Reviews
12
Review

Elephone U Pro Test – Edgeless Smartphone aus China

by Februar 16, 2018

Anfang Februar hat Elephone mit dem Elephone U & U Pro zwei Smartphones im Edgeless Design vorgestellt, wie man es sonst nur von Samsung Galaxy Mobilgeräten aktueller Generationen kennt. Das Elephone U Pro, welches mir bereits mit der Veröffentlichung für einen Test vorlag, habe ich mittlerweile näher unter die Lupe nehmen können. Wie sich das Smartphone mit Qualcomm Snapdragon 660 System-on-Chip schlägt, das erfährst du im folgenden Review!

Überblick
Hersteller

Elephone

Produktbezeichnung

Elephone U Pro / (U)

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: Qualcomm Snapdragon 660 / (MediaTek Helio P23)
GPU: Adreno 512 / (Mali-G71 MP2)
RAM: 4GB / 6GB (LPDDR4X)
Interner Speicher: 64GB / 128GB (eMMC5.1)
Speichererweiterung: Ja

Display
Displaytyp: AMOLED
Displaydiagonale: 5.99 Zoll
Displayauflösung: 2160 x 1080 Pixel
Displayschutz: Corning Gorilla Glass 5

Kameras
Hauptkamera: 2x 13 Megapixel
*PDAF
*Dual LED Blitz
Frontkamera: 8 Megapixel

Netz
Dual-SIM: Ja
SIM-Größe: Nano SIM

2G: GSM 850/900/1800/1900MHz CDMA BC0
3G: WCDMA 900/2100MHz TD-SCDMA B34/B39
4G: FDD-LTE B1/B3/B7/B20 TDD-LTE B38/B39/B40/B41

Wireless
WiFi: 802.11 b/g/n/ac MU-MIMO / (802.11 b/g/n/ac / )
Bluetooth: 5.0 / (4.0)
GPS: Ja

Sensoren
*Umgebungslichtsensor
*Beschleunigungssensor
*Näherungssensor
*E-Kompass
*Hall-Sensor
*Gyroskop
*Fingerabdrucksensor
*NFC

Akku
Akku: 3550 mAh / (3620 mAh)
Schnellladefunktion: QC 3.0 / (PE+)
Anschluss: USB-C

Sonstige
Betriebssystem: Android 8
Größe: 154 x 72.5 x 8.4 mm
Gewicht: 166g

Sonstige

Zum Preisvergleich

Vorwort: Elephone U Pro

Smartphone-Hersteller aus China, die hauptsächlich für den Exportmarkt produzieren sind bekannt dafür, neue Smartphones am laufenden Band zu veröffentlichen. Auch Elephone ist einer dieser Hersteller, der regelmäßig neue Modelle auf den Markt bringt. Das zuletzt von uns getestete Elephone S8 konnte zwar überzeugen, wies allerdings auch zahlreiche Kritikpunkte auf.

Smartphone seitlich von oben

Am 8. Februar dieses Jahres hat Elephone im Rahmen einer Pressekonferenz in Madrid zwei neue Modelle vorgestellt. Mit dem Elephone U und dem Elephone U Pro versucht sich der Hersteller von den zahlreichen anderen China-Smartphone-Produzenten abzusetzen. Zumindest werkelt im Pro-Modell des Elephone U ein, für chinesische Exportproduzenten eher ungewöhnlicher, Qualcomm Snapdragon 660 Prozessor.

Update 17. Februar 2018

Mit folgendem GearBest Coupon erhältst du einen Rabatt in Höhe von 50€ auf den Verkaufspreis des Elephone U Pro. Der Endpreis liegt somit bei nur mehr 331.23€! Mehr in der folgenden Box.

50€ Gutschein - Elephone U Pro

Mit diesem GearBest Coupon Code erhältst du das Smartphone für nur mehr 331.23€. Mit einem Klick auf Gutschein anzeigen wird der Coupon eingeblendet.

50€ Gutschein - Elephone U Pro

Mit diesem GearBest Coupon Code erhältst du das Smartphone für nur mehr 331.23€. Mit einem Klick auf Gutschein anzeigen wird der Coupon eingeblendet.

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Weg vom „tri-bezel-less“ Design, hin zum „edgeless“ Look. Das Hauptaugenmerk der neuen Modellreihe liegt erneut auf dem Aussehen. Im Gegensatz zu den zuletzt häufig erschienenen „tri-bezel-less“ Smartphones, die oberhalb des Displays einen kaum sichtbare Rand aufweisen, besitzt das Elephone U Pro zwar einen oberen und unteren Rand, glänzt stattdessen aber durch ein gebogenes Display, das regelrecht mit den Gehäuserändern des Smartphones verschmilzt. Neu ist das Design der beiden Elephone U Modelle gewiss nicht. Wer das Design des Samsung Galaxy S8 kennt, dem wird die Ähnlichkeit sofort auffallen! Trotz des vergleichsweise großen 5.99 Zoll Displays, ist das Smartphone mit Maßen von 154 x 72.5 x 8.4 mm nicht größer als ein herkömmliches 5.5 Zoll Handheld. Das Gewicht liegt bei leichten 166g.

Smartphone Front liegend

Aufgebaut ist das Smartphone folgendermaßen:

Die Vorderseite ist überaus schlicht gehalten. Physische Bedientasten sucht man vergebens. Bedient wird das Mobilgerät rein über virtuelle Display-Tasten und Gesten. Oberhalb des Display befinden sich typischerweise der Hörer, die Frontkamera und zusätzliche Sensorik. Eine RGB-Benachrichtigungs-LED befindet sich rechts oberhalb des Displays.

Der Gehäuserahmen besteht aus Metall und ist farblich dem restlichen Gehäuse angepasst. Erschienen ist das Smartphone zunächst in den Farben Blau und Schwarz. Als weitere Farbvarianten sollen demnächst noch Rot und Grau hinzukommen. Die Rahmenunterseite bildet eine USB-C Buchse mit OTG Unterstützung. Hinter den links und rechts danebenliegenden Öffnungen verbergen sich der Lautsprecher und das Mikrofon. Rechterhand hat Elephone ganz klassisch eine Power-Taste sowie eine Lautstärkewippe platziert. Der Hybrid-SIM-Slot befindet sich überraschenderweise nicht auf der gegenüberliegenden Seite, sondern innerhalb der Rahmenoberseite. Auf eine 3.5 mm Kopfhörerbuchse wird verzichtet.

Smartphone Rückseite mit schimmernder Oberfläche

Die gebogene Gehäuserückseite besteht aus Kunststoff und schimmert je nach Lichteinfall. Eine Sonderedition mit edlem Keramikgehäuse ist in Planung. Ein Nachteil der glänzenden Rückseite ist die Anfälligkeit für Fingerabdrücke. Bereits nach dem Auspacken war das Smartphone regelrecht mit Fingerabdrücken übersät. Die haptische Wahrnehmung überzeugt. Zwar liegt das Elephone U Pro etwas rutschig in der Hand, durch das schlanke Design kann das Smartphone aber sicher gehalten werden. Ein cooles Gimmick ist das im unteren Drittel befindliche Herstellerlogo, welches bei einem Anrufeingang weiß aufleuchtet. Im oberen Drittel der Rückseite befindet sich die duale Hauptkamera, gefolgt von einem Fingerabdruckscanner und einem danebenliegenden LED-Blitz.

SIM Slot

Die Verarbeitungsqualität ist nicht zu beanstanden. Das gebogene Display und die ebenfalls gebogene Rückseite sind ohne Spaltmaße mit dem Gehäuserahmen verbunden. Die Bedientasten sitzen fest und weisen einen akzeptablen Druckpunkt auf. Der Lieferumfang beinhaltet das Smartphone, ein Ladegerät, ein USB-C Kabel, einen 3.5 mm Klinken-Audio auf USB-C Adapter, eine gebogene Displayschutzfolie, ein Silikon-Case, eine SIM-Nadel und eine Bedienungsanleitung.

Lieferumfang

Display

Sowohl das Elephone U, als auch die Pro-Variante sind mit einem 5.99 Zoll AMOLED Display ausgestattet. Displays vom Typ AMOLED zeichnen sich durch besonders kräftige, sowie lebhafte Farben und einen überaus satten Schwarzwert aus. Eine Hintergrundbeleuchtung, wie man sie von herkömmlichen LCD Displays kennt, gibt es nicht. Jeder Pixel wird über eine aktive Matrix einzeln angesteuert. Die Auflösung beträgt 2160 x 1080 Pixel, wodurch sich ein Seitenverhältnis von 18:9 ergibt.

Smartphone Front mit Blick auf das Edgeless Display

Elephone spricht von einem Screen-to-Body Verhältnis (Display-zu-Gehäuse) von 87%. Der anhand des Seitenverhältnisses, der Auflösung und der Gehäuseabmessungen von 154 x 72.5 x 8.4 mm nachgemessene Wert liegt bei immerhin 83%. Ein durchaus akzeptabler Wert, bedenkt man dass viele andere Hersteller beim Screen-to-Body Verhältnis völlig irrsinnige Messwerte angeben. Mit einer Punktdichte von 403 PPI ist die Darstellung überaus scharf.

Die Farbtemperatur des Displays ist standardmäßig eher gelblich-warm. Innerhalb der Displayeinstellungen kann die Farbtemperatur stufenlos angepasst werden. Ein vorhandener „Night Light“ Modus kann auf Knopfdruck oder nach Zeitplan aktiviert werden. Dieser Modus filtert blaues Licht, dem man nachsagt, dass es den Schlaf-Nacht-Rhythmus beeinträchtigt.

Die Besonderheit des verbauten Displays sind die gebogenen Seiten, die sich bis auf den Rahmen des Smartphones erstrecken. Elephone nutzt das Edge-Display allerdings nur als reines Design-Element. Eine Curved-Edge Schnellstartleiste gibt es zwar, allerdings weicht diese optisch völlig von der beworbenen Schnellstartleiste ab. Gravierende farbliche Veränderungen zu den Rändern hin gibt es nicht. Lediglich ein sehr geringer Helligkeitsunterschied ist erkennbar. Insgesamt überzeugt die Blickwinkelstabilität des verbauten Panels. Mit einer Leuchtdichte von 350 cd/m² zählt das Panel nicht zu den hellsten Smartphone-Displays. Bei starkem Lichteinfall bzw. Sonnenschein ist das Display durch die zusätzlich stark spiegelnde Oberfläche nur dürftig ablesbar.

Calman Displaytest

Der Touchscreen unterstützt Multitouch mit maximal 10 gleichzeitigen Eingaben. Nachteile bei der Bedienung gibt es trotz des Edge-Displays nicht. Zwar kommt man selbst beim reinen Halten des Smartphones durchaus in Kontakt mit dem Edge-Display, zu ungewollten Eingaben kam es während des Tests jedoch nicht. Geschützt wird das Display durch gehärtetes Corning Gorilla Glass 5.

Leistung

Der wesentliche Unterschied zwischen dem Elephone U und dem Elephone U Pro liegt beim verwendeten System-on-Chip, das sich unter anderem aus der CPU, der GPU und dem DSP, aber auch dem WiFi- und Bluetooth-Modul zusammensetzt. Das Elephone U Pro setzt auf den leistungsstarken Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 660 von Qualcomm. Das Elephone U Standardmodell hat stattdessen einen MediaTek Helio P23 Prozessor verbaut. Hier die Unterschiede im Detail:

Elephone U Pro – Qualcomm Snapdragon 660

  • CPU: 8 x Kryo 260 mit bis zu 2.2 GHz Taktrate
  • GPU: Adreno 512
  • DSP: Hexagon
  • WiFi: 2×2 802.11 ac MU-MIMO
  • BT: V5.0
  • Audio: Qualcomm Aqstic + AptX
  • NFC: Ja
  • Lokalisierung: GPS, GLONASS, Beidou, Galileo, QZSS, SBAS
  • Mobilfunk: 2G, 3G, 4G (LTE: B1/B3/B7/B20/B38/B39/B40/B41)
  • Laden: Quick Charge 3.0 (4.0)

Elephone U – MediaTek Helio P23

  • CPU: ARM Cortex-A53 mit bis zu 2.0 GHz Taktrate
  • GPU: Mali-G71 MP2
  • DSP: Tensilica
  • WiFi: 802.11 a/b/g/n
  • BT: V4.0
  • Audio: /
  • NFC: Ja
  • Lokalisierung: GPS, GLONASS, Beidou, Galileo
  • Mobilfunk: 2G, 3G, 4G (LTE: B1/B3/B5/B7/B20/B38/B39/B40/B41)
  • Laden: Pump Express Plus

Im Gegensatz zum Helio P23 ist der Snapdragon 660 ein leistungsstärkerer Mittelklasse-Prozessor, der vor allem hinsichtlich Mobile-Games und sonstigen leistungshungrigen Apps besser aufgestellt ist. Der Prozessor ist in zwei Cluster aufgeteilt, die aus je 4 Kyro 260 Prozessorkernen (8) bestehen. Die Kerne des „Leistungsclusters“ takten mit bis zu 2.2 GHz, die des „Energiesparclusters“ mit bis zu 1.8 GHz. Die Grafikeinheit ist eine Adreno 512 GPU.

Hinsichtlich der Speicherausstattung unterscheiden sich beide Modelle nicht. Sowohl das Standardmodell, als auch die Pro-Variante sind mit einem wahlweise 4GB oder 6GB (LPDDR4X) Arbeitsspeicher, verbunden mit einem 64GB oder 128GB (eMMC5.1) Flash-Speicher erhältlich. Eine Speichererweiterung mittels MicroSD-Speicherkarte ist bei beiden Modellen möglich.

Im Alltag zeigt sich das Elephone U Pro als durchaus leistungsstark. Apps öffnen schnell und auch im Multitasking gibt das Smartphone eine gute Figur ab. Performanceeinbrüche bei starker Belastung bzw. beeinträchtigendes Thermal Throttling tritt nicht auf. Die Speichergeschwindigkeiten sind akzeptabel. Das 6GB LPDDR4X Modul erreicht eine Geschwindigkeit von 6889.50 MB/s. Das 128GB eMMC 5.1 Speichermodul erreicht eine Lesegeschwindigkeit von 205.58 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 186.59 MB/s. Im Vergleich zu einem ähnlich ausgestatteten Xiaomi Note 3 ist zwar noch etwas Luft nach oben, im Alltag macht sich dieser geringe Leistungsunterschied jedoch nicht bemerkbar. Besonders gute Ergebnisse erreicht das Elephone U Pro in den Benchmarktests. Auch beim Gaming gibt das Smartphone eine gute Figur ab. Spiele wie z.B. Asphalt 8 sind flüssig spielbar und Bildeinbrüche gehören zur Seltenheit an. Eine überstarke Hitzeentwicklung tritt nicht auf.

Benutzeroberfläche

Ausgeliefert wird das Smartphone bereits mit Android 8. Optisch wurde die Benutzeroberfläche durch Custom-Icons und Custom-Wallpapers angepasst. Innerhalb eines Theme-Launchers lassen sich 4 verschiedenen Themes, verschiedene Klingeltöne und Hintergrundbilder auswählen. Aufdringliche Bloatware ist nicht vorhanden. Die typischen Google-Apps inklusive der Play-Dienste sind bereits vorinstalliert. Überraschenderweise hat Elephone auch den Google Assistant und Google Now in das System integriert.

Bedienen lässt sich die Benutzeroberfläche über virtuelle Bedientasten, als auch über Gesten. Die virtuellen Bedientasten lassen optisch und bezüglich ihrer Anordnung innerhalb der Einstellungen anpassen. Aktiviert man die Bedienung per Gesten, werden die Bedientasten ausgeblendet. An Stelle der Bedientasten treten nun Wisch-Gesten. Ein Wisch über das untere, linke Drittel des Displays ersetzt beispielsweise die Zurück-Taste, ein mittiger Wisch schließt Apps und ein Wisch über das rechte Drittel öffnet die Übersicht zu den zuletzt geöffneten Apps. Installierte Apps werden auf Seiten abgelegt, als auch ist ein App-Drawer vorhanden. Verbesserungswürdig ist die Animationsgeschwindigkeit der Benutzeroberfläche. Je nach Interaktion wirken die Animationen weniger flüssig. Kleine Bugs sind noch vorhanden. Abstürze blieben aus.

Kamera

Dem Trend folgend setzt auch die Elephone U Modellreihe auf eine duale Hauptkamera, bestehend aus zwei 13 Megapixel Bildsensoren. Die genaue Bezeichnung der Sensoren ist nicht bekannt, allerdings handelt es sich um eine echte Dual-Kamera ohne Fake-Sensor. Neben dem RGB-Hauptsensor ist der zweite Sensor ein reiner Hilfsensor, der für einen besseren Tiefeneffekt sorgt. Möglich wird dadurch der so genannte Bokeh-Effekt, der das Hauptmotiv eindrucksvoll hervorhebt. ArcSoft Algorithmen sollen für eine verbesserte Aufnahmequalität sorgen. Beworben wird zudem die besonders gute Aufnahmequalität bei Nacht. Videos nimmt das Elephone U Pro maximal in 4K auf. Das Elephone U Standardmodell ist auf eine maximale 1080p Auflösung limitiert. Unterstützend stehen der Hauptkamera ein Dual-Tone LED-Blitz und ein PDAF (Autofokus) zur Seite. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel.

Praxistest der Hauptkamera

Die Aufnahmequalität der Hauptkamera lässt sich mit wenigen Worten als sehr durchwachsen bezeichnen. Das Elephone U Pro ist durchaus in der Lage gute Aufnahmen anzufertigen, enttäuscht gleichzeitig aber auch in vielerlei Hinsicht. Gelungene Aufnahmen überzeugen durch einen hohen Detailgrad und eine gute Farbwiedergabe. Vielfach enttäuscht die Hauptkamera jedoch durch einen miserablen Dynamikumfang. Aufnahmen von kontrastreichen Szenen sind dadurch kaum zu gebrauchen. Auch der verfügbare HDR (High Dynamic Range) Modus überzeugt nicht. Im HDR-Modus aufgenommene Bildaufnahmen werden farblich völlig verfälscht dargestellt. Die von Elephone beworbene Nachttauglichkeit der Hauptkamera ist alles andere als zutreffend. Bildaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sind sichtbar verrauscht, unscharf und farblich verwaschen.

Ein Feature der Hauptkamera ist der Bokeh-Modus, der mit Hilfe des zweiten Bildsensors realisiert wird. Personen und Objektive sollen mit Hilfe dieses fotografischen Schärfe-Effekts in den Vordergrund gerückt werden. Der Hintergrund soll unscharf verschwimmen. Leider hat Elephone dieses Feature ebenfalls ordentlich vermasselt. Während der gesamten Testphase war es nicht möglich eine brauchbare Bokeh-Aufnahme, egal von Personen oder Objekten, anzufertigen. Damit der Bokeh-Modus des Elephone U Pro überhaupt „anspringt“, werden wirklich hervorragende Lichtverhältnisse vorausgesetzt. Und selbst dann ist die Hauptkamera des Smartphones nicht in der Lage eine saubere und differenzierte Unschärfe umzusetzen. Ob es sich dabei um einen Defekt des Hilfsensors handelt, oder ob der Fehler mit zukünftigen Updates verschwindet, wird sich zeigen müssen!

Der Autofokus liefert zufriedenstellende Ergebnisse. Die Fokussierung erfolgt präzise und auch schnell. Die Auslösezeit ist wiederum bei guten, als auch bei schlechten Lichtverhältnissen zu kritisieren. So dauert es regelmäßig 2 bis 5 Sekunden bis ein Foto aufgenommen ist. Der LED-Blitz liefert eine ausreichende Ausleuchtung.

Weitere Testaufnahmen in voller Auflösung findest du unter diesem Link

Videos nimmt die Hauptkamera mit maximaler 4K Auflösung (4096 x 2160 Pixel) auf. Weitere Auflösungen sind 4K UHD, 1080p, 720p, VGA, CIF und QVGA. Je nach gewählter Auflösung kann eine Bildwiederholrate mit bis zu 120 Bildern-pro-Sekunde eingestellt werden. So nimmt die Hauptkamera Videos bis 720p mit maximalen 120 FPS auf. Mit einer Auflösung von 1080p sind maximale 60 FPS möglich und auf 4K wird mit bis zu 30 FPS aufgenommen. Eine elektronische Bildstabilisierung ist bis zu einer Auflösung von 1080p hinzuschaltbar.

Was in der Theorie durchaus gut klingt, erweist sich in der Praxis als wenig überzeugend. Die Bildwiederholrate ist sehr stark von den Lichtverhältnissen abhängig. Auf 4K war es kaum möglich solide 30 Bilder-pro-Sekunde zu erreichen. Bei schnellen Kameraschwenks bricht die Bildwiederholrate zum Teil auf unter 10 FPS ein. Die elektronische Bildstabilisierung (EIS) ist fehlerhaft und führt zu heftigen Bildhängern. Die Tonaufnahmequalität ist akzeptabel.

Praxistest der Frontkamera

Für die 8 Megapixel Frontkamera bleiben ebenfalls keine guten Worte übrig. Selbst bei guten Lichtverhältnissen ist es kaum möglich scharfe Fotos aufzunehmen. Allgemein wirken mit der Frontkamera aufgenommene Fotos und Videos (1080p) leblos, stark weichgezeichnet und detailarm.

Konnektivität und Sonstige

Telefonie

Im Mobilfunk gibt das Elephone U Pro eine gute Figur ab. Die hierzulande üblichen 2G, 3G und 4G Mobilfunkfrequenzen bzw. Bänder werden unterstützt. Lediglich das von der Telekom neu genutzte LTE 900 (Band 8) ist nicht vorhanden. Die Sprachqualität überzeugt und Telefonate verliefen während der Testphase ohne Aussetzer.

Die Verwendung von Dual-SIM ist in Form eines Hybrid-Slots möglich. Hierbei gilt das Entweder-oder-Prinzip. Entscheidet man sich für die Dual-SIM-Nutzung, ist keine Speichererweiterung mittels MicroSD-Speicherkarte möglich.

WLAN und Bluetooth

Das Elephone U Pro findet sich sowohl im 2.4 GHz, als auch 5 GHz WLAN (Dual Band) gut zurecht. Unterstütz werden die WiFi Protokolle 802.11 /b/g/n/ac, als auch kann das Smartphone von einem MU-MIMO fähigen Router bedient werden. Der im WLAN erreicht Datendurchsatz überzeugt. Verbindungsreichweite und Verbindungsstabilität sind überdurchschnittlich und nicht zu beanstanden. Bluetooth wird mit Version 5.0 unterstützt. Auch hier zeigt das Smartphone eine überzeugende Verbindungs- und Übertragungsqualität.

GPS und Sensoren

Sehr gut schneidet das Handheld auch bei seinen Navigationsfähigkeiten ab. Ein GPS Fix wird im Freien als auch im Gebäudeinneren schnell gefunden. Die Positionsbestimmung ist bis auf wenige Meter genau und bleibt durch eine gute Signalstärke konstant erhalten. Ein präzise arbeitender E-Kompass ist vorhanden.

Die sensorische Ausstattung beläuft sich auf einen Näherungssensor, einen Umgebungslichtsensor, ein Gyroskop, einen Beschleunigungssensor und einen Hall-Sensor. Die gesamte Sensorik funktioniert, wie sie sollte. NFC ist vorhanden. HCE (Host Card Emulation) funktioniert nicht.

Audio

Der Mono-Lautsprecher erreicht eine ordentliche Lautstärke. Ein voluminöser, kraftvoller Klang ist wegen des fehlenden Bassfundaments wie so oft nicht zu erwarten. Vielmehr machen sich bei der Wiedergabe über den Lautsprecher überspitzte Höhen bemerkbar. Die Wiedergabequalität über den Klinken auf USB-C Adapter lässt keine Wünsche offen.

Face Unlock und Fingerabdruckscanner

Zum sicheren Entsperren hat Elephone ein „Face Unlock“ Feature eingeführt. Mit Hilfe der Frontkamera wird das Gesicht binnen weniger Sekunden gescannt und zum Entsperren gespeichert. Im Test überzeugt das Face Unlock Feature des Elephone U Pro durch eine sehr gute Erkennungsrate. Selbst mit und ohne Brille, als auch bei schlechten Lichtverhältnissen ist ein schnelles und präzises Entsperren des Smartphones möglich. Ein simpler Fototrick täuscht das Gerät nicht. Mit geschlossenen Augen wird das Smartphone ebenfalls nicht entsperrt.

Der rückseitige Fingerabdruckscanner weist eine hohe Erkennungsrate auf, benötigt jedoch überdurchschnittliche lange zum Entsperren des Smartphones. Die Position des Fingerabdruckscanners ist ungünstig gewählt. Dieser befindet sich direkt unter der Hauptkamera, wodurch es schnell zu Verschmutzungen auf dem Kameraglas kommen kann.

Akku

Neben dem verwendeten System-on-Chip, unterscheiden sich beide Modelle der Elephone U Smartphone-Reihe auch beim Akku. Das Elephone U Pro verwendet einen 3550 mAh Akku, kann kabellos aufgeladen werden und unterstützt die Schnellladefunktion Quick-Charge 3.0. Das Elephone U wiederum hat einen minimal größeren, 3620 mAh Akku verbaut, bietet keine kabellose Lademöglichkeit und unterstützt alternativ zu Quick Charge MediaTeks Schnellladefunktion Pump Express Plus. Kabelgebunden aufgeladen wird über USB-C.

Akkutest

Die nachgemessene Kapazität des Akkus entspricht der Angabe des Herstellers. Die Akkulaufzeit ist durchschnittlich. Bei normaler Nutzung liegt die Screen-on-Time bei ungefähr 6 bis maximal 7 Stunden. Das genügt um mit einer Akkuladung über den Tag zu kommen. Mit dem mitgelieferten Ladegerät ist das Smartphone innerhalb von 115 Minuten komplett aufgeladen. Nach einer Ladezeit von 30 Minuten ist der Akku zu 40% aufgeladen nach 45 Minuten zu 60% und nach einer Stunde zu 75%.

Kabelloses „Qi“ Laden funktioniert. Um den Ladevorgang zu starten musste das Smartphone jedoch überaus penibel auf der Qi Ladestation platziert werden. Es kann außerdem dazu kommen, dass je nach Ladestation das Smartphone durch die etwas rutschige Gehäuserückseite verrutscht und der Ladevorgang beendet wird. Mit einer herkömmlichen Qi Ladestation dauert der Ladevorgang 6 Stunden.

Preisvergleich

50€ Gutschein - Elephone U Pro

Mit diesem GearBest Coupon Code erhältst du das Smartphone für nur mehr 331.23€. Mit einem Klick auf Gutschein anzeigen wird der Coupon eingeblendet.

50€ Gutschein - Elephone U Pro

Mit diesem GearBest Coupon Code erhältst du das Smartphone für nur mehr 331.23€. Mit einem Klick auf Gutschein anzeigen wird der Coupon eingeblendet.
gearbestprice
  • 331.23€*
  • Versand CN

*Preis nach Abzug durch Gutschein

Positiv

►Ansprechendes Design
►Gute Verarbeitungsqualität
►Schönes, gebogenes Edge-Display
►Alltagsperformance
►Android 8
►Gute Mobilfunkqualität
►Signalstarkes WiFi und Bluetooth
►Präzises GPS-Modul
►Gute Akkulaufzeit

Negativ

►Kaum Zusatzfunktionen für Edge-Display
►Displayhelligkeit und spiegelndes Displayglas
►Teils nicht flüssige Animationen
►Aufnahmequalität der Hauptkamera
►Aufnahmequalität der Frontkamera
►Fehlende Klinken-Audiobuchse
►Lautsprecher mit überspitzten Höhen
►Entsperrzeit mittels Fingerabdruckscanner

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
8.5
Design
9.0
Display
8.5
Leistung
8.0
Benutzeroberfläche
8.0
Kamera
5.0
Fingerabdruckscanner
6.0
Konnektivität
8.5
GPS & Sensoren
8.5
Audio
6.5
Akku
7.5
Fazit

Elephone schlägt mit dem Elephone U Pro einen neuen Weg ein und präsentiert seit langem wieder ein Smartphone, das nicht auf einen MediaTek Prozessor, sondern auf einen leistungsstarken Qualcomm Snapdragon Mittelklasse-Chip setzt. Im Alltag erweist sich das Smartphone als überaus performant und überzeugt durch eine flüssige Bedienung, sowie eine gute Gamingtauglichkeit. Im Vordergrund der Elephone U Modellreihe steht natürlich auch das AMOLED Edge-Display, das optisch durch seine gebogenen Ränder und auch leistungstechnisch durch eine gute Darstellung punktet. Leider ist das gebogene Display ein reines Design-Element und bietet kaum Zusatzfunktionen.

Den wohl größten Kritikpunkt gibt es bezüglich der Kameraausstattung, die ganz und gar nicht einem Smartphone dieser Preisklasse entspricht. Die Hauptkamera ist zwar in der Lage durchaus akzeptable Aufnahmen anzufertigen, enttäuscht aber größtenteils durch eine unausgereifte Software samt miserablem Bokeh- und HDR-Modus, einen sehr geringen Dynamikumfang und eine ebenfalls miserable Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen. Bei einem Smartphone, das derzeit für knapp 380€ erhältlich ist, sollte man durchaus mehr erwarten können!

Punkte sammelt das U Pro wiederum durch eine gute Mobilfunkunterstützung, ein empfangsstarkes und präzises GPS sowie eine gute WiFi und Bluetooth Empfangs- und Übertragungsqualität. Die Akkulaufzeit fällt durchschnittlich aus.

7.8
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare An "Elephone U Pro Test – Edgeless Smartphone aus China"

avatar
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
snake77
Gast
snake77

Laut Gearbest Homepage hat das Elephone U Pro Platz für 2 Nano Simkarten und einer Speicherkarte GLEICHZEITIG !!!!

snake77
Gast
snake77

SIM Card: dual SIM dual standby, 2 x Nano SIM card and 1 TF card can be inserted at the same time

Shrin
Gast
Shrin

Unterstützt die Pro Variante Project Treble?

Ralf
Gast
Ralf

Danke schon mal für den super Review. Eine Frage noch. Kannst du noch testen wie lange man über Qi laden muss?

Markus2017
Gast
Markus2017

Habt Ihr einen Link zu den Kamerafotos in voller Auflösung?

Rave
Gast
Rave

Hi,

schön geschriebener Artikel.
Hab auch ein Elephone U Pro. Ist es bei dir auch so, wenn du ein Portrait Foto gemacht hast, dass man bei der Bearbeitung das True Portrait nicht auswählen kann?
Also wenn man das Foto bearbeitet und dann auf dieses männchen Icon drückt um z.B. nachträglich ein Bokeh Effekt zu machen. Da kommt, egal was ich mache, die Meldung das kein Gesicht erkannt wurde.

Grüße