Audio
0
Review

Der Mrice E300 In-Ear im Test

by 9. September 2015

Wenn man Google bemüht, findet man zahlreiche Informationen zu dem Mrice E300. Gerade im audiophilen Bereich sind die E300 in aller Munde und um mir ein eigens Bild zu machen, ob diese günstigen In-Ears auch tatsächlich so wahnsinnig gut sind, habe ich mir selbst welche bestellt. Hier meine Erfahrungen mit den Mrice E300.

Überblick
Hersteller

Mrice

Produktbezeichnung

Mrice E300

Lieferumfang

*2 Paar Silikonpolster in unterschiedlichen Größen
*Garantiekarte
*Zertifikat
*Transporttasche

Testbericht zum Mrice E300 In-Ear

Erster Eindruck

Optisch machen die E300 ordentlich was daher. Das rote, 125cm lange „Triangle“ Kabel sieht nicht nur schick aus, es wirkt auch sehr stabil und rollt sich einfach zusammen. Ein Kabeldurcheinander wird man mit den E300 nicht haben. Die Treibereinheit der E300 ist 9mm groß und verwendet eine hochwertige, kupferummantelten Aluminiumspule (CCAW). Der 3.5mm Klinke Stecker der E300 ist vergoldet. Hier ist zu beachten, dass das Ende des Steckers ebenfalls dreieckig geformt ist. Diese Form verträgt sich nicht mit jeder Smartphone Hülle!

Mrice E300 Test - Überblick

Klang

Hier mein persönliches Klangempfinden zu den Mrice E300. Als ich die In-Ears das erste Mal in mein Smartphone steckte ist mir das leichte Hintergrundrauschen aufgefallen. Es war jetzt nicht unbedingt gravierend, aber es war aber trotzdem irgendwie da. Wenn man Musik mit den E300 hört, geht das Eigenrauschen natürlich unter. Auch muss man beachten, in welcher Preisklasse die E300 spielen. Da bin ich wahrlich schlimmeres gewohnt.

Als ich ein paar Lieder, querbeet gehört habe, empfand ich den Klang der E300 als sehr klar und neutral. Tiefen, Mitten und Höhen stehen dabei auf einer Linie. Bässe sind zwar da, aber bei weitem nicht so stark, wie bei anderen In-Ears, die ich bereits probegehört habe.

Mit den E300 lässt sich wirklich jede Musikrichtung hören.

Mrice E300 Test - Zoom
Positiv

►Neutraler Klang
►Gute Verarbeitung

Negativ

►Tragekomfort könnte besser sein

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.5
Klang
8.5
Alltagstauglichkeit
8.0
Fazit

Die E300 würde ich fast als den „Volks In-Ear“ bezeichnen, weil er durch seinen neutralen Klang wirklich nichts falsch macht. Vielen wird wahrscheinlich der Bass fehlen, doch gerade bei Musik, wo es darum geht Nuancen herauszuhören sind die E300 einfach nur klasse.

Was mich etwas störte, war die Form der In-Ears. Durch das schnurgerade Gehäuse ist es eher schwierig einen guten Halt in den Ohren zu finden. Ich selbst bin eher die angewinkelten Stöpsel gewohnt, bei denen man fast immer einen guten Halt hat. Wählt man bei den E300 aber die passenden Silikonstöpsel aus, die in drei verschiedenen Größen beiliegen, sollte es aber mit etwas Übung auch kein Problem mehr darstellen, die E300 dauerhaft tragen zu können. Die Verarbeitung ist gut und optisch machen die E300 auch was daher. Wer einen neutralen In-Ear möchte, sollte zum E300 greifen.

8.3
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigung