einzigen Gerät kombinierten.

Design und Verarbeitung

Der SEVEN&ME Coffee-Maker zählt zu den stylischsten Kaffeemaschinen, die der Markt hergibt. Aufbau und Aussehen der Mokkakanne sind an die Entwicklung von Alfonso Bialetti angelehnt.

SEVEN&ME Coffee-Maker

Der weiße Anstrich der Mokkakanne und des Milchaufschäumers verleiht dem Coffee-Maker einen edlen Look, der in Kombination mit der anthrazitfarbenen Heizstation sehr schön in Szene gesetzt wird und zu ziemlich jedem Einrichtungsstil passt. Platzbedenken braucht man bei diesem Gerät nicht zu haben. Mit einer Höhe von 22 cm, 28 cm Breite und 13,5 cm Tiefe ist der SEVEN&ME Coffee-Maker vergleichsweise schlank.

Sowohl die Mokkakanne als auch der Milchaufschäumer sind aus Edelstahl gefertigt, sodass Rost keine Chance hat. Damit man sich nicht die Finger verbrennt, ist der Milchaufschäumer von einem Silikonmantel umgeben. Beheizt werden die beiden Gefäße über die Basisstation, die als Herdplatte agiert und für jedes Gefäß einen vorgesehenen Platz bereithält. Auf der Oberseite der Basisstation befindet sich das im Bogen angeordnete Bedienfeld, worüber man seinen Zubereitungswunsch per Touch auswählt.

SEVEN&ME Coffee-Maker Bedienfeld (1)

Die Verarbeitungsqualität lässt kaum Wünsche offen. Lediglich der Kaffeetrichter wirkt für den täglichen Gebrauch etwas dünn und hätte gerne aus dickerem Material gefertigt werden dürfen.

Kaffeezubereitung

Die Vorbereitung der Mokkakanne unterscheidet sich nicht von anderen Modellen. Der Kessel kann mit bis zu 100 ml Wasser befüllt werden, was in etwa 2-3 Espresso entspricht. Eine Markierung im Inneren weist darauf hin.

Anschließend wird der Trichter mit Kaffee befüllt, den man entweder frisch mahlt oder fertig in der Dose bereitstehen hat. Alternativ ist die SEVEN&ME Kaffeemaschine auch mit Kapseln des Herstellers kompatibel. Die Beschaffung der Kapsel ist jedoch nahezu unmöglich.

SEVEN&ME Coffee-Maker Gefäße von oben

Im nächsten Schritt müssen Sieb und Dichtung zwischen Kessel und Kanne platziert werden. Jetzt noch festschrauben und die vorbereitete Mokkakanne auf den vorgesehenen Platz der Basisstation stellen. Möchte man nicht nur bloßen Espresso, muss der Milchaufschäumer noch befüllt werden.

SEVEN&ME Coffee-Maker Heizplatte

Je nach Kaffeespezialität befinden sich im Inneren Markierungen, woran man erkennt, wie viel Milch benötigt wird. Für die gewünschte Dicke des Milchschaums sind im Lieferumfang zwei Rührelemente enthalten, die man in den Milchaufschäumer einlegt und die dort magnetisch gehalten werden.

SEVEN&ME Coffee-Maker Rührsieb

Jetzt ist der SEVEN&ME Coffee-Maker bereit für die Kaffeezubereitung. Per Touch wird das Gerät eingeschaltet. Anschließend wählt man per Touch seinen Kaffeewunsch. Zur Auswahl stehen „Milk Foam“, „Latte“, „Cappuccino“, „Macchiato“ und „Espresso“.

SEVEN&ME Coffee-Maker Bedienfeld eingeschaltet

Kaffee und Milchschaum werden parallel zubereitet. Die Zubereitung dauert ca. 3 Minuten. Der Fortschritt ist ebenfalls über das Bedienfeld anhand von 5 Fortschrittsbalken ablesbar.

Kaffee- und Milchschaumqualität

Aussehen und Geschmack des zubereiteten Kaffees stehen dem Kaffee einer Bialetti in nichts nach. Der Geschmack ist natürlich auch sehr stark von der Wahl der Kaffeebohne abhängig. Selbst ohne Kaffeeprofi zu sein, lässt sich mit der SEVEN&ME Kaffeemaschine ein leckerer Espresso zaubern, der einen Hauch von Crema besitzt.

SEVEN&ME Coffee-Maker Crema

Die Qualität des Milchschaums ist ebenfalls abhängig von der Wahl der Milch bzw. des Ersatzprodukts. Fettarme Milch (1,5%) verwandelt der Milchaufschäumer in einen schönen, festen Milchschaum. Mit fettreicher Milch entsteht ein besonders cremiger Schaum.

SEVEN&ME Coffee-Maker Milchschaum

Ideal ist die kombinierte Heizplatte, die gerade für den Milchschaum die perfekte Temperatur erzielt, die man als Anfänger mit dem Herd nicht ganz so gut ermitteln kann.

SEVEN&ME Coffee-Maker fertiger Kaffee

Reinigung

Die Reinigung des SEVEN&ME Coffee-Makers ist unkompliziert. Bevor man mit der Reinigung beginnt, sollte man die Mokkakanne zunächst abkühlen lassen. Gerade der Kessel ist nach der Zubereitung noch ziemlich heiß. Das ist natürlich nervig, sofern man direkt im Anschluss einen weiteren Kaffee zubereiten möchte.

SEVEN&ME Coffee-Maker Mokkakanne auseinandergebaut

Für die Reinigung sind beide Gefäße gut zugänglich und unter fließendem Wasser schnell gesäubert. Verkrustungen haben durch das verzinkte Innere der Mokkakanne so gut wie keine Chance. In die Spülmaschine sollte man die Gefäße jedoch nicht packen. Hierfür sprich der Hersteller keine Empfehlung aus.

Preisvergleich

iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
111,27€
Bewertung
Positiv

Gute Verarbeitungsqualität
Modernes Design
Einfache Bedienung
Schnelle Zubereitung

Negativ

Vergleichsweise teuer

Fazit

Der SEVEN&ME Coffee-Maker zählt zu den Produkten, die man haben kann, aber nicht unbedingt braucht. Mit einem Anschaffungspreis von mehr als 100 Euro ist die stylische Kaffeemaschine vergleichsweise teuer. Eine Bialetti Mokkakanne und einen Marken-Milchaufschäumer bekommt man bereits deutlich günstiger

Was neben dem stylischen Aussehen für die All-in-One Mokkalösung spricht, ist die einfache Bedienung. Man spart sich zwar nicht die Vorbereitung und Reinigung, wie es bei einer gewöhnlichen Mokkakanne der Fall ist, Kaffee und Milch werden jedoch auf Knopfdruck parallel und punktgenau zubereitet.

7
Unsere Bewertung
Timo Altmeyer Avatar
Verfasser

Hat 2016 die Website techreviewer.de ins Leben gerufen und ist seither aktiver News- und Testberichte-Redakteur in allen Technik-Bereichen.

Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

GOGOBest September Banner