Reviews
0
Review

Oukitel U7 Plus Test – Preiswertes China-Phablet

by 17. Oktober 2016

Das Oukitel U7 Plus ist ein preiswertes China-Smartphone, das bereits ab 80€ erhältlich ist. Trotz des geringen Preises hat das Smartphone so einiges zu bieten und kann nicht nur mit Android 6 aufwarten, sondern bietet auch eine vollumfängliche LTE Unterstützung. Was das Oukitel U7 Plus sonst auf dem Kasten hat, könnt ihr in diesem Testbericht nachlesen.

Überblick
Hersteller

OUKITEL

Produktbezeichnung

OUKITEL U7 Plus

Spezifikationen

Display
*5.5 Zoll IPS
*2.5D Curved Glass
*HD Auflösung (1280x720)
*kapazitiver Touchscreen

Prozessor und Speicher
*MediaTek MTK6737 Quad-Core 1,3 GHz
*2GB RAM
*16GB Interner Speicher
*Speichererweiterung mit SD-Speicherkarte

Kamera
*13MP (8MP) Hauptkamera mit AF und Blitz
*5MP (2MP) Rückkamera

Akku
*2500mAh
*Austauschbar

Netze
*2G GSM 850/900/1800/1900 /
*3G WCDMA 900/2100
*4G FDD Band 1/3/7/8/20

Sensoren
*GPS
*Näherungssensor
*Beschleunigungssensor
*Helligkeitssensor

Sonstiges
*Android 6.0
*Dual-SIM
*WiFi und Bluetooth

Lieferumfang

1x Oukitel U7 Plus
1x Ladegerät
1x USB Kabel
1x Quick Guide

Erster Eindruck zum Oukitel U7 Plus

Lieferumfang

Das Oukitel U7 Plus wird in einer knallig, orangenen Pappschachtel ausgeliefert. Neben dem Smartphone sind auch ein Ladegerät (5V 1A), ein Micro USB Kabel zum Aufladen des Gerätes bzw. zum Datenübertragen, ein Faltblatt mit Sicherheitshinweisen sowie eine Garantiekarte enthalten. Eine Displayschutzfolie ist bereits ab Werk sorgfältig auf dem Display aufgetragen.

Design und Verarbeitung

Mit einer Größe von 15.80 x 7.80 x 0.90 cm, ist das Oukitel U7 Plus vergleichsweise wuchtig. Das Gewicht liegt jedoch bei leichten 200g. Entsprechend des geringen Preises ist bei diesem Smartphone das Design auch „mehr Schein als Sein“. Auf den ersten Blick denkt man bei der metallisch glänzenden Rückseite an eine edle, metallene Unibody Rückseite. Tatsächlich besteht die Rückseite jedoch aus Kunststoff und ist abnehmbar. Auch die seitlichen Bedientasten, bei denen es sich um eine Einschalttaste und Lautstärketasten handelt, bestehen aus Kunststoff und sind im Rahmen der Rückseite eingelassen.

Dennoch ist die Verarbeitung des Smartphones nicht zu bemängeln. Die Bedientasten sitzen fest im Gehäuse, unsauber verarbeitete Stellen sucht man vergebens und auch die Rückseite sitzt ohne Spaltmaße fest auf dem Gerät.

Weiteres Merkmal des Oukitel U7 Plus ist ein kleiner Fingerabdruckscanner, der sich im oberen Drittel der Rückseite befindet. Eine in drei verschiedenen Farben leuchtende Benachrichtigungs-LED befindet sich neben der Ohrmuschel. Unterhalb des Displays befinden sich insgesamt drei kapazitive Tasten, die leider ohne Beleuchtung auskommen. Anschließen lässt sich das Gerät über eine Micro USB-Buchse, die sich am unteren Gehäuserahmen befindet. Neben dieser befinden sich ein Lautsprecher und ein Mikrofon. Ein Kopfhöreranschluss befindet sich am oberen Gehäuserand.

Oukitel U7 Plus Testbericht – Smartphone Unboxing, Hands-On und Review [Deutsch / German]

Display

Das IPS Display des Oukitel U7 Plus besitzt eine Bildschirmdiagonale von 5.5 Zoll und löst in HD (1280 x 720) auf. Einzelne Pixel erkennt man bei einer Punktdichte von 267 erst bei näherem Hinsehen. Durch das so genannte 2.5D Curved Glass sind die Displayränder leicht abgerundet. Farben werden kräftig wiedergegeben und auch der Schwarzwert überzeugt. Die maximale Displayhelligkeit liegt im guten Durchschnitt. Selbst bei direktem Lichteinfall blieb die Darstellung weitestgehend erkennbar.

Nicht überzeugen konnte hingegen die Blickwinkelstabilität des Displays. Selbst bei kleinster Neigung des Smartphones wird die Farbwiedergabe gestört. Farben verblassen und wirken zunehmend verfälscht. Zudem wäre es wünschenswert gewesen, MiraVision in die Displayeinstellungen zu integrieren.

Der Touchscreen des Oukitel U7 Plus erkennt maximal 5 gleichzeitige Eingaben. Während des Testes wurden sämtliche Eingaben und Bewegungen auf dem Touchscreen akkurat erkannt.

Leistung

Im Inneren taktet ein 64bit MediaTek MTK6737 Prozessor. Dieser im Mai 2016 erschienene Prozessor besitzt insgesamt 4 Prozessorkerne, die mit maximal 1.3GHz takten. Bei der Prozessorgrafik handelt es sich um eine Mali T720 GPU, die sich hauptsächlich für nicht allzu anspruchsvolle Spiele eignet. Der Arbeitsspeicher beträgt 2GB. Der interne Speicher misst 16GB, wobei 4GB bereits vom Betriebssystem eingenommen sind. Der Speicher kann allerdings zusätzlich mittels einer Micro SD-Speicherkarte erweitert werden. Die Speichererweiterung erfolgt dabei über einen separaten SD-Speicherkartenslot, sodass die Dual-SIM Funktion erhalten bleibt.

In der Praxis überzeugt das Smartphone durch eine flüssige Bedienbarkeit. Apps öffnen sich durchschnittlich schnell und auch die Navigation durch das noch aktuelle Android 6.0 erfolgt ohne größere Verzögerungen.

Benutzeroberfläche

Das Oukitel U7 Plus wird bereits mit Android 6.0 ausgeliefert. Die Oberfläche weicht kaum von Stock Android ab und wurde lediglich durch Custom Icons ergänzt und um ein paar wenige Einstellungen erweitert. Drittanbieter-Apps waren zwar vorinstalliert, diese sind allerdings nicht fest in das System integriert und können nachträglich über den App-Manager deinstalliert werden.

In den Einstellungen befinden sich zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten zur Gestensteuerung. Zu erkennen sind die ergänzten Einstellungen daran, dass diese nicht ins Deutsche übersetzt wurden, sofern man die Systemsprache auf Deutsch umstellt. Unter dem Punkt „Gesture Motion“ gibt es so genannte „Telephony Motion“, womit man beispielsweise Anrufe durch eine schwunghafte Bewegung des Smartphones annehmen kann. Der Punkt „Gesture Unlock“ ermöglicht es, das Gerät durch Wischbewegungen zu entsperren oder aber durch Zeichnen verschiedener Buchstaben unterschiedliche Apps zu starten. Zeichnet man beispielsweise ein „O“ auf das aufgeschaltete Display, entsperrt sich das Smartphone und startet YouTube. Unter der Einstellungsmöglichkeit „Smart Somatosensory“ können mittels des Näherungssensors gesteuerte Gesten aktiviert werden.

Updates erhält das Oukitel U7 Plus „OTA“ (Over The Air). Getestet wurde das Smartphone mit der Version „OUKITEL_U7_Plus_V13.0_20160922“.

Kamera

Laut dem Datenblatt des Herstellers besitzt das Smartphone eine 13 Megapixel Hauptkamera und eine 5 Megapixel Frontkamera. Dass es sich hierbei um interpolierte Werte handelt, steht außer Frage. Nativ lösen die Bildsensoren maximal mit 8 bzw. 2 Megapixel auf. Angaben zu den Bildsensoren fehlen. Zusätzlich besitzt die Hauptkamera einen Autofokus und einen einfachen LED Blitz.

Die Hauptkamera schießt bei guten Lichtverhältnissen passable Bildaufnahmen. Die Bilder sind wenig verrauscht, detailreich und auch die Farben werden akkurat dargestellt. Bei schlechteren Lichtverhältnissen nimmt das Bildrauschen deutlich zu und eine sichtbare Unschärfe legt sich über das Bild. Der Autofokus der Hauptkamera arbeitet vergleichsweise schnell. Die Auslösezeit ist hingegen unterdurchschnittlich.

Die Frontkamera erzeugt detailarme Bilder, die regelrecht von einem Weichzeichner durchzogen sind. Kommen zusätzlich schlechte Lichtverhältnisse hinzu, sind die aufgenommenen Bilder alles andere als zu gebrauchen.

Fingerabdruckscanner

Der Fingerabdruckscanner kann als zusätzliche Entsperrmethode über das Einstellungsmenü eingerichtet werden. Hierzu wird das Fingerprofil mehrmals gescannt und vom System gespeichert. Zur verbesserten Erkennungsrate kann der gleiche Finger auch mehrmals eingescannt werden. Die Erkennungsrate lag im Test bei etwa 80%. Die Entsperrzeit liegt bei unterdurchschnittlichen 2 Sekunden. Bis das Oukitel U7 Plus tatsächlich entsperrt ist, vergeht eine gefühlte Ewigkeit. Selbst die Muster- bzw. Codeeingabe geht schneller von der Hand!

Sensoren

GPS und A-GPS werden unterstützt. Im Test konnte sich das Oukitel U7 Plus durch eine fast fehlerfreie Navigation beweisen. Kleinere Abweichungen gab es in städtischen Gebieten, zwischen Häuserschluchten. Der GPS Fix wurde bereits nach kurzer Zeit gefunden. Weitere Sensoren sind ein Näherungssensor, ein Beschleunigungssensor und ein Helligkeitssensor. Ein Gyroskop fehlt!

Konnektivität und Akku

Alle hierzulande gängigen 2G, 3G aber auch 4G Standards werden unterstützt. Die Sprachqualität ist in beide Richtungen gut. Freisprechen über den Lautsprecher ist nicht zu empfehlen. Mit zunehmender Lautstärke klingt der Lautsprecher blechern.

Daten lassen sich kabellos über Bluetooth 4.0 und WiFi übertragen. Die Signalstärke und die Durchsatzrate sind gut. Dual Band WiFi wird wie erwartet nicht unterstützt, weshalb man rein auf das 2.4G Netz angewiesen ist.

Mit einer Kapazität von nur 2.500mAh fällt der Akku des Oukitel U7 Plus überaus klein aus. Zwar arbeitet der MediaTek MTK6737 Prozessor vergleichsweise sparsam, trotzdem wäre ein deutlich größerer Akku wünschenswert gewesen. Bei normaler Nutzung kommt man mit dem komplett aufgeladenen Akku gerade so über den Tag. Am Abend sollte man das Gerät auf jeden Fall aufladen. Die Ladezeit liegt mit dem mitgelieferten Ladegerät bei etwa 3 1/2 Stunden.

Preisvergleich

Preisvergleich - Angebot bei GearBest kaufen
Versand Versand aus Hongkong
86,53€
Preisvergleich - Angebot bei GearBest kaufen
Versand Versand aus Hongkong
81,59€
Preisvergleich - Angebot bei Geekbuying kaufen
Versand Versand aus Hongkong
79,22€
Preise zuletzt aktualisiert am: 15. Dezember 2018 16:03
Positiv

►Verarbeitung
►LTE Unterstützung
►Dual-SIM + Speichererweiterung
►Benachrichtigungs-LED
►2GB Arbeitsspeicher
►Guter Touchscreen
►Akkurates GPS

Negativ

►Blickwinkelstabilität
►Frontkamera
►Langsamer Fingerabdruckscanner
►Schwache Akkulaufzeit
►Blecherner Lautsprecher

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
7.5
Verarbeitung
8.0
Design
6.5
Display
6.5
Leistung
7.0
Benutzeroberfläche
8.5
Kamera
6.5
Fingerabdruckscanner
6.0
Konnektivität
8.0
GPS & Sensoren
6.5
Audio
6.5
Akku
5.0
Fazit

Das Oukitel U7 Plus überzeugt durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Wer keine allzu hohen Ansprüche an ein Smartphone hat und lediglich ein LTE fähiges 5.5 Zoll Gerät sucht, das sich zudem für Standard-Anwendung (WhatsApp, Web-Surfen und co.) eignet, ist mit dem U7 Plus bestens bedient.

6.9
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigung