News
2

DeePoon M2 Virtual Reality Headset

by Timo4. Mai 2016

Virtual Reality Headsets aus China sind auf dem aufsteigenden Ast und Anfang 2016 wurden bereits erste, vollwertige VR Brillen Ă€hnlich der Oculus Rift oder HTC Vive von kleineren, bislang noch eher unbekannten, chinesischen Produzenten veröffentlicht. Die DeePoon M2 wird im Juni 2016 erscheinen und eines der ersten VR Headsets sein, welches sich einerseits im Verbund mit dem PC nutzen lĂ€sst, aber auch eine ausreichend leistungsstarke Hardware besitzt, um VR Apps und VR Spiele nativ auf dem GerĂ€t laufen zu lassen. Mit gut 600€ ist die M2 von DeePoon zwar keine VR Brille, die man sich mal eben so zulegt, doch vergleicht man die Ausstattung mit aktueller „Marken VR“, ist der Preis wiederum Ă€ußerst angemessen. Was das VR Headset zu bieten hat, schauen wir uns im kurzen Preview nĂ€her an.

Deepoon M2 Preview

Die DeePoon M2 sucht aktuell noch seinesgleichen. Im Vergleich mit herkömmlichen Virtual Reality Headsets, die lediglich als Bildschirm agieren, besitzt die DeePoon M2 eine vollumfĂ€ngliche Hardware-Ausstattung, Ă€hnlich einem aktuellen High-End Smartphone. Somit lĂ€sst sich die Brille ohne Verbund mit einem PC nutzen. Normalerweise stellt ein PC die Rechenleistung zur VerfĂŒgung bzw. dient als WiedergabegerĂ€t.

DeePoon M2 – Leistungsstarke Hardware

Ausgestattet mit einem Samsung Exynos 7420 Prozessor, der zu den schnellsten und aktuellsten mobilen SoC’s (System on Chip) zĂ€hlt, besitzt dieses VR Headset den gleichen Prozessor, der bereits im Samsung Galaxy S6 verbaut wurde. Der Exynos 7420 ist ein Octa-Core Prozessor, der mit 4×2.1GHz und 4×1.5GHz taktet. Bei der enthaltenen GPU handelt es sich um einen Mali T-760@MP8. ZusĂ€tzlich stehen dem Prozessor 3GB Arbeitsspeicher (LPDDR4) und 32GB interner Speicher (eMMC 5.0) zur VerfĂŒgung. Ein WiFi Modul und ein Bluetooth Modul sind ebenfalls vorhanden, als auch lĂ€sst sich die DeePoon M2 ĂŒber den integrierten 3000mAh Akku ohne Stromverbindung nutzen. Gesteuert wird das VR Headset ĂŒber ein fĂŒr Virtual Reality angepasstes Android. Ob es sich hierbei um Android 5.1 oder 6.0 handelt, ist aktuell noch nicht bekannt.

Leider ist auch nicht bekannt, ob die M2 einen HDMI Eingang besitzt. Gerade wer die Brille im Verbund mit dem PC nutzen möchte, um beispielsweise rechenintensive PC Spiele auf dieser wiederzugeben, kommt um einen direkte Verbindung zwischen Grafikkarte und VR Brille nicht drumherum. Zwar wĂ€re eine WiFi Übertragung ĂŒber Trinus VR oder RiftCat durchaus möglich, die Verzögerungszeit wĂŒrde allerdings jeglichen Spielspaß verderben.

DeePoon M2 – Super AMOLED Display

Durchaus gute AnsĂ€tze sind jedoch bei der durchdachten, eigentlichen DeePoon M2 zu erkennen. So verfĂŒgt das Headset ĂŒber ein 5.7 Zoll Super-AMOLED-Display von Samsung, das mit 2560×1440 Pixeln auflöst. Die Leuchtdichte liegt zwischen 96 und 144 cd/mÂČ. Das Blickfeld betrĂ€gt 96°, die Bildwiederholfrequenz liegt bei 75Hz. ZusĂ€tzlich wurden ein Distanzsensor, ein Temperatursensor, ein Gyroskop, ein Beschleunigungssensor und ein Magnetometer integriert. Die Linsen bestehen aus PMMA (Polymethylmethacrylat), die FokallĂ€nge liegt bei 23.5 – 32mm und der Linsen-Durchmesser bei 38.6mm.

Derzeit befindet sich die M2 noch im PreSale. Der Erscheinungstermin liegt im Juni 2016. Testberichte zur DeePoon M2 gibt es aktuell noch nicht. Sobald es neue Informationen zu diese China-VR-Brille gibt, werde ich diesen Artikel natĂŒrlich aktualisieren.

guest
2 Comments
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Ulrich

Ich wollte euren Gutschein verwenden, bekomme aber nur eine lere weisse Seite. Der ist wohl nicht mehr GĂŒltig? Dann entfernt ihn doch bitte. mfg Tammiy

Timo

Danke fĂŒr den Hinweis. Der Link war falsch gesetzt, aber der Gutschein ist in der Tat nicht mehr gĂŒltig. Wurde gefixt!