News
9

Huami Amazfit Verge – Alle Infos zur Smartwatch!

by Timo21. September 2018

Huami überrascht mit einer neuen Smartwatch. Die Amazfit Verge, die in China unter der schlichten Bezeichnung "Amazfit Smartwatch" veröffentlicht wurde, ist kein reines Sport-Wearable mehr. Mehr oder weniger neu sind nützliche Alltagsfunktionen, wie z.B. mobiles Bezahlen, ein Sprachassistent und die Smart Home Steuerung. Was die Smartwatch zu bieten hat erfährst du im folgenden Beitrag!

Überblick
Hersteller

Huami

Produktbezeichnung

Huami Amazfit Verge

Spezifikationen

Display
Display: AMOLED
Displaydiagonale: 1.30 Zoll
Displayauflösung: 360 x 360 Pixel

Prozessor und Speicher
CPU: Dual Core 1.2GHz
RAM: 512MB
Interner Speicher: 4GB
Speichererweiterung: Nein

Akku
Akku: 390 mAh
Akkulaufzeit: ~5 Tage
Akkuladezeit: ~2.5 Stunden

Sonstige
Bluetooth: 4.0 BLE
WiFi: 802.11 b/g/n
GPS: Ja
Pedometer: Ja
Herzfrequenzmesser: Ja
NFC: Ja
OS: Android / iOS

Gehäusematerial: Kunststoff
*Durchmesser: 43 mm
*Dicke 12.6 mm
*Schutzart: IP68

Amazfit Verge

Mit der Amazfit Verge bringt das 2014 gegründete Unternehmen Huami, das unter anderem Wearables für Xiaomi (Xiaomi Mi Band 3) produziert, die bereits vierte Smartwatch auf den Markt. In China ist die Uhr unter der Bezeichnung „Amazfit Smartwatch“ erschienen. Diese schlichte Bezeichnung rührt daher, dass Huami die zuvor erschienenen Produkte als reine Sport-Wearables versteht. Die Verge soll die erste funktional umfängliche Uhr sein, die mehr als nur Sportfunktionen bietet. International wurde die Uhr zunächst inoffiziell als „Amazfit X“ gehandelt. Offiziell soll die Smartwatch als „Amazfit Verge“ erscheinen. Ob und auch wann das internationale Modell erhältlich sein wird steht bisher noch in den Sternen. Nun aber zu den Funktionen…

Update 21. September 2018

GearBest hat die Amazfit Verge ins Sortiment aufgenommen. Die Smartwatch ist aktuell für knapp 150€ gelistet. Der Preis wird sich in den nächsten Wochen sehr wahrscheinlich noch anpassen. Der Versand erfolgt ab Anfang Oktober.

Du möchtest dich mit anderen Nutzern austauschen? Dann besuche die deutsche Huami Amazfit Community auf Facebook!

Zur Amazfit Community

Design und Display

Das Design der neuen Amazfit Smartwatch ist jugendlich-modern. Im Gegensatz zur Amazfit Stratos, die im stilvollen Carbon-Gehäuse daherkommt und der Amazfit Pace, die vor allem viel Wert auf Schlichtheit legt, ist die Amazfit Verge durch ihren Freizeit-Look ein Kompromiss aus beiden. Das Uhrengehäuse ist aus verstärktem Kunststoff gefertigt. Der Gehäusedurchmesser beträgt 43 mm, die Dicke liegt bei 12.6 mm. Nach der Schutzart IP68 ist die Smartwatch vor Staub und Wasser bis 1 Meter Tiefe geschützt. Huami betont allerdings deutlich, dass sich die Uhr nicht zum Duschen und Schwimmen eignet! Uhrenarmbänder können beliebig gewechselt werden. Ab Werk wird die Uhr mit einem 70 + 113 mm Silikonarmband ausgeliefert. Erhältlich ist die Amazfit Smartwatch in den Farben Schwarz, Blau und Weiß.

Hier kannst du die Amazfit Verge kaufen.

Das kreisrunde Display löst bei einer Diagonale von 1.30 Zoll mit 360 x 360 Pixel auf. Im Gegensatz zu den zuvor erschienenen Modellen kommt kein transflektives Display, sondern ein AMOLED Display zum Einsatz. Der Vorteil eines OLED-Panels („Organic Light Emitting Diode“) gegenüber einem herkömmlichen LCD ist, dass es keiner Hintergrundbeleuchtung bedarf. Jedes Pixel leuchtet eigenständig, wodurch ein besonders satter Schwarzwert erreicht wird. Möchte man nämlich Schwarz darstellen, bleibt das Pixel einfach ausgeschaltet! Gleichzeitig kann dadurch der Akkuverbrauch deutlich reduziert werden. Auf Akkulaufzeiten, wie sie die Modelle mit transflektiven Display erreichen, sollte man sich allerdings nicht einstellen.  Geschützt wird das Display durch kratz- und stoßresistentes Corning Gorilla Glass 3. Eine spezielle Beschichtung des Schutzglases verhindert das Anhaften von Schmutz und Fingerabdrücken.

Display und Design

Hardware

Hardwareseitig orientiert sich die Amazfit Verge an den zuletzt erschienenen Huami Watches. Der Hersteller setzt weiterhin auf einen Dual-Core Prozessor, der mit bis zu 1.2 GHz taktet, einen 512MB großen Arbeitsspeicher und einen 4GB Flash-Speicher. Eine Speichererweiterung ist nicht möglich. Bluetooth steht in Version 4.0 zur Verfügung. WiFi wird mit den Protokollen 802.11 b/g unterstützt. Die Positionsbestimmung erfolgt mit Hilfe von GPS und GLONASS. Neu ist die Unterstützung von NFC. Die sensorische Ausstattung umfasst einen Umgebungslichtsensor, einen Beschleunigungssensor, ein Gyroskop, einen geomagnetischen Sensor, ein Barometer und einen optischen Herzfrequenzsensor. Verbaut sind zudem ein Mikrofon und ein Lautsprecher.

Funktionen

Wer noch Hoffnung hatte, dass die neue Amazfit Smartwatch mit Android Wear erscheint, wird leider enttäuscht. Erwartungsgemäß kommt abermals das hauseigene Amazfit OS zum Einsatz, das zumindest auf Android basiert. Koppeln lässt sich die Uhr mit Android Mobilgeräten ab Android 4.4 und iOS Geräten ab iOS 9.0. Die App zum Koppeln der Uhr (Amazfit Watch App“) kann über die jeweiligen App-Stores bezogen werden.

Amazfit Verge Watchfaces

Sportfunktionen

Die Amazfit Verge unterstützt 11 verschiedene Indoor und Outdoor Sportmodi. Zur Auswahl stehen:

  • Laufen
  • Indoor-Laufen
  • Trailrunning
  • Gehen
  • Crosstrainer
  • Bergsteigen
  • Tennis
  • Skifahren
  • Fußball
  • Fahrradfahren
  • Indoor-Radfahren

In Kombination mit den verschiedenen Sensoren erfasst die Uhr unter anderem Positionsdaten und die Herzfrequenz. Je nach Sportprofil werden daraus der Streckenverlauf, die zurückgelegten Schritte und die verbrannten Kalorien errechnet. Die gesammelten Daten können mit der Amazfit Watch App oder MiFit App synchronisiert und in hübschen Übersichten ausgewertet werden. Unregelmäßigkeiten in der Herzfrequenzmessung (24-stündig) werden dem Nutzer in Form eines Gesundheitprofils angezeigt.

Mobiles Bezahlen, AI und Smart Home

Wieso die Amazfit Verge keine reine Sportuhr ist, zeigt sich anhand dieser neu eingeführten Funktionen. Das NFC-Modul ermöglicht es zumindest in China mobil zu bezahlen (Alipay) oder das ÖPNV Ticket auf die Uhr zu laden. Ob diese bzw. eine ähnliche Funktion im internationalen Modell integriert sein wird bleibt abzuwarten.

Eine weitere, neu eingeführte Funktion ist die Amazfit AI (Artificial Intelligence). Diese basiert auf Xiaomis Sprachassistent (Xiao AI) und ist mit Amazons Alexa, Apples Siri oder Googles Assistant vergleichbar. Über das Mikrofon der Uhr können Fragen direkt an den Sprachassistenten gestellt werden. Die Antwort erhält man ganz ohne Drittgerät über den integrierten Lautsprecher. Beachten sollte man allerdings auch bei dieser Funktion, dass der Xiaomi Sprachassistent hauptsächlich für den chinesischen Markt bestimmt ist und neben Chinesisch keine sonstigen Sprachen versteht! Die Funktion „MIJIA Smart Home Control“ erlaubt es Mi Home Geräte über die Smartwatch zu steuern.

Amazfit App

Telefonie, SMS und Benachrichtigungen

Auf dem Smartphone eingehende Anrufe können über die Verge angenommen, abgelehnt und getätigt werden. Damit die Übertragung funktioniert muss eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone bestehen. Genauso wie Anrufe können auch Benachrichtigungen empfangen werden. Erhält man beispielsweise eine SMS oder eine WhatsApp Nachricht, kann der Benachrichtigungsinhalt direkt über die Uhr gelesen werden.

Akku

Die Kapazität des Akkus beträgt 390 mAh. Laut Huami wird mit durchgehender Bluetooth-Verbindung zum Smartphone, einem Empfang von täglich 150 Benachrichtigungen, täglich 30-maligen Aktivieren des Displays und der täglich 4-maligen Verwendung von NFC eine Akkulaufzeit von 5 Tagen erreicht. Aufgeladen wird der Akku über einen 4-Pin Ladeconnector. Die Ladezeit beträgt 2.5 Stunden.

Preis und Verfügbarkeit

Die Amazfit Verge ist ab sofort in China erhältlich. Der dortige Verkaufspreis liegt bei 799 Yuan, was ungefähr 100€ entspricht. Ob und wann die Smartwatch international erscheinen wird und wie Huami NFC und die AI für den internationalen Interessenten umsetzen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Sobald es hierzu neue Informationen gibt, wird der Beitrag entsprechend aktualisiert!

Du möchtest die Amazfit Verge kaufen? In unserem Preisvergleich listen wir die aktuellen Angebote der bekanntesten Shops. Alle Preise werden mehrmals täglich überprüft und aktualisiert. Sollte ein Shop mehrmals auftauchen, handelt es sich um die verschiedenen Warenlager des Händlers.

Preisvergleich - Angebot bei GearBest kaufen
Versand Versand aus China
158,93€
Preisvergleich - Angebot bei Banggood kaufen
Versand Versand aus China
141,12€
Preisvergleich - Angebot bei Geekbuying kaufen
Versand Versand aus China
158,41€
Preise zuletzt aktualisiert am: 12. Dezember 2018 04:04

Quelle: cn.amazfit.com/verge.html

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
TimoFerdiDer SvenFabianTom Recent comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
Tom
Gast
Tom

Coole Sache. Läuft auf der Uhr das gleiche Betriebssystem wie auf den anderen Modellen? Und kann ich Watchfaces austauschen, Apps installieren usw.? Würde mich echt interessieren, weil mir die Verge vom Design besser gefällt als die anderen.

Fabian
Gast
Fabian

Hallo, gibt es schon Neuigkeiten zur Verge International? Suche dringend eine neue Smartwatch mit OLED Display und diese hier käme mehr als gelegen. Ich will mich aber nicht mit dem Chinesisch rumschlagen und auch nix flashen. LG

Der Sven
Gast
Der Sven

Wenn ich damit wirklich eine 5 Tage Akkulaufzeit erreiche, wird die gekauft. So ein OLED ist schon ein Muss für eine Smartwatch. Was ich mich aber frage ist, wie die mobiles Bezahlen bei uns umsetzen werden. Wenn später Google Pay unterstützt wird wäre die Verge echt ein Traum! Bin auch schon gespannt was modding technisch möglich ist. Habt ihr vor die zu testen?

Ferdi
Gast
Ferdi

Gibts die Verge schon irgendwo zu kaufen? Oder hat die überhaupt schon jemand?