Reviews
6
Review

Xiaomi Mi6 Test – Günstiges High-End Smartphone

by July 1, 2017

Der chinesische Elektronik-Riese, der mit Smartphones groß wurde, präsentiert und ein neues Flaggschiff-Smartphone, das uns wiedereinmal, durch eine potente Hardware zum kleinen Preis überzeugen möchte. Das Xiaomi Mi6 wurde im April 2017 veröffentlicht und ist unter anderem mit dem High-End Prozessor "Qualcomm Snapdragon 835" ausgestattet. Für dieses Review begleitete mich das Smartphone etwas über einen Monat als Daily Driver. Wie mein Gesamteindruck zum Xiaomi Mi6 ausfällt und ob sich ein Kauf lohnt, dazu mehr in diesem Testbericht.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

Xiaomi Mi6

Spezifikationen

Prozessor und Speicher
CPU: Qualcomm Snapdragon 835
GPU: Adreno 540
RAM: 6GB ( LPDDR4x)
Interner Speicher: 64GB / 128GB ( UFS2.1)
Speichererweiterung: Nein

Display
Displaytyp: In-Cell IPS
Displaydiagonale: 5.15 Zoll
Displayauflösung: 1920 x 1080 Pixel
Displayschutz: Corning Gorilla Glass 4
Multitouch: 10 Finger

Kameras
Hauptkamera: 12 Megapixel Sony IMX368 + 12 Megapixel Saumsung S5K3M3
*4-Achse OIS
*2-fach Telezoom
*Autofokus
*Dual-Tone LED Blitz
Frontkamera: 8 Megapixel

Netz
Dual-SIM: Ja
SIM-Größe: Nano SIM

FDD-LTE 850 / 900 / 1800 / 2100 / 2600MHz
TD-LTE 1900+ / 2300 / 2500 / 2600MHz
WCDMA 850 / 900 / 1900 / 2100MHz
GSM 850 / 900 / 1800 / 1900MHz

Wireless
WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac MU-MIMO
Bluetooth: 5.0
GPS: Ja

Sensoren
*Umgebungslichtsensor
*Beschleunigungssensor
*Näherungssensor
*Hall-Sensor
*E-Kompass
*Barometer
*Gyroskop
*Fingerabdrucksensor
*NFC

Akku
Akku: 3.350 mAh
Schnellladefunktion: Quick-Charge 3.0
Anschluss: USB-C
Kopfhöreranschluss: USB-C

Sonstige
Betriebssystem: Android 7.1.1 (MIUI)
Größe: 14.51 x 7.04 x 0.75 cm
Gewicht: 168g

Lieferumfang

1x Xiaomi Mi6
1x Ladegerät
1x USB-C Ladekabel
1x USB-C zu 3.5 mm Klinke-Adapter
1x Silikon-Schutzhülle
1x SIM-Nadel
1x Bedienungsanleitung

Sonstige

Zum Preisvergleich

Erster Eindruck zum Xiaomi Mi6

Update 03. November 2017

Aktuell hat GearBest verschiedene Versionen des Xiaomi Mi 6 stark reduziert. Unter anderem gibt es das Modell mit 128GB Speicher und im stylischen Blau für 381.17€. Das Modell mit 64GB Speicher in der Farbe Schwarz gibt es bereits für 341.85€. Das besonders edle Mi 6 mit Keramik-Gehäuse gibt es für 376.04€. Anbei findest du eine Übersicht zu den Aktionen.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (128GB - Blau)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 128GB Speicher in der Farbe Blau für 381.17€.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (128GB - Blau)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 128GB Speicher in der Farbe Blau für 381.17€.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (64GB - International - Schwarz)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 64GB Speicher in der Farbe Schwarz für 341.85€.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (64GB - International - Schwarz)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 64GB Speicher in der Farbe Schwarz für 341.85€.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (128GB - Keramik)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 128GB Speicher und mit einem edlen Gehäuse aus Keramik für 376.04€.

GearBest Coupon - Xiaomi Mi 6 (128GB - Keramik)

Mit diesem Coupon erhältst du das Xiaomi Mi 6 Smartphone mit 128GB Speicher und mit einem edlen Gehäuse aus Keramik für 376.04€.

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Optisch macht das Xiaomi Mi6 einiges daher. Die Front ist komplett in Schwarz gehalten, wodurch das Smartphone auf den ersten Blick schlicht erscheint. Ein edles Feeling verleiht der komplett abgerundete und legierte Aluminiumrahmen, der astrein in die ebenfalls an den Seiten abgerundete Glasrückseite übergeht. Ein Nachteil der stark schimmernden Glasrückseite ist die Anfälligkeit für Fingerabdrücke. Wie bereits beim Xiaomi Mi Mix, war das Smartphone bereits nach dem Auspacken regelrecht mit Fingerabdrücken übersät. Kein Wunder, dass Xiaomi auch diesem Smartphone eine Schutzhülle beilegt.

Mit der Vorderseite beginnend, befindet sich unterhalb des 5.15 Zoll großen Displays die in die Glasfront eingelassene Home-Taste, die zugleich auch den Fingerabdruckscanner beherbergt. Links und rechts daneben befinden sich zwei kapazitive und weiß leuchtende Bedientasten. Oberhalb des Displays befindet sich die optisch kaum wahrnehmbare Ohrmuschel, die gleichzeitig als zweiter Lautsprecher agiert. Wiederum daneben ist die 8 Megapixel Frontkamera untergebracht. Ebenfalls vorhanden ist ein mit bloßem Auge nicht sichtbarer Näherungssensor, sowie eine weiß leuchtende Benachrichtigungs-LED.

Der Gehäuserahmen umfasst rechts die Einschalttaste und oberhalb die Lautstärkewippe. Beide Tasten haben einen guten Druckpunkt und sitzen fest im Gehäuse. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der SIM-Einschub, der mit zwei Nano SIM-Karten bestückt werden kann. Am unteren Rand des Gehäuserahmens sitzt mittig die USB-C Buchse, links daneben das Mikrofon und rechts daneben der Lautsprecher. Das Xiaomi Mi6 verzichtet auf eine 3.5mm Klinke-Anschlussmöglichkeit, weshalb sich am oberen Teil des Gehäuserahmens lediglich ein Infrarot-Sender befindet.

Zuletzt schauen wir uns noch die Rückseite des 145.17 x 70.49 x 7.45 mm großen und 168g schweren Smartphones an. Wie bereits erwähnt, besteht diese aus Glas, wodurch das Smartphones etwas rutschig in der Hand liegt. Abhilfe schafft die im Lieferumfang enthaltene Silikon-Schutzhülle. Rückseitig befindet sich oben links die Duale-Hauptkamera mit einem Dual-Tone LED-Blitz. Zur Abrundung des Designs, sind die Hauptkamera, sowie der LED-Blitz ohne Übergang in das Gehäuse eingelassen.

Der Lieferumfang rund um das Xiaomi Mi6 fällt etwas üppiger aus, als es noch bei den Vorgängern der Fall war. Enthalten sind neben dem typischen Schnellladegerät mit NEMA-1 Stecker, dem USB-C Kabel und der Bedienungsanleitung samt SIM-Nadel, noch eine Silikon-Schutzhülle, sowie ein USB-C auf 3.5mm Klinke-Adapter.

Das Xiaomi Mi6 überzeugt durch ein edles Design und eine hervorragende Verarbeitung. Ein Nachteil der Glasrückseite ist die etwas rutschige Haptik und die Anfälligkeit für Fingerabdrücke.

Display

Das verbaute Display ist vom Typ IPS und löst bei einer Diagonale von 5.15 Zoll mit 1920 x 1080 Pixel auf. Somit erreicht das Gerät eine gestochen scharfe Punktdichte von satten 428 PPI, weshalb einzelne Pixel mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Durch die verwendete In-Cell Technologie, wodurch ein deutlich dünneres Panel gefertigt werden kann, erreicht das Display einen satten Schwarzwert und eine besonders kräftige Farbdarstellung. Wem die Farbdarstellung nicht gefällt, der kann innerhalb der Displayeinstellungen selbst nachjustieren. Die Blickwinkelstabilität überzeugt. Egal aus welchem Winkel man auf das Display schaut, die Farbwiedergabe bleibt erhalten, als auch bleiben Schriften erkennbar.

Durch die phänomenale Leuchtdichte von 600 Nit ist das Display auch bei starkem Sonnenschein problemlos ablesbar. Zur Schonung der Augen kann ein Lesemodus aktiviert werden, der blaues Licht filtert. Ebenfalls interessant ist, dass sich die Displayhelligkeit deutlich weiter herunterregeln lässt, als dies bei anderen Smartphones möglich ist. Die automatische Helligkeitsanpassung funktionierte im Test tadellos.

Der Touchscreen unterstützt 10 Finger-Multitouch. Eingaben werden auf dem durch (vermutlich) Corning Gorilla Glass 4 geschütztem Display präzise erkannt. Selbst nach einer mehrwöchigen und täglichen Nutzung ohne Displayschutzfolie, haben sich keine Kratzer bemerkbar gemacht.

Das Display überzeugt durch eine akkurate und gestochen scharfe Darstellung, eine hohe Leuchtdichte und einen präzisen Touchscreen.

Leistung

Mit dem Qualcomm Snapdragon 835, hat das Xiaomi Mi6 den derzeit aktuellsten High-End Mobile-Prozessor des Herstellers Qualcomm verbaut. Der 64-bit Prozessor ist im 10nm Verfahren gefertigt und setzt sich aus insgesamt 8 Kryo 280 Prozessorkernen zusammen, die sich wiederum nach der big.LITTLE Architektur in einen Leistungs- und Stromsparcluster aufteilen. Der Leistungscluster umfasst dabei 4 Kerne, die mit bis zu 2.45 GHz takten. Der Stromsparcluster besitzt ebenfalls 4 Kerne, die allerdings eine auf 1.9 GHz reduzierte Taktrate aufweisen. Bei der Prozessorgrafik handelt es sich um eine Adreno 540 GPU, die eine High-End Spieleleistung verspricht.

Die Speicherausstattung unseres Xiaomi Mi6 Testexemplars beläuft sich auf einen 6GB LPDDR4 Arbeitsspeicher und einen 64GB UFS2.1 Flash-Speicher. Wahlweise ist das Smartphone auch mit einem 128GB großen Flash-Speicher erhältlich. Eine Erweiterung des Speichers mittels Micro SD-Speicherkarte ist nicht möglich!

In der Praxis erweist sich das Xiaomi Mi6 als überaus performant. Apps werden blitzschnell installiert und öffnen zügig. Selbst bei intensivem Multitasking machen sich keine Leistungseibrüche bemerkbar. Überraschend ist allerdings der vergleichsweise langsame LPDDR4 Arbeitsspeicher. Im Benchmark wurden lediglich RAM Copy Rates von 7000 MB/s erreicht. Andere Smartphones, wie z.B. das Xiaomi Mi5S, das ebenfalls mit LPDDR4 RAM ausgestattet ist, erreichen Werte von schnellen 17000 MB/s. Auch der UFS2.1 Speicher liefert im Benchmark keine Glanzleistung ab und liegt unter dem eigentlich Möglichen. Im Alltag haben sich der langsame RAM und UFS2.1 Speicher jedoch nicht als Nachteil erwiesen.

Wer auf mobile Games nicht verzichten kann, für den ist das Xiaomi Mi6 eine hervorragende Wahl. Die Adreno 540 GPU kommt mit allen anspruchsvollen Mobile Games gut zurecht. Die Wärmeentwicklung fällt auch bei intensiver Nutzung gering aus. Nach einer Stunde intensivem Benchmarking erreichte die auf der Rückseite gemessene Temperatur Höchstwerte von gerade einmal 40°C.

Das Qualcomm Snapdragon 835 System-on-Chip ist der aktuell leistungsstärkste System des Herstellers Qualcomm und zeichnet sich durch eine hervorragende Performance aus. Multitasking, Mobile-Gaming und sonstige Arbeitsaufgaben sind für das Xiaomi Mi6 kein Problem.

Benutzeroberfläche

Als Betriebssystem kommt MIUI 8.2 auf Basis von Android 7.1.1 zum Einsatz. Je nachdem wo man das Xiaomi Mi6 bestellt, kann eine so genannte Shop-ROM vorinstalliert sein, die sich meistens nicht updaten lässt und auch die Gefahr von Bloatware birgt. Erhält man ein Mi6 mit einer Shop-ROM, sollte man entweder die offizielle Gobal ROM flashen, oder man flasht alternativ die Xiaomi.EU ROM. Das Smartphone auf die originale China-ROM zu flashen empfiehlt sich nicht, da einerseits die Sprachauswahl auf wenige Sprachen beschränkt ist und zudem viele, für den chinesischen Markt bestimmte Apps vorinstalliert sind.

MIUI selbst ist von einem Stock Android weit entfernt. Die Benutzeroberfläche wirkt verspielt, bietet jedoch durchaus interessante Features, wie z.B. Themes, Widgets und weitreichende Einstellungsmöglichkeiten. Ein App-Drawer fehlt bei MIUI. Stattdessen werden Apps direkt auf dem Home-Screen abgelegt.

Update 12. August 2017
Vor wenigen Wochen wurde es angekündigt, seit gestern ist es erhältlich. Xiaomi hat das langersehnte MIUI 9 Versionsupgrade in einer ersten Public Beta veröffentlicht. Neben dem kürzlich erschienenen Xiaomi Mi5X, das MIUI9 bereits ab Werk installiert hat, wurde das ROM-Upgrade auch für das Xiaomi Mi6 und Redmi Note 4 bzw. Note 4X ausgeliefert. Wer das Mi6 bereits sein Eigen nennt und die aktuelle Global Beta ROM installiert hat, erhält das Update direkt über OTA. All diejenigen, die sich auf einer anderen ROM befinden, können die MIUI 9 Public Beta über diesen Link herunterladen und per Fastboot-Methode flashen. Der Bootloader muss hierfür entsperrt sein!

MIUI 9 verspricht ein noch schnelleres Nutzererlebnis. MIUI wurde hierfür komplett überarbeitet und bietet neben Designänderungen auch tiefgreifendere Veränderungen, welche die Performance der Benutzeroberfläche steigern. Wer sich traut, MIUI 9 auch in einer frühen Version als Daily Driver einzusetzen, sollte die ROM auf jeden Fall flashen!

Kamera

Rückseitig befindet sich die duale Hauptkamera des Xiaomi Mi6. Diese setzt sich aus einem 12 Megapixel Sony IMX368 Bildsensor und einem weiteren 12 Megapixel Saumsung S5K3M3 zusammen. Der Sony Sensor bedient sich einer f/1.8 Blende und ist zusätzlich mit einer optischen 4-Achsen Bildstabilisierung (OIS) ausgestattet. Der Samsung Sensor mit einer f/2.6 Blende ermöglicht einen 2-fachen Telezoom. Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf.

Praxistest der Hauptkamera

Gerade bei der Kameraqualität hinkte Xiaomi anderen Flaggschiff-Smartphones deutlich hinterher. Erst mit dem Xiaomi Mi5S war eine deutliche Qualitätssteigerung zu erkennen, wenn auch hier noch Potenzial vergeben wurde. Mit der hier verwendeten Dual-Kamera ist Xiaomi jedoch auf einem guten Weg, auch mit Flaggschiff-Smartphones konkurrieren zu können.

Die Hauptkamera überzeugt durch einen akkuraten Bokeh-Effekt (Vordergrund scharf – Hintergrund verschwommen), der selbst kleinste Feinheiten sauber extrahiert. Die Farbdarstellung der Aufnahmen überzeugt sowohl bei guten, als auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Gleichzeitig bleibt das Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen in einem akzeptablen Rahmen. Wird es zu Dunkel, kann der sehr hell leuchtende Dual-Tone LED-Blitz hinzugeschaltet werden.

Pluspunkte sammelt die Hauptkamera auch durch den schnellen und präzisen Autofokus, sowie die gering ausfallende Auslösezeit. Durch den zweifachen optischen Zoom kann auf Knopdruck verlustfrei gezoomt werden, ohne dass dabei Details verloren gehen.

Auch für alle Videobegeisterten hat die Hauptkamera des Xiaomi Mi6 auch einiges zu bieten, wobei diese Funktion mehr zu kritisieren ist, als die Bildaufnahmefunktion. Die 4-Achsen Bildstabilisierung sorgt für weitestgehend wackelfreie Aufnahmen, selbst auf hochauflösenden 4K. Auf eine elektronische Bildstabilisierung hat Xiaomi gänzlich verzichtet. Videos werden maximal in 4K und bei 30 Bildern-pro-Sekunde aufgenommen. Leider wird auch auf 1080p mit maximal 30 Bildern-pro-Sekunde aufgenommen. Die Tonaufnahmequalität hat sich im Vergleich zu anderen Xiaomi Modellen bereits deutlich gesteigert. Dennoch klingt der aufgenommene Ton geringfügig blechern und reicht an andere – auch wenn deutlich teurere – Flaggschiff-Smartphones noch nicht heran.

Praxistest der Frontkamera

Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf. Auch bezüglich der Frontkamera überzeugt das Xiaomi Mi6 durch eine gute und detaillierte Aufnahmequalität. Videos zeichnet die Kamera in Full-HD auf. Durch den verwendeten Weitwinkel lassen sich auch mehrere Personen ins Bild rücken. Zusätzlich lässt sich ein einstellbarer Beauty Filter aktivieren, der Aufnahmen künstlich weichzeichnet bzw. on-the-fly bearbeitet.

Die duale Hauptkamera des Xiaomi Mi6 überzeugt durch einen gut funktionierenden Bokeh-Effekt, eine natürliche Farbaufnahme und einen verlustfreien, 2-fachen Telezoom. Videoaufnahmen werden durch die 4-Achsen OIS wackelfrei aufgenommen. Die Frontkamera eignet sich durch ihre gute Aufnahmequalität für allerlei Selfies.

Konnektivität

Telefonie

Im Mobilfunknetz gibt das Xiaomi Mi6 eine gute Figur ab. Zwar wird kein LTE Band 20 unterstützt, wodurch LTE in Deutschland nur eingeschränkt nutzbar ist, ich persönlich empfinde den eingeschränkten LTE Empfang allerdings als keinen allzu großen Nachteil. Im Test hatte das Xiaomi Mi6 überwiegend H+ Empfang, womit sich bestens surfen lässt. Auch telefonieren macht mit dem Gerät Spaß. Die Übertagungsqualität ist in beide Richtungen nicht zu beanstanden. Gesprochenes wird klar verständlich übertragen und durch das geräuschunterdrückende Mikrofon werden Störgeräusche sehr gut gefiltert.

WLAN und Bluetooth

Im WLAN ist das Xiaomi Mi6 durch die unterstützten WiFi Protokolle 802.11a/b/g/n/ac schnell angebunden. Zudem ist das Smartphone MU-MIMO kompatibel. Im Test überzeugte das Smartphone durch eine hohe Verbindungsreichweite bei gleichzeitiger Verbindungsstabilität und hoher Datendurchsatzrate. Mit Bluetooth 5.0 wird der derzeit aktuellste Bluetooth Standard unterstützt. Bluetooth 5.0 Geräte gibt es leider noch sehr wenige, weshalb im Test lediglich auf einen Bluetooth 4.2 Lautsprecher zurückgegriffen wurde. Auch hier gab es bei der Verbindung und Übertragung keinerlei Aussetzer.

GPS und Sensoren

Ein GPS Fix wurde binnen weniger Sekunden gefunden. Verbindungsabbrüche gab es beim Navigieren nicht. Das Signal wurde konstant gehalten und selbst zwischen Häuserschluchten gab es keine Beeinträchtigungen. Auch im Inneren von Gebäuden erwies sich das Xiaomi Mi6 als Empfangsstark und konnte bis auf wenige Meter genau die Position bestimmen.

Die sensorische Ausstattung beläuft sich auf einen Umgebungslichtsensor, einen Beschleunigungssensor, einen Näherungssensor, einen Hall-Sensor, einen E-Kompass, ein Barometer und ein Gyroskop. Zusätzlich ist das Smartphone mit einem Infrarotsender ausgestattet, worüber sich mit der Mi Remote App Fernseher und andere Geräte steuern lassen. Der Fingerabdruckscanner zeichnet sich durch eine hohe Erkennungsrate und eine kurze Entsperrzeit aus.

Wer auf LTE Band 20 verzichten kann, erhält mein sehr gut angebundenes Smartphone mit guter Sprachqualität. Verbindungen zum WLAN und Bluetooth zeichnen sich durch eine hohe Empfangsreichweite, Signalstärke und Datendurchsatzrate aus. Eine präzise Navigation ist durch das gut funktionierende GPS ebenfalls kein Problem.

Audio

Das Xiaomi Mi6 ist das erste Smartphone des Herstellers, das keine 3.5mm Klinke-Audiobuchse besitzt. Man könnte jetzt denken, dass Xiaomi darauf verzichtet hat um aus dem Mi6 ein wasserdichtes Smartphone zu machen, allerdings ist das Gerät selbst vor Spritzwasser kaum geschützt. Durch die ungeschützte USB-C Buchse kann ein noch so kleiner Wasserspritzer zum direkten Defekt führen.

Kopfhörer mit 3.5mm Anschluss lassen sich nur über einem USB-C Adapter verbinden, der im Lieferumfang enthalten ist. Alternativ gibt es auch USB-C Kopfhörer, wie z.B. den kurz nach dem Xiaomi Mi6 veröffentlichten Xiaomi ANC In-Ear. Dieser Kopfhörer lag für den Test vor, weshalb die Klangqualität mit direkter Verbindung über die USB-C Buchse getestet werden konnte. Klanglich gibt das Mi6 sowohl mit dem Adapter, als auch mit direkter USB-C Verbindung eine gute Figur ab. Die maximale Wiedergabelautstärke überzeugt, der Klang ist klar, sowie detailreich und Störgeräusche gab es keine.

Stereo Klang erzeugt das Xiaomi Mi6 über einen Lautsprecher am unteren Gehäuserahmen, sowie über die Ohrmuschel, die ebenfalls als Lautsprecher agiert. Im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones mit Single Lautsprecher, erzeugt das Mi6 einen räumlichen Klang, der eine angenehme Maximallautstärke erreicht und nicht verzerrt erscheint.

Die Klangqualität über USB-C und den Stereo Lautsprecher des Xiaomi Mi6 ist nicht zu beanstanden. Die maximale Lautstärke ist ausreichend, als auch ist die Medienwiedergabe ist klar und nicht verzerrt.

Akku

Das Smartphone ist mit einem nicht-austauschbaren 3350 mAh Akku ausgestattet. Der Qualcomm Snapdragon 835, erwies sich im Test als äußerst sparsam, wodurch sowohl im Standby, aber auch unter ständiger Nutzung, erstklassige Laufzeiten erreicht wurden. Im PC Mark Akku-Benchmark erreichte das Gerät bei mittlerer Displayhelligkeit eine Laufzeit von rund 10 Stunden. Bei normaler Nutzung, die gelegentliches Telefonieren, WhatsAppen, Surfen und YouTube umfasste, war mit einer Akkuladung eine durchschnittliche Laufzeit von 1 ½ Tage möglich. Die Screen-on-Time lag zwischen 8 und 11 Stunden, je nachdem wie das Smartphone genutzt wurde.

Bei der integrierten Schnellladefunktion handelt es sich leider noch nicht um Quick Charge 4, obwohl der Prozessor dazu in der Lage wäre. Stattdessen bedient sich das Mi6 „Quick Charge 3.0“. Damit ist der Akku schon nach 1 ½ Stunden vollständig aufgeladen. Die ersten 50% Akkuladung sind bereits nach 35 Minuten erreicht. Voraussetzung ist natürlich, dass man das Smartphone an einem entsprechenden Quick Charge Ladegerät auflädt. Wer auf das mitgelieferte Ladegerät setzt, kommt um die Nutzung eines EU-Adapter nicht herum.

Preisvergleich

gearbestprice
  • 341.85€*
  • Versand CN
tomtop
  • 403.33€
  • Versand CN
banggoodprice
  • 355.67€
  • Versand CN

*Preis nach Abzug durch Gutschein

Positiv

►Sehr gute Verarbeitung
►Ansprechendes Design
►Performante Hardware
►Hervorragendes Display
►Gute Dual-Kamera
►Quick Charge 3.0
►Gute Empfangsqualität
►Signalstarkes GPS
►Zahlreiche Sensoren
►Schneller Fingerabdruckscanner

Negativ

►Langsamer Speicher
►Keine Speichererweiterung
►Kein LTE Band 20
►Verzicht auf 3.5 mm Klinke-Buchse

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
9.0
Design
9.0
Display
9.5
Leistung
8.5
Benutzeroberfläche
8.0
Kamera
8.5
Fingerabdruckscanner
9.0
Konnektivität
8.0
GPS & Sensoren
9.0
Audio
8.0
Akku
8.5
Fazit

Nachdem ich das Xiaomi Mi6 bereits über einen Monat im Test hatte, wird es mich auch weiterhin als Daily Driver begleiten. Das Smartphone bietet ein hervorragendes Preis- Leistungsverhältnis und überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung, das ansprechende Design und vor allem die leistungsstarke Hardware. Alltagsperformance und Display überzeugen auf ganzer Linie. Die Kamera kann zwar nicht ganz mit Flaggschiff-Smartphones mithalten, überzeugt in Anbetracht des Preises allerdings durch eine ordentliche Aufnahmequalität, bei zumindest guten Lichtverhältnissen. Ein Wermutstropfen ist das fehlende LTE Band 20. Außerdem wäre es wünschenswert gewesen, wenn Xiaomi durch den Verzicht auf die 3.5 mm Audiobuchse, das Xiaomi Mi6 als wasserdichtes Smartphone produziert hätte.

8.7
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare An "Xiaomi Mi6 Test – Günstiges High-End Smartphone"

Benachrichtigung
avatar
Sortieren nach:   Neueste | Älteste
wpDiscuz