Reviews
0
Review

Xiaomi Mi Mix 2S Test – Ein lohnenswertes Upgrade?

by 30. Juni 2018

Kaum ein anderes (China)Smartphone hat in den vergangenen Monaten für so viel Furore gesorgt. Nach Monaten voller "Leaks" hat Xiaomi am 27.03 endlich die Hüllen fallen lassen und das Xiaomi Mi Mix 2S vorgestellt. Mittlerweile hat mich auch ein Testexemplar erreicht, das mich nun schon seit 6 Wochen als „Daily Driver“ begleitet. Wie sich das Smartphone schlägt, erfährst du im folgenden Testbericht!

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

Xiaomi Mi Mix 2S

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: Qualcomm Snapdragon 845
GPU: Adreno 630
RAM: 6GB / 8GB (LPDDR4x)
Interner Speicher: 128GB / 256GB (UFS2.1)
Speichererweiterung: Nein

Display
Displaydiagonale: 5.99 Zoll
Displayauflösung: 2160 x 1080 Pixel
Displayschutz: Gehärtetes Schutzglas
Multitouch: 10 Finger

Kameras
Hauptkamera: 2 x 12 Megapixel
*Blende f/1.8 und f/2.4
*4-Achsen OIS
*AI-Modus
*Autofokus
*Dual-Tone LED Blitz
Frontkamera: 5 Megapixel
*Bokeh
*HDR
*AI-Beauty

Netz
Dual-SIM: Ja
SIM-Größe: Nano SIM

GSM 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz
CDMA BC0 / BC1 / BC6 / BC10
WCDMA B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B6 / B8 / B9 / B19
TD-SCDMA B34 / B39
CDMA EVDO BC0 / BC1 / BC6 / BC10
FDD-LTE B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B13 / B17 / B18 / B19 / B20 / B25 / B26 / B27 / B28 / B29 / B30
TDD-LTE B34 / B38 / B39 / B40 / B41

Wireless
WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac MU-MIMO
Bluetooth: 5.0
GPS: Ja

Sensoren
*Ultraschall-Abstandssensor
*Umgebungslichtsensor
*Beschleunigungssensor
*Näherungssensor
*Hall-Sensor
*E-Kompass
*Barometer
*Gyroskop
*Fingerabdrucksensor
*NFC

Akku
Akku: 3.400 mAh
Schnellladefunktion: Quick-Charge 3.0
Qi-Laden: Ja
Anschluss: USB-C

Sonstige
Betriebssystem: MIUI 9
Größe: 150.86 x 74.9 x 8.1 mm
Gewicht: 189g

Lieferumfang

1x Smartphone
1x Schutzhülle
1x SIM-Nadel
1x Ladekabel
1x Ladegerät
1x Adapter
1x Bedienungsanleitung

Vorwort: Xiaomi Mi Mix 2S

Xiaomi hat Runde 3 seiner tri-bezel-less Smartphone-Modellreihe eingeläutet. Das Xiaomi Mi Mix 2S ist zwar nicht als Xiaomi Mi Mix 3 erschienen, kombiniert allerdings geschickt die Vorteile der beiden Vorgängermodelle (Xiaomi Mi Mix und Xiaomi Mi Mix 2) und kann mit deutlichen Hardware-Upgrades aufwarten.

Update 30. Juni 2018

GearBest hat das Smartphone aktuell im Angebot! Das Modell mit 64GB kosten nach Coupon-Abzug nur noch 420.81€. Der Versand erfolgt aus dem HK-Warenlager. Das Modell mit 128GB gibt es bereits mit Versand aus dem EU-Warenlager. Alle weiteren Infos zu den aktuell laufenden Aktionen findest in der folgenden Box!

GearBest Coupon - Xiaomi Mi Mix 2S (64GB)

Das Xiaomi Mi Mix 2S Smartphone mit 64GB Speicher, LTE Band 20 und in Schwarz für 420.81€. Klicke auf Gutschein anzeigen damit der Coupon eingeblendet wird.
(Gültig ab 30.06)

GearBest Coupon - Xiaomi Mi Mix 2S (64GB)

Das Xiaomi Mi Mix 2S Smartphone mit 64GB Speicher, LTE Band 20 und in Schwarz für 420.81€. Klicke auf Gutschein anzeigen damit der Coupon eingeblendet wird.
(Gültig ab 30.06)

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Ausschlaggebend für jedes Xiaomi Mix Smartphone ist das fast-randlose Design. Zeitweise war davon die Rede, dass das Smartphone mit „Notch“ erscheinen wird. Wiederum andere Leaks machten aus dem Smartphone ein komplett randloses Mobilgerät mit kleiner Frontkameraaussparung.

Blick auf das Display des Xiaomi Mi Mix 2S

Letztendlich bleibt Xiaomi der bisherigen Designlinie treu und veröffentlicht das Mix 2S im Design des Vorgängers. Neben dem tri-bezel-less Design bleiben auch der Aluminiumrahmen und die hochwertige Keramik-Rückseite erhalten. Mittlerweile ist der tri-bezel-less Designtyp zwar nicht mehr allzu spektakulär, dennoch konnte Xiaomi auch diesmal wieder so manchen Design-Award (iF Design / IDEA Gold Award) für sich beanspruchen.

Aufgebaut ist das Smartphone folgendermaßen:

Wie es sich für ein tri-bezel-less Smartphone gehört, wird der größte Teil der Vorderseite durch das 5.99 Zoll große Display eingenommen. Trotz des vergleichsweise großen Displays ist das Smartphone mit Maßen von 150.86 x 74.9 x 8.1 mm und einem Gewicht von 189g kaum größer als ein herkömmliches 5.5 Zoll Handheld.

Rückseite des Xiaomi Mi Mix 2S

Der Abstand des Displays zu den seitlichen Gehäuserändern (Bezel) liegt bei gerade einmal 2 mm. Etwas größer fällt der obere Abstand aus. Dort findet mittig der schmale Hörer Platz. Die Frontkamera befindet sich rechts unterhalb des Displays. Der dort gemessen Abstand zum Gehäuserand beträgt 9 mm. Ebenfalls im unteren Abschnitt untergebracht ist eine weiß-leuchtende LED, die über eingehende Anrufe oder Benachrichtigungen informiert.

Der Gehäuserahmen besteht aus Metall. Lediglich die Sonderedition des Smartphones setzt auf ein Vollkeramikgehäuse. Links befindet sich der duale SIM-Karteneinschub. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die Einschalttaste und die Lautstärkewippe platziert. Die Rahmenoberseite umfasst ein Mikrofon. Die Rahmenunterseite ist ebenfalls mit einem Mikrofon, einen Lautsprecher und einer mittigen USB-C Buchse ausgestattet. Auf eine 3.5 mm Klinken-Audiobuchse wird verzichtet.

Der Aluminiumrahmen des Xiaomi Mi Mix 2S

Die hochwertige Keramikrückseite ist nicht nur kratzresistent, sondern macht auch optisch einiges daher. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen hat sich die Griffigkeit verbessert. Das Smartphone liegt überraschenderweise deutlich weniger rutschig in der Hand. Die Anfälligkeit für Fingerabdrücke ist jedoch geblieben. Der rückseitige Aufbau unterscheidet sich kaum vom zuvor getesteten Xiaomi Redmi Note 5. Das Smartphone ist mit einer vertikal angeordneten Hauptkamera ausgestattet, die sich oben links der Gehäuserückseite befindet. Mittig, im oberen Drittel der Rückseite, befindet sich zudem ein kreisrunder Fingerabdruckscanner.

Frontseite mit Display

Die Verarbeitungsqualität des Smartphones ist nicht zu beanstanden. Die einzelnen Elemente sind ohne Spaltmaße sauber zusammengesetzt. Die seitlichen Bedientasten sitzen fest im Gehäuse und weisen einen guten Druckpunkt auf.

Zu beanstanden ist jedoch die Verarbeitungsqualität der mitgelieferten Schutzschale. Bereits nach zweimaligen Herausnehmen des Smartphones aus der Schale, traten an den Kanten der Schale Risse auf! Der Lieferumfang beinhaltet das Smartphone, eine Schutzschale aus Kunststoff, ein Ladegerät (5V 2.5A), ein USB-C-Kabel, einen USB-C auf 3.5 mm Klinke-Adapter, eine SIM-Nadel und eine Bedienungsanleitung.

Display

Das 5.99 Zoll große Display (Japan Display Inc.) löst mit 2160 x 1080 Pixel auf und kommt somit auf ein Seitenverhältnis von 18:9. Ein Vorteil dieses Formates ist die Handlichkeit. Trotz des großen 5.99 Zoll Displays ist das Smartphone in seiner gesamten Größe schmaler als vergleichbare 16:9 Geräte und kann somit weiterhin problemlos von links nach rechts mit einer Hand bedient werden. Aus den Angaben zur Displaydiagonale, der Auflösung und den Abmessungen ergibt sich ein Screen-to-Body Verhältnis von 81.95%. Eine Punktdichte von 403 DPI sorgt für eine gestochen-scharfe Darstellung.

Weitere Displaymerkmale sind ein Kontrastverhältnis von 1500:1 (Herstellerangabe) und die Unterstützung des DCI-P3 Farbraums. Ein besonders interessantes Display-Feature ist die Ausgabe von Mobile HDR (HDR10), das die Displaydarstellung mit entsprechendem HDR-Content nochmals aufwertet.

Displaymessung

Displaymessungen ergaben eine maximale Leuchtdichte von etwa 438 cd/m² und einen Schwarzwert von ungefähr 0.47 cd/m². Daraus resultiert ein Kontrastverhältnis von 932:1. Für ein IPS-Panel ist dieser Wert akzeptabel, keinesfalls jedoch mit einem AMOLED-Panel anderer High-End Smartphones vergleichbar.

Verglichen mit dem letztjährigen Xiaomi Mi Mix 2 hat sich vor allem die Farbechtheit verbessert. Mit Standard-Einstellungen gemessen, liegt der durchschnittliche Farbabstand bei einem Delta E von 2.3. Sowohl den DCI-P3 als auch den sRGB Farbraum hält das Xiaomi Mi Mix 2S im Standard-Farbmodus weitestgehend ein. Die Ausleuchtung des Panels ist gleichmäßig.

Display im Alltag

Im Alltag überzeugt das Display durch eine angenehm satte Farbdarstellung. Ebenfalls überzeugend ist die gute Blickwinkelstabilität. Selbst aus sehr flachen Betrachtungswinkeln sind keine gravierenden Farb- und Helligkeitsabweichungen feststellbar. Die Lesbarkeit bei hoher Umgebungshelligkeit, insbesondere im Freien, ist gut.

Displayeinstellungen und Funktionen

Innerhalb der Einstellungen lässt sich die Displaydarstellung umfassend anpassen. Die Farbtemperatur ist in den vorgegebenen Modi „Warm“, „Standard“ und „Kühl“ wählbar. Eine stufenlose Farbanpassung ist möglich. Sowohl die Helligkeit, als auch der Kontrast können automatisch an die Umgebungshelligkeit angepasst werden. Der Umgebungslichtsensor arbeitet schnell und präzise. Ebenfalls vorhanden ist ein Lese- und Nachtmodus, der zeitgesteuert blaues Licht filtert. Mit „Tap-to-Wake“ lässt sich der ausgeschaltete Bildschirm durch zweimaliges Antippen aktivieren.

Touchscreen

Der Touchscreen erwies sich im Test als sehr präzise. Multitouch wird mit bis zu 10 gleichzeitigen Eingaben unterstützt. Eine Eingabeverzögerung tritt nicht auf. Zum Schutz des Displays verwendet das Mi Mix 2S ein gehärtetes Schutzglas eines nicht näher benannten Herstellers. Nach der 6-wöchigen Alltagsnutzung sind keinerlei Kratzer auf dem Displayglas zurückgeblieben. Die Gleitfähigkeit ist gut, ohne dass durch auffällige Fingerabdrücke und Schlieren die Darstellung zu sehr beeinträchtigt wird.

Leistung

Prozessor und Speicher

Um Leistungsprobleme muss man sich garantiert keine Gedanken machen. Das Xiaomi Mi Mix 2S zählt neben dem Samsung Galaxy S9 (International) zu den ersten Smartphones, die mit dem derzeitigen High-End-SoC „Qualcomm Snapdragon 845“ ausgestattet sind. Das System-on-Chip setzt sich unter anderem aus insgesamt 8 Kryo 385 Prozessorkernen zusammen, die mit bis zu 2.8 GHz takten.

Im Vergleich zum Vorjahres-SoC, dem Snapdragon 835, arbeitet der neue Snapdragon 845 bis zu 25% schneller. Trotz der Mehrleistung hat Qualcomm die Energieeffizienz nochmals optimiert. Neu ist auch die Prozessorgrafik des SoC. Die Adreno 630 GPU verspricht genügend Leistung um aktuelle Mobile- und AR-Games flüssig spielen zu können.

Sehen lassen kann sich auch die Speicherausstattung. Das „Standard-Modell“ bietet einen 6GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und einem wahlweise 64GB oder 128GB UFS2.1 Flash-Speicher. Das „Premium-Modell“ ist wiederum mit einem 8GB LPDDR4X Arbeitsspeicher und einem satten 256GB UFS2.1 Flash-Speicher ausgestattet. Eine Speichererweiterung mittels MicroSD-Speicherkarte ist nicht vorgesehen.

Benchmark

Thermal Throttling des Xiaomi Mi Mix 2SIn den Benchmark-Tests schneidet das Xiaomi Handheld durchweg sehr gut ab. Sowohl in CPU, GPU als auch Speichertests werden Punktzahlen auf Spitzenniveau erreicht. Auffällig ist jedoch ein relativ schnell eintretendes Thermal Throttling. Bereits nach 5 Minuten unter Volllast wird die Leistung stark reduziert. Im Alltag macht sich dieser Umstand jedoch nicht bemerkbar.

Leistung im Alltag

Bezugnehmend auf die Alltagsleistung lässt das Xiaomi Mi Mix 2S keine Wünsche offen. Die MIUI Benutzeroberfläche lässt sich durchweg flüssig bedienen. Animationen werden flüssig dargestellt und schnelle Scroll-Bewegungen erfolgen ohne Hänger.

Der Wechsel zwischen Apps gelingt fließend. Durch den großen und schnellen 6GB Arbeitsspeicher werden bereits geöffnete Apps blitzschnell aus dem Zwischenspeicher geladen. Selbst nach unzähligen, geöffneten Apps wird das Smartphone nicht spürbar langsamer.

Gaming

Auch beim Gaming gibt das Smartphone eine sehr gute Figur ab. Aktuelle Mobile-Games, wie z.B. PUBG sind selbst auf hohen Einstellungen ohne Bildeinbrüche spielbar. Texturen werden ohne Verzögerung geladen. Thermal Throttling macht sich im Gegensatz zum Benchmark-Test nicht bemerkbar. Die Hitzeentwicklung liegt nach 30 Minuten Gaming bei milden 39°C.

PUBG Gaming mit dem Xiaomi Mi Mix 2S

Benutzeroberfläche

Ausgeliefert wird das Smartphone mit der hauseigenen MIUI 9.5 Benutzeroberfläche, die auf Android 8.0 basiert. MIUI ist eine „total conversion“, die sich sowohl optisch als auch funktional von Stock-Android unterscheidet.

Um ein paar Beispiele zu nennen, verzichtet MIUI unter anderem auf einen App-Drawer, sodass alle Apps direkt auf dem Homescreen abgelegt werden. Nützliche Funktionen sind der Split-Screen-Modus, womit sich simultan zwei Apps im Vordergrund bedienen lassen. Die Second-Space Funktion ermöglicht es mehrere Benutzerprofile anzulegen, sodass sich das Smartphone sowohl als Privates-, aber auch als Business-Mobilgerät nutzen lässt.

Die Einstellungsmöglichkeiten von MIUI sind umfassend. Durch den üppigen Funktionsumfang ist man kaum auf zusätzliche, systemerweiternde Apps angewiesen. Im MIUI Sicherheitscenter können Apps im Detail überwacht und deren Berechtigungen individuell angepasst werden. Verschiedene Google Apps, inklusive dem Google Play Store, sowie Microsoft Office Anwendungen sind in der Global Version von MIUI bereits vorinstalliert. Updates werden regelmäßig OTA (Over The Air) verteilt.

Kamera

Ausgestattet ist das Smartphone mit einer dualen Hauptkamera, deren Sensoren sich in einen 12 Megapixel Sony IMX363 Sensor mit Weitwinkelobjektiv, f/1.8 Blende und optischer Bildstabilisierung, sowie einen 12 Megapixel Samsung S5K3M3 Sensor mit Tele- bzw. Porträtobjektiv und f/2.4 Blende unterteilen. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Der verwendete Sensor ist ein Omnivision OV5675 CMOS.

Tipp: Du möchtest herausfinden, welche Bildsensoren in deinem Xiaomi Smartphone verbaut sind? Gehe dazu in die Einstellungen > Mein Gerät und klicke wiederholt auf „Kernel-Version“. Das „HW Test“ Fenster öffnet sich. Unter „Software Version“ findest du alle Informationen zu einzelnen Hardware-Treibern.

Praxistest der Hauptkamera

Fotomodus

In Sachen Aufnahmequalität liefert sich das Xiaomi Mi Mix 2S ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit anderen Flaggschiff-Smartphones.

Farben, Details und Bildrauschen

Bildaufnahmen erscheinen überaus lebhaft. Die Farbwiedergabe ist satt, ohne jedoch an Natürlichkeit zu verlieren. Abbildungsfehler in Form chromatischer Aberration können auftreten, gehören jedoch eher zur Seltenheit. Die Farbtreue bleibt auch unter schlechten Lichtbedingungen erhalten, wenn auch die Farbsättigung abnimmt.

Weitere Testaufnahmen in voller Auflösung findest du unter diesem Link

Unter guten Lichtverhältnissen aufgenommene Bildaufnahmen glänzen durch eine hohe Detailwiedergabe. Eine gleichmäßige Bildschärfe ist von der Bildmitte bis hin zu den Kanten gegeben. Bildrauschen hat das Smartphone sowohl bei guten, als auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut im Griff. Gerade unter schlechten Lichtbedingungen entstehen überraschend rauscharme Bilder. Auffällig ist jedoch ein gewisser Schärfe- und Detailverlust bei zunehmend schwächerem Umgebungslicht.

Dynamikumfang

Ein automatischer HDR-Modus hilft auch kontrastreiche Szenen einzufangen. Der Dynamikumfang ist gut, wenn er auch nicht ganz an andere Flaggschiff-Smartphones herankommt. In hellen Bildbereichen kann es zu Detailverlusten kommen.

Zoom

Das Tele- bzw. Porträtobjektiv des zweiten Bildsensors ermöglicht einen verlustfreien 2-fach Zoom. Im 2-fach Zoom aufgenommene Bildaufnahmen sind hochauflösend und überzeugen durch einen angenehm hohen Detailgrad. Zoomt man darüber hinaus, erfolgt in fließender Wechsel in den digitalen Zoom. Die Aufnahmequalität nimmt entsprechend ab.

Autofokus, Auslösezeit und LED-Blitz

Der Dual-Phase-Detection Autofokus fokussiert präzise und rasend schnell. Die Auslösezeit fällt überaus gering aus und wird auch unter schlechten Lichtbedingungen nicht zu sehr verzögert. Mit zugeschaltetem LED-Blitz lassen sich gleichmäßig ausgeleuchtete, farbtreue und zugleich auch rauscharme Bildaufnahmen anfertigen.

AI und Bokeh

Ein neu eingeführtes Features ist die Unterstützung durch Artificial Intelligence (AI). Möglich werden dadurch unter anderem ein dynamischer Bokeh-Effekt, eine Bildverbesserung durch Szenenerkennung, sowie die automatische Erkennung und Übersetzung von Visitenkarten, Währungen und sonstigen Texten. Im Test erwies sich der AI-Modus als weniger hilfreich. Zwar weist die AI eine hohe Erkennungsrate für Objekte und Szenen auf, die Bildverbesserung hält sich jedoch in Grenzen. Lediglich Farben wirken durch die zugeschaltete AI insgesamt kräftiger und der Kontrast wird geringfügig erhöht. Leider leidet darunter auch die Natürlichkeit der Aufnahmen.

Ein weiteres Feature der Hauptkamera ist der so genannte „Bokeh-Modus“. Hierbei handelt es sich um einen fotografischen Schärfe-Effekt, der Personen und Objekte in den Vordergrund rückt. Der Hintergrund soll unscharf verschwimmen. Die Umsetzung ist nur bedingt gelungen. Personen und Objekte werden zum Großteil zwar sauber extrahiert, kleinste Bewegungen können allerdings schnell zu Extrahierungsfehlern führen. Der Übergang zwischen vordergründiger Schärfe und unscharfem Hintergrund ist angenehm weich.

Videomodus

Videos nimmt die Hauptkamera mit maximaler 4K Auflösung bei 30 Bildern-pro-Sekunde auf. Leider hat sich Xiaomi erneut dazu entschieden, die Full-HD Videoaufnahmefunktion auf 30 Bilder-pro-Sekunde zu limitieren. Zeitlupenaufnahmen sind wiederum in Full-HD mit bis zu 240 Bilder-pro-Sekunde möglich!

Die Videoaufnahmequalität ist insgesamt gut. Die Bildstabilisierung stößt jedoch schnell an ihre Grenzen und ist im Vergleich zu anderen Smartphones ähnlicher Preisklasse unterlegen. Gleiches gilt für die Tonaufnahmequalität. Zwar wird der Ton mit hoher Bitrate aufgenommen, dieser klingt jedoch unnatürlich und blechern. Lobenswert ist wiederum der sehr schnell reagierende Autofokus.

Praxistest der Frontkamera

Der Frontkamera-Modus der MIUI Kamera-App ist mit zahlreichen Schönheitsfiltern ausgestattet. Des Weiteren stehen ein Auto-HDR-Modus, ein Porträtmodus (Bokeh-Effekt) und verschiedene (Farb)Filter zur Auswahl.

Die mit der 5 Megapixel Frontkamera angefertigten Aufnahmen überzeugen durch einen hohen Detailgrad und eine gleichmäßige Schärfeverteilung. Leider sind Aufnahmen auch vielfach überbelichtet. Zunehmend schlechtere Lichtverhältnisse erhöhen den Rauschanteil der Aufnahmen. Videos nimmt die Frontkamera mit maximaler Full-HD Auflösung auf.

Konnektivität

Telefonie

Das Xiaomi Mi Mix 2S unterstützt die weltweit gängigsten Mobilfunkfrequenzen und Bänder. Bezüglich der Frequenzvielfalt unterscheidet Xiaomi zwischen dem Standard-Modell und dem Premium-Modell. Hier eine Übersicht zu den einzelnen Frequenzbändern.

Standard-Modell (64GB / 128GB)​Premium-Modell (256GB)
GSM: B2 / B3 / B5 / B8
CDMAlX / EVDO: BC0
WCDMA: B1 / B2 / B4 / B5 / B8
TD-SCDMA: B34 / B39
TD-LTE: B34 / B38 / B39 / B40 / B41
FDD-LTE: B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B17 / B20
​GSM: B2 / B3 / B5 / B8
CDMAlX / EVDO: BC0 / BC1 / BC6 / BC10
WCDMA: B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B6 / B8 / B9 / B19
TD-SCDMA: B34 / B39
TD-LTE: B34 / B38 / B39 / B40 / B41 (2496-2690)
FDD-LTE: B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B13 / B17 / B18 / B19 / B20 / B25 / B26 / B27 / B28 / B29 / B30

Hieraus geht hervor, dass sowohl das Standard-Modell, als auch das Premium-Modell gerade für den deutschen Markt bestens gerüstet sind. Die hierzulande üblichen LTE Frequenzen werden allesamt unterstützt. Als Dual-SIM Smartphone kann das Mix 2S mit gleich zwei SIM-Karten bestückt werden. Jeder der beiden Slots ist LTE-fähig. VoLTE wird unterstützt. VoWiFi hingegen (noch) nicht. Im Mobilfunk überzeugt das Smartphone durch eine hohe Signalstärke und gute Sprachqualität. Gesprochenes wird in beide Richtungen klar und verständlich übertragen.

WLAN und Bluetooth

Zur kabellosen Datenübertragung ist das Handheld mit einem Dual-AC MU-MIMO WiFi-Modul und einem Bluetooth 5.0 Modul ausgestattet. Im WLAN wird ein hoher Datendurchsatz erreicht. Die Signalqualität und Signalstärke bleiben auf größere Entfernung zum Sender konstant. Gleiches gilt für die Bluetooth Verbindungsstabilität und Verbindungsstärke. Ein verbundener Bluetooth-Lautsprecher und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung konnte im Test fehlerfrei verbunden und genutzt werden.

GPS und Sensoren

Die Positionsbestimmung erfolgt über GPS, Galileo, GLONASS oder Beidou. Ein GPS-Fix kommt im Freien zügig zustande. Der Standort wird bis auf wenige Meter exakt ermittelt, sodass eine fehlerfreie Navigation möglich ist. Auch im Gebäudeinneren findet das signalstarke GPS-Modul, wenn auch etwas verzögert, einen GPS-Fix. Ein zusätzlicher E-Kompass hilft bei der Bestimmung der Himmelsrichtung und erleichtert die Fußgängernavigation.

Die sensorische Ausstattung beläuft sich auf einen Näherungssensor, ein Gyroskop, einen Beschleunigungssensor, einen E-Kompass, ein Barometer, einen Umgebungslichtsensor und einen Hall-Sensor. NFC ist vorhanden und überzeugt durch eine breite Empfangsfläche. Ein Fingerabdruckscanner zum sicheren Entsperren des Smartphones befindet sich auf der Rückseite. Die Erkennungsrate ist hoch und die Entsperrzeit vergleichsweise gering. Face Unlock war zum Testzeitpunkt noch nicht implementiert.

Audio

Wie bereits das Vorgängermodell, ist auch das Xiaomi Mi Mix 2S mit einem Stereo-Lautsprechersystem ausgestattet. Neben dem Lautsprecher im Rahmen, bedient sich das Smartphone zusätzlich dem Ohrhörer als Lautsprecher. Die Klangqualität ist von niedriger bis hoher Wiedergabelautstärke konstant gut. Der Stereoklang kommt auf hoher Lautstärke jedoch weniger zum Vorschein. Der Ohrhörer-Lautsprecher ist dem im Gehäuserahmen untergebrachten Lautsprecher gerade bezüglich der Wiedergabelautstärke unterlegen.

Auf eine 3.5 mm Klinken-Audiobuchse wird verzichtet. Stattdessen können Kopfhörer nur per USB-C angeschlossen werden. Damit sich auch „alte“ 3.5 mm Klinken-Kopfhörer nutzen lassen, legt Xiaomi dem Smartphone einen entsprechenden USB-C auf 3.5 mm Klinke Adapter bei. Die Klangqualität über den Adapter lässt keine Wünsche offen. Verschiedene Klangprofile und ein Equalizer können individuell über das Eistellungsmenü konfiguriert werden.

Akku

Zum Vorgängermodell gleichgeblieben ist auch die Akkukapazität, die Xiaomi mit 3.400 mAh angibt. Nachgemessen entspricht dieser Wert auch der Realität. Im Alltagstest erreicht das Smartphone eine durchschnittliche Screen-on-Time von 5 ½ – 6 Stunden. Im Idealfall sind etwa 7 Stunden möglich. Spätestens nach 1 ½ Tagen muss das Smartphone wieder aufgeladen werden.

Aufladen lässt sich das Smartphone kabelgebunden über USB-C oder mittels kabelloser Qi-Ladefunktion. Als Schnellladefunktion kommt Quick Charge 3.0 zum Einsatz. Ein vollständiger Ladevorgang mit dem mitgelieferten Ladegerät benötigt knapp 100 Minuten. Ein ebenfalls getesteter Ladevorgang mit Hilfe der Xiaomi Qi-Ladestation, die separat hinzugekauft werden kann, dauert knapp 180 Minuten.

Preisvergleich

GearBest Coupon - Xiaomi Mi Mix 2S (64GB)

Das Xiaomi Mi Mix 2S Smartphone mit 64GB Speicher, LTE Band 20 und in Schwarz für 417.16€. Klicke auf Gutschein anzeigen damit der Coupon eingeblendet wird.
(Gültig ab 25.06)

GearBest Coupon - Xiaomi Mi Mix 2S (64GB)

Das Xiaomi Mi Mix 2S Smartphone mit 64GB Speicher, LTE Band 20 und in Schwarz für 417.16€. Klicke auf Gutschein anzeigen damit der Coupon eingeblendet wird.
(Gültig ab 25.06)
Preisvergleich - Angebot bei GearBest kaufen
Versand Versand aus China
523,38€
Preisvergleich - Angebot bei Geekmaxi kaufen
Versand Versand aus Deutschland
485,59€
Preisvergleich - Angebot bei Geekbuying kaufen
Versand Versand aus Hongkong
429,60€
Preisvergleich - Angebot bei Banggood kaufen
Versand Versand aus China
437,45€
Preisvergleich - Angebot bei Amazon kaufen
Versand Versand aus Deutschland
485,00€
Preise zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 22:19
Preisvergleich - Angebot bei GearBest kaufen
Versand Versand aus China
489,06€
Preisvergleich - Angebot bei Geekbuying kaufen
Versand Versand aus Hongkong
486,83€
Preisvergleich - Angebot bei Banggood kaufen
Versand Versand aus China
480,80€
Preisvergleich - Angebot bei Amazon kaufen
Versand Versand aus Deutschland
580,39€
Preise zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2018 22:19
Positiv

►Ansprechendes Design
►Sehr gute Verarbeitungsqualität
►Leistungsstarke Hardware
►Aktuelles Android OS
►Hervorragendes Display
►Sehr gute Kameraausstattung
►Umfangreiche Mobilfunkunterstützung
►Gute Empfangsqualität
►Schneller Fingerabdruckscanner
►Gute Akkulaufzeiten, Quick Charge 3.0 und Qi-Laden

Negativ

►Verarbeitungsqualität der mitgelieferten Schutzschale
►Anfällig für Fingerabdrücke
►Keine 3.5 mm Klinken-Buchse
►Keine Speichererweiterung
►Nur weiß-leuchtende Benachrichtigungs-LED
►Wenig hilfreiche Kamera-AI
►Video-Bildstabilisierung und Tonaufnahmequalität
►Schwacher Stereo-Klang

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
8.5
Design
9.0
Display
9.0
Leistung
9.5
Benutzeroberfläche
8.5
Kamera
9.0
Fingerabdruckscanner
9.0
Konnektivität
10
GPS & Sensoren
9.0
Audio
7.5
Akku
8.0
Fazit

Mit dem Xiaomi Mi Mix 2S wird die Xiaomi Mix-Reihe abermals aufgewertet. Das Design bleibt zwar beim Alten, hardwareseitig hat sich allerdings einiges getan. Ausgestattet mit dem performanten Qualcomm Snapdragon 845, sind auch auf lange Sicht keine Leistungseinbußen zu erwarten. Das hochauflösende Display ist farbkräftig und orientiert sich am DCI-P3 Farbraum. Ein wesentliches Upgrade zum letztjährigen Xiaomi Mi Mix 2 gibt es bezüglich der Kamerauasstattung. Die duale Hauptkamera liefert eine hervorragende Aufnahmequalität und zieht mit High-End Geräten anderer Hersteller gleich.

Wegen der hiesigen Mobilfunknutzung muss man sich keine Gedanken machen. Die hierzulande üblichen Mobilfunkfrequenzen und Bändern werden allesamt unterstützt. Die Sprachqualität ist erstklassig. Verzichten muss man wiederum auf eine 3.5 mm Klinken-Audiobuchse und eine Speichererweiterungsmöglichkeit. Insgesamt ist das Xiaomi Mi Mix 2S ein gelungenes und empfehlenswertes High-End Smartphone.

8.8
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigung