Kameras
2
Review

Xiaomi MIJIA Action Cam Test – 4K Mini Camera

by October 15, 2017

Der chinesische Elektronik-Riese Xiaomi veröffentlicht erstmals eine eigene Action Cam, die innerhalb des "MIJIA" Produktsortimentes erscheint. Neben der Möglichkeit Videos nativ in 4K aufzunehmen, bietet die Kamera auch weitere, interessante Ausstattungsmerkmale. Im Test haben wir uns die Mini Camera näher angesehen.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

Xiaomi MIJIA Mini Camera (Action Cam)

Spezifikationen

Hardware
Bildprozessor: Ambarella A12S75
Bildsensor: Sony IMX317

Blende: f/2.4
Weitwinkel: 145°

Touchscreen: 2.4 Zoll LCD
Anschlüsse: Micro-USB
SD-Karte: SDHC / SDXC
Akku: 1450 mAh

Videoauflösung
4K@30/25
2.5K@30/25
1080p@100/60/50/30/25
720p@200

Bildauflösung
8MP (16:9 / 4:3)

Sonstige
*WiFi, Bluetooth und App
*Zeitraffer
*Zeitlupe
*Burst-Aufnahme
*Loop-Aufnahme
*EIS

Lieferumfang

1x Xiaomi Action Cam
1x Akku
1x MicroUSB-Kabel
1x Bedienungsanleitung

Sonstige

Zum Preisvergleich

Vorwort: Xiaomi MIJIA Action Cam

Update 24. November 2017

Für unsere Leser hat GearBest einen exklusiven Rabatt-Coupon bereitgestellt! Mit diesem Coupon erhältst du die Xiaomi MIJIA Action Cam für nur 73.49€! Alle weiteren Infos zur Gutscheinaktion findest du in der folgenden Box.

6€ Gutschein - Xiaomi MIJIA Action Cam

Erhalte die Xiaomi MIJIA Action Cam beim Online-Händler GearBest für nur 73.49€. Die Stückzahl ist auf 50 begrenzt!
(Gültig ab 24.11)

6€ Gutschein - Xiaomi MIJIA Action Cam

Erhalte die Xiaomi MIJIA Action Cam beim Online-Händler GearBest für nur 73.49€. Die Stückzahl ist auf 50 begrenzt!
(Gültig ab 24.11)

Einige werde sich jetzt sicherlich wundern, wieso die „Xiaomi Mini Camera“ (米家小相机) die erste Action Cam des Herstellers sein soll. Immerhin eroberte bereits 2015 die erste Xiaomi Yi Action Cam den Markt. Dabei handelte es sich allerdings um ein Produkt, das von “Yi Technology” produziert und lediglich in Asien von Xiaomi vertrieben wurde. Mittlerweile produziert und vertreibt Yi Technology seine Produkte völlig unabhängig von Xiaomi. Die Xiaomi Action Cam, die nun unter der Bezeichnung „MIJIA“ erschienen ist, ist somit die erste Action Cam an der Xiaomi selbst als Entwickler mitwirkte und diese gleichzeitig vertreibt.

Lieferumfang, Design und Verarbeitung

Wer bereits andere Xiaomi Produkte sein Eigen nennt, der weiß, dass der Hersteller nicht viel Wert auf einen umfangreichen Lieferumfang legt. Zubehör liegt Xiaomi Produkten meist wenig bei. Auch der Lieferumfang rund um die Xiaomi MIJIA Action Cam fällt vergleichsweise schmal aus. Enthalten sind neben der Action Cam noch ein MicroUSB-Kabel, der Akku und eine Bedienungsanleitung. Ein wasserdichtes Gehäuse und Halterungen müssen separat erworben werden.

Xiaomi MIJIA Mini Camera Lieferumfang

Die MIJIA Action Cam ist mit Maßen von 71.5 × 42.7 × 29.5 mm etwas breiter als herkömmliche Action Cams. Ein wasserdichtes Gehäuse, das oftmals in günstigen Drittanbieter-Zubehörpaketen enthalten ist, wird somit nicht passen. Wer die Action Cam zusätzlich schützen möchte, sollte das originale Xiaomi Gehäuse am besten gleich mitbestellen! Auch das Gewicht fällt mit 99g (samt Akku) vergleichsweise hoch aus.

Das komplett aus Kunststoff gefertigte Gehäuse ist quadratisch geformt und besitzt abgerundete Kanten. Interessant ist der Gehäuserahmen, der mit einer leicht angerauten, rutschfesten Oberfläche versehen ist. Die einzige Bedientaste befindet sich oberhalb des Rahmens. Daneben befinden sich eine Status-LED, das Mikrofon und der Lautsprecher. Vorderseitig befindet sich die Linse mit einem 145° Weitwinkel. Wiederum daneben wurde eine weitere und mehrfarbige Status-LED platziert. Als einzige Anschlussmöglichkeit befindet sich auf einer der Gehäuseseiten eine MicroUSB-Buchse, die geschickt unter einer schiebbaren Verschlusskappe verdeckt ist. Eine HDMI Anschlussmöglichkeit gibt es bei der Xiaomi MIJIA Action Cam nicht.

Die Gehäuserückseite nimmt das 2.4 Zoll große Touchdisplay ein. Auf der Gehäuseunterseite befinden sich der Akkuschacht samt MicroSD-Speicherkarteneinschub sowie ein ¼ Zoll Stativgewinde. Die Verarbeitungsqualität der MIJIA Action Cam entspricht der Xiaomi-typischen Qualität und kann durchaus mit den deutlich teureren Marktführern mithalten.

Display und Touchscreen

Die Bedienung erfolgt rückseitig über einen 2.4 Zoll großen Touchscreen und eine physische Bedientaste auf der Gehäuseoberseite. Somit verwendet die Xiaomi Action Cam einen größeren Touchscreen als die derzeitigen Marktführer GoPro HERO6 (2 Zoll) und Yi 4K+ (2.19 Zoll). Die Auflösung des Displays beträgt 960 x 480 Pixel.

In der Praxis überzeugt das Touchdisplay. Durch die hohe Displayauflösung ist die Darstellung besonders scharf. Farben werden akkurat angezeigt. Eine seitliche Betrachtung des Displays führt zu kaum einer Darstellungsveränderung, was für eine gute Blickwinkelstabilität spricht. Wichtig für jede Action Cam mit Display ist die maximale Displayhelligkeit und somit die Ablesbarkeit bei starkem Lichteinfall. Auch hierbei schlägt sich die Xiaomi MIJIA Mini Camera überraschend gut. Insgesamt stehen 3 Helligkeitsstufen zur Auswahl. Auf der höchsten Helligkeitsstufe ist das Display auch bei stärkerem Sonnenschein noch gut ablesbar. Erst ein direkter Lichteinfall führt dazu, dass das Display durch die spiegelnde Oberfläche kaum mehr abzulesen ist. Die Bedienung über den Touchscreen ist unkompliziert. Wischbewegungen und Toucheingaben werden präzise erkannt.

Hardware

Xiaomi setzt bei der MIJIA Action Cam auf eine überaus interessante und gleichzeitig untypische Kombination aus Sony IMX317 Bildsensor und einem Ambarella A12S75 Bildprozessor. Der Sony IMX317 ist ein nativ in 8 Megapixel auflösender und 1/2.5 Zoll großer Bildsensor, der sich der Exmor R DOL-HDR Technologie bedient. DOL-HDR steht für „Digital Overlap High Dynamic Range“ und sorgt dafür, dass durch unterschiedliche Belichtung und nachträgliche Verarbeitung eine Aufnahme mit verbessertem Zusammenspiel zwischen Hell und Dunkel entsteht. Theoretisch sind dadurch bessere Nachtaufnahmen, bei gleichzeitig verbesserter Farbwiedergabe möglich. WiFi wird mit den Protokollen IEEE802.11 b / g / n unterstützt. Bluetooth steht in Version 4.1 zur Verfügung. Eine Bosch BMI160 IMU, die sich aus einem 3-Achsen Gyroskop und einem 3-Achsen Beschleunigungssensor zusammensetzt, ermöglicht die elektronische Bildstabilisierung (EIS).

Inbetriebnahme und Benutzeroberfläche

Die Inbetriebnahme stellt trotz chinesischer Bedienungsanleitung kein Problem dar. Speicherkarte und Akku einlegen, einschalten und losfilmen. Was wiederum ein anfängliches Problem werden könnte, ist die chinesische Benutzeroberfläche. Unser Testexemplar befand sich beispielsweise auf einer frühen Firmware-Version, die nur Chinesisch als auswählbare Sprache bot. Erst mit der Firmware-Version 0.6.4.2444 wurde auch Englisch als Systemsprache hinzugefügt. Wer die Action Cam allerdings zum jetzigen Zeitpunkt bestellt, dürfte ein Modell mit aktueller Firmware erhalten.

Für all diejenigen, die von einer chinesischen Firmware begrüßt werden, empfehlen sich folgende Schritte zum Flashen der aktuellen Firmware. Die Firmware kann unter diesem Link heruntergeladen werden (Anmeldung mit Mi Account notwendig!).

  1. Firmware.bin entpacken.
  2. Firmware.bin in das Root-Verzeichnis der SD-Speicherkarte kopieren.
  3. Kamera einschalten und überprüfen ob der Akku der Kamera vollgeladen ist.
  4. Auf dem Display das Update mit der rechten Auswahl bestätigen.
  5. Warten bis das Update installiert ist (1-2 Minuten – LEDs blinken).
  6. Auf dem Touchscreen von oben nach unten scrollen und das Einstellungs-Symbol auswählen.
  7. Den 3. Menüpunkt von unten anwählen und Englisch als Sprache auswählen.

Xiaomi empfiehlt, die Action Cam mit mindestens einer Class 10 Micro-SD Speicherkarte zu verwenden. Für hochauflösende 4K Videoaufnahmen eignen sich am besten Speicherkarten mit UHS-3-Schnittstelle. Die maximale Speichergröße gibt der Hersteller mit 64GB an. Im Test wurde jedoch eine 128GB SD-Speicherkarte problemlos erkannt.

Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich aufgebaut. Der Startbildschirm ist nicht zu überladen und liefert am oberen sowie unteren Rand Informationen zum Aufnahmemodus, der verbleibenden Aufnahmezeit und dem Akkustand. Die Aufnahmeeinstellungen erreicht man über das Einstellungssymbol am unteren Rand. Mit einem Wisch nach links wechselt man in die Übersicht der einzelnen Aufnahmemodi. Ein Wisch nach rechts führt zur Galerie. Wischt man von oben nach unten, öffnet sich ein Dropdown-Menü. Hierüber kann man in die allgemeinen Einstellungen gelangen, man kann das WiFi an- und ausschalten, die Displaysperre aktivieren oder die Kamera ausschalten. Hier eine Übersicht zu sämtlichen Aufnahmemodi und Einstellungsmöglichkeiten.

Aufnahmemodi

Insgesamt bietet die Xiaomi MIJIA Action Cam 9 Aufnahmemodi. Hier eine Übersicht:

  • Videomodus
  • Time-Lapse Video (Zeitraffer-Aufnahme)
  • Slow Motion (Zeitlupen-Aufnahme)
  • Loop Record (Ist die SD-Karte voll, werden Aufnahmen gelöscht)
  • Video und Foto (Neben einem Video werden auf Fotos gespeichert)
  • Fotomodus
  • Foto-Timer (Verzögerte Aufnahme)
  • Burst-Modus (Mehrfachaufnahme)
  • Time-Lapse Foto (Zeitraffer-Aufnahme mit Fotos)

Einstellungen

Das Einstellungsmenü ist in zwei Kategorien unterteilt. Es gibt einen Unterpunkt für den jeweiligen „Aufnahmemodus“ und die „Allgemeine Einstellungen“. Hier eine Übersicht zu den Einstellungsmöglichkeiten

Videomodus

  • Auflösung – 4K@30/25 | 2.5K@30/25 | 1080p@100/60/50/30/25 | 720p@200
  • Qualität – Super Fein | Fein | Normal
  • Linsenkorrektur – An / Aus (Bis 2.5K)
  • Bildstabilisierung – An / Aus (Bis 1080p@60)
  • Mikrofon – An / Aus
  • Zeitstempel – Aus | Datum | Uhrzeit | Datum und Uhrzeit
  • Metering Mode (Messung für Belichtung) – Average | Center | Spot
  • Belichtung – +2 bis -2 in 0.3 Schritten
  • Weißabgleich – Automatisch | Nativ | Tageslicht | Bewölkt | Unterwasser

Fotomodus

  • Seitenverhältnis – 16:9 (3840 x 2160) | 4:3 (2880 x 2160)
  • Ausgabeformat – JPG | JPG + DNG
  • Zeitstempel – Aus | Datum | Uhrzeit | Datum und Uhrzeit
  • Metering Mode (Messung für Belichtung) – Average | Center | Spot
  • Belichtung – +2 bis -2 in 0.3 Schritten
  • Verschlusszeit – Auto | 1/60s | 1/30s | 1/15s | 1/8s | 1/4s | 1/2s | 1s | 2s | 4s | 8s
  • ISO – Automatisch | 100 | 200| 400| 800
  • Weißabgleich – Automatisch | Nativ | Tageslicht | Bewölkt | Unterwasser
  • Farbe – Standard | Hell | Künstlerisch | Film | Klassisch

Allgemeine Einstellungen

  • Video-Standard – PAL | NTSC
  • SD-Karte – Verfügbarer Speicher | Formatieren
  • Standard-Aufnahmemodus
  • Töne – Laut | Mittel | Aus
  • Displayhelligkeit – Hoch | Mittel | Niedrig
  • Rotation – An / Aus
  • Displaysperre – Aus | 30s | 60s | 120s | 300s
  • Auto. Ausschalten –  Aus | 2Min | 5 Min | 10Min | 20Min | 30Min
  • WiFi Auto – An / Aus
  • Bluetooth Pairing
  • In Housing Mode – An / Aus
  • User Guide
  • Datum und Uhrzeit
  • Sprache
  • About
  • Werkseinstellungen

„Mi Home“ App

Fernsteuern lässt sich die Xiaomi MIJIA Action Cam sowohl per App, aber auch über Bluetooth mit einer entsprechenden Bluetooth-Remote. Die App-Steuerung erfolgt über die „Mi Home“ App, die auch der Verwaltung anderer Xiaomi Produkte dient. Erhältlich ist die Mi Home App sowohl für Android, als auch für iOS Mobilgeräte in den jeweiligen Stores.

Die App steht ebenfalls komplett in Englisch zu Verfügung. Sollte das beim ersten Start der App nicht der Fall sein, muss die App-Sprache in den Profil-Einstellungen von „Default“ auf „Englisch“ gewechselt werden. Die Verbindung zwischen Action Cam und Mobilgerät erfolgt über WiFi. Sämtliche Aufnahmeeinstellungen und allgemeine Kameraeinstellungen können direkt über die App vorgenommen werden. Gleichzeitig bietet die Mi Home App die Möglichkeit der Live-Bild Ausgabe und man kann sämtliche, auf der SD-Speicherkarte gespeicherte Aufnahmen an das verbundene Mobilgerät übertragen.

Die Übertragung zwischen Mobilgerät und Action Cam erwies sich im Test als äußerst stabil und nur geringfügig verzögert. Eine geringe Verzögerung ist jedoch normal und tritt auch bei Kameras anderer Hersteller auf. Leider baut die MIJIA Action Cam nur ein 2.4 GHz Netz auf.

Aufnahmequalität

Videoqualität der Xiaomi MIJIA Action Cam

Videos nimmt die Xiaomi Mini Camera bei maximaler 4K Auflösung (3840 x 2160) bei 30 Bildern-pro-Sekunde auf. Mit einer Auflösung von 1080p erreicht die Action Cam bis zu 100 Bilder-pro-Sekunde, bei 720p sogar bis zu 200 Bilder-pro-Sekunde. Das Aufnahmeformat ist MP4, kodiert mit H.264.

Im Preissegment bis 100€ ist die 4K Aufnahmequalität der Xiaomi MIJIA Action Cam kaum zu übertreffen. Aufnahmen sind knackig scharf und punkten durch einen hohen Detailgrad über den gesamten Bildbereich hinweg. Reduziert man die Auflösung, nimmt auch der Detailgrad geringfügig ab. Die Farbwiedergabe ist satt. Mit schwierigen Lichtverhältnissen kommt die Kamera gut zurecht, sodass selbst das Filmen bei Gegenlicht keine Probleme bereitet. Inwiefern die vom Hersteller beworbene 3D-Rauschunterdrückung zu Buche schlägt ist kaum nachvollziehbar. Bildrauschen macht sich zumindest bei guten Lichtverhältnissen nicht bemerkbar und fällt auch bei schlechteren Lichtverhältnissen kaum ins Gewicht. Die maximale Videobitrate liegt bei 61000 kBit/s. Die Bitrate der Stereo-Tonspur liegt bei 127 kBit/s mit einer Abtastrate von 48 kHz. Leider fällt die Tonaufnahmequalität nicht ganz so gut aus. Zwar wird Gesprochenes auch auf größere Entfernung noch verständlich aufgezeichnet, es gibt jedoch in regelmäßigen Abständen ein „Knacken“, das die Tonaufnahme stört.

Ein Feature, das bei keiner guten Action Cam fehlen darf, ist die Bildstabilisierung. Die Xiaomi MIJIA Action Cam ermöglicht es Aufnahmen bis 1080p@60 elektronisch zu stabilisieren. Hierzu bedient sich die Kamera einer Bosch BMI160 IMU, die sich aus einem 3-Achsen Gyroskop und einem 3-Achsen Beschleunigungssensor zusammensetzt. Somit wäre die Kamera zwar mit der gleichen Bosch IMU ausgestattet, die auch in der deutlichen teureren Yi 4K+ zum Einsatz kommt, die Stabilisierungsleistung kann jedoch nicht mit dem aktuellen Yi Topmodell mithalten. Größere Erschütterungen resultieren in kleinen Mikrorucklern, die die Aufnahme größtenteils unbrauchbar machen. Sanfte Kameraschwenks werden wiederum angemessen stabilisiert. Laufbewegungen sollte man also vermeiden. Inwiefern Xiaomi die EIS mit zukünftigen Firmware-Updates verbessern wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Fotoqualität der Xiaomi MIJIA Action Cam

Die Fotoauflösung wird durch den 8 Megapixel Bildsensor limitiert. Auswählbar sind die Seitenverhältnisse 16:9 (3840 x 2160) und 4:3 (2880 x 2160). Das Aufnahmeformat ist JPG. Zusätzlich ist es möglich Fotoaufnahmen als JPG + DNG zu speichern. Geschossene Fotos überzeugen wie bereits die Videoaufnahmen durch satte Farben, ein äußerst geringes Bildrauschen und einen hohen Detailgrad über den gesamten Bildbereich hinweg. Die Linsenverzerrungskorrektur kann nur im ausgewählten 4:3 Format aktiviert werden.

Akku

Mit einer Kapazität von 1450 mAh, besitzt die Xiaomi MIJIA Camera einen der größten Akkus, den der Action-Cam-Markt derzeit hergibt. Durch das untypische Akkuformat ist es jedoch auch schwer Ersatzakkus zu beziehen. Zwar hat so gut wie jeder Importshops die Kamera samt wasserdichtem Gehäuse und Selfie-Stick gelistet, separate Akkus sind jedoch nur über Umwege erhältlich! Die Akkulaufzeit liegt mit einer 4K Auflösung bei ungefähr 105 Minuten. Mit reduzierter Auflösung sind auf 1080p immerhin 135 Minuten zu erzielen. Eine komplette Akkuladung nimmt 100 Minuten in Anspruch.

Preisvergleich

gearbestprice
  • 76.54€*
  • Versand CN
banggoodprice
  • 88.30€
  • Versand CN
geekbuyingprice
  • 81.06€
  • Versand CN
tomtop
  • 97.25€
  • Versand CN

*Preis nach Abzug durch Gutschein

Positiv

►Gute Verarbeitungsqualität
►Hohe Displayhelligkeit
►Präziser Touchscreen
►Native 4K Aufnahmemöglichkeit
►Gute Video- und Fotoqualität
►JPG + DNG Fotoaufnahme
►App-Unterstützung
►Sehr gute Akkulaufzeiten

Negativ

►Magerer Lieferumfang
►Verbesserungswürdige EIS
►Knackende Tonaufnahme
►Kein 5 GHz WiFi
►Akkus schwer zu beziehen

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.0
Verarbeitung
8.5
Design
9.0
Display
8.5
Benutzeroberfläche
7.5
Funktionsumfang
8.5
Bedienbarkeit
8.5
Videoqualität
9.0
Bildqualität
8.5
Mikrofon
5.0
App
8.0
Akkulaufzeit
10
Fazit

Die Xiaomi Mini Camera ist eine der besten Action Cams im Preisbereich um 100€. Die Kamera überzeugt dabei vor allem durch eine sehr gute Video- und Fotoaufnahmequalität, eine hervorragende Akkulaufzeit und ein gutes Touchdisplay mit ordentlicher Displayhelligkeit. Abstriche gibt es bezüglich der störanfälligen Tonaufnahmequalität, sowie der schnell überforderten Bildstabilisierung. Zu kritisieren ist zudem der Lieferumfang, der ohne wasserdichtes Gehäuse und ohne Halterungen eher mager ausfällt.

8.3
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare An "Xiaomi MIJIA Action Cam Test – 4K Mini Camera"

Benachrichtigung
avatar
Sortieren nach:   Neueste | Älteste
wpDiscuz