Reviews
7
Review

Xiaomi Redmi 3S Test – Das Akkumonster im Unibody

by Juli 26, 2016

Xiaomi führt die 3. Generation der Redmi Smartphone-Reihe fort und hat nun nach dem überzeugenden Redmi 3 und Redmi 3 Pro das „Xiaomi Redmi 3S“ veröffentlicht. Wie sich das neue Redmi 3S zu den bereits erschienenen Modellen unterscheidet und wie sich das neue Low-Budget Xiaomi Smartphone sonst schlägt, haben wir für euch in diesem Testbericht zusammengefasst.

Überblick
Hersteller

Xiaomi

Produktbezeichnung

Xiaomi Redmi 3S

Spezifikationen

Display: 5 Zoll IPS HD
Auflösung: 1280x720 Pixel

Prozessor: Snapdragon 430 Octa-Core
GPU: Adreno 505
RAM: 3GB (2GB)
Speicher: 32GB (16GB)

Hauptkamera: 13 Megapixel, f/2.0, PDAF, LED-Blitz
Frontkamera: 5 Megapixel

SIM: Micro & Nano SIM (Hybrid)
Netz: 2G, 3G und 4G
*GSM 900/1800/1900MHz
*WCDMA 850/900/1900/2100MHz CDMA 2000 BC0
*FDD-LTE 1800/2100/2600MHz

Fingerabdruckscanner: Ja
GPS: Ja
Sensoren:
*Helligkeits-, Näherungs-, Beschleunigungs-, Infrarot-Sensor
*E-Kompass und Gyroskop
Akku: 4100mAh

Lieferumfang

1x Xiaomi Redmi 3S
1x Ladegerät (Typ-A-Stecker)
1x USB-Kabel
1x SIM-Pin
1x Bedienungsanleitung

Sonstige

Zum Preisvergleich

Erster Eindruck zum Xiaomi Redmi 3S

Das Xiaomi Redmi 3S Smartphone wurde für dieses Review dankenderweise von UUOnlineshop.com bereitgestellt.

10€ Gearbest Gutschein - Xiaomi Redmi 3S

Das Xiaomi Redmi 3S im Sale auf Gearbest. Schnelles Smartphone mit sehr großem Akku! Achtung, die Gutscheine unterscheiden sich je nach Farbe!

10€ Gearbest Gutschein - Xiaomi Redmi 3S

Das Xiaomi Redmi 3S im Sale auf Gearbest. Schnelles Smartphone mit sehr großem Akku! Achtung, die Gutscheine unterscheiden sich je nach Farbe!

Einführung

Wer sich für die Xiaomi Redmi 3 Reihe interessiert, der verliert ziemlich schnell den Überblick. Neben dem Redmi 3 und dem Redmi 3 Pro gibt es nun auch das Redmi 3S und das Redmi 3X. Der wesentliche Unterschied der vier genannten Smartphones liegt beim Prozessor. Die beiden Erstgenannten verwenden einen Snapdragon 616 Octa-Core Prozessor, die Letztgenannten einen Snapdragon 430 Octa-Core, der im direkten Vergleich etwas schwächer taktet. Außerdem gibt es von weitere Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen. Meistens veröffentlicht Xiaomi seine Smartphones in zweifacher Ausführung. Wo andere Händler das gleiche Modell mit unterschiedlicher Speichergröße anbieten, bietet Xiaomi zusätzlich mehr Arbeitsspeicher an. Das Xiaomi Redmi 3S gibt es somit als 2GB/16GB Variante und als 3GB/32GB Version. Von uns getestet wurde das Modell mit 3GB Arbeitsspeicher.

Lieferumfang

Xiaomi legt seinen Smartphone nie viel Zubehör bei. Neben dem Smartphone sind noch ein Ladegerät, ein USB-Kabel, ein SIM-Pin und eine Bedienungsanleitung enthalten. Die Anleitung ist komplett auf Chinesisch und auch das Ladegerät besitzt einen Typ-A Stecker, der hierzulande nur mit einem Adapter verwendet werden kann. Die meisten Händler legen jedoch einen solchen Adapter zusätzlich bei.

Verarbeitung und Design

Unibody

Mir liefen schon viele China Smartphones unterschiedlicher Preisklassen durch die Hände, doch bei Xiaomi wurde ich bezüglich der Verarbeitung und des Design von keinem Gerät enttäuscht. Auch wenn das Xiaomi Redmi 3S bei etwa 120€ anzusetzen ist, kann sich die Verarbeitung sehen lassen und lässt sogar einige eingesessene Marken alt aussehen. Das „fast“ metallene Unibody Gehäuse ist sauber verarbeitet. Es gibt keinerlei Spaltmaße oder unsaubere Stellen.

Wieso „fast“ Unibody? Der obere, als auch der untere Gehäuseabschluss bestehen aus Kunststoff, was vermutlich einer besseren Konnektivität geschuldet ist. Optisch fällt dieser Umstand aber kaum ins Auge. Wegen des Unibody Designs ist die Rückseite auch nicht abnehmbar. Der Akku kann somit nicht gewechselt werden!

Hybrid-SIM

Der SIM-Karteneinschub befindet sich auf der linken Gehäuseseite. Dieser Dual-SIM-Slot ist zu einer Micro SIM und einer Nano SIM kompatibel. Wer hingegen die Speichererweiterungsmöglichkeit mittels einer SD-Speicherkarte nutzen möchte, der muss wegen des „Hybrid-Slots“ auf einen SIM Slot verzichten.

Bedientasten und Benachrichtigungs-LED

Auch die seitlich angebrachten Bedientasten sitzen ohne jegliches Spiel im Gehäuse. Selbst wenn man das Smartphone kräftig durchschüttelt, ist kein Klappern zu hören. Neben den beiden physischen Bedientasten, der Einschalttaste und der Lautstärkewippe, besitzt das Smartphone auch 3 kapazitive Tasten, die sich unterhalb des Displays befinden. Leider sind diese Tasten nicht beleuchtet. Unter der mittleren „Home“ Taste befindet sich noch eine Benachrichtigungs-LED, die in verschiedenen Farben leuchtet und über die Einstellungen programmiert werden kann.

Sonstige

Oberhalb des Displays befinden sich die Ohrmuschel, die Frontkamera und der Näherungssensor. Zudem besitzt das Smartphone zwei Mikrofoneingänge, einen Infrarot-Sensor, einen 3.5mm Audioausgang und eine Micro USB-Buchse. Die zwei Mikrofone dienen einer störgeräuschfreien Sprachübermittlung. Mit dem Infrarot-Sensor und der passenden TV App lässt sich das Xiaomi Redmi 3S als Fernbedienung nutzen. Rückseitig befinden sich eine 13 Megapixel Hauptkamera samt LED-Blitz und ein Fingerabdruckscanner.

Display

Das Xiaomi Redmi 3S besitzt ein 5 Zoll IPS HD Display, welches mit 1280×720 Pixeln auflöst. Die Punktdichte beträgt 294 PPI. Hierdurch erscheint das Display gestochen scharf, wodurch einzelne Pixel nicht mehr zu erkennen sind.

Die Displaydarstellung könnte kaum besser sein. Alle Farben werden kräftig dargestellt und der Kontrast ist hervorragend ausgewogen. Die Blickwinkelstabilität des Redmi 3S überzeugt. Egal wie man das Smartphone dreht und neigt, Schriften bleiben auch bei einem extremen Betrachtungswinkel gut lesbar und auch die Farben bleiben unverändert. Die maximale Displayhelligkeit reicht aus, um auch bei direkter Sonneneinstrahlung eine gut lesbare Darstellung zu garantieren.

Im Multitouch-Test bringt es das Redmi 3S auf 5 gleichzeitige Eingaben. Das vor wenigen Monaten erschienene Redmi 3 brachte es noch auf maximale 10 Finger Multitouch. Dadurch ist der Touchscreen des Xiaomi Redmi 3S keinesfalls schlechter. Alle Eingaben werden präzise erkannt. Angaben zum verwendeten Displayglas sind leider nicht bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass hier kein Corning Gorilla Glass 3 verwendet wurde!

Leistung

Xiaomi setzt die Redmi 3 Reihe mit einem Snapdragon 430 Prozessor fort. Hierbei handelt es sich um einen Octa-Core Prozessor, der mit 4×1.4 GHz und 4×1.1 GHz taktet. Die Grafikeinheit beläuft sich auf eine Adreno 505 GPU. Im direkten Vergleich mit dem Snapdragon 616 Prozessor des Redmi 3 und Redmi 3 Pro, ist kein Leistungsunterschied festzustellen. Auf dem Datenblatt ist der Snapdragon 430 des Redmi 3S hingegen schwächer.

Das Modell mit 3GB Arbeitsspeicher und 32GB internem Speicher verhält sich performant. Apps lassen sich zeitnah öffnen und auch grafikintensivere Spiele lassen sich auf dem Redmi 3S flüssig spielen. Selbst im Multitasking mit zahlreichen geöffneten Apps gelingt der App-Wechsel fließend und die Performance bleibt erhalten. Insgesamt ist das System des Xiaomi Redmi 3S sehr gut auf die Hardware abgestimmt. Lediglich bei Spielen mit sehr hohen Grafikanforderungen traten Bildeinbrüche zum Vorschein.

Benutzeroberfläche

Das Xiaomi Redmi 3S verwendet ein auf Android 6 basierendes MIUI 7. Wer MIUI 7 nicht kennt und an ein sauberes Stock Android gewöhnt ist, muss sich zuerst mit der sehr stark modifizierten Benutzeroberfläche vertraut machen. Xiaomi’s MIUI bietet vielerlei Erweiterungen und Einstellungsmöglichkeiten und macht zahlreiche Apps überflüssig. Die Sprache lässt sich auf Englisch und auch auf Deutsch umstellen, wobei vereinzelt noch Übersetzungsfehler auftreten können.

Die vorinstallierten Apps sind zum Teil in Englisch, aber auch in Chinesisch. Die chinesischen Apps lassen sich zum Teil deinstallieren, es empfiehlt sich aber nachträglich eine Custom ROM oder die MIUI Global ROM zu installieren. Google Apps und der dazugehörige PlayStore sind von Haus aus nicht vorinstalliert! Der PlayStore kann aber nachträglich mit dem so genannten „Google Installer“ installiert werden.

MIUI ist sehr anpassungsfreudig. Verschiedene Themes sind bereits vorinstalliert, können aber auch über den Mi AppStore heruntergeladen werden. Innerhalb der Einstellungen gibt es unter anderem spezifische Einstellungen zur Benachrichtigungs-LED, aber auch ein vollumfängliches „Security Center“ wurde in MIUI integriert. Insgesamt ist das Desing der MIUI Benutzeroberfläche sehr modern und erinnert etwas an Apples iOS.

Demnächst wird für das Xiaomi Redmi 3S auch das neue MIUI 8 erscheinen. Laut dem Hersteller könnte es bereits in den kommenden Wochen soweit sein!

Update: MIUI 8 ist nun auch in der Global ROM erhältlich. Auch erste Custom ROMs (z.B. CyanogenMod 14) und Kernel sind erschienen. Anleitungen zum flashen und Download Links zu den erhältlichen ROMs findet man im Forum der XDA-Developers.

Kamera

Die Hauptkamera des Xiaomi Redmi 3S löst mit 13 Megapixel auf. Welcher Bildsensor verwendet wurde ist nicht bekannt. Allerdings gibt es Angaben zur Blende und zur Linse. Die Blendenzahl beträgt f/2.0, als Linse kommt eine 5P Linse zum Einsatz. Ein Autofokus (PDAF), sowie ein LED-Blitz sind ebenfalls vorhanden.

Xiaomi verwendet eine dem MIUI vorbehaltene Kamera-App, die einen beachtlichen Funktionsumfang bietet. Neben verschiedenen Aufnahmemodi, wie z.B. dem Panoramamodus oder aber dem „Beauty Modus“, bietet diese App auch integrierte Filter, ähnlich der bekannten „Retrica-App“.

Die Hauptkamera des Redmi 3S überzeugt bei guten Lichtverhältnissen durch rauschfreie Bildaufnahmen mit natürlicher Farbdarstellung und angenehmer Schärfe. Erst bei schlechteren Lichtverhältnissen wird das Bild zunehmend unscharf und das Bildrauschen nimmt zu. Der Autofokus arbeitet akkurat und fokussiert überdurchschnittlich schnell. Auch die Auslösezeit ist vergleichsweise kurz. Aus Preis-/Leistungssicht bietet das Xiaomi Redmi 3S mit eine der besten Kameras dieser Preisklasse.

Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Die Blendenzahl liegt bei f/2.2. Die in der Testphase aufgenommenen Selfies sind mehrheitlich brauchbar. Lediglich bei schlechteren Lichtverhältnissen ist ein aufkommendes Bildrauschen zu erkennen.

Fingerabdruckscanner

Der Fingerabdruckscanner des Redmi 3S ist einfach zu konfigurieren. Sobald eine Entsperrmethode eingerichtet ist, können Fingerprofile angelegt werden. Um die Genauigkeit zu verbessern empfiehlt es sich, den hauptsächlich zum Entsperren genutzten Finger mehrmals einzuscannen. Der Fingerabdruckscanner arbeitet dann akkurat und erkennt auch einen leicht seitlich aufgelegten Finger. Die Entsperrzeit liegt noch im Durchschnitt, könnte aber auch gerne schneller sein!

Telefonie, WLAN und Bluetooth

Xiaomi verzichtet zu Ungunsten deutscher und vieler europäischer Nutzer auf LTE Band 20, weshalb sich Xiaomi Smartphones und somit auch das Redmi 3S, nicht vollumfänglich im deutschen LTE Netz nutzen lassen.

Die Gesprächsqualität und die Signalstärke überzeugen und auch das mobile Surfen ist mit HSDPA ausreichend schnell. Aufgrund des zusätzlichen Mikrofons ist auch das Telefonieren mittels der Freisprechfunktion störungsfrei möglich.

Auch im WLAN macht das Redmi 3S eine gute Figur. Im 2.4GHz Netz ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch und auch die Signalstärke bleibt sehr gut erhalten. Das 5GHz Netz wird leider nicht unterstützt. Auch hinsichtlich des Bluetooth gab es in der Testphase keinerlei Probleme. Bluetooth Geräte ließen sich einfach verbinden und die Datenübertragung verlief ohne Störungen.

Update: Das Smartphone ist ab sofort auch in der so genannten „International“ Version erhältlich. Bei dieser Version ist LTE Band 20 vorhanden!

Zum Produkt

GPS und Sensoren

Ein GPS-Fix wurde bereits nach wenigen Sekunden gefunden. Mit der „GPS Test“ App war die Positionsbestimmung bis auf 3 Meter genau. Wieso kein genauerer Wert angezeigt wurde konnte ich nicht herausfinden. Mit Google Maps verlief die Navigation jedoch problemlos und die Position wurde exakt bestimmt.

Das Xiaomi Redmi 3S hat sehr viele Sensoren integriert. Neben den üblichen Helligkeits-, Näherungs- und Beschleunigungssensoren, besitzt das Smartphone auch ein Gyroskop und einen E-Kompass. Zudem wurde ein Infrarot-Sensor verbaut, wodurch sich das Smartphone mit einer „Remote App“ als Fernbedienung nutzen lässt.

Akku

Alle Redmi 3 Modelle sind regelrechte Akkumonster, bei dennoch kompakter Größe (69.6 mm x 139.3 mm x 8.5 mm). Das Redmi 3S besitzt einen 4100mAh Akku, der eine überdurchschnittlich lange Akkulaufzeit bietet. Aufladen lässt sich der Akku in etwa 2-3 Stunden, je nachdem welches Ladegerät man verwendet. Die Laufzeit beträgt bei normaler Nutzung gut 2-3 Tage. Bei intensiver Nutzung (Pokémon Go lässt grüßen!) musste ich das Smartphone erst am Mittag des nächsten Tages aufladen.

Preisvergleich

Die Preise gelten für die Version mit 3GB Arbeitsspeicher und 32GB internem Speicher!

10€ Gearbest Gutschein - Xiaomi Redmi 3S

Das Xiaomi Redmi 3S im Sale auf Gearbest. Schnelles Smartphone mit sehr großem Akku! Achtung, die Gutscheine unterscheiden sich je nach Farbe!

10€ Gearbest Gutschein - Xiaomi Redmi 3S

Das Xiaomi Redmi 3S im Sale auf Gearbest. Schnelles Smartphone mit sehr großem Akku! Achtung, die Gutscheine unterscheiden sich je nach Farbe!

 

tomtop
  • 143.81€
  • Versand CN
gearbestprice
  • 126.79€
  • Versand CN
banggoodprice
  • 132.26€
  • Versand CN

Positiv

►Sehr gute Verarbeitung
►Tolles Design
►Performante Hardware
►Hochauflösendes Display
►Leistungsstarker Akku
►Gute Kamera
►Viele Sensoren

Negativ

►Kein LTE Band 20
►Kein 5GHz WiFi
►Hybrid-Slot

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
9.0
Design
8.5
Display
9.0
Leistung
8.0
Benutzeroberfläche
8.0
Kamera
8.5
Fingerabdruckscanner
7.5
Konnektivität
8.0
GPS & Sensoren
8.5
Audio
8.0
Akku
9.5
Fazit

Das Xiaomi Redmi 3S ist ein weiteres, hervorragendes Gerät der Redmi 3 Modellreihe. Das Smartphone überzeugt in fast jeder Hinsicht, weshalb lediglich das mangelnde LTE Band 20 den größten Kritikpunkt darstellt.

Die Verarbeitung könnte kaum besser sein und auch das Design überzeugt durch hochwertige Materialien und ein stimmiges, goldfarbenes Gehäuse. Die Hauptkamera schießt bei guten Lichtverhältnissen beachtliche Bilder und auch die Frontkamera kann bei guten Lichtverhältnissen überzeugen.

Das Benutzeroberfläche MIUI 7 ist bestens an die Hardware angepasst, wodurch ein flüssiges Nutzererlebnis ermöglicht wird. Auch in Kombination mit dem leistungsstarken Akku wird das Redmi 3S zu einem hervorragenden Alltags-Smartphone.

8.5
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

7 Comments on "Xiaomi Redmi 3S Test – Das Akkumonster im Unibody"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest
Fred
Guest
Fred

Hi, hat das Redmi 3S eine Benachrichtigungsled?

Timo
Admin

Hi Fred,
ja, unterhalb der Home-Taste befindet sich die Benachrichtigunga-LED. Die LED leuchtet in verschiedenen Farben und kann über die Einstellungen konfiguriert werden!

Chris
Guest
Chris

Vielen Dank für das Review und die tollen Beispielbilder. Ich habe mir auch das Redmi 3 mit 3GB bestellt und bin schon richtig gespannt.

Manu
Guest
Manu

das geniale ist, dass es nun die Band 20 Version gibt. Adios Samsung

Max
Guest
Max

Genau Band 20 ja

Robin
Guest
Robin

Hallo,

wie sieht es mit der Sprachqualität bzw. der Qualität des Tons aus, bei einer Freisprecheinrichtung im Auto über Bluetooth wenn man zwei Sim-Karten drin hat?
Musste heute mehrmals feststellen, dass die Qualität da ziemlich bescheiden bis manchmal gar nicht zu verstehen ist. Mein Gesprächspartner hört mich allerdings super. Solche Probleme hatte ich vorher noch nicht, deswegen vermute ich, das es am Ende liegt.

Weiterhin würde mich interessieren ob es beim MIUI 8 eine Möglichkeit gibt, Benachrichtigungs- und Anruflautstärke getrennt voneinander zu regeln? Weiterhin fehlt mir die Einstellungsmöglichkeit der generellen Vibrationsstärke. Am besten auch separat einstellbar.

Timo
Admin

Ich verwende das Redmi 3S zwar aktuell nicht, allerdings hatte ich bisher noch nie Probleme mit Dual SIM in Kombination mit Bluetooth. Die Lautstärkeregelung ist bei MIUI 8 mit der von Stock Android weitestgehend vergleichbar. Man kann die Klingelton-, Medien-, und Wecker-Lautstärke anpassen. Einstellungen zur Vibrationsstärke gibt es auch (Aus, Schwach, Mittel, Stark).

wpDiscuz