Kameras
0
Review

YI Lite Test – Nachfolger der YI 2K Action Cam

by October 4, 2017

Die YI Lite Action Cam ist eine neue Action Cam der Young Innovators (YI). Verpackt im Gehäuse der YI 4K und mit ähnlicher Hardwareausstattung zur YI 2K, handelt es sich dabei um eine Action Cam aus dem Niedrigpreissegment, die sich vor allem als Nachfolger zur YI 2K versteht und die Preislücke zur YI 4K schließen soll. Im Test haben wir uns die YI Lite näher angesehen.

Überblick
Hersteller

YI Technology

Produktbezeichnung

YI Lite

Spezifikationen

Hardware
Bildprozessor: Hisilicon Hi3556
Bildsensor: Sony IMX206
*Weitwinkel: 150°
*Blende: F2.8

Display: 2.0 Zoll LCD
*320x240
*Touchscreen

Anschlüsse: Micro-USB
SD-Karte: SDHC / SDXC
Batterie: 1200 mAh

Videoauflösung
4K@20
1440p@30
1080@60/30
720@100/60/30

Bildauflösung
16 Megapixel
10 Megapixel

Sonstige
*WiFi, Bluetooth und App
*Zeitraffer
*Zeitlupe
*Selbstauslöser
*Loop-Aufnahme
*Burst-Aufnahme
*EIS

Lieferumfang

1x YI Lite
1x Wasserdichtes Gehäuse
1x Halterung mit Schraube
1x Micro-USB Kabel
1x Bedienungsanleitung und Hinweiskarten

Sonstige

Zum Preisvergleich

YI Lite – Small. Powerful. Lite.

Bereits seit der MWC 2017 ist bekannt, dass YI Technology einen Nachfolger der überaus beliebten YI 2K Action Cam in Planung hat. Zur Hardware war zu diesem Zeitpunkt zwar noch recht wenig bekannt, man wusste allerdings, dass die Kamera ein zur YI 4K identisches Gehäuse verwenden wird und rückseitig ebenfalls mit einem Display ausgestattet sein wird. Mittlerweile ist die YI Lite seit einigen Wochen im Handel.

Lieferumfang, Design und Verarbeitung

Der Lieferumfang umfasst einmal die Action Cam samt wasserdichtem Gehäuse, ein Micro-USB Kabel, einen Akku sowie eine mehrsprachige Bedienungsanleitung samt Hinweiskarten. Die Verarbeitungsqualität der Action Cam, sowie die des Zubehörs ist nicht zu beanstanden.

Yi Lite Frontansicht

Das Gehäuse der YI Lite unterscheidet sich kaum von den derzeitigen YI Topmodellen. Die Maße betragen 65 x 42 x 30 mm bei einem Gewicht von 72g samt eingelegtem Akku. Durch die gleichen Abmessungen ist das Zubehör der zuletzt erschienenen YI Action Cam Modelle untereinander kompatibel. Auch die Akkus können zwischen den Geräten getauscht werden, wobei der Akku der YI Lite trotz identischer Größe lediglich eine Kapazität von 1200 mAh aufweist.

Die Gehäusefront des matt-schwarzen Kunststoffgehäuses bilden eine Status-LED samt „YI Lite“ Schriftzug, sowie die 6-Layer Linse mit einem 150° Weitwinkel und einer F/2.8 Blende. Die Gehäuseoberseite ist ebenfalls mit einer Status-LED ausgestattet, welche in die Einschalttaste eingelassen ist. Umgeben ist die Einschalttaste von zwei Mikrofonen sowie dem daneben liegenden Lautsprecher. Auf der Rückseite befindet sich der 2 Zoll große Touchscreen. Der Akkuschacht mit integriertem Speicherkarteneinschub befindet sich auf der Gehäuseunterseite. Gleichzeitig befindet sich dort ein ¼ Zoll Stativgewinde. Die Anschlussmöglichkeiten belaufen sich lediglich auf eine Micro-USB Buchse. Eine HDMI Anschlussmöglichkeit fehlt!

Lieferumfang der Yi Lite

Display und Touchscreen

Das wohl wesentlichste Merkmal der YI Lite ist das rückseitige Display, dessen Nichtvorhandensein der YI 2K noch als großer Nachteil angerechnet wurde. Das LCD Display fällt mir nur 2 Zoll etwas kompakter aus, als das Display der aktuellen YI Topmodelle. Auch die Auflösung ist dabei auf 320 x 240 Pixel reduziert, wodurch eine Punktdichte von 200 PPI erreicht wird.

In der Praxis überzeugt das Display durch eine angenehme Schärfe, eine realistische Farbwiedergabe und eine gute Blickwinkelstabilität. Die Displayhelligkeit reicht aus, um das Display auch unter mäßigen Sonnenschein abzulesen. Bei starkem Sonnenschein ist das Display jedoch nur geringfügig ablesbar, was vor allem durch die stark spiegelnde Oberfläche herrührt.

Die Bedienung erfolgt ähnlich einem Smartphone über den Touchscreen der YI Lite. Die Genauigkeit des Touchscreen ist nicht zu beanstanden. Eingaben werden dabei präzise erkannt. Hat man die YI Lite in das wasserdichte Gehäuse eingelegt, funktioniert die Bedienung über den Touchscreen natürlich nicht mehr. Stattdessen kann der so genannte „In Housing Mode“ aktiviert werden, wodurch sich die Action Cam komplett über die oberseitige Taste bedienen lässt.

Hardware

Hardwareseitig ist die YI Lite mit einem Hisilicon Hi3556V100 Bildprozessor und einem 16 Megapixel Sony IMX206 Bildsensor ausgestattet. Der Hisilicon Chip besteht aus einen 800 MHz Cortex-A7 und einem 1.25 GHz Cortex-A17 Kern. In Kombination mit dem Sony IMX206 Bildsensor ist die YI Lite in der Lage, Videos in 4K mit 15 Bildern-pro-Sekunde und in 1080p sogar mit 60 Bildern-pro-Sekunde aufzunehmen. Eine elektronische Bildstabilisierung steht sowohl auf 2.7K, sowie den darunterliegenden Auflösungen zur Auswahl. Für Bluetooth und WiFi ist ein Broadcom 43455 Chip zuständig. Dieser unterstützt Bluetooth in der Version 4.1 und ist in der Lage ein 2.4G und 5G WLAN aufzubauen, dessen Datendurchsatz bei maximalen 50 MB/s liegt.

Inbetriebnahme und Benutzeroberfläche

YI Technology empfiehlt, die Action Cam mit mindestens einer Class 10 Micro-SD Speicherkarte zu verwenden. Die maximale Speichergröße gibt der Hersteller mit 16GB bis 64GB an. Im Test wurde jedoch eine 128GB SD-Speicherkarte problemlos erkannt. Die Inbetriebnahme an sich ist unkompliziert. Akku und Speicherkarte in die Kamera einlegen, einschalten und losfilmen. Firmware-Updates kann man direkt über die Webseite des Herstellers herunterladen oder man updatet automatisch über die YI Action App.

Yi Lite Unterseite

Die Benutzeroberfläche unterscheidet sich kaum von den anderen YI Action Cam Modellen. Der Startbildschirm ist umgeben von Angaben zum Aufnahmemodus, dem Akkustand, dem WLAN-Status und der Aufnahmezeit. Die untere Leiste bietet zudem einen Schnellzugriff auf die Galerie, worüber man sich gespeicherte Aufnahmen ansehen kann. Sobald die Action Cam für längere Zeit nicht genutzt wird, dunkelt das Display automatisch ab und eine Displaysperre wird aktiv. Natürlich sind solche und weitere Funktionen auch direkt über das Einstellungsmenü konfigurierbar.

Hier eine Übersicht zu sämtlichen Aufnahmemodi und Einstellungsmöglichkeiten.

Aufnahmemodi

Insgesamt bietet die YI Lite 9 Aufnahmemodi. Hier eine Übersicht:

  • Fotomodus
  • Foto-Timer (Verzögerte Aufnahme)
  • Burst-Modus (Mehrfachaufnahme)
  • Videomodus
  • Time-Lapse Video (Zeitraffer-Aufnahme)
  • Slow Motion (Zeitlupen-Aufnahme)
  • Time-Lapse Foto (Zeitraffer-Aufnahme mit Fotos)
  • Loop Record (Ist die SD-Karte voll, werden Aufnahmen gelöscht)
  • Video und Foto (Neben einem Video werden auf Fotos gespeichert)

Einstellungen

Das Einstellungsmenü ist in zwei Kategorien unterteilt. Es gibt einen Unterpunkt für den jeweiligen „Aufnahmemodus“ und die „Allgemeine Einstellungen“. Hier eine Übersicht zu den Einstellungsmöglichkeiten

Videomodus

  • Auflösung – 4K HD@20 | 1440@30 | 1080@60/30 | 720@120/60/30
  • Zeitstempel – Aus | Datum | Uhrzeit | Datum und Uhrzeit
  • Linsenkorrektur – An / Aus
  • Bildstabilisierung – An / Aus
  • Mikrofon – An / Aus
  • Video Standard – NTSC / PAL
  • Bildqualität – Niedrig | Mittel | Hoch
  • ISO – Automatisch | 100 | 200| 400| 800 | 1600
  • Belichtung – +2 bis -2 in 0.5 Schritten
  • Weißabgleich – Automatisch | Nativ | Kunstlicht | Tageslicht | Bewölkt
  • Schärfe – Niedrig | Mittel | Hoch
  • Metering Mode (Messung für Belichtung) – Average | Center | Spot

Fotomodus

  • Auflösung – 16MP | 10MP
  • Zeitstempel – Aus | Datum | Uhrzeit | Datum und Uhrzeit
  • Linsenkorrektur – An / Aus
  • Verschlusszeit – Auto | 2s | 5s | 10s | 20s | 30s
  • ISO – Automatisch | 100 | 200| 400| 800 | 1600
  • Belichtung – +2 bis -2 in 0.5 Schritten
  • Weißabgleich – Automatisch | Nativ | Kunstlicht | Tageslicht | Bewölkt
  • Schärfe – Niedrig | Mittel | Hoch
  • Metering Mode (Messung für Belichtung) – Average | Center | Spot

Allgemeine Einstellungen

  • WiFi – An / Aus | SSID und PW | 2.4G / 5G | Info
  • Bluetooth Pairing
  • SD-Karte – Verfügbarer Speicher | Formatieren
  • Standard Aufnahmemodus
  • Displaysperre – Nie | 30s | 60s | 120s
  • Auto. Ausschalten – An / Aus
  • In Housing Mode – An / Aus
  • Sprache
  • Standort
  • Displayhelligkeit – Hoch | Mittel | Niedrig
  • Töne – Laut | Leise | Aus
  • LED – An / Aus | Status-LED
  • Datum und Uhrzeit
  • Werkseinstellungen – Einstellungen | WiFi | Bluetooth
  • About

„YI Action“ App

Zur Fernsteuerung der YI Lite benötigt man entweder die YI Bluetooth Remote oder man verwendet ein Mobilgerät mit der so genannten „YI Action“ App. Die App ist sowohl für Android, als auch für iOS Mobilgeräte erhältlich und kann in den jeweiligen Stores heruntergeladen werden. Die Verbindung zwischen App und Mobilgerät erfolgt über WiFi, weshalb die Action Cam hierfür ein eigenes WLAN aufbaut.

Sind Mobilgerät und YI Lite verbunden, können sämtliche Kameraeinstellungen direkt über die App vorgenommen werden. Zudem wird ein Live-Bild übertragen, man kann den Aufnahmemodus wählen und ach eine Aufnahme aus der Ferne starten. Gespeicherte Aufnahmen lassen sich von der Action Cam an das Mobilgerät übertragen, in den sozialen Netzwerken teilen oder innerhalb der YI Community austauschen.

Im Test gab es bezüglich der Übertragung keinerlei Beanstandungen. Die Verbindung war bis auf mehrere Meter stabil und nur geringfügig verzögert. Gleiches gilt für den Zugriff auf die Speicherkarte. Aufnahmen werden zügig an das Mobilgerät übertragen.

Aufnahmequalität

Videoqualität der YI Lite

Die YI Lite verwendet den gleichen Sony Bildsensor, der bereits bei der älteren YI 2K zum Einsatz kam. Unterschiede gibt es jedoch bezüglich des Bildprozessors, der Videos auch in 4K verarbeiten kann. Die Bildwiederholrate liegt jedoch bei vergleichsweise niedrigen 20 Bildern-pro-Sekunde. Das Videoformat ist MP4, kodiert in H.264.

Die mit der YI Lite aufgenommenen Videoaufnahmen überzeugen bei guten Lichtverhältnissen durch einen angenehmen Detailgrad mit keiner allzu übersättigten Farbwiedergabe. Mit zunehmend schlechteren Lichtverhältnissen nimmt die Bildkörnung zu und auch die Bildschärfe samt Detailgrad geht verloren. Hochauflösende 4K Videoaufnahmen sind durch die niedrige Bildwiederholrate nicht flüssig abspielbar. Viel interessanter ist hingegen, dass in 1080p flüssige 60 Bilder-pro-Sekunde erreicht werden. Die maximale Videobitrate liegt bei 32000 kBit/s. Die Bitrate der Stereo-Tonspur liegt bei 45 kBit/s mit einer Abtastrate von 48 kHz. Ohne die Verwendung des wasserdichten Gehäuses ist die Tonaufnahmequalität akzeptable, teilweise jedoch etwas zu blechern. Mit wasserdichtem Gehäuse wird die Aufnahmelautstärke stark reduziert.

Ein gut funktionierendes Feature, welches die Videoaufnahmen bis 1440p nochmals deutlich aufwertet, ist die elektronische Bildstabilisierung (EIS). Dabei werden ungleichmäßige Kamerabewegungen auf allen 3-Achsen digital ausgeglichen. Ein Nachteil ist der geringe Videoqualitätsverlust und das leicht eingerückte Blickfeld. Dafür erhält man eine weitestgehend wackelfreie Aufnahme. Selbst Laufbewegungen werden bis zu einem gewissen Grad stabilisiert.

Tonaufnahme ohne wasserdichtes Gehäuse

Tonaufnahme mit wasserdichtem Gehäuse

Fotoqualität der YI Lite

Fotos können mit 16 und 10 Megapixel aufgenommen werden. Dabei eignet sich die YI Lite überaus gut für den einen oder anderen Schnappschuss. Fotoaufnahmen eine natürliche Farbdarstellung, einen hohen Detailgrad und ein gutes Kontrastverhältnis. Die Funktion „Adjust Lens Distortion“ sorgt dafür, dass der „Fish-Eye Effekt“ sowohl bei Foto- aber auch Videoaufnahmen softwareseitig entfernt wird. Dadurch lässt sich die Action Cam auch problemlos als Kompaktkamera einsetzen. Das Aufnahmeformat ist JPG. RAW bzw. DNG steht nicht zur Auswahl!

Akku

Der mitgelieferte Akku der YI Lite besitzt eine Kapazität von 1200 mAh. Im Vergleich dazu besitzt der Akku der YI Topmodelle eine Kapazität von 1400 mAh. Einen Größenunterschied gibt es zwischen den Akkus nicht, weshalb sich auch die leistungsstärkeren YI Akkus mit der YI Lite nutzen lassen. Die Akkulaufzeiten unterscheiden sich je nach Auflösung, wie lange das Display aktiv bleibt und ob das WLAN aktiv ist. Die von YI Technology angegebenen Werte sind weitestgehend nachvollziehbar. Mit einer Auflösung von 4K und deaktiviertem WiFi lag die Laufzeit bei etwa 110 Minuten. Ein Wert um die 100 Minuten war auch mit niedrigeren Auflösungen und gleichzeitig höherer Bildwiederholrate nachvollziehbar. Die Ladezeit beträgt 1 ½ Stunden.

Preisvergleich

amzprice
  • 129.99€
  • Versand DE
Positiv

►Gute Verarbeitungsqualität
►Kompatibel zu sämtlichen YI Zubehör
►Display mit Touchbedienung
►Gute Video- und Bildqualität
►Gute Bildstabilisierung
►App-Unterstützung
►Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
►Sehr gute Akkulaufzeiten

Negativ

►Displayhelligkeit bei Sonnenschein
►4K Bildwiederholrate
►Videoqualität bei schlechten Lichtverhätnissen
►Blecherne Tonaufnahme

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
8.0
Verarbeitung
8.0
Design
8.5
Display
7.5
Benutzeroberfläche
8.0
Funktionsumfang
8.0
Bedienbarkeit
8.0
Videoqualität
7.5
Bildqualität
8.0
Mikrofon
6.0
App
9.0
Akkulaufzeit
9.5
Fazit

Die YI Lite ist ein würdiger Nachfolger der YI 2K. Hierbei überzeugt die Action Cam vor allem durch eine ordentliche Videoqualität, eine einfache Bedienbarkeit über den Touchscreen sowie eine langanhaltende Akkulaufzeit. Die 4K Video-Aufnahmefunktion ist jedoch kein Kaufargument. Durch die niedrige Bildwiederholrate werden 4K Videos nicht flüssig aufgenommen, weshalb sich die YI Lite hauptsächlich für 1080p@60 oder 1440p@30 Interessenten eignet.

8.0
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

Sei der Erste, der kommentiert!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz