Sonstige
0
Review

Zyxel PowerLine Test – PLA5236 & PLA5206 V2

by August 18, 2017

Der Aufbau eines LAN ist häufig mit Schwierigkeiten verbunden. Netzwerkkabel zu verlegen kommt für viele nicht in Frage und auch mit WiFi stößt man schnell an Grenzen. Eine effiziente Lösung sind so genannte PowerLine Adapter, die sich zum Netzwerkaufbau den lokalen Stromleitungen bedienen. Ein bekannter Hersteller solcher PowerLine Adapter ist „Zyxel“, dessen PowerLine PLA5236 + PLA5206 V2 Kit wir uns für diesen Testbericht näher angesehen haben.

Überblick
Hersteller

Zyxel

Produktbezeichnung

Zyxel PLA5236 + PLA5206 V2

Spezifikationen

Zyxel PLA5236
Anschlüsse: 10/100/1000 Mbps RJ-45
WiFi: Dual-Band AC
Standard: HomePlug AV2

PowerLine:
*Senden: bis 1000 Mbps
*Empfangen: bis 1000 Mbps
*Reichweite: 300 Meter
*Verschlüsselung: 128-bit AES
*QoS: 4-level QoS, 8-level VLAN

WiFi:
*Speed-Modus: bis 867 Mbps (5 GHz)
*Range-Modus: bis 400 Mbps (2.4 GHz)
*Mix-Modus: bis 200 Mbps (2.4 GHz) & 433 Mbps (5 GHz)
*Verschlüsselung: 64/128 bit WEP, WPA-PSK/WPA2-PSK
*Sonstige: WPS, WMM

Größe: 125 x 74 x 40 mm
Gewicht: 280g

Zyxel PLA5206 V2
Anschlüsse: 10/100/1000 Mbps RJ-45
Standard: HomePlug AV2

PowerLine:
*Senden: bis 1000 Mbps
*Empfangen: bis 1000 Mbps
*Reichweite: 300 Meter
*Verschlüsselung: 128-bit AES
*QoS: 4-level QoS
*Sonstige: IGMP v1/v2/v3

Größe: 93 x 63 x 30 mm
Gewicht: 120g

Lieferumfang

1x PLA5236
1x PLA5206 V2
2x Quick Start Guide
2x Netzwerkkabel

Hardware

Die Funktionsweise einer PowerLine ist einfach erklärt. Die Adapter werden in eine herkömmliche Steckdose eingesteckt und über den Netzwerkanschluss verbunden. Die Datenübertragung erfolgt zwischen zwei oder mehreren PowerLine Adaptern, direkt über die Stromleitung.

Der größere PLA5236“ Adapter besitzt zwei 10/100/1000 Mbps RJ45 Buchsen mit Auto MDI/MDI-X Unterstützung. Durch die HomePlug AV2 Spezifikation wäre damit theoretisch ein beidseitiger PowerLine Datendurchsatz mit bis zu einem Gigabit möglich. Zur Sicherheit ist der Transfer 128-bit AES verschlüsselt. Gleichzeitig ist der Zyxel PLA5236 ein WLAN Access Point, der nach dem Dual-Band AC Standard sowohl 2.4 GHz, als auch 5 GHz WiFi unterstützt. Im 5 GHz Netz sind theoretische Übertragungsraten mit bis zu 867 Mbps, im 2.4 GHz mit bis zu 400 Mbps, möglich. Die Verschlüsselung beläuft sich hierbei auf 64/128 bit WEP, WPA-PSK oder WPA2-PSK. Zum einfach Verbindungsaufbau ist der PLA5236 WPS kompatibel.

Der zweite Adapter mit der Bezeichnung „PLA5206 V2“ ist rein für die PowerLine-Nutzung gedacht. Ebenfalls als HomePlug AV2 spezifiziert und mit zwei 10/100/1000 Mbps RJ45 Buchsen ausgestattet, erreicht auch dieser Adapter eine theoretisch mögliche PowerLine Transferrate von einem Gigabit.

Praxistest

Design und Verarbeitung

Sowohl der PLA5206 V2, als auch der PLA5236 sind hervorragend verarbeitet. Kritikpunkte gibt es jedoch beim Design. Mit einer Größe von 125 x 74 x 40 mm ist der PLA5236 überaus groß. Gerade bei der Verwendung in einer Mehrfachwandsteckdose, ragt das Gehäuse des PowerLine Adapters in den Steckbereich der danebenliegenden Steckdosen, wodurch diese nicht mehr genutzt werden können. Der PLA5206 V2 besitzt mit Maßen von 93 x 63 x 30 mm ein deutlich kompakteres Gehäuse.

Inbetriebnahme

Zur verständlichen Inbetriebnahme werden beide Geräte mit einem mehrsprachigen Quick Start Guide ausgeliefert, der auch deutsche Anleitungsschritte umfasst. Gleichzeitig liegt jeweils ein 1.5 Meter langes Netzwerkkabel dem Lieferumfang bei.

Die Verbindung zweier Adapter ist überaus einfach und kann auch vom technischen Laien durchgeführt werden. Um eine PowerLine aufzubauen, muss ein Adapter mit dem Router verbunden werden, der andere Adapter wird anschließend mit Gerät verbunden, das Internet beziehen möchte. Der Verbindungsaufbau zwischen den Adaptern erfolgt vollautomatisch. Möchte man die Verbindung verschlüsseln, muss an beiden Geräten der „Encryption“ Button für 2 Sekunden gedrückt werden.

Datendurchsatz der PowerLine

Zur Messung des möglichen Netto-Datendurchsatzes der PowerLine, haben wir uns für praxisnahe Testumgebungen entschieden. Hierfür wurde der PLA5206 V2 mit einem GBit-Switch verbunden. Der PLA5236 hing am Gigabit-LAN-Port eines schnellen Notebooks mit leistungsstarker SSD. Über einen NAS sollte dabei eine 1GB große Datei lokal bewegt werden.

Testumgebung 1: Der PLA5236 und der PLA5206 V2 sind über eine einzelne Wandsteckdose verbunden und befinden sich im Abstand von etwa 3 Meter im selben Raum. Die maximal erreichte Datendurchsatzrate lag bei 30 MB/s.

Testumgebung 2: Der PLA5236 und der PLA5206 V2 sind über eine einzelne Wandsteckdose verbunden und befinden sich auf unterschiedlichen Etagen, bei einem Abstand von etwa 10 Meter. Die maximale Datendurchsatzrate lag bei 19 MB/s.

Testumgebung 2: Der PLA5236 und der PLA5206 V2 sind über eine einzelne Wandsteckdose verbunden und befinden sich auf unterschiedlichen Etagen, bei einem Abstand von etwa 18 Meter. Die maximale Datendurchsatzrate lag bei nur mehr 5 MB/s.

Für eine stabile Verbindung und einen hohen Datendurchsatz wird empfohlen, die Zyxel PowerLine Adapter nicht mit einer Mehrfachsteckdose, sondern mit einer Wandsteckdose zu verwenden verwenden. Der Grund liegt darin, dass andere Geräte, die mit der Mehrfachsteckdose verbunden sind, das PowerLine Signal stören können. Im Test hat sich eine Mehrfachsteckdose mit zusätzlich verbundenen Geräten als nicht nachteilig erwiesen. Das Signal blieb konstant bei gleicher Datendurchsatzrate. Die Signalqualität lässt sich zudem direkt über einen LED-Indikator ablesen.

Access Point

Der Zyxel PLA5236 kann zusätzlich als Access Point agieren. Konfigurieren lässt sich der Access Point über die so genannte „Zyxel Easy Setup“ App, als auch ist es möglich die Konfiguration über das Webinterface des Adapters vorzunehmen. Hierzu muss man sich mit dem Adapter verbinden und http://zyxelsetup ansurfen. Die Anmeldedaten sind auf dem Adapter abgedruckt. Durch Dual-Band AC kann sowohl ein 2.4 GHz, als auch 5 GHz Netz aufgebaut werden. Dabei überzeugte der PLA5236 durch eine konstante Datendurchsatzrate bei guter Sendereichweite. Verwalten lässt sich der Adapter über die „Zyxel OneConnect“ App und die lokale Weboberfläche, worüber sich auch zusätzliche Features, wie z.B. QoS oder ein MAC Filter aktivieren lassen.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch des PLA5236 lag im Test zwischen 8 Watt und 11.5 Watt. Der durchschnittliche Verbrauch lag bei 10.5 Watt. Der PLA5206 V2 erreichte einen Verbrauch zwischen 5 Watt und 8 Watt, wobei der durchschnittliche Verbrauch bei 6.5 Watt lag.

Positiv

►Gute Verarbeitung
►Einfache Inbetriebnahme
►Einfache Bedienung
►Stabile Verbindung
►Access Point
►Verschlüsselung
►Geringer Stromverbrauch

Negativ

►Größe des PLA5236
►Mäßiger Datendurchsatz

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
7.5
Verarbeitung
8.5
Design
6.0
Leistung
7.0
Funktionsumfang
8.5
App
7.0
Stromverbrauch
8.0
Fazit

Das Zyxel PowerLine Kit ist eine komfortable Lösung, um in wenigen Schritten ein LAN oder WLAN auszubauen. Sinn macht ein solches Kit vor allem dort, wo gerade kein Ethernet Anschluss vorhanden ist oder das WLAN kaum zu erreichen ist. Beachten sollte man jedoch eines: Wenn Hersteller von PowerLine Produkten diese mit theoretisch möglicher Gigabit Übertragungsrate spezifizieren, ist diese Angabe immer mit einem bitteren Beigeschmack verbunden. In der Praxis sind PowerLine Adapter von dem theoretisch möglichen weit entfernt. Übertragungsraten von etwa 35 MB/s entsprechen in etwa dem, was von einem guten PowerLine Adapter im Praxisfall zu erwarten ist.

7.5
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

Sei der Erste, der kommentiert!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz