News
2

DOOGEE T3 – „Luxus“ Smartphone

by Timo5. Juli 2016

Mit dem DOOGEE T3 hat der chinesische Smartphonehersteller „DOOGEE“ ein optisch ungewöhnlich anmaßendes Smartphone veröffentlicht. Mit einer Kombination aus handgefertigter Lederrückseite und edlem Metallrahmen vermittelt das Smartphone einen gewissen Luxus zum kleinen Preis. Im ausführlichen Preview haben wir uns das DOOGEE T3 näher angesehen.

DOOGEE T3

Leistungsstarke Hardware

Aussehen ist nicht alles, aber auch bei der Hardware kann das T3 durch ein gutes Mittelmaß überzeugen. Ausgestattet mit einem MediaTek MTK6753 Prozessor besitzt dieses Smartphone zwar noch einen Prozessor der älteren Generation, dieser ermöglicht allerdings auch in Verbund mit den hier zur Verfügung stehenden 3GB Arbeitsspeicher ein flüssiges Multitasking. Der 64bit MTK6753 besitzt insgesamt 8 Kerne, die mit jeweils 1.3GHz takten. Die im SoC (System on Chip) integrierte GPU beläuft sich auf einen Mali-T720, mit der auch rechenintensivere Spiele durchaus möglich sind. Der interne Speicher beträgt satte 32GB. Eine Speichererweiterung mittels einer Micro-SD-Speicherkarte wird offiziell mit bis zu 32GB unterstützt.

Dual Display und „Smart Key“

Das Display des T3 besitzt eine Diagonale von 4.7 Zoll und löst mit 1280×720 Pixeln auf. Durch das große Gehäuse (14.20 x 7.20 x 1.10 cm) und die vergleichsweise geringe Displaydiagonale entstehen zwischen Display und den Gehäuserändern besonder auffällige, schwarze Balken (Bezel). Bereits auf den ersten Renderbildern sticht der besonders große Displayrahmen deutlich hervor. Unterhalb des Display befinden sich drei kapazitive Tasten, worüber das Smartphone bedient wird. Neben der Einschalttaste und der Lautstärkewippe besitzt das DOOGEE T3 eine weitere, physische Taste, einen sogenannten „Smart Key“. Auf diese Taste lassen sich in den Einstellungen individuell Apps festlegen und mit einem Tastendruck darüber starten.

Ein ungewöhnlicher Zusatz des T3, ist das 0.96 Zoll große LCD Display, das sich am oberen Gehäuserand befindet. Über dieses schwarz-weiß Display lassen sich neben der Uhrzeit auch Benachrichtigungen anzeigen. Zudem lassen sich aktuelle Fitnessdaten über dieses Display abrufen. Hier sieht man beispielsweise die zurückgelegten Schritte und die Strecke, als auch die verbrannten Kalorien.

Hochwertiges Design

Die Rückseite des DOOGEE T3 besteht aus Kalbsleder. Hier kann zwischen drei verschiedenen Designs gewählt werden. Der Rahmen des Smartphones besteht hingegen aus einer hochwertigen Titanlegierung. Rückseitig befindet sich zudem eine 13 Megapixel Hauptkamera samt LED Blitz und Autofokus. Vorderseitig wurde eine 5 Megapixel Frontkamera verbaut. Die Kapazität des Akkus liegt bei satten 3.200mAh und sollte in Kombination mit dem neusten Android 6 eine üppige Alltagsnutzung ermöglichen. Bei den Netzfrequenzen unterstützt dieses Smartphone alle gängigen Netze sowohl aus 2G, 3G und auch 4G. Eine Navigation über GPS ist möglich. Zum Laden bzw. zur Datenübertragung wird auf den neusten USB Standard Typ-C gesetzt.

Aktuell befindet sich das DOOGEE T3 noch im PreSale, weshalb ausführliche Reviews noch auf sich warten lassen.

Preisvergleich

Preisvergleich - Angebot bei Amazon kaufen
Versand Versand aus Deutschland
45,84€
Preise zuletzt aktualisiert am: 15. Dezember 2018 22:03

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
TimoFrank Recent comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
Frank
Gast
Frank

Der Artikel scheint schlecht recherchiert. Ich besitze ein T3. Trotzdem es angeblich keine Speicehrweiterung zulässt, verfügt es über einen Micro-SD-Schacht. Dieser nimmt offiziell eine Karte bis 32 GB auf, schafft aber auch noch 64 GB. Hat „Timo“ als Verfasser des Beitrags je ein T3 in den Händen gehalten?

Timo
Admin
Timo

Den Artikel habe ich geschrieben, als das Smartphone noch nicht einmal erhältlich war, weshalb ich mich lediglich auf die Angaben des Herstellers verlassen habe, die explizit eine Speichererweiterung verneinten. Natürlich kann „Timo“ nicht jedes Smartphone in den Händen halten, trotzdem danke für den Hinweis. Der Fehler wird korrigiert.