News
0

Xiaomi MiReader im Anmarsch!

by Timo19. November 2019

Xiaomis Produktportfolio wächst weiter! Unter der Submarke "MIJIA" veröffentlicht der chinesische Elektronikriese den "MiReader", einen eBook Reader, der für umgerechnet 77€ einiges zu bieten hat. Neben einem 6 Zoll E-Ink Display soll der kompakte Reader Android 8.1 als Betriebssystem nutzen und auch Zugriff auf eine Cloud-Bibliothek bieten. Mehr dazu im Beitrag.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

MiReader

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: Allwinner B300 SoC
RAM: 1GB
Interner Speicher: 16GB
Speichererweiterung: Nein

Display
Displaydiagonale: 6 Zoll
Displayauflösung: 221 PPI
Displaytyp: E-Ink

Software
Betriebssystem: Android 8.1
Formate:
*TXT
*EPUB
*PDF
*MOBI
*WPS Office

Konnektivität
WiFi: 2.4 GHz
Bluetooth: 4.0

Akku
Kapazität 1800 mAh
Ladebuchse: USB-C

Sonstige
Größe: 159 x 116 x 8.3 mm
Gewicht: 178g

Xiaomi eBook Reader

Handliches Design

Erstmals wagt sich Xiaomi an einen eBook Reader mit E-Ink Display. Der MiReader ist ein kompakter 6 Zoll eBook Reader der in Sachen Design und Funktionalität sehr stark an Amazons Kindle angelehnt ist. Die Maße des MiReader betragen handliche 159 x 116 x 8.3 mm, bei einem Gewicht von 178g.

Xiaomi MiReader im Test

Hochauflösendes E-Ink Display

Das energiesparende E-Ink Display erreicht hochauflösende 221 PPI und platziert sich somit zwischen einem Kindle 2019 (167 PPI) und einem Kindle Paperwhite (300 PPI). Eine Besonderheit des Displays ist die LED-Hintergrundbeleuchtung, die in 24 Helligkeitsstufen anpassbar ist. Damit lässt sich Xiaomis eBook Reader auch bei Nacht ohne zusätzliche Lichtquelle nutzen. Übrigens kann das Display auch nach sonstigen Vorlieben angepasst werden. Einstellen lassen sich unter anderem der Kontrast und die Schriftgröße.

Allwinner B300 System

Unter der Haube werkelt das speziell für eBook Reader entwickelte Allwinner B300 System-on-Chip. Unterstützend stehen dem Quad-Core Prozessor (4x Cortex-A7 1.8 GHz) 1GB Arbeitsspeicher und 16GB Datenspeicher zur Seite. Im Vergleich dazu kommt ein Kindle 2019 auf lediglich 512MB Arbeitsspeicher und 4GB Datenspeicher. Die Möglichkeit den Speicher zusätzlich per MicroSD-Speicherkarte zu erweitern gibt es nicht. Bedenkt man allerdings, dass herkömmliche eBooks lediglich 3-10MB einnehmen, sollten 16GB Datenspeicher selbst bei intensiver Nutzung ausreichend sein.

Xiaomi E-Reader im handlichen Design und E-Ink Display

Zu den weiteren Hardwaremerkmalen zählt die Unterstützung von 2.4 GHz WiFi und Bluetooth 4.0. Eine Akkuladung des 1800 mAh großen Akkus soll laut Xiaomi eine Laufzeit von mehreren Wochen ermöglichen. Geladen wird der MiReader über den aktuellen USB-C Standard.

Android 8.1 mit WPS Unterstützung

Softwareseitig verlässt sich der MiReader auf Android 8.1. Selbst wenn der Reader ausschließlich auf dem chinesischen Markt erscheint, werden Hobby-Entwickler sicherlich einen Weg finden, den MiReader dem globalen Nutzer schmackhaft zu machen. Immerhin ist Android, völlig unabhängig von der Lokalisierung, zu sämtlichen Android Apps kompatibel.

Xiaomi eBook Reader für umgerechnet 77€ kaufen

Zum Release versteht sich der eBook Reader mit Büchern im Format TXT, EPUB, PDF und MOBI. Interessant ist die Integration von WPS Office, sodass auch Excel, Word und PowerPoint Dokumente lesbar sind. Nutzer mit WeChat oder Xiaomi Account können ihre Bücher und Dokumente direkt mit den jeweiligen Cloud-Angeboten synchronisieren.

Einschätzung

Für umgerechnet 77€ wird der Xiaomi eBook Reader in China erscheinen. Trotz besserer Ausstattung wäre der MiReader damit sogar günstiger als Amazons aktuelles Kindle-Modell. Und das sogar ohne nervige Werbung!

Besonders interessant ist das Android 8.1 Betriebssystem. Dieses bietet nicht nur vielseitige Nutzungsmöglichkeiten, sondern lässt hoffen, dass der eBook Reader auch hierzulande in einer Global-Version erscheinen wird. Immerhin ist Xiaomi sehr daran interessiert auch den europäischen Markt zu erobern! Nichtsdestotrotz könnte sich auch ein Import lohnen. Es bleibt abzuwarten, ob das Betriebssystem eine rein chinesische oder zumindest auch englische Sprachausgabe bieten wird.

Sobald weitere Infos folgen oder uns ein Testexemplar erreicht, folgen die Infos / der Test an dieser Stelle!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar