Reviews
12
Review

NO.1 G3 Test – Sport Smartwatch

by 24. März 2016

Die NO.1 G3 ist ein sportliches Wearable des gleichnamigen Herstellers "NO.1". Beworben wird die Smartwatch mit zahlreichen, vorinstallierten Apps, Watchfaces und sonstigen nützlichen Funktionen, die sich vor allem an den sportlichen Nutzer richten. Im Test haben wir die Smartwatch genauestens unter die Lupe genommen.

Überblick
Hersteller

NO.1

Produktbezeichnung

NO.1 G3

Spezifikationen

SoC: MTK2502
RAM: 64MB
ROM: 128MB
Speichererweiterung: SD-Karte bis 16GB

Display: 1.3 Zoll IPS
Auflösung: 240x240

Netz: 2G
Bluetooth: 4.0

Akku: 350mAh

Lieferumfang

1x Smartwatch
1x Ladekabel
1x Bedienungsanleitung

Erster Eindruck zur NO.1 G3

Geliefert wurde die NO.1 G3 Smartwatch im schlichten Uhrenkarton, auf dem die bereits die wichtigsten technischen Daten abgedruckt waren. Im Lieferumfang enthalten waren neben der Smartwatch noch ein 4-Pin Magnet-Ladekabel und eine Bedienungsanleitung in chinesischer und englischer Sprache.

Äußerlich erinnert die NO.1 Smartwatch sehr stark an eine Samsung Gear S2. Man könnte sogar fast behaupten, dass diese Uhr frech kopiert wurde. Das Gehäuse besteht einerseits aus Metall (Sichtseite), die Trageseite besteht hingegen aus Kunststoff. Die Rückseite ist abnehmbar. Dahinter befindet sich der 350 mAh Akku, der mit der Platine verlötet wurde und sich somit nur mit handwerklichem Geschick wechseln lässt. Unter dem Akku befinden sich der micro SIM-Slot und der micro SD-Speicherslot. Als Netzstandard unterstützt die NO.1 G3 GSM, wodurch Telefonie mit der Smartwatch möglich ist. Eine Speichererweiterung ist mit bis zu 16GB möglich.

NO.1 G3 Smartwatch Review / Test

Rückseitig befinden sich der Pulsmesser und der 4-Pin-Ladeconnector zur Datenübertragung und zum Aufladen der Smartwatch. Das größenverstellbare Armband der NO.1 G3 besteht aus TPU (Thermoplastisches Polyurethan) und soweit gut verarbeitet. Seitlich am Gehäuse befinden sich zwei Bedientasten. Diese bestehen aus Kunststoff und sitzen mit etwas Spiel im metallenen Teil des Gehäuses. Gerade bei schnelleren Bewegungen hört man die Tasten leicht rascheln.

Display

Das Display der NO.1 G3 besitzt ein Diagonale von 1.3 Zoll, die Auflösung liegt bei 240×240 Pixel. Die Farben werden kräftig dargestellt und auch die maximale Helligkeit ist gut. Die Helligkeit kann zudem nachträglich in den Einstellungen verändert werden. Bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich das Display ebenfalls noch gut ablesen, als auch ist der Blickwinkel soweit ordentlich. In den Display-Einstellungen kann eingestellt werden, wie lange das Display aktiv sein soll. In den spezielleren „Motion“-Einstellungen lässt sich bestimmen, ob das Display aktiviert werden soll, sobald man die Uhr ins Blickfeld führt.

Leistung und Bedienbarkeit

Bei dem hier verwendeten Prozessor handelt es sich um einen MediaTek MTK2502, der nicht nur bei NO.1, sondern auch bei anderen, chinesischen Smartwatch-Herstellern recht häufig zum Einsatz kommt. Der RAM beträgt 64MB, der interne Speicher liegt bei 128MB.

Die Bedienbarkeit lässt sich als gut bezeichnen. Apps lassen sich zügig öffnen, als auch ist die Menüführung weitestgehend flüssig. Die Bewegungserkennen funktioniert auch recht genau.

Apps der NO.1 G3

Auf der NO.1 G3 waren bereits alle notwendigen Apps vorinstalliert. Die Smartwatch ist jedoch nicht mit Android Wear vergleichbar, weshalb sich nachträglich keine weiteren Apps herunterladen lassen. Mit insgesamt 36 Apps, die einem breiten Spektrum zuzuordnen sind, ist man allerdings bestens bedient.

Da die Uhr eine sportliche Smartwatch sein soll, sind auch zahlreiche Fitness-Apps vorinstalliert. Neben einem Pedometer besitzt die Uhr noch einen Pulsmesser, einen Schlafmonitor, eine Bewegungserinnerung, ein Thermometer, eine UV-Erkennung, ein ECG und eine App zum Erstellen eines Gesundheitsindex.

Daneben befinden sich auch weitere nützliche Apps auf der Uhr, wie beispielsweise ein Dateimanager, eine App zur Musikwiedergabe, eine App zum Anfertigen von Tonaufnahmen, ein Taschenrechner und viele Weitere.

Die Programme wurden gut umgesetzt, doch sollte man keine hochwertigen Apps à la Android Wear erwarten. Den Pulsmesser würde ich als einigermaßen genau einschätzen. Der Schrittzähler hingegen weicht leicht von den Werten eines Xiaomi Mi Bands ab. Welches Wearable nun genauer zählt ist kaum nachzuvollziehen.

Telefonie

Die Telefoniefunktion der NO.1 G3 ist ein netter Zusatz, da das Wearable mit einer eigenen SIM-Karte gesteuert werden kann und ein eigenes Mikrofon besitzt. Die Aufnahmereichweite des Mikrofons ist zwar gut, doch die Aufnahmen sind recht blechern. Die Uhr kann auch über Bluetooth als „Freisprecheinrichtung“ genutzt werden. Mich selbst konnte die Funktion allerdings nicht überzeugen. Ich telefoniere dann doch lieber mit dem Smartphone.

Watchfaces der NO.1 G3

Insgesamt sind sieben Watchfaces vorinstalliert. Eine doch sehr interessante Funktion ist, dass man auch eigenkreierte Watchfaces auf diese Uhr laden kann. Ein Watchface besteht aus insgesamt 5 Bildern. Diese muss man lediglich nach seinen Wünschen verändern, über den PC in den „clock“ Ordner der Smartwatch laden und das Zusammenfügen der einzelnen Teile erfolgt mit einem Neustart der G3 vollautomatisch.

Konnektivität und „Fundo Wear“

Die NO.1 G3 kann einerseits „out of the box“ verwendet werden, andererseits lässt sich die Uhr aber auch mit einem Android oder iOS kompatiblen Smartphone verbinden. Die hierfür benötigte App „Fundo Wear“ findet man sowohl im Google PlayStore, aber auch im Appstore. Diese App ist eine Fitness-App mit der sich die Smartwatch synchronisieren lässt (Puls, Schrittzähler, Schlafmonitor etc.), die aber auch zur Übertragung von Benachrichtigungen dient. Um die App vollumfänglich nutzen zu können, wird das Anlegen eines Nutzerkontos verlangt. WhatsApp Benachrichtigungen und sonstige Benachrichtigungen wurden im Test akkurat übertragen.

Der Bluetooth-Standard ist Bluetooth 4.0. Auf WiFi wurde bei dieser Smartwatch leider verzichtet.

Akku

Die Kapazität des Akkus liegt bei 350 mAh, womit die Uhr im Praxistest gute Laufzeiten erzielte. Gerade im Standby ist der Verbrauch sehr gering. Ein Energiesparmodus dimmt das Display zusätzlich und kann die Laufzeit etwas verlängern. Nach einem Tag intensiver Nutzung musste ich zwar die Smartwatch am Abend wieder aufladen, doch bei normaler Nutzung und deaktivierter Bluetooth Verbindung sollten auch zwei Tage Nutzung sehr gut möglich sein.

Die Umsetzung mit dem 4 Pin Ladekabel ist weniger gelungen. Die Magnete sind sehr schwach, als auch fehlen Einbuchtungen, weshalb der Connector nur locker aufliegt. Bei der kleinsten Bewegung am Kabel verrutscht der Connector und man muss diesen erneut akkurat platzieren. Auch dauert die Ladezeit verhältnismäßig lange. Im Test konnte ich mit einem Multimeter lediglich einen Ladestrom von 190mA messen. Die Ladezeit liegt somit bei knapp 2 Stunden.

Positiv

►Custom Watchfaces
►Gutes Display
►Gute Akkulaufzeit
►Viele Apps
►Gute Verarbeitung

Negativ

►Nutzerkonto zum Syncen
►Wackeliger Pin-Connector (Ladekabel)
►Kein WiFi

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.5
Display
8.5
Alltagstauglichkeit
9.0
Akkulaufzeit
8.0
Fazit

Die NO.1 G3 ist ein sportliches Wearable zum fairen Preis. Das Display löst sehr gut auf und ist auch an sonnigen Tagen gut ablesbar. Das Design entspricht dem einer Samsung Gear S2, doch die Funktion des rotierbaren Bezels wurde nicht übernommen. Die Verarbeitung ist gut und auch die Akkulaufzeit konnte im Test überzeugen. Benachrichtigungen des Smartphones wurden von der Smartwatch akkurat und zügig empfangen. Higlight der Smartwatch ist die Möglichkeit, nachträglich Watchfaces zu installieren. Zusätzliche Apps lassen sich allerdings nicht installieren.

8.5
Punkte
You have rated this

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
7 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
YvonneTimodirkKoschimanJJ Schwede Recent comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
JJ Schwede
Gast
JJ Schwede

Zeigt mir die Uhr whatsapp Nachrichten an und kann ich direkt von der Uhr antworten bei connectivität mit dem smartphone und funktioniert die Uhr mit Android 6.0?

Timo
Admin
Timo

Hallo JJ Schwede, ja die Smartwatch zeigt WhatsApp Nachrichten an, antworten konnte ich allerdings nicht. Mit meinem Nexus 5 (Android 6.0) konnte ich die NO.1 G3 problemlos verbinden. Man benötigt lediglich die „Fundo Wear“ App.

JJ Schwede
Gast
JJ Schwede

Super danke!Also kann ich die Nachricht komplett lesen oder ist das nur die Benachrichtigung dass ich nen mail Eingang aufm Handy habe? Bin gespannt das Teil müsste diese Woche kommen 🙂

Timo
Admin
Timo

Hier ein Bild, wie eine empfangene Benachrichtigung aussieht.comment image
Smilies werden leider nicht dargestellt. Der Inhalt der Nachricht war „NO.1 G3 WhatsApp Test :)“.

JJ Schwede
Gast
JJ Schwede

So sieht es bei mir auch aus ich habe allerdings Probleme wenn mehrere Nachrichten reinkommen dann steht da nur 2 Nachrichten lesen kann ich aber keine mehr 🙁

Koschiman
Gast
Koschiman

Hallo. Ich bekomme auf der Uhr einen Anruf signalisiert und nehme ihn mit dem Handy an.
Trotzdem ist dann die Uhr als Freisprecher aktiv was durch den blechernen Klang nicht so toll ist.
Kann ich das so einstellen das die Uhr nur die Anrufe anzeigt und nicht als Freisprecher dient??? Danke

dirk
Gast
dirk

Hallo wie stelle ich deutsche Sprache ein

Timo
Admin
Timo

In den System-Einstellungen der Smartwatch gibt es den Menüpunkt „Language“.

yvonne
Gast
yvonne

Hi. Kann ich Musik über Bluetooth Kopfhörer hören?

Timo
Admin
Timo

Hallo Yvonne, ja das funktioniert!

yvonne
Gast
yvonne

Vielen dank und ein schönen Abend

Yvonne
Gast
Yvonne

Hi. Ich habe jetzt endlich die Uhr und mir dazu bluetoothkopfhörer geholt. Wenn ich nun aber über die meine Musik hören möchte, dann sagt die App “ nicht Verfügbar.“
Was mache ich falsch?