Reviews
0
Review

LG 27GL850-B im Test – Allrounder unter den Gaming Monitoren

by 12. Mai 2020

Der LG 27GL850 ist einer der derzeit angesagtesten Gaming Monitore. Was den Monitor so besonders macht, ist das verbaute Nano-IPS Panel. LG macht sich dabei den Reaktionsvorteil eines TN-Panels zunutze, ohne dabei auf die Farb-, Kontrast- und Blickwinkelvorteile der IPS-Technologie zu verzichten.

In Kombination mit einer 27 Zoll Displaydiagonale, 2560 x 1440 Auflösung, 144 Hz Bildwiederholrate und Adaptive-Sync, ist der LG 27GL850 zumindest auf dem Datenblatt ein wahrgewordener Gamer-Traum. Ob das auch in der Praxis zutrifft, das verrät der folgende Testbericht.

Überblick
Hersteller

LG

Produktbezeichnung

LG 27GL850-B

Spezifikationen

Bildschirm
Bildschirmtyp: LG Nano-IPS (White-LED)
Bildschirmdiagonale: 27 Zoll / 68,58 cm
Bildschirmauflösung: 2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Bildwiederholfrequenz: bis zu 144 Hz

Farbtiefe: 8 Bit + FRC
Helligkeit: 350 cd/m²
Kontrastverhältnis: 1000:1 (statisch)
Reaktionszeit: 1 ms (GtG)

Adaptive Synchronisation:
*Adaptive-Sync
*AMD FreeSync
*G-Sync Compatible

Ergonomie
Tilt (Neigen): -5° bis +15°
Swivel (Schwenken): Nein
Pivot (Drehen): Ja
Höhenverstellbar: 110 mm
VESA-Mount: 100 x 100 mm

Anschlüsse
1x DisplayPort 1.4
2x HDMI 2.0
1x USB 3.0 Typ B (Upstream)
2x USB 3.0 Typ A (Downstream)
1x 3,5 mm Klinke (Line-Out)

Allgemein
Maße (mit Standfuß): 614,2 x 574,8 x 274,4 mm
Maße (ohne Standfuß): 614,2 x 364,8 x 56,3 mm
Gewicht (mit / ohne Standfuß): 6,1 kg / 4,2 kg

Lieferumfang

1x Monitor
1x Standfuß
1x Netzkabel
1x Treiber-CD
1x HDMI-Kabel
1x DisplayPort-Kabel
1x USB-3.0-Kabel
1x Maushalter
1x Bedienungsanleitung

Design, Ergonomie und Konnektivität

Wenn man das Wörtchen „Gaming“ hört, denkt man zumeist an ein extravagantes Design und viel RGB-Beleuchtung. Der LG 27GL850-B gehört zwar ebenfalls zur Gaming-Kategorie, schlägt allerdings einen eher dezenteren Weg ein. Das Design ist fesch, das steht außer Frage, doch RGB Bling-Bling sucht man vergebens. Stattdessen konzentriert sich LG auf ein paar wenige Akzente, die den schwarzen Kunststoff des Monitors geschickt in Szene setzen.

LG 27GL850-B Vorderseite

Standfuß mit verstellbarem Tragarm

Wenn wir das Äußere des Monitors näher betrachten, haben wir einen weitläufigen Standfuß im schnittigen V-Shape. Das Material der Wahl ist Kunststoff. Zum Betrachter gerichtet ist der Standfuß schwarz-mattiert. Rückseitig hält wiederum ein rot-glänzender Akzent Einzug.

Dem eigentlichen Fuß folgt der Übergang in den Tragarm. Dieser setzt sich aus einem Rohrsystem zusammen, das schließlich in einem Drehmechanismus und der daran befestigten Halteplatte endet. Folgende Ausrichtungsmöglichkeiten gibt es:

  • Standhöhe: Der Monitor ist um 11 cm in der Höhe verstellbar. Der Feststellmechanismus arbeitet stufenlos und ermöglicht eine präzise Höhenanpassung.
  • Neigen (Tilt): Nach vorne ist der Monitor um 5 Grad neigbar. Nach hinten um 15 Grad.
  • Schwenken (Pivot): Der Monitor lässt sich im Hochformat ausrichten. Eine Drehung ist um 90 Grad im Uhrzeigersinn möglich.
  • Drehen (Swivel): Die Drehbarkeit um die eigene Achse ist NICHT möglich.

Für eine bessere Kabelführung lässt sich am Rohr ein Kabehalter befestigen. Wer diesen als störend empfindet, lässt ihn einfach weg. Standfuß und Monitor lassen sich werkzeugfrei per Klicksystem verbinden. Alternativ ist eine Wandbefestigung möglich (VESA 100×100).

LG 27GL850-B Monitor Rückseite mit Standfuß

Besonders schmale Ränder

Von vorne betrachtet, zeigt der LG 27GL850-B seine besonders schmalen Ränder. Oben und zu den Seiten hin, betragen diese gerade einmal 0.8 cm. Nach unten sind es 2 cm. Mittig prangt das LG Logo. Linkerhand befindet sich ein Aufkleber, der auf die G-Sync Kompatibilität des Monitors hinweist.

Joystick-Steuerung und Kensington-Schloss

Bevor wir uns die Rückseite anschauen, gibt es noch ein paar Worte zur Unterseite. Orientiert man sich am LG Logo, lässt sich die unterseitige Joystick-Steuerung ertasten. Der Joystick ist Power-Taste und OSD-Steuerung zugleich. Links neben dem Joystick befindet sich die Aussparung für ein Kensington-Schloss. Damit lässt sich der Monitor bei Bedarf sichern.

LG 27GL850-B Unterseite mit Joystick Steuerung

Rückseite mit Anschlussmöglichkeiten

Sämtliche Anschlussmöglichkeiten befinden sich rückseitig. Markant für die Rückseite ist die runde Gehäuseabhebung mit rotem Farbakzent. Für eine gute Belüftung sorgen im Kreis angeordneten Belüftungsschlitze. Die Anschlussmöglichkeiten umfassen zwei HDMI 2.0 Buchsen, eine DisplayPort 1.4 Buchse, zwei USB 3.0 Downstream Buchsen, eine USB 3.0 Upstream Buchse, eine 3.5 mm Klinken-Audiobuchse und einen DC-Stromeingang. Alle Buchsen sind gut erreichbar und mit genügend Abstand zueinander platziert.

LG 27GL850-B Anschlussmöglichkeiten

Verarbeitungsqualität und Lieferumfang

Der LG 27GL850-B besteht zwar größtenteils aus Kunststoff, allerdings wirkt der Monitor durch seine Mattierung und die dezenten Farbakzente keinesfalls billig. Die Verarbeitungsqualität ist gut. Sämtliche Teile sind sauber zusammengesetzt und die Mechanik des Standfußes läuft geschmeidig. Der Lieferumfang beinhaltet neben dem Monitor samt Standfuß noch viel Papierkram, eine CD mit dem gleichen Papierkram, ein DisplayPort-, HDMI- und USB 3.0-Kabel sowie zwei Kabelhalterungen.

Hardware

IPS vs. Nano-IPS

Monitore mit In-Plane-Switching-Technologie (IPS) halten schon länger Einzug auf unseren Smartphones, Fernsehern und auch PC-Monitoren. Vorteile gegenüber anderen Display-Technologien sind besonders stabile Betrachtungswinkel und eine bessere Farb- und Kontrastdarstellung. Nachteilig ist die üblicherweise langsame Reaktionszeit von IPS-Panels, weshalb Gamer oftmals TN-Panels (Twisted Nematic) bevorzugen.

LG 27GL850-B Monitor von der Seite

Doch wie sieht es aus, wenn man anspruchsvolle Bild- und Videobearbeitung betreibt und nebenbei noch ein passionierter Gamer ist?

Um die Entscheidung zwischen den Monitor-Technologien zu erleichtern, hat LG Anfang 2018 das so genannte Nano-IPS vorgestellt. Diese Weiterentwicklung der IPS-Technologie setzt auf eine Schicht feiner Nanopartikel, die Farbspektren präziser trennt. Das Panel ist dadurch in der Lage, den sRGB Farbraum zu 135 Prozent darzustellen. Der erweiterte DCI-P3 Farbraum wird zu 98 Prozent abgedeckt. Der AdobeRGB Farbraum immerhin zu 88 Prozent. Gleichzeitig verkürzt Nano-IPS die Reaktionszeit auf 1ms (GtG) und ist damit auch für Gamer besonders attraktiv.

On-Screen-Display (OSD)

LG 27GL850-B OSD Spiele Modus

Das OSD des LG 27GL850-B ist optisch auf Gamer zugeschnitten. Die aktiven Einstellungen werden übersichtlich in einer Leiste dargestellt. Darunter unterteilt sich das Menü in die Kategorien „Spiel Modus“, „Spieleinstellungen“, „Bildanpassung“, „Eingang“ und „Allgemein“. In der Kategorie „Spiel Modus“ stehen 8 Presets zur Auswahl. Leider ist nur das erste Preset frei konfigurierbar. In den übrigen Modi sind weiterreichende Einstellungen zur Helligkeit oder der Farbtemperatur meist nicht möglich.

Unter die Kategorie „Spieleinstellungen“ fallen Einstellungsmöglichkeiten zu Adaptive Sync, dem Schwarz Stabilisator, der Reaktionszeit und einem On-Screen Fadenkreuz. Die übrigen Kategorien unterscheiden sich nicht von anderen Monitoren. Zur Auswahl stehen unter anderem Einstellungsmöglichkeiten zur Helligkeit, der Bildschärfe, der Farbtemperatur und dem Gammawert.

Optional zum OSD, lässt sich der Monitor über die LG OnScreen Control Anwendung bedienen. Die für Windows und MacOS erhältliche Software ermöglicht es, per Mausklick auf die wesentlichen Monitoreinstellungen zuzugreifen. Daneben bietet die Anwendung eine umfangreiche Split-Screen Funktion und einen Picture-in-Picture Anzeigemodus.

Bildqualität

Die Bildqualität des LG 27GL850-B haben wir anhand der Werkseinstellungen (Spieler 1, Helligkeit 100, Kontrast 70, Schärfe 50, Gamma Modus 2) und den vorgegebenen Presets getestet.

Helligkeit und Kontrast

LG 27GL850-B Messung mit dem Kolorimeter

Laut LG erreicht das Panel eine Leuchtdichte von 350 cd/m². Auf den Werkseinstellungen konnten wir eine Leuchtdichte von 342 cd/m² messen. Mit einer CCT jenseits der 7200 ist der Monitor leicht blaustichig. Auch das Kontrastverhältnis erreicht nicht den von LG versprochenen Wert von 1000:1. Die Werkseinstellungen ergaben ein Kontrastverhältnis von 732:1.

Blickwinkelstabilität und Ausleuchtung

Der Monitor ist äußerst blickwinkelstabil. Stark horizontale und vertikale Betrachtungswinkel beeinträchtigten die Darstellung kaum. Es kommt zu keinen auffälligen Farbabweichungen und zu keinem spürbar verminderten Kontrast. Schwächen zeigt der Monitor bezüglich der Ausleuchtung. Auf schwarzer Fläche macht sich so genanntes Backlight-Bleeding bemerkbar. Dabei treten an den Displayrändern ungleichmäßige Einstrahlungen der Hintergrundbeleuchtung auf. Ebenfalls vorhanden und für IPS-Panels typisch, ist der so genannte IPS-Glow. Dieser macht sich durch leichte, winkelabhängige Aufhellungen des Panels bemerkbar. Beides ist auf dem folgenden Bild zu erkennen. Das Bild wurde im Dunkeln, mit leichter Überbelichtung aufgenommen.

LG 27GL850-B IPS Glow

Farbwiedergabe

Bis auf die etwas kühl geratene Farbtemperatur, ist der LG 27GL850-B ab Werk gut kalibriert. Den gängigsten sRGB Farbraum deckt der Monitor zu 100 Prozent ab. AdobeRGB, der als Standard in der professionellen Farbbildverarbeitung gilt, wird zu 89 Prozent abgedeckt. Den vergleichsweise jungen DCI-P3 Farbraum, der für digitale Filmprojektion eingesetzt wird, deckt der Monitor zu 98 Prozent ab. Die gemessenen Werte sind damit fast deckungsgleich mit den von LG genannten Werten. Innerhalb der Werkseinstellungen liegt der durchschnittliche DeltaE bei 3.48. Daneben bietet der Monitor auch einen sRGB Modus, welcher einen durchschnittlichen DeltaE von 2.33 liefert. Die Gammakurve folgt nicht ganz der Ideallinie. Unkalibriert wird ein mittlerer Gammawert von 2.11 erreicht.

(Gaming)Leistung

Gaming auf dem LG 27GL850-B

Reaktionsverhalten

LG spricht von einer „Gamingrevolution“ und spezifiziert den LG 27GL850-B mit einer Reaktionszeit von 1ms (GtG). Für ein IPS-Panel wäre das ein fantastischer Wert, den selbst TN Monitore zwar versprechen, aber in der Realität kaum erreichen. Zur Verkürzung der Reaktionszeit kommt ein 3-Stufen Overdrive (Normal, Fast, Faster) zum Einsatz. Bei dieser Technik wird durch Anlegen einer höheren Spannung an die LCD-Zelle eine schnellere Ausrichtung der Flüssigkristalle erreicht. Gleichzeitig steigt mit dem Overdrive auch die Anfälligkeit für Darstellungsfehler, die sich in Form von Ghosting und Schlieren bemerkbar machen.

LG 27GL850-B Monitor von oben

Die genauen Messergebnisse liefern die Kollegen von Techspot, die bei 144 Hz Bildwiederholrate im Modus „Normal“ durchschnittlich 5.88ms, im Modus „Fast“ 4.08ms und im Modus „Faster“ 1.72 ms messen konnten. Damit erreicht der Monitor nicht ganz die versprochenen 1ms (GtG). Im Modus „Faster“ tritt ein durchschnittlich 72-prozentiger Overshoot auf. Darunter leidet auch die Darstellung sichtbar. Es kommt zu einem unschönen Nachzieheffekt, der Gaming in diesem Modus fast unmöglich macht. Für Spiele wie Counter-Strike, in denen es auf Präzision ankommt, ist dieser Modus gänzlich ungeeignet. Anders sieht es mit dem Modus „Fast“ aus. Die durchschnittliche Fehleranfälligkeit reduziert sich auf 2.5 Prozent. Ghosting tritt in diesem Modus so gut wie gar nicht auf.

Bildwiederholrate und Adaptive Sync

Die native und gleichzeitig auch maximale Bildwiederholrate des LG 27GL850-B liegt bei 144Hz. Neben dem DisplayPort, werden 144Hz @1440p auch über HDMI 2.0 erreicht. Der Monitor hat war kein G-Sync Hardwaremodul verbaut, unterstützt aber FreeSync und ist G-Sync kompatibel. Sowohl Nutzer einer AMD, als auch einer NVIDIA Grafikkarte, können Adaptive Sync nutzen. Die dynamische Bildwiederholrate ist auf 48-144Hz (DP) bzw. 48-100Hz (HDMI) begrenzt.

LG 27GL850-B Monitor von hinten

Input Lag

Kommen wir noch zum Input Lag, den man strikt von der Reaktionszeit unterscheiden muss. Input Lag bzw. Eingabeverzögerung beschreibt die Zeitspanne zwischen Eingabe und Darstellung. Im Falle des LG 27GL850-B gibt es keinen spürbaren Input Lag.

Stromverbrauch

Die maximale Leistungsaufnahme wird von LG mit 65 Watt angegeben. Im Test lag die Leistungsaufnahme bei 144 Hz @1440p und maximaler Displayhelligkeit bei 45 Watt. Mit einer reduzierten Leuchtdichte von 180 cd/m², beträgt die Leistungsaufnahme knapp 30 Watt. Im Standby sinkt der Verbrauch auf 0.4 Watt.

Testergebnis

Bewertung
Positiv

Dezentes Design und gute Verarbeitungsqualität
Übersichtliches OSD
Gute Farbraumabdeckung
Blickwinkelstabilität
Geringe Reaktionszeit
Kein spürbarer Input Lag
144 Hz auch über HDMI
Stromverbrauch

Negativ

Kein Swivel
Niedriges Kontrastverhältnis
Backlight-Bleeding und IPS-Glow

Erster Eindruck
8.5
8.1
Verarbeitung
8.5
9.6
Alltagstauglichkeit
8.5
9.3
Gamingtauglichkeit
9.0
8.3
Bildqualität
8.5
9.2
Stromverbrauch
7.5
9.2
Fazit

Der LG 27GL850 ist ein Allrounder unter den Gaming Monitoren. Der Bildschirm ist nicht nur für Gamer interessant, sondern eignet sich auch sehr gut für Office Arbeiten, Film- und Videobearbeitung und zum Filmeschauen.

Das Nano-IPS Panel überzeugt durch eine ab Werk gute Farbraumabdeckung, eine hohe Displayhelligkeit und eine weitreichende Blickwinkelstabilität. Die versprochene Reaktionszeit von 1ms (GtG) erreicht das Nano-IPS Panel zwar nicht, mit einer durchschnittlichen Reaktionszeit von 4ms ist es allerdings das derzeit schnellste IPS Panel auf dem Markt. Kleinere Schwächen gibt es beim Kontrast, der mit einem nachgemessenen Kontrastverhältnis von 732:1 etwas niedrig ausfällt.

8.4
Unsere Bewertung
9.0
Nutzerbewertung
22 ratings
You have rated this
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments