Reviews
12
Review

Xiaomi Mi5s Test [UPDATED] – Der Snapdragon 821 Kracher?

by Juli 10, 2017

Das Xiaomi Mi5s ist der Ende 2016 erschienene Nachfolger des überaus beliebten Xiaomi Mi5. Als einer der ersten Hersteller hat Xiaomi den leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 821 Prozessor verbaut, der unter anderem auch im aktuellen Google Pixel Verwendung findet. Im praxisnahen Test haben wir uns das neue Xiaomi Smartphone näher angesehen.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

Xiaomi Mi5s

Spezifikationen

Displaytyp: IPS
Displaydiagonale: 5.15 Zoll
Displayauflösung: 1920 x 1080 (FHD)

CPU: Qualcomm Snapdragon 821
Kerne: 2.15GHz,Quad Core
GPU: Adreno 530
RAM: 3GB RAM
Speicher: 64GB Intern
Speichererweiterung: Nein
Akku: 3200mAh

WIFI: 802.11a/b/g/n/ac
Bluetooth: 4.2

SIM: Dual SIM (Nano SIM), Dual Standby
Netze:
2G: GSM B2/B3/B5/B8
CDMA: CDMA 1X/EVDO BC0
3G: WCDMA B1/B2/B5/B8
TD-SCDMA: TD-SCDMA B34/B39
4G: FDD-LTE B1/B3/B5/B7
TDD/TD-LTE: TD-LTE B38/B39/B40/41

Hauptkamera: 12.0 Megapixel mit AF und Blitz
Frontkamera: 4.0 Megapixel

Lieferumfang

1x Xiaomi Mi5s
1x Ladegerät
1x USB-Typ-C Ladekabel
1x SIM-Nadel
1x Bedienungsanleitung

Sonstige

Zum Preisvergleich

Erster Eindruck zum Xiaomi Mi5s

Testbericht Update (Juli 2017)

Mittlerweile ist das Xiaomi Mi5s fast 10 Monate auf dem Markt. Seitdem hat sich rund um das Smartphone einiges getan, weshalb wir diesen Testbericht auf den neusten Stand bringen. Das Smartphone wird von mir persönlich immer noch als Zweitgerät verwendet, weshalb das Review um meine aktuellen Erfahrungen erweitert wurde. Inwiefern das Smartphone softwareseitig verbessert wurde, Fehler behoben wurden oder ob neue Fehler auftauchten, das erfährst du in den grünen Kästchen unter den jeweiligen Kategorien!

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Xiaomi Mi5s fällt übersichtlich aus. Neben einem Schnellladegerät (5V 2.5A) und einem USB-Typ-C Kabel ist noch eine chinesische Bedienungsanleitung inklusive einer SIM-Nadel enthalten. Üblicherweise sind Xiaomi Smartphones für den chinesischen Markt bestimmt, weshalb das Ladegerät einen Typ-A Stecker und keinen hierzulande üblichen Typ-C Stecker besitzt. Einen Adapter legen die meisten Online-Händler bei.

Design und Verarbeitung

Das Smartphone ist in 4 verschiedenen Farben erhältlich. Unser Testexemplar hat die Farbe „Silber“. Es gibt aber auch die Farben „Rose Gold“, „Gold“ und „Deep Gray“. Nur bei dem Modell „Deep Gray“ ist die Vorderseite schwarz. Bei den 3 anderen Farbvarianten ist die Vorderseite weiß.

Das Gehäuse besteht aus Metall und besticht durch ein optisch ansprechendes Unibody-Design. Die Rückseite ist nicht abnehmbar, weshalb auch der Akku nicht getauscht werden kann. An den Seiten ist das Gehäuse leicht abgerundet wodurch das Smartphone sehr gut in der Hand liegt. Die seitlichen Bedientasten bestehen auch aus Metall, sind gut zu erreichen und sauber in den Rahmen eingelassen. Der Druckpunkt der Tasten überzeugt und bei schnellen Bewegungen macht sich kein störendes Rascheln bemerkbar. Insgesamt gibt es bezüglich der Verarbeitung des Xiaomi Mi5s nichts zu bemängeln.

Das Design ist Geschmackssache. Mit dem Metall-Gehäuse nähert sich das Xiaomi Mi5s eher den Modellen der Redmi-Serie an. Großer Vorteil des Metallgehäuses ist, dass es im Vergleich zur Glas- bzw. Keramik- Rückseite des Xiaomi Mi5 nicht zu rutschig in der Hand liegt. Sehr schön ist die Platzierung des Fingerabdruckscanners, der sich nicht auf der Rückseite befindet, sondern in die kapazitive Home-Taste integriert wurde. Zwei weitere und auch beleuchtete, kapazitive Navigationstasten befinden sich links und rechts neben der Home-Taste. Durch das 2.5D Curved-Glass des Displays sieht das Smartphone sehr schnittig aus. Die Lünette bleibt dennoch eher durchschnittlich. Oberhalb des Displays befindet sich eine Benachrichtigungs-LED, die frei konfigurierbar ist.

Über 8 Monate hinweg fast täglich ohne Schutzhülle und ohne Displayschutzfolie verwendet. Auf dem Display befinden sich keinerlei Kratzer und auch das metallene Gehäuse erweist sich als äußerst resistent. Anfällig für Kratzer ist lediglich die geschliffene Einfassung des Rahmens. Dieser zeigte im Langzeittest leichte Kratzer und Kerben, die allerdings kaum erkennbar sind und das Gesamtbild nicht beeinflussen. Hier hat Xiaomi wirklich gute Arbeit geleistet und mit dem Xiaomi Mi5s ein wirklich langlebiges Smartphone gefertigt!

Display und Touchscreen

Das Display löst in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) auf. Bei einer Displaydiagonale von 5.15 Zoll ergibt das satte 428 DPI wodurch einzelne Pixel mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen sind. Die Farbdarstellung des IPS Displays überzeugt. Farben werden lebendig und kraftvoll dargestellt. Wem das Display zu kühl erscheint, der kann in den Displayeinstellungen von MIUI 8 die Farbtemperatur nach Belieben anpassen.

Pluspunkte sammelt das Smartphone bei der maximalen Bildschirm-Helligkeit. Mit einer Leuchtdichte von 600 Nit gehört dieses Display zu einem der am hellsten leuchtenden! Verwendet man das Smartphone im Dunkeln kann man durchaus geblendet werden, sofern die automatische Helligkeitsanpassung deaktiviert ist. Bei Sonnenschein bleibt das Display gut lesbar. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist die Lesbarkeit auch mit diesem Display leicht beeinträchtigt. Ebenfalls überzeugen konnte die Blickwinkelstabilität. Egal wie man das Smartphone dreht oder neigt, die Darstellung bleibt unverändert.

Angaben zum Displayglas macht Xiaomi nicht. Vermutlich wurde kein Corning Gorilla Glass, sondern ein herkömmliches Displayglas verwendet. Nach einer mehrwöchigen aktiven Nutzung habe ich noch keine Kratzer auf dem Display bemerkt. Trotzdem sollte man vorsichtshalber eine Displayschutzfolie auftragen!

Der Touchscreen überzeugte im Test durch eine präzise Erkennung einzelner Eingaben. Mit dem Xiaomi Mi5s hat Xiaomi erstmalig das von Apple iOS Geräten bekannte „3D Touch“ bzw. „Force Touch“ eingeführt. Dabei handelt es sich um ein drucksensitives Bedienelement, wodurch kompatible Apps mit Shortcuts versehen sind. Diese Funktion bietet derzeit nur das Modell mit 4GB Arbeitsspeicher! Inwiefern auch das 3GB Modell diese Funktion erhalten wird, ist nach aktuellem Stand noch nicht bekannt! Hardwaretechnisch wäre es durchaus möglich auch das 3GB Modell mit 3D Touch zu unterstützen, da die gleiche Synaptics Touch-Firmware verwendet wird. Der einzige Unterschied zwischen den Modellen ist die Größe des Arbeitsspeichers und des internen Speichers.

Update: Mittlerweile kann Force-Touch auch auf dem 3GB Modell aktiviert werden!

Leistung des Xiaomi Mi5s

Mit dem Qualcomm Snapdragon 821 ist das Handheld mit dem aktuell leistungsstärksten Snapdragon SoC ausgestattet. Dieser setzt auf insgesamt 4 Kyro-Kerne, die mit bis zu 2.4 GHz takten. Die Taktrate des Snapdragon 821 dieses Smartphones wurde jedoch auf 2×2.0 GHz und 2×2.15 GHz reduziert. Lediglich das größere Handheld „Xiaomi Mi5s Plus“ bietet Taktraten von maximalen 2.35 GHz. Im Vergleich zum Snapdragon 820 wurde die Leistung um etwa 10% gesteigert.

Das von uns getestete Xiaomi Mi5s bietet einen 3GB großen Arbeitsspeicher (LPDDR4) und einen 64GB großen internen Speicher (UFS2.0). Es gibt das Smartphone allerdings auch mit 4GB Arbeitsspeicher und 128GB internem Speicher. Eine Speichererweiterungsmöglichkeit fehlt!

Die Alltags-Performance könnte kaum besser sein. Anwendungen öffnen sich auf Knopfdruck und auch im Multitasking zeigt das Handheld keinerlei Schwächen. Von insgesamt 3GB RAM nimmt das System gute 1.8GB in Anspruch, sodass noch ungefähr 1.2GB sonstigen Apps zur Verfügung stehen. Auch bei aktuellen Android-Spielen gibt das Mi5s eine gute Figur ab. Die Adreno 530 Prozessorgrafik kann es durchaus mit grafisch anspruchsvollen Spielen aufnehmen und eignet sich auch für verschiedenste Emulatoren.

Die Leistung des Smartphones hat sich nach einem Versions-Wechsel auf Android 7.0 (Xiaomi EU ROM) nicht spürbar verbessert oder verschlechtert. MIUI läuft im Alltag weiterhin flüssig und Performance-Einbrüche oder gar Abstürze sind nicht aufgetreten. Gerade im Bezug zur Leistung spielt das Xiaomi Mi5s selbst Monate nach dem Erscheinen auf einem Top-Niveau und kann auch mit aktuell erschienenen High-End Smartphone, wie z.B. dem Xiaomi Mi6 durchaus mithalten.

Benutzeroberfläche

MIUI 8

Wer ein Xiaomi Smartphone bei einem chinesischen Online-Händler erwirbt, bekommt zu 90% ein Gerät mit MIUI „Shop-ROM“ geliefert. Mit einer „Shop-ROM“ wird meistens nur die Sprachauswahl erweitert, allerdings ist oftmals auch „Bloatware“ vorinstalliert, die man natürlich nicht auf seinem Smartphone möchte. Außerdem werden keine Updates bereitgestellt! Wer sich etwas mit dem Flashen von ROMs auskennt, kann in wenigen Schritten die offizielle MIUI 8 ROM oder Xiaomi.eu ROM flashen. Am besten teilt man dem Händler mit, die originale ROM auf dem Smartphone zu belassen.

Auch auf unserem Testgerät, das wir von Gearbest erhielten, war eine „Shop-ROM“ vorinstalliert. Glücklicherweise war der Bootloader bereits entsperrt, sodass wir jede beliebige und kompatible ROM flashen konnten. MIUI 8 läuft auf dem Xiaomi Mi5s überaus schnittig. Lobenswert ist die Update-Politik von Xiaomi. Wöchentlich erscheinen so genannte Dev-Updates, die MIUI ständig verbessern. Zwar ist Android 7 noch nicht in Sicht, man kann allerdings damit rechnen, dass auf jeden Fall ein Update auf Android 7 Nougat erscheinen wird!

CyanogenMod / LineageOS

Mittlerweile gibt es auch schon den ersten CyanogenMod 13 Port für das Xiaomi Mi5s. Leider wurde die ROM bisher nur im chinesischen MIUI Forum veröffentlicht, allerdings ist der Entwickler der ROM auch im XDA-Developers Forum aktiv. Laut Informationen soll auch noch dieses Jahr die Kernel Source veröffentlicht werden, sodass demnächst mit weiteren Custom-ROMs zu rechnen ist!

Hier der Link zum CyanogenMod Thread im XDA-Developers Forum: xda-developers.com

Update: Xiaomi hat die „Global ROM“ veröffentlicht. Die Global ROM ist dem internationalen Markt angepasst, bietet eine erweiterte Sprachauswahl und hat auch den Google PlayStore von Haus aus installiert.

Update: Mittlerweile wurde auch die Kernel Source des Xiaomi Mi5s veröffentlicht. Mit offiziellen ROM Portierungen, insbesondere LineageOS ist bald zu rechnen! Auch Custom Kernel sind bereits in Arbeit und sollten demnächst erscheinen.

Softwareseitig hat sich in den vergangenen weniger getan. Xiaomi hat zwar mittlerweile eine Global-ROM veröffentlicht, die im Gegensatz zur MIUI China-ROM eine erweiterte Sprachauswahl bietet und standardmäßig den Google PlayStore vorinstalliert hat. Leider wird die Global-Stable-ROM nur selten geupdatet. Das letzte Update (V8.0.3.0.MAGMIDI) stammt vom Dezember 2016 und basiert auf Android 6. Auch die (fast) wöchentlich erscheinende Global-DEV-ROM basiert weiterhin auf Android 6. Ein offizielles Update auf Android 7 wird spätestens im September 2017 erwartet. Eine Alternative zur offiziellen Global MIUI ROM ist die Xiaomi EU ROM, die immer unter anderem auf der aktuellen China-DEV-ROM basiert. Die Xiaomi EU ROM basiert bereits auf Android 7, sodass man bereits einen guten Vorgeschmack zum kommenden, offiziellen Global-Update erhält.

Mehr getan hat sich stattdessen innerhalb der Entwickler-Community. Zwar ist das Xiaomi Mi5s bei weitem noch nicht so beliebt wie der Vorgänger ohne S-Zusatz, allerdings befindet sich das Smartphone auf einem guten Weg vollumfänglich und auf Dauer mit ROM und Kernel-Updates versorgt zu werden. Die Kernel Source wurde erst vor wenigen Monaten veröffentlicht. Ein funktionierendes und offizielles LineageOS ist seit Ende Mai 2016 erhältlich.

Kamera

Hauptkamera

Das Xiaomi Mi5s verwendet bei der Hauptkamera den gleichen Sony IMX 378 Bildsensor, der auch im Google Pixel Phone verbaut ist. Gleicher Bildsensor heißt aber noch lange nicht, dass auch die Bild- und Videoqualität vergleichbar ist. Vielmehr spielen auch die Softwareoptimierung, die Linse und andere Feinheiten eine entscheidende Rolle, sobald es um die Aufnahmequalität geht. Der Sony IMX 378 ist ein 1 / 2.3 Zoll großer Bildsensor, der Fotoaufnahmen mit bis zu 12 Megapixel ermöglicht. Die Blendenzahl beträgt f/2.0. Videos werden mit einer maximalen Auflösung von 4K aufgenommen.

Praxistest der Hauptkamera

Die Hauptkamera gehört ganz klar zu den besten China-Smartphone-Kameras. Bei guten Lichtverhältnissen entstehen sehr detaillierte und farbkräftige Fotoaufnahmen, die kaum ein Bildrauschen erkennen lassen. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist es durchaus schwieriger passable Bildaufnahmen zu schießen. Gerade durch den fehlenden, optischen Bildstabilisator sind Nachtaufnahmen bei den kleinsten Bewegungen sehr schnell verschwommen. Mit ruhiger Hand oder externer Stabilisierung entstehen aber auch bei Nacht sehr ansehnliche Aufnahmen. Positiv zu bewerten ist der „Phase Detection Auto Focus“, der verzögerungsfrei fokussiert. Auch die Auslösezeit bei Bildaufnahmen ist lobenswert.

Videos werden wie bereits erwähnt mit einer maximalen 4K Auflösung bei 30 Bildern-pro-Sekunde aufgenommen. Die Aufnahmequalität überzeugt auch hier! Durch die fehlende Bildstabilisierung werden kleinste Bewegungen leider entsprechend übernommen. Bei einer Auflösung von 1080p lässt sich eine elektronische Bildstabilisierung aktivieren, die eine gute Arbeit verrichtet. Enttäuschend sind wiederum die niedrigen Bitrates. Eine 4K Videoaufnahme hat eine durchschnittliche Bitrate von 35 MBit/s bzw. 83 kBit/s bei Audio!

Interessant sind auch die Einstellungsmöglichen der MIUI Kamera-App. Neben verschiedenen Foto-Effekten ähnlich den Instagram -Filtern, gibt es auch speziellere Kamera-Einstellungen wie z.B. zum Weißabgleich, dem Fokus oder der Belichtung. Im Videomodus gibt es neben dem manuellen Aufnahmemodus auch einen Zeitraffer- sowie einen Zeitlupen-Modus. Durch die Camera2 API Kompatibilität sind die Einstellungsmöglichkeiten fast grenzenlos.

Frontkamera

Die Frontkamera verwendet einen unbekannten 4 Megapixel Bildsensor und eine f/2.0 Blende. Videos nimmt die Kamera mit bis zu 1080p auf. Durch das besonders große Blickfeld von 80° und dem „Beauty Modus“ eignet sich die Frontkamera durchaus für ansehnliche Selfies. Bei schlechten Lichtverhältnissen wird das Bildwiederholfrequenz zunehmend instabil und ein leichtes Bildrauschen macht sich bemerkbar!

Durch die Verwendung des Sony IMX 378 Bildsensors, wie er auch im Google Pixel Verwendung findet, war die Hoffnung groß, dass die Google Pixel Kamera-App bzw. Kamera-Optimierungen auch auf das Xiaomi Mi5s übertragen werden. Bisher hat sich noch kein Entwickler dieser Hürde angenommen. Kleinere Verbesserungen gab es bezüglich der Kamerastabilität. Die zu Beginn oft aufgetretenen „Kamera-Freezes“ treten mittlerweile nur noch in seltensten Fällen auf. Eine Optimierung der Aufnahmequalität ist soweit nicht feststellbar.

Fingerabdruckscanner

Eine Neuerung gibt es auch beim Fingerabdruckscanner. Dieser arbeitet nicht mehr kapazitiv, sondern durch mit Hilfe von Ultraschall. Xiaomi verspricht sich dadurch vor allem Vorteile bei der Erkennungsrate. In der Praxis konnte der neue Ultraschall-Fingerabdruckscanner bisher weniger überzeugen. Die Erkennungsrate unterscheidet sich kaum von einem herkömmlichen Fingerabdruckscanner. Gleiches gilt für die Entsperr-Zeit, die gefühlt schneller sein könnte!

Nicht nur uns ist der eher durchschnittliche Fingerabdruckscanner aufgefallen. Auch in den offiziellen Foren finden sich vereinzelt Berichte zur weniger überzeugenden Erkennungsrate. Laut Xiaomi handelt es sich dabei allerdings um ein Software-Problem. Kommende Updates sollten also Abhilfe schaffen!

Leider arbeitet der Fingerabdruckscanner immer noch deutlich hinter den Erwartungen. Die langsame Entsperrzeit ist vermutlich doch hardwarebedingt und nicht softwareseitig behebbar. Zumindest hat sich Xiaomi dem Problem bisher noch nicht angenommen!

Konnektivität

Alle gängigen 2G und 3G Netzstandard werden vollumfänglich unterstützt. Die hierzulande verwendeten LTE Bänder 3 und 7 stehen ebenfalls zur Verfügung. Xiaomi üblich muss man auch beim Mi5s auf LTE Band 20 verzichten. Macht aber nichts, denn auch mit HSDPA ist man überaus flott unterwegs. Hinsichtlich der Sprachqualität gibt es in beide Richtungen nichts zu bemängeln. Gesprochenes erscheint knackig und rauschfrei. Der SIM-Slot befindet sich auf der linken Gehäuseseite und ist in der Lage zwei Nano-SIM-Karten aufzunehmen.

Sowohl im 2.4G als auch 5G WLAN schlägt sich das Smartphone hervorragend. Die Übertragungsreichweite ist überdurchschnittlich und das Signal überaus stabil. Gleiches gilt für die Übertragung mittels Bluetooth. Mit Bluetooth 4.2 wird der derzeit aktuellste Bluetooth Standard unterstützt.

Kopfhörer und Lautsprecher

Musik wird über den 3.5mm Kopfhöranschluss störungsfrei wiedergegeben. Der Lautsprecher ist eher mittelmäßig zu bewerten. Darüber wiedergegebene Musik klingt vergleichsweise flach. Als Freisprecheinrichtung ist der Lautsprecher durchaus geeignet.

GPS und Sensoren

Den GPS Fix findet das Smartphone binnen weniger Sekunden. Selbst innerhalb von Gebäuden gelang nach gut 20 Sekunden ein GPS Fix. Einer präzisen Navigation steht mit diesem Smartphone nichts im Wege! Neben GPS werden auch AGPS, GLONASS und Beidou unterstützt.

Die Sensoren belaufen sich auf einen Helligkeitssensor, einen Näherungssensor, ein Gyroskop, einen Beschleunigungssensor, einen Hall-Geber, ein Barometer sowie einen E-Kompass. Im Alltag hat sich keiner der Sensoren negativ bemerkbar gemacht. Eine NFC-Unterstützung inklusive der Möglichkeit der Kartenemulation ist vorhanden. Standardmäßig ist „Mi Pay“ zum kontaktlosen Bezahlen vorhanden. Android Pay wird zwar ebenfalls unterstützt, ist allerdings hierzulande noch nicht verfügbar!

Akku

Die Kapazität des Akkus beträgt 3.200mAh. Wechseln lässt sich der Akku nicht! Bei normaler Alltagsnutzung kommt man gut über den Tag. Spätestens nach 1 ½ Tagen muss der Akku allerdings aufgeladen werden. Die Ladezeiten sind durch Quick Charge 3.0 stark reduziert. Einmal komplett aufladen dauert mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät 1 Stunde und 40 Minuten.

Das Smartphone erreicht trotz fast täglicher Nutzung weiterhin die erwartete Laufzeit. Durch das Update auf Android 7.0 hat sich die Akkulaufzeit sogar geringfügig verbessert. Gerade der Standby-Verbrauch wurde deutlich reduziert. Selbst nach etwa 100 Ladezyklen hat sich der Akku nicht spürbar verschlechtert.

Preisvergleich

GearBest Gutschein (September 2017) - Xiaomi Mi5s (64GB)

Das Xiaomi Mi5s Smartphone mit 64GB Speicher in Gold für 206.31€. Klicke auf Code anzeigen um den Gutschein angezeigt zu bekommen.

GearBest Gutschein (September 2017) - Xiaomi Mi5s (64GB)

Das Xiaomi Mi5s Smartphone mit 64GB Speicher in Gold für 206.31€. Klicke auf Code anzeigen um den Gutschein angezeigt zu bekommen.
banggoodprice
  • 227.74€
  • Versand CN
gearbestprice
  • 222.29€
  • Versand CN
tomtop
  • 294.39€
  • Versand CN
Positiv

►Sehr gute Verarbeitung
►Ansprechendes Design
►Performante Hardware
►Hochauflösendes und helles Display
►Kamera mit Potential
►Quick Charge 3.0
►Starkes GPS
►Zahlreiche Sensoren

Negativ

►Ultraschall-Fingerabdruckscanner verbesserungsbedürftig
►Kein LTE Band 20
►Kamera softwareseitig noch nicht optimiert
►Schwacher und flach klingender Lautsprecher
►Force Touch nur bei 4GB Variante

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
8.5
Design
8.5
Display
9.0
Leistung
8.5
Benutzeroberfläche
8.0
Kamera
8.5
Fingerabdruckscanner
6.0
Konnektivität
8.0
GPS & Sensoren
9.0
Audio
7.0
Akku
7.5
Fazit

Mit dem Xiaomi Mi5s präsentiert der chinesische Smartphone-Hersteller wieder einmal ein ordentliches Flaggschiff-Smartphone. Bedenkt man, dass Googles Pixel Phone ähnlich ausgestattet ist und mehr als das doppelte des Xiaomi Mi5s kostet, erhält man hier ein Smartphone zum Hammerpreis.

Trotzdem gibt es auch bei diesem Gerät einiges an Verbesserungspotential. Die Kamera überzeugt zwar, zeigt allerdings softwareseitig noch Optimierungsbedarf. Gleiches gilt für den Ultraschall-Fingerabdruckscanner.

8.1
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare An "Xiaomi Mi5s Test [UPDATED] – Der Snapdragon 821 Kracher?"

Benachrichtigung
avatar
Sortieren nach:   Neueste | Älteste
Luke
Gast
Luke

Super Review, gefällt mir :). Ich finde die Bilder bei Nacht gar nicht mal so übel. Hast du die mit Blitz geschossen? Und wie kommst du ohne LTE Band 20 zurecht?

Fabian B.
Gast
Fabian B.

Hi, wie kann ich denn eine andere ROM flashen? Kenne mich damit 0 aus. Hast du einen Tipp?

Nuk
Gast
Nuk

Ich habe mir das Mi5S bei Gearbest bestellt und Priority Line beim Versand ausgewählt. Wie lange dauert es normalerweise bis das Smartphone ankommt?

M.B.
Gast
M.B.

Hey, das Xiaomi Mi5S hat doch den Snapdragon 821 verbaut. Weißt du ob damit auch das neue europäische Satellitensystem „Galileo“ unterstützt wird? Im WWW konnte ich nichts dazu finden!

Shennigan
Gast
Shennigan

Danke für den ausführlichen Test! Ich habe es mir bei GB bestellt und dazu geschrieben, dass die originale Software installiert bleiben soll. Hoffentlich wird das so auch umgesetzt.

Denkst du, dass es bald möglich ist das Band 20 zu entsperren? Andere Smartphones mit dem gleichen Prozessor unterstützen doch auch Band 20 und weitere?! Vlt. verfolgst du auch das Thema zum LTE Unlock auf XDA. Was hältst du davon?

CXO
Gast
CXO

Hallo, hat sich der Ultraschall Fingerabdrucksensor mittlerweile verbessert?

wpDiscuz