News
0

Huami Amazfit Nexo Smartwatch offiziell vorgestellt!

by Timo11. Juni 2019

Die Amazfit Nexo ist eine neue Huami Smartwatch die kein reines Sport-Wearable sein möchte. Als Smartwatch für den täglichen Gebrauch kommt die Nexo im stilvollen Keramikgehäuse daher, bietet ein kreisrundes 1.39 Zoll AMOLED Display und verfügt über eine integrierte eSIM.

Tiefgreifende Neuerungen gibt es auch bei den Gesundheitsfunktionen der Uhr. Ein gesondert erhältliches EKG-Modell erkennt Herzrhythmusstörungen frühzeitig und warnt den Träger über Auffälligkeiten.

Überblick
Hersteller

Huami

Produktbezeichnung

Huami Amazfit Nexo

Spezifikationen

Display
Display: AMOLED
Displaydiagonale: 1.39 Zoll
Displayauflösung: 454 x 454 Pixel

Prozessor und Speicher
CPU: Snapdragon Wear 2500
RAM: 512MB
Interner Speicher: 4GB
Speichererweiterung: Nein

Akku
Akku: 420 mAh
Akkulaufzeit: ~28 Stunden
Akkuladezeit: ~1.5 Stunden

Sonstige
Bluetooth: 4.2 BLE
WiFi: 802.11 b/g/n
GPS: Ja

Pedometer: Ja
Herzfrequenzmesser: Ja
EKG: Ja, EKG-Modell
NFC: Ja
eSIM: Ja
OS: Android / iOS

Gehäusematerial: Keramik + Edelstahl
Armbandmaterial: Silikon / Leder + Silikon (EKG-Modell)
*Durchmesser: 35.4 mm
*Dicke 13.7 mm
*Schutzart: IP68

Amazfit Nexo

Huamis neue Smartwatch hört auf den Namen „Nexo“ und wurde am 11. Juni offiziell in China vorgestellt. Die Smartwatch ist in zwei Varianten erhältlich. Die Standardausführung ohne EKG-Funktion kostet 999 Yuan, was umgerechnet 128€ entspricht. Das Modell mit EKG ist ab 1299 Yuan bzw. 166€ erhältlich. Die Avengers-Sonderedition kostet 1499 Yuan bzw. 191€. Mit einem internationalen Verkaufsstart der Amazfit Nexo ist binnen der kommenden Wochen zu rechnen.

Hier kannst du die Amazfit Nexo kaufen.

Hochwertiges Keramikgehäuse

Die Amazfit Nexo setzt auf ein überwiegend neutrales Design, das sowohl zum Freizeit-, als auch Casual Business-Dress passt. Das schlichte Uhrengehäuse besteht aus besonders hautverträglicher und kratzresistenter Zirkonoxidkeramik. Das Gewicht liegt bei noch angenehmen 49g.

Je nach Modell besteht das längenverstellbare Uhrenarmband aus Silikon (Standardausführung) oder einer Kombination aus Leder und Silikon (EKG-Modell). Nach der Schutzart IP68 ist die Smartwatch staub- und wasserdicht. Die Nexo beim Duschen oder gar Schwimmen zu tragen wird von Amazfit dennoch nicht empfohlen!

Farbkräftiges AMOLED Display

Das Display ist vom Typ AMOLED und zeichnet sich durch eine besonders kräftige Farbwiedergabe und einen nahezu unendlichen Kontrast aus. Bei einer Diagonale von 1.39 Zoll erreicht das kreisrunde Display 454 x 454 Pixel auf Retina-Ebene (326 PPI). Das Schutzglas besteht aus Corning Gorilla Glass 3 und ist mit einer speziellen Anti-Schmutzbeschichtung versehen. Der so genannte 2.5D Curved-Schliff sorgt für einen optisch abgerundeten Displayrand.

Amazfit Nexo Testbericht

Qualcomm Snapdragon Wear 2500

Das verbaute System-on-Chip ist der Qualcomm Snapdragon Wear 2500. Das Mitte 2018 vorgestellte SoC baut auf den bereits 2016 erschienenen Snapdragon 2100 auf und kombiniert vier ARM Cortex A7 Prozessorkerne (1.1 GHz) mit 512MB Arbeitsspeicher und einem 4GB eMMC Datenspeicher.

In Sachen Konnektivität ist die Smartwatch mit einer LTE-fähigen eSIM ausgestattet, setzt auf Bluetooth 4.2 BLE und kann per 2.4 GHz WiFi (802.11b/g/n) verbunden werden. Die Kapazität des Akkus beträgt 420 mAh. Die aktive Nutzungsdauer liegt bei ungefähr 28 Stunden. Die Ladezeit gibt Huami mit 1.5 Stunden an.

Obwohl der Prozessor für Android Wear OS konzipiert wurde, läuft auf der Amazfit Nexo das proprietäre Amazfit OS. Dieses basiert zwar ebenfalls auf Android, ermöglicht jedoch keine nachträgliche Installation von Wear OS Apps. Als Nutzer ist man an das gebunden, was Amazfit vorgibt.

Amazfit Nexo Review

Neben verschiedenen Sport- sowie Gesundheitsfunktionen bietet Amazfit OS die Möglichkeit auf dem Smartphone eingehende Anrufe oder Benachrichtigungen zu empfangen, den Wetterbericht anzuzeigen, die Musikwiedergabe zu regeln, den Wecker zu stellen oder Mi Home Produkte zu steuern.

Sprachsteuerung, NFC und eSIM

Die Amazfit Nexo ist mit einem Mikrofon ausgestattet. Der Träger kann darüber Anrufe tätigen oder den Sprachassistenten aktivieren. Das NFC-Modul ermöglicht es mobil zu bezahlen (Alipay) oder das ÖPNV Ticket auf die Uhr zu laden. Die integrierte eSIM kann providerunabhängig zum 4G LTE Mobilfunknetz verbinden. Telefonieren ist somit direkt über die eSIM der Smartwatch möglich, ohne dass eine Verbindung zum Smartphone bestehen muss.

Leider haben Sprachsteuerung, NFC und eSIM einen Haken. Diese Funktionen wurden bisher nur für den chinesischen Markt angekündigt. Inwiefern das internationale Modell ähnliche Features enthalten wird ist noch nicht bekannt. Zumindest bei der Sprachsteuerung zeigte Amazfit, dass sich globale Modelle mit einem westlichen Sprachassistenten ausstatten lassen. Wie schon bei der Amazfit Verge, wird statt der Xiao AI höchstwahrscheinlich Amazons Alexa Einzug halten.

Amazfit Nexo Test

Sportprogramm, BioTracker PPG und EKG

Die Amazfit Nexo unterstützt 10 verschiedene Indoor und Outdoor Sportmodi. Zur Auswahl stehen:

  • Laufen
  • Indoor-Laufen
  • Gehen
  • Fahrradfahren
  • Indoor-Radfahren
  • Crosstrainer
  • Bergsteigen
  • Trail Running
  • Fußball
  • Seilspringen

Die umfangreiche Sensorik (GPS, Beschleunigungssensor und G-Sensor) erfasst präzise Sport- und Positionsdaten. Je nach Sportprofil lassen sich über die Amazfit Watch App (oder MiFit App) der Streckenverlauf, die zurückgelegten Schritte und die verbrannten Kalorien anzeigen.

Damit die PPG Herzfrequenzmessung noch genauer erfolgt, nutzt die Nexo einen eigens von Amazfit entwickelten BioTracker PPG Sensor. Der optische Sensor reduziert nicht nur den Stromverbrauch bei ganztägiger Messung, sondern ist auch direkt mit dem PAI- Gesundheitsbewertungssystem gekoppelt. Die gesondert erhältliche Amazfit Nexo EKG kann den Herzschlag und Herzrhythmus mithilfe eines elektrischen Hersensors aufzeichnen. Unregelmäßigkeiten wie Vorhofflimmern werden in Echtzeit erkannt und der Träger darüber benachrichtigt.

Ersteindruck

Die Katze ist aus dem Sack! Die ursprünglich als Amazfit Verge 2 angeteaserte Huami Smartwatch ist in China als Amazfit Smartwatch 2 bzw. Amazfit Nexo erschienen. Die neue Amazfit Smartwatch sieht nicht nur edel aus, sondern bietet mit dem EKG, dem BioTracker PPG und der eSIM auch viele neue Funktionen.

Bislang ist die Nexo jedoch nur in China erhältlich. Wann und mit welchen Funktionen das internationale Modell erscheinen wird bleibt abzuwarten. Erfahrungsgemäß veröffentlicht Huami das internationale Pendant wenige Wochen nach dem chinesischen Release. Sobald uns ein Testexemplar erreicht folgt der ausführliche Testbericht an dieser Stelle.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar