Connect with us

Hi, what are you looking for?

ENGWE EP-2 Pro Produktbild

ENGWE EP-2 Pro Test – Klappbares 750W E-Fatbike

Testbericht erstellt von Timo am 26. November 2021

Übergroße Reifen, leistungsstarker Elektromotor und dazu noch auf transportable Größe klappbar: So präsentiert sich das ENGWE EP-2 Pro E-Bike.

Trotz preislicher Einstiegsklasse hält das E-Fatbike von ENGWE einige (positive) Überraschungen bereit. Was es zu bieten hat, welcher Fahrspaß dabei rumkommt und was es zu beachten gilt, das klären wir in diesem Test.

Twitter Facebook WhatsApp Buffer Pin It
9
Unsere Bewertung
937€ banggood.com
Preisvergleich
Technische Daten
Überblick
Hersteller

ENGWE

Modell

ENGWE EP-2 Pro

Spezifikationen

Motor
Typ: Brushless
Leistung: 750W
Geschwindigkeit: bis 45 km/h

Akku
Typ: Lithium-Ionen
Spannung: 48V
Ladung: 12,8Ah
Energie: 614,4 Wh

Reichweite: 60 km (elektrisch), 120 km (assistiert)
Ladezeit: ~5-7 Stunden

Ausstattung
Gänge: 7 (Shimano)
Übersetzung:sverhältnis: Unbekannt
Betriebsmodi: Manuell, Pedelec, Moped

Reifen: 20" x 4"
Scheibenbremsen: Front + Rear (Tektro)

Computer: Ja
Spritzschutz: Ja
Federung: Ja (Luftstoßdämpfung)

Allgemein
Material: Aluminium
Tragkraft: 150 kg
Größe (gefaltet): 81 x 38 x 76 cm
Größe (ausgeklappt): 167 x 53 x 118 cm
Gewicht: 32 kg

Test: ENGWE EP-2 Pro

Pünktlich zum Urlaubsstart ist Ende Juli das ENGWE EP-2 Pro bei mir eingerollt. Im Gegensatz zum zuvor getesteten FIIDO L3 und ADO A16 schlägt das E-Klapprad von ENGWE eine etwas andere Richtung ein.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Review

Das Unternehmen aus China hat sich nämlich insbesondere auf E-Bikes mit extra breiten Reifen spezialisiert. Als so genanntes E-Fatbike oder E-Fatty ist das ENGWE EP-2 Pro nicht nur ein optischer Hingucker, die überbreiten Reifen versprechen auch viel Grip bei so gut wie jeder Witterung und auf jedem Gelände.

ENGWE EP-2 Pro: Erster Eindruck

Das E-Bike wurde sicher verpackt im typischen Pappkarton geliefert. Über den offiziellen ENGWE Shop wurde es direkt aus dem EU-Warenlager (Polen) verschickt, sodass keine weiteren Kosten wie Zoll oder Einfuhrabgaben anfielen. Der Versand dauerte nur wenige Tage.

Information (26. November 2021)

Der offizielle ENGWE Online-Shop feiert den Black Friday und das ENGWE EP-2 Pro E-Bike zum Hammerpreis von nur 850 Euro im Angebot.

Einfach hier bei uns den exklusiven Rabattcode abrufen, Produkt im ENGWE Shop in den Warenkorb legen und dort den Code einlösen. Bezahlen könnt ihr dort unter anderem mit PayPal. Das Angebot gilt bis zum 28. November.

Shop

100€ Coupon - EU | ENGWE EP-2 PRO

Mit diesem Coupon kannst du das ENGWE-EP2 PRO für nur 850 Euro kaufen.
ep1111
COUPON ZEIGEN
100€ Rabatt
28.11.2021
Shop

200€ Coupon - EU | ENGWE EP-2 PRO (im Doppelpack)

Mit diesem Coupon kannst du das ENGWE-EP2 PRO im Doppelpack für nur 1676 Euro kaufen.
ENGWEEU50
COUPON ZEIGEN
200€ Rabatt
28.11.2021
Shop

35€ Coupon - EU | ENGWE EP-2 PRO (mit Satteltasche)

Mit diesem Coupon kannst du das ENGWE-EP2 PRO mit Satteltasche für nur 896 Euro kaufen.
epbk1009
COUPON ZEIGEN
35€ Rabatt
28.11.2021
Shop

350€ Coupon - EU | ENGWE EP-2 PRO (mit Ersatzakku)

Mit diesem Coupon kannst du das ENGWE-EP2 PRO mit Ersatzakku für nur 1035 Euro kaufen.
ep1111bk
COUPON ZEIGEN
350€ Rabatt
28.11.2021

Der Versand erfolgt kostenlos direkt aus dem Europäischen Warenlager. Die Garantie beträgt 1 Jahr.

Vor dem Auspacken mussten zunächst die unzähligen Kabelbinder, die das gefaltete E-Bike im Karton sicherten, gelöst und die schützenden Schaumstoffpolster entfernt werden. Nun lässt sich das E-Bike aus dem Karton heben, sofern man die nötige Kraft dafür hat. Mit einem Gewicht von ca. 32 kg ist das auf 81 x 38 x 76 cm gefaltete Elektrofahrrad nämlich ganz schön schwer.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Verpackung

Lieferumfang

Schließlich kommt auch der weitere Lieferumfang zum Vorschein, der neben dem E-Bike noch folgende Teile enthält:

  • ein Paar Pedale
  • ein Ladegerät (54,6V 2A)
  • ein Werkzeugset
  • ein Schlüsselpaar
  • eine Bedienungsanleitung

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Lieferumfang

Sattel, Reflektoren und co. sind bereits vormontiert. Extras wie eine Luftpumpe oder eine Smartphone-Halterung, wie sie bei manch anderem E-Bike beiliegen, sind nicht enthalten. Ansonsten ist das ENGWE E-Bike out-of-the-box fahrbereit.

Aufbau und Verarbeitung

Zumindest fast, denn zum Losfahren müssen zunächst noch die Pedale eingedreht werden. Diesen Schritt macht man allerdings nur einmalig, denn anschließend lassen sich die Pedale für den Transport einfach hochklappen. Die Reifen sind bereits mit Luft befüllt, allerdings sollte man vor der Fahrt noch einmal den Reifendruck überprüfen. Wichtig ist auch ein kurzer Check der Bremsen. Bei meinem Testgerät waren diese etwas zu lasch eingestellt. Schnell justiert und schon greifen die Bremsen sauber.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike geklappt

Der weitere Zusammenbau bzw. das Ausklappen des Faltrades ist innerhalb weniger Sekunden und in wenigen Handgriffen erledigt. Hier nur den geklappten Lenker aufrichten und über den Sicherungsverschluss feststellen, über den Faltmechanismus an der Mittelstange das E-Bike ausklappen und ebenfalls über die Sicherung fixieren und dann noch den Sattel ausrichten. Ausgeklappt wächst das ENGWE EP-2 Pro auf eine Größe von 167 x 53 x 118 cm. Damit ist es kaum kleiner als ein vollwertiges Fahrrad.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Lenker geklappt

Genauso schnell wie das E-Bike ausgeklappt ist, lässt es sich auch wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenklappen. Eine Vorrichtung, die das E-Klapprad im zusammengeklappten Zustand zusammenhält, gibt es nicht. Dank einer Stütze steht das gefaltete E-Bike stabil auf dem Boden, ohne dass die Kettenblätter diesen berühren. Ein Tragegriff am Rahmen erleichtert das Hochheben. In den Kofferraum eines Kleinwagens passt das E-Faltrad gerade noch so.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Lenker Verschluss

Die Materialwahl und die Verarbeitungsqualität des ENGWE EP-2 Pro sind in Anbetracht der Preisklasse löblich. Die Schweißnähte sind zwar etwas grob geraten, dafür aber sauber. Auffälliges Klappern, Schleifen oder Quietschen hat sich nach mehreren Testfahrten nicht bemerkbar gemacht. Gleiches gilt für den Faltmechanismus, der auch nach mehrfachem aus- und einklappen sicher hält.  Beachten sollte man die maximale Tragkraft von 150 kg.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Faltmechanismus

Die Optik, insbesondere wenn es um die markanten ENGWE Sticker am Rahmen geht, ist wie immer Geschmacksache. In 5 erhältlichen Farben sollte für jeden die passende Farbe dabei sein. Einzig was das Gesamtbild stört, ist das Kabelmanagement am Lenker. Die Kabel ragen sichtbar aus dem Lenker hervor und verschwinden schließlich knapp oberhalb der Gabel. Das hätte man optisch schöner lösen können.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike ausgeklappt

ENGWE EP-2 Pro: Ausstattung

In Sachen Ausstattung muss sich das ENGWE EP-2 Pro nicht verstecken. Das E-Bike verfügt über einen starken Elektromotor, einen großen und zugleich herausnehmbaren Akku und ist auch in sonstiger Hinsicht gut aufgestellt.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike hinten

Ein wichtiger und erwähnenswerter Punkt ist die in Deutschland fehlende Straßenzulassung. Gründe hierfür sind der überstarke 750W Motor, eine ungedrosselte Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h und der Gasgriff, der aus dem Elektrofahrrad ein kompaktes E-Moped macht. In anderen Ländern (auch innerhalb der EU) kann es durchaus anders aussehen. Vor der Fahrt sollte man sich unbedingt über die lokalen Vorschriften informieren.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Gepäckträger

Großer und herausnehmbarer Akku

Werfen wir zunächst einen Blick auf den 614,4 Watt-Stunden Akku (48V 12,8Ah) des ENGWE EP-2 Pro. Diesen hat man idealerweise direkt im Rahmen untergebracht, wo er am besten vor äußeren Einflüssen geschützt ist. Weitere Vorteile sind eine optimale Gewichtsverteilung, denn der Akku ist eines der schwersten Teile des E-Bikes, eine höhere Rahmenstabilität und eine bessere Optik, denn versteckt, stört der große Akku nicht das Gesamtbild.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Akku

Gesichert ist der Akku über ein Schloss, das sich unterhalb des Rahmens neben dem Faltmechanismus befindet. Erst wenn das Schloss mit einem der beiliegenden Schlüssel entriegelt wird, liefert das Akkupack Strom bzw. lässt sich aus dem Rahmen herausnehmen. Das Schloss agiert als Diebstahlsicherung für den Akku und als Zündung zugleich. Einziger Nachteil ist, dass der Schlüssel während der Fahrt dauerhaft eingesteckt sein muss und das Schloss schwer zu treffen ist. Am Lenker wäre der Schlüssel vermutlich besser untergebracht gewesen. Weitere Einzelheiten zur Reichweite und Ladezeit findest du weiter unten im Test.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Schloss

750 Watt Motor

Der 750 Watt Hinterradantrieb macht aus dem ENGWE EP-2 Pro ein regelrechtes Leistungsbiest. Durch den hohen 80 nm Drehmoment zieht das E-Bike spielend leicht los.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Stütze

Im Grunde lässt sich das E-Bike in den folgenden 3 Modi fahren:

  • Modus 1: Pedalbetrieb. Um das E-Klapprad in Bewegung zu bringen, müssen wir in die Pedale treten.
  • Modus 2: Pedal Assist Mode. Wie der englische Begriff bereits andeutet, handelt es sich hierbei um die Pedalunterstützung. Erst durch leichtes Treten der Pedale stellt der Motor Leistung zur Verfügung. Der Unterstützungslevel ist in 5 Stufen wählbar.
  • Modus 3: Gasgriff. In diesem Modus muss man nicht in die Pedale, sondern reguliert rein über den Gasgriff am Lenker die Geschwindigkeit.

Wie schon beim ADO A16, gibt es auch beim ENGWE EP-2 Pro ein verstecktes Menü, das man durch Halten der Plus- und Minus-Taste aufrufen kann. Über das versteckte Menü hat man unter anderem die Möglichkeit, die Geschwindigkeit auf 25 km/h zu drosseln oder aber den Reifendurchmesser anzupassen, was sich letztlich auf die Geschwindigkeitsanzeige auswirkt.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Lenker

Außerdem hätten wir hier noch zig weitere Einstellungen, von denen man aber die Finger lassen sollte, sofern man nicht weiß, was die Einstellungen bewirken. Welche Einstellung was bewirkt, ist in der Bedienungsanleitung beschrieben.

Reifen, Licht und Computer

Ein Highlight sind die fetten 20 x 4 Zoll Reifen, die das ENGWE EP-2 Pro schließlich zum E-Fatbike oder E-Fatty machen. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber gewöhnlichen E-Bikes ist die hohe Geländetauglichkeit von E-Fatbikes. Die breiten Reifen bieten nicht nur eine bessere Bodenhaftung, sondern werden meist mit nur 0,2 bis 0,8 Bar befüllt. Das wiederum sorgt für eine besonders stoßdämpfende Wirkung.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Ständer

Genau deswegen verzichten viele Fatbikes auf zusätzliche Federungen. Das ENGWE EP-2 Pro hat eine Federgabel, verzichtet allerdings auf eine Hinterradfederung. Trotzdem ist das Fahrverhalten butterweich. Später mehr dazu.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Pedale

Schutzbleche aus Metall sind an Vorder- und Hinterrad vorhanden. Der Gepäckträger dient zugleich als Soziussitz, wobei man hier die maximale Tragkraft von 150 kg nicht aus den Augen verlieren sollte. Weitere Ausstattungsmerkmale sind mechanische Scheibenbremsen, ein Bremslicht, das beim Bremsen aufleuchtet und ein heller LED-Frontscheinwerfer.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Hinterrad

Am Lenker befinden sich mittig der Fahrradcomputer (Yolin YL80C), dessen beleuchtetes Display auch im Dunkeln lesbar bleibt. Angezeigt werden die Geschwindigkeit, der Akkustand, der PAS-Level, die Gesamtreichweite und der Trip mit aktueller Reichweite und Durchschnittsgeschwindigkeit. Links neben dem Display befinden sich die Fahrradklingel und die Einschalt- bzw. Plus-Minus-Taste zur Bedienung des Fahrradcomputers.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Schaltung

Eine elektrische Hupe, wie sie bei so manch anderem China E-Bike verbaut ist, gibt es hier nicht. Auf der rechten Seite des Lenkers hätten wir schließlich noch den Gashebel und die Schaltwippe der Shimano 7-Gang SIS Schaltung.

ENGWE EP-2 Pro: Fahrtest

Jetzt die Frage aller Fragen. Wie fährt sich das ENGWE EP-2 Pro überhaupt?

Pedal Assist Mode

Einen reinen Pedalbetrieb gibt es streng genommen nur, wenn das E-Bike ausgeschaltet ist. Im eingeschalteten Zustand befindet sich das Elektrofahrrad automatisch im Pedal Assist Mode Stufe 1, der nach dem Lostreten mit ungefähr 3 Sekunden Verzögerung den Motor hinzuschaltet. Die Empfindlichkeit des Drehmomentsensors kann man in den erweiterten Einstellungen anpassen.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Federung

Mit reiner Pedalkraft erreicht man im 7-Gang des Shimano Schaltgetriebes eine Geschwindigkeit von ca. 15 km/h, bevor die Trittfrequenz zu hoch wird. Die Gangwechsel vom 1 bis 7 Gang erfolgen sauber. Die Shimano SIS Schaltung ist allerdings bekannt dafür, dass man hier und da nachjustieren muss.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Gangschaltung

Schaltet man parallel zu den Gängen den PAS bis Stufe 5, erreicht man auf gerader Strecke eine Endgeschwindigkeit von ca. 35 km/h. Zumindest konnte ich diese Geschwindigkeit bei einem Körpergewicht von 85 kg messen. Wer leichter ist, kann evtl. bis zu 40 km/h aus dem ENGWE EP-2 Pro herauskitzeln. Hört man auf zu treten, stoppt der PAS mit leichter Verzögerung. Bremsen beendet den PAS sofort.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Steuerung

Moped-Modus

Der Moped-Modus bzw. Gasgriff-Modus muss ebenfalls nicht gesondert aktiviert werden. Sobald keine Tretbewegung erfolgt, kann man über den Gasgriff beschleunigen. Die Beschleunigung ist nur minimal verzögert. Hält man den Gasgriff für 8 Sekunden, schaltet das E-Bike den Tempomat (Cruise Control) an. Die Geschwindigkeit wird nun konstant gehalten.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Display

Fahrgefühl

Durch die breiten 20 x 4 Zoll Reifen vermittelt das ENGWE EP-2 Pro ein harmonisches und sicheres Fahrgefühl. Personen bis 1,95 cm Körpergröße können das Klapprad ohne Probleme fahren. Obwohl das E-Bike nur vorne an der Gabel gefedert ist, fährt es sich selbst auf unebener Strecke angenehm weich. Fahrten auf Straßen, Feldwegen oder quer durch den Wald, ist das ENGWE E-Bike gewachsen. Je nach Situation, kann man die Federung über den Lockout sperren. Der Fahrradsattel mit mittigem Ausschnitt ist bequem und eignet sich auch für längere Touren.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Sattel

Akku und Reichweite

Wie versprochen noch ein paar letzte Worte zum Akku und der Reichweite. Die Reichweite ist immer schwer zu beziffern, da diese sehr stark von der Fahrweise, dem Gewicht des Fahrers und geografischen Faktoren abhängig ist. Die im Test gemessene Reichweite lag im Schnitt bei 35 km im Gasgriff-Betrieb. Das zumindest trifft bei einem Körpergewicht von ca. 85 kg und einem überwiegend flachen Gelände zu. Im PAS-Modus lässt sich eine etwas höhere Reichweite rauskitzeln. Hier sind bis zu 60 km ein realistischer Wert.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Faltmechanismus

Zum Laden muss der Akku theoretisch nicht aus dem E-Bike genommen werden. Über ein kleines Loch am Rahmen hat man Zugriff auf die Ladebuchse. Komfortabler ist es allerdings, den Akku herauszunehmen und getrennt vom Bike zu laden. Die Ladezeit liegt bei guten 6 Stunden.

ENGWE EP-2 Pro E-Bike Ladebuchse

Preisvergleich

iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
937,37€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
940,59€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
949,99€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
949,99€
iconDeutsches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
999,59€
iconEuropäisches Warenlager
iconLieferzeit 2-5 Werktage
1.191,56€
Bewertung
Positiv

Transportabler 20 Zöller
Gute Verarbeitungsqualität
In wenigen Handgriffen fahrbereit
Praktische Bodenstützte
Komfortabler Sattel
Herausnehmbarer Rahmen-Akku
Sehr hoher Fahrspaß (Grip, Beschleunigung, Wendigkeit)
Gute Bremsen mit LED-Bremslicht
Shimano 7-Gang-Schaltung
Gepäckträger

Negativ

Keine (deutsche) Straßenzulassung
Keine Fixierung im gefalteten Zustand
Unschönes Kabelführung vom Lenker zur Gabel
Ungünstige Platzierung des Schlosses

Fazit

Das ENGWE EP-2 Pro hat mich auf ganzer Linie überzeugt und ist das bisher beste von mir getestete E-Bike. Klar gibt es auch hier einige Kritikpunkte, wie z.B. die ungünstige Platzierung des Schlosses, die fehlende Fixierung im geklappten Zustand oder das unschöne Kabelmanagement vom Lenker zu Gabel.

Die positiven Eindrücke überwiegen allerdings. Durch die breiten Reifen bietet das ENGWE EP-2 Pro ein überraschend gutes Fahrverhalten, selbst auf unwegsamen Geländen. Waschechte Mountainbikes bieten zwar noch deutlich bessere Fahreigenschaften, man sollte allerdings nicht vergessen, dass wir ein kompaktes E-Klapprad vor uns haben. Die in Deutschland fehlende Straßenzulassung außer Acht gelassen, gibt es eine klare Empfehlung für das ENGWE EP-2 Pro!

9
Unsere Bewertung
Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überblick
Hersteller

ENGWE

Modell

ENGWE EP-2 Pro

Spezifikationen

Motor
Typ: Brushless
Leistung: 750W
Geschwindigkeit: bis 45 km/h

Akku
Typ: Lithium-Ionen
Spannung: 48V
Ladung: 12,8Ah
Energie: 614,4 Wh

Reichweite: 60 km (elektrisch), 120 km (assistiert)
Ladezeit: ~5-7 Stunden

Ausstattung
Gänge: 7 (Shimano)
Übersetzung:sverhältnis: Unbekannt
Betriebsmodi: Manuell, Pedelec, Moped

Reifen: 20" x 4"
Scheibenbremsen: Front + Rear (Tektro)

Computer: Ja
Spritzschutz: Ja
Federung: Ja (Luftstoßdämpfung)

Allgemein
Material: Aluminium
Tragkraft: 150 kg
Größe (gefaltet): 81 x 38 x 76 cm
Größe (ausgeklappt): 167 x 53 x 118 cm
Gewicht: 32 kg

Werbung

Banggood Adventskalender Sidebar