Sonstige
0
Review

HAVIT HV-MS728 Gaming Maus Test

by April 10, 2016

Peripherie speziell für Gamer hat sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert. Neben bekannten Größen wie „Razer“ oder „Roccat“ bauen auch kleinere Hersteller ihre Produktreihe immer weiter aus. Ein kleiner und noch recht unbekannter Hersteller aus China ist „HAVIT“, der Gamer Peripherie für das schmale Portemonnaie produziert. Im Test habe ich mir die HAVIT HV-MS728 Gaming Maus näher angesehen.

Überblick
Hersteller

HAVIT

Produktbezeichnung

HAVIT HV-MS728

Spezifikationen

Sensor: Lasersensor Avago A9800
Abtastrate: max. 1000Hz
DPI: max. 8200

Tasten: 7, freiprogrammierbar
Verbindung: USB
Treiber: Plug&Play oder Software

Kabellänge: 1.8 Meter
Sonstiges: Beleuchtung

Lieferumfang

1x Gaming Maus
1x Software (MiniDisc)
1x Bedienungsanleitung
1x Garantiekarte

Sonstige

Zum Preisvergleich

Unboxing und Erster Eindruck

Geliefert wurde die HAVIT Gaming Maus im ansprechenden Pappkarton, auf dem die technischen Daten kurz und bündig abgedruckt sind. Enthalten waren neben der HV-MS728 Gaming Maus noch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung, eine Treiber-MiniDisc und Garantie- bzw. Zufriedenheitskärtchen.

Ausgepackt hinterlässt die Maus soweit einen guten Eindruck. Die HAVIT Maus richtet sich sowohl an Linkshänder, als auch an Rechtshänder. Durch das kompakte Design eignet sich die Maus auch bestens für kleinere Hände. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Auf gummierte Maustasten wurde bei dieser Gaming Maus verzichtet. Seitlich befindet sich jedoch ein genoppter Rutschschutz aus Gummi. Auf der linken Seite wurden zwei zusätzliche Tasten angebracht. Oberhalb befinden sich über dem Mausrad ebenfalls zwei Schnelltasten. Insgesamt bietet die Maus somit 7 freiprogrammierbare Maustasten. Teile des Rahmens und das HAVIT Logo sind zusätzlich beleuchtet, wobei hier zwischen 6 vorgegebenen Farben gewählt werden kann. Innerhalb der Maus-Software lässt sich die Farbe aber auch individuell einstellen. Hierzu später mehr.

Auf der Unterseite befinden sich Teflonpads, die eine verbesserte Gleitfähigkeit ermöglichen. Zusätzlich wurde neben dem Lasersensor (A9800) ein kleiner Schalter angebracht, mit dem sich die Mausbeleuchtung ein- oder ausschalten lässt.

Das Kabel der HAVIT HV-MS728 ist 1.8 Meter lang und textilummantelt. Angeschlossen wird die Maus über USB. Da die Maus „Plug&Play“ ist, kann diese auch ohne die beigelegte Software verwendet werden.

Was mir negativ aufgefallen ist, sind die teils locker sitzenden Tasten. Gerade die linke und rechte Maustaste haben etwas Spiel.

HAVIT HV-MS728 Software

Auf der Webseite des Herstellers findet man die aktuellste Softwareversion der HAVIT HV-MS728. Positiv ist, dass der Hersteller den Treiber auf Google Drive hochgeladen hat und man diesen nicht von langsamen und teils nicht funktionierenden Servern in China herunterladen muss. Die Installation gestaltet sich als einfach und schnell. Hier eine Übersicht zu den Einstellungsmöglichkeiten:

Programmierbare Tasten

Alle Maustasten sind individuell programmierbar. Makros, aber auch zahlreiche Media-Funktionen lassen sich den Tasten zuweisen. Ein Makro-Manager wurde eigens in der Software integriert.

DPI Umschalter

Über den DPI Umschalter lassen sich 6 DPI Profile verwalten. Die minimale DPI-Einstellung liegt bei 50, die maximale bei 8200.

Farbeinstellungen

In den Farbeinstellungen der HAVIT HV-MS728 lässt sich die Beleuchtung ein- und ausschalten. Man kann die Leuchtkraft, sowie die Leuchtfrequenz einstellen. Bei der Farbwahl stehen 8 Grundfarben zur Auswahl. Farben lassen sich aber nach einem RGB Muster frei festlegen.

Erweiterte Einstellungen

Hier können die Mausrad-Geschwindigkeit, die Mauszeigergeschwindigkeit samt der Mausbeschleunigung, die Abtastrate (125Hz, 250Hz, 500Hz, 1000Hz) und die Doppelklickgeschwindigkeit konfiguriert werden.

Sonstige

Des Weiteren lassen sich insgesamt 5 Nutzer-Profile speichern, der Treiber lässt sich auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und man kann die Software, als auch die Firmware der Maus aktualisieren.

Maussensor

Die HAVIT Gaming Maus verwendet einen Avago A9800 Lasersensor, der auch von bekannten Herstellern wie Roccat, Corsair oder ASUS verwendet wird. Die maximale Abtastrate liegt bei 1000Hz, die maximale DPI bei 8200. Der Avago A9800 stand damals in der Kritik, bei der Mausbeschleunigung Probleme zu verursachen. Dieser Fehler wurde aber vom Chiphersteller mit einem Firmwareupdate behoben. Inwiefern dieser Fehler die HV-MS728 betrifft ist nicht bekannt, doch im Praxistest der Gaming Maus sind mir keinerlei Probleme im Hinblick auf die Mausbeschleunigung aufgefallen. Hier kann davon ausgegangen werden, dass der Fehler die HAVIT HV-MS728 nicht betrifft. Insgesamt arbeitet der Sensor sehr genau und fehlerfrei.

 

Preisvergleich

amzprice
  • 12.88€
  • Versand DE
Positiv

►Guter Lasersensor
►Beleuchtung
►Umfangreiche Software
►Makrofunktion
►Seitlicher Rutschschutz
►Kompaktes Design

Negativ

►Tasten mit Spiel

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.5
Verarbeitung
8.0
Design
8.5
Funktionsumfang
8.0
Gamingtauglichkeit
8.5
Software
6.5
Fazit

Nach einem zweiwöchigen Dauertest hat mich die Maus nicht im Stich gelassen. In Anbetracht des Preises wurde zwar etwas an der Verarbeitung gespart, was sich gerade an den etwas locker sitzenden Tasten zeigt, doch dieser Umstand hatte keinerlei Auswirkung auf die Benutzbarkeit der Gaming Maus.

Die umfangreiche Software überrascht durch viele Einstellungsmöglichkeiten und durch einen integrierten Makro-Manager. Die LED Beleuchtung ist optisch ansprechend und auch der hochwertige Avago A9800 Lasersensor liefert präzise Ergebnisse.

8.0
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

Sei der Erste, der kommentiert!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz