Reviews
0
Review

Lenovo HW02 Testbericht – Fitnessarmband

by August 2, 2017

Das Lenovo HW02 ist ein neues Lenovo Fitnessarmband, welches sich neben das Anfang 2017 erschienene Lenovo HW01 reiht. Inwiefern sich beide Armbänder voneinander unterscheiden und ob das neuere Modell überzeugt, das erfährst du in diesem Testbericht!

Überblick
Hersteller

Lenovo

Produktbezeichnung

Lenovo HW02

Spezifikationen

Armband
Material: TPU + TPE
Verschluss: 2-Punkt Druckverschluss
Größenverstellbar: Ja, 10 Stufen
Länge: 20 cm

Trackingeinheit
Displaytyp: OLED
Displaydiagonale: 0.42 Zoll
Displayauflösung: 40 x 72 Pixel
Bluetooth: Standard 4.2
Herzfrequenzsensor: Ja
Vibration: Ja
Audio: Nein

Funktionen
Schrittzähler: Ja
Schlafmonitor: Ja
Herzfrequenzmessung: Ja
Datum und Uhrzeit: Ja
Weckfunktion: Ja
Benachrichtigungen: Ja
Bewegungserinnerung: Ja
GPS-Laufmodus: Ja

Akku
Akkutyp: Lithium-Polymer
Akkukapazität: 60 mAh
Akkulaufzeit: bis zu 11 Tage
Akkuladezeit: 90 Minuten
Ladebuchse: 4-Pin Connector

Sonstige
App: Android >4.4 oder iOS >8.0
Schutzart: IP67
Größe: 20 x 1.6 x 1.1 cm
Gewicht: 20g

Lieferumfang

1x Lenovo HW02
1x Ladeadapter
1x Bedienungsanleitung

Sonstige

Zum Preisvergleich

Erster Eindruck zum Lenovo HW02

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Das Lenovo HW02 ist ein aus TPU (Thermoplastisches Polyurethan) und TPE (Thermoplastische Elastomere) gefertigtes Fitnessarmband, das in 4 verschiedenen Farben erhältlich ist. Farblich hervorgehoben ist dabei die Innenseite des Armbandes. Die Abmessungen des Armbandes betragen 20 cm in der Länge und 1.6 cm in der Breite. Geschlossen wird das Armband über einen Zweipunkt-Druckverschluss.

Die Trackingeinheit war beim Lenovo HW01 noch deutlich erkennbar. Das Lenovo HW02 verbirgt die Trackingeinheit samt Display geschickt unter der TPU+TPE Oberfläche. Die Ummantelung ist dabei lichtdurchlässig, sodass das Display zwar ausgeschaltet nicht erkennbar ist, eingeschaltet jedoch durchleuchtet. Unterhalb des Displays befindet sich eine kapazitive und multifunktionale Bedientaste.

Auf der Innenseite des Armbandes ist der Herzfrequenzsensor untergebracht. Statt einer Micro USB Ladebuchse, wie sie beim Lenovo HW01 zu finden ist, setzt das Lenovo HW02 auf einen 4-Pin-Ladeconnector. Ein großer Vorteil des HW02 ist, dass es nach der Schutzart IP67 vor Staub und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt ist. Im Vergleich dazu, ist das Lenovo HW01 lediglich nach der Schutzart IP65 vor Staub und Strahlwasser geschützt. Duschen und Schwimmen sind somit kein Problem! Die Verarbeitung ist nicht zu beanstanden. Der Lieferumfang umfasst das Fitnessarmband, den Ladeadapter und eine mehrsprachige Kurzanleitung.

Display

Das Display ist vom Typ OLED und löst bei einer Diagonale von 0.42 Zoll in 40 x 72 Pixel auf. Die Darstellung ist auf die Farbe Weiß begrenzt, die jedoch leicht bläulich durchleuchtet. Einen Touchscreen gibt es nicht, weshalb die Bedienung rein über die kapazitive Bedientaste unterhalb des Displays erfolgt. Durch die Verwendung eines OLED Panels wird keine Hintergrundbeleuchtung benötigt. Jeder einzelne Pixel leuchtet dabei von sich aus, wodurch ausgeschaltete Pixel keine Energie verbrauchen und somit eine bessere Energieeffizienz erreicht wird.

Die Lesbarkeit des Lenovo HW02 Displays hat in der Praxis enttäuscht. Gerade im Freien und bei Sonnenschein war das Display kaum ablesbar. Damit man überhaupt etwas erkennen konnte, musste ständig die Hand über das Display gehalten werden. Benutzt man das Fitnessarmband rein Indoor, ist die Ablesbarkeit nicht zu beanstanden. Durch die moderate Helligkeit des Displays kann das Armband auch problemlos bei Nacht getragen werden, ohne dass der Schlaf durch ein unerwartetes Aufleuchten des Displays gestört wird.

App und Funktionen

Das Lenovo HW02 verwendet, wie bereits das HW01, die so genannte „Smart Bracelet“ App, die unter anderem für Android Geräte im Google PlayStore und für iOS Geräte im Apple AppStore heruntergeladen werden kann. Zur Verwendung der App muss ein Benutzerkonto angelegt werden, dessen Erstellung eine gültige Email-Adresse benötigt. Die Verbindung zwischen App und Armband erfolgt über Bluetooth. Die Sprache der App ist von der Systemsprache abhängig. Ist das Smartphone auf Deutsch eingestellt, wird auch die App auf Deutsch übersetzt sein.

Datum und Uhrzeit

Sobald man das Smartband erstmalig mit einem Smartphone oder Tablet koppelt, werden automatisch die Uhrzeit und das Datum des verbundenen Gerätes übernommen. Je nachdem wie das Smartphone eingestellt ist, wird die Uhrzeit im 24 oder 12 Stunden Format angezeigt. Innerhalb der App und dem Fitnessarmband selbst, gibt es keine Möglichkeit die Uhrzeit oder das Datum manuell einzustellen. Eine Gestenerkennung aktiviert das Display, sobald man den Arm hebt und in Richtung Armband blickt. Dieses praktische Feature funktionierte im Test tadellos und kann je nach Bedarf auch deaktiviert werden. Eine Zeitmessung kann nicht über das Fitnessarmband gestartet werden.

Schritte, Strecke und Kalorien

Der Schrittzähler des Lenovo HW02 gehört zu den präzisesten Schrittzählern, die in preiswerten Fitnessarmbändern verbaut sind. Die Fehlerkennungsrate ist vergleichsweise gering, sodass gerade beim Autofahren und sonstigen Tätigkeiten, die nichts mit Laufen oder Gehen zu tun haben, so gut wie keine Schritte gezählt werden. Eine individuelle Schrittlänge kann nicht eingestellt werden! Daten zur Person, wie z.B. das Geschlecht, das Gewicht und die Köprergröße, werden über das Benutzerkonto der App erfasst. Ein individuelles Tagesziel lässt sich in einer Angabe von Schritten festlegen. Hat man sein Ziel erreicht, wird man durch kurzes Vibrieren benachrichtigt.

Der Fitnesstracker liefert Angaben zur aktuellen Schrittzahl, den verbrannten Kalorien und der gelaufenen Strecke. Alle gewonnenen Daten werden mit der App synchronisiert und grafisch in einer Tages-, Wochen-, oder Monatsstatistik dargestellt. Über die App kann auch ein Laufmodus gestartet werden, der über das GPS des Smartphones noch exaktere Daten zur gelaufenen Strecke sammelt.

Herzfrequenzmessung und Schlafmonitor

Auf der Innenseite des Wearable befindet sich eine Kombination aus Fotodiode und LED, die den Blutfluss unter der Haut misst und so die Herzfrequenz ermittelt. Man sollte dabei immer beachten, dass diese Messmethode kein professionelles Herzfrequenzmessgerät ersetzen kann. Die mit dem Lenovo HW02 gemessenen Werte erscheinen plausibel. Viertelstündig misst das Armband die Herzfrequenz und synchronisiert diese ebenfalls mit der App. Leider kann die automatische Herzfrequenzmessung nicht deaktiviert werden. Eine manuelle Messung kann zusätzlich über das Armband ausgelöst werden.

Wie bereits beim Vorgänger, konnte auch das Lenovo HW02 bei der Schlafüberwachung nicht punkten. Der Schlafmonitor wird automatisch zwischen 18 und 10 Uhr aktiv und beginnt mit der Schlafmessung, sobald ein längerer Bewegungsstopp erkannt wird. Liegt man beispielsweise im Bett und liest, oder sitzt man sogar nur etwas zu ruhig, startet bereits die Schlaferkennung. Manuell lässt sich der Schlafmonitor nicht starten, sodass man kaum zu akkuraten Ergebnissen gelangt. Die gesammelten Daten werden wiederum mit der App synchronisiert. Angezeigt werden die Dauer des Tiefschlafes, des leichten Schlafes und der Wachphase, sowie die dabei gemessene Herzfrequenz.

Benachrichtigungen

Auf dem Smartphone eingehende Benachrichtigungen lassen sich direkt an das Armband übertragen. Erhält man beispielsweise einen Anruf oder eine Textnachricht, wird man automatisch durch Vibrieren und ein kurzes Aufleuchten benachrichtigt. Benachrichtigungsinhalte lassen sich nicht anzeigen. Welche App-Benachrichtigungen übertragen werden, kann innerhalb der App festgelegt werden. Der Benachrichtigungsempfang hat im Test tadellos funktioniert und ließ sich unkompliziert konfigurieren. Die Vibrationsstärke ist ausreichend.

Weckfunktion und Einstellungen

Die Smart Bracelet App bietet auch die Möglichkeit mehrere Weckzeiten zu konfigurieren. Geweckt wird man durch die Vibration des Armbandes, was mehr oder weniger zuverlässig ist. Die Vibrationsstärke kann allerdings innerhalb der App-Einstellungen in 3 Stufen angepasst werden. Insgesamt bietet das Lenovo HW02 weitaus weniger Einstellungsmöglichkeiten, als es noch beim Vorgänger der Fall war. Firmware-Updates werden durch die App empfangen und automatisch auf den Fitnesstracker gespielt.

Akku

Der Akku besitzt eine Kapazität von gerade einmal 60 mAh, punktet aber dennoch bei der Akkulaufzeit. Trotz regelmäßiger Herzfrequenzmessung, eingehenden Benachrichtigungen und aktiver Gestenerkennung, wurde mit nur einer Akkuladung eine durchschnittliche Laufzeit von 11 Tagen erreicht. Die Ladezeit beträgt 1 ½ Stunden.

Preisvergleich

aliexpressprice
  • 33.70€
  • Versand CN
gearbestprice
  • 24.29€
  • Versand CN
banggoodprice
  • 33.79€
  • Versand CN
geekbuyingprice
  • 33.42€
  • Versand CN
Positiv

►Schlichtes Design
►Gute Verarbeitung
►Staub- und wasserdicht (IP67)
►Präziser Schrittzähler
►GPS Lauf-Modus
►Sehr gute Akkulaufzeit

Negativ

►Display im Freien schwer ablesbar
►Schlafmonitor überzeugt nicht
►Vorgegebene App-Benachrichtigungen
►Automatische Herzfrequenzmessung nicht abstellbar
►Keine Stoppuhr

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.5
Verarbeitung
8.5
Design
8.5
Display
6.5
Tragekomfort
8.5
Funktionsumfang
7.0
App
7.0
Akkulaufzeit
9.0
Fazit

Das Lenovo HW02 ist ein weiteres Lenovo Fitnessarmband, das im Test überzeugen konnte. Ein großer Vorteil gegenüber dem Lenovo HW01 ist der Staub- und Wasserschutz nach IP67. Abstriche gibt es jedoch beim Display, das im Freien nur schwer abzulesen ist. Der Schrittzähler arbeitet präzise und auch der Herzfrequenzsensor liefert plausible Messergebnisse. Weniger überzeugte der Schlafmonitor, der sich als kaum brauchbar erwies. Wiederum punkten konnte das Fitnessarmband bei der Akkulaufzeit, die mit ungefähr 11 Tagen vergleichsweise üppig ausfällt. In Anbetracht der Preis/Leistung ist das Lenovo HW02 ein gutes Fitnesswearable. Wer viel Wert auf einen Schutz nach IP67 legt, sollte zum HW02 greifen. Wer ein besseres und größeres Display bevorzugt, ist mit dem HW01 besser bedient.

7.9
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

Sei der Erste, der kommentiert!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz