Audio
0
Review

Bluedio Vinyl Test – Stereo Bluetooth Kopfhörer

by 26. Januar 2017

Bluedio überrascht mit einem neuen Kopfhörer! Der Bluedio Vinyl ist der kleine Bruder des 2016 erschienenen Modells „Bluedio Vinyl Plus“, das sowohl optisch als auch klanglich einiges zu bieten hatte. Ob der neue Bluedio Vinyl auch überzeugen kann, dazu mehr in diesem Testbericht!

Überblick
Hersteller

Bluedio

Produktbezeichnung

Bluedio Vinyl

Spezifikationen

Kopfhörer
Typ: Stereo
Treibergröße: 57 mm
Max. Auflösung: 24 bit / 48 kHz
Impedanz: 16 Ohm
Frequenzgang: 15 Hz - 25 kHz
Empfindlichkeit: 116 dB
Klirrfaktor: <0.1%

Bluetooth
Standard: V4.1
Profile: A2DP, AVRCP, HSP, HFP
Reichweite: 10-15 Meter

Akku
Kapazität: 650 mAh
Standby: bis 1.100 Stunden
Laufzeit: 12-14 Stunden
Ladezeit: max. 2 1/2 Stunden

Sonstige
Größe: 175 x 84 x 200 mm
Gewicht: 320g

Lieferumfang

1x Bluedio Vinyl
1x Hardcase mit Karabiner
1x Neoprentasche
1x 3.5mm Audiokabel mit Fernbedienung
1x 3.5mm Audiokabel
1x Y-Adapter-Kabel
1x Micro USB-Kabel
1x Bedienungsanleitung

Ersteindruck – Bluedio Vinyl

Lieferumfang

Der Bluedio Vinyl Kopfhörer wird mit einem umfangreichen Zubehörpaket ausgeliefert. Ausgepackt befindet sich der Kopfhörer in einem kompakten Hardcase mit Karabiner, das sich hervorragend zum Transport eignet. Ebenfalls enthalten ist eine Neoprentasche, worin sich verschiedene Kabel befinden. Bei den Kabeln handelt es sich um ein 3.5mm Audiokabel mit Fernbedienung, ein herkömmliches 3.5mm Audiokabel und ein Y-Splitter-Kabel (Audio + Mikrofon). Des Weiteren sind ein Micro USB-Kabel und eine mehrsprachige Bedienungsanleitung enthalten.

Design und Verarbeitung

Der Bluedio Vinyl besticht durch ein modernes und gleichzeitig schlichtes Design. Durch die vom Hersteller beworbene Aluminium-Titan Legierung wirkt der Kopfhörer auf den ersten Blick sehr hochwertig. Auf den zweiten Blick sieht man allerdings, dass lediglich die Kopfhörer-Gabel aus Metall besteht. Die Gehäuse der Treiber bestehen aus Kunststoff. Sowohl die Ohrpolster als auch die Polsterung des Bügels bestehen aus Protein-Leder, einem Lederimitat, das dem Echtleder sehr nahe kommt. Insgesamt überzeugt das Design durch die kompakte Bauform und optische Schlichtheit.

Die Verarbeitung des Bluedio Vinyl hat im Test weniger überzeugt. Bei unserem Testexemplar konnten wir mehre Verarbeitungsfehler ausmachen, die zwar eher von geringer Bedeutung sind, bei näherem Hinsehen aber dennoch aufgefallen sind. So ist z.B. die Aluminium-Titan Legierung der Kopfhörer-Gabel leicht angelaufen. Einen weiteren Fehler gibt es an dem Protein-Leder des Kopfhörer-Bügels, das einen minimalen Kratzer aufweist. Störender ist hingegen die locker sitzende Lautstärkewippe, die im Gehäuse zu viel Spiel hat. Bei raschen Kopfbewegungen kann es dadurch zu raschelnden Störgeräuschen kommen. Ob das Testexemplar ein B-Ware Produkt ist oder ob Bluedio die Verarbeitung allgemein nicht so genau genommen hat, können wir an dieser Stelle nicht beurteilen.

Inbetriebnahme und Funktionen

Der Kopfhörer kann einerseits über Bluetooth (Standard V4.1) oder über die enthaltenen 3.5mm Audiokabel verbunden werden. Schaltet man den Bluedio Vinyl erstmalig ein, befindet sich dieser auch direkt schon im Pairing Modus und kann mit einem Bluetooth Wiedergabegerät verbunden werden. Die Eingabe eines Passwortes wird nicht benötigt. Sämtliche Schritte, die zur Inbetriebnahme notwendig sind, werden in der Bedienungsanleitung genauestens erklärt.

Die Funktionen des Bluedio Vinyl unterscheiden sich kaum von anderen Bluetooth Kopfhörern. Neben der reinen Musikwiedergabe (A2DP) kann der Kopfhörer auch als Headset (HSP, HFP) verwendet werden. Auf dem Smartphone eingehende Anrufe lassen sich mit dem Vinly annehmen und über das integrierte Mikrofon sogar tätigen. Die Empfangs- und Übertragungsqualität ist als durchschnittlich zu beurteilen.

Die Bedienung des Kopfhörers erfolgt direkt über die Bedientasten des Gehäuses oder im Kabelverbund über die Fernbedienung des enthaltenen Kabels. Über das mit Bluetooth verbundene Wiedergabegerät kann der Kopfhörer dank AVRCP ebenfalls gesteuert werden. Eine weitere interessante Funktion, die im Test allerdings weniger überzeugte, ist der so genannte 3D Modus, der dem Klang eine räumliche Note verleihen soll. Dazu jetzt mehr unter dem Punkt „Klang“.

Klang

Der Klang des Bluedio Vinyl ist ein zweischneidiges Schwert. Im Bluetooth Verbund mit aktivem Standard-Modus überzeugt der Klang durch ein dynamisches Klangbild. Mitten und Tiefen sind zwar leicht hervorgehoben, aber auch Höhen kommen noch genügend zur Geltung. Aktiviert man allerdings den 3D-Modus verschwimmt das Klangbild enorm. Mitten und Höhen werden deutlich in den Hintergrund gedrängt und die Tiefen überwiegen das Klangbild. Man merkt sofort, dass Bluedio diesen Modus überwiegend Freunden der elektronischen Musik gewidmet hat. Äußerst kritisch ist jedoch das Grundrauschen im Bluetooth Verbund. Dieses fällt beim Bluedio Vinyl besonders stark aus, was sich je nach Lautstärke besonders störend auswirkt.

Im passiven Kabelverbund fallen die klanglichen Unterschiede zum Bluetooth Modus gering aus. Das Klangbild ist insgesamt einen Tick ausgewogener und der gesamte Frequenzbereich wird etwas besser genutzt. Großer Vorteil ist das wegfallende Grundrauschen. Verzichten muss man auf den 3D Modus und die Steuerung über die Bedientasten des Treiber-Gehäuses. Gleichzeitig ist man nicht auf den Akku des Kopfhörers angewiesen.

Tragekomfort

Der Kopfhörer ist als On-Ear Kopfhörer mit mobiler Nutzung konzipiert. Mit einem Gewicht von rund 320g ist der Bluedio Vinyl als mobiler Kopfhörer vergleichsweise schwer, was sich allerdings nicht negativ auf den Tragekomfort auswirkt. Die mit Protein-Leder überzogenen Ohrpolster mit 84mm Durchmesser liegen gut auf den Ohren auf machen sich auch nach längeren Sessions nicht negativ bemerkbar. Durch die drehbare Kopfhörergabel, die neunstufige Höhenverstellung und die beweglichen Gehäuse, sind die Ohrpolster sehr gut anpassbar. Lediglich der Kopfhörerbügel ist etwas zu knapp gepolstert und hat im Test nach längerem Musikhören minimal gedrückt.

Akku

Laut dem Datenblatt des Herstellers ist ein 650mAh großer Akku verbaut, der im Bluetooth-Verbund eine Musikwiedergabezeit mit bis zu 20 Stunden verspricht. In der Praxis ist dieser Wert zu hoch gegriffen. Realistisch ist eine Laufzeit von 12-14 Stunden, je nachdem mit welcher Lautstärke man Musik hört. Ein dennoch ordentlicher Wert! Die Ladezeit des Akkus lag im Test bei 2 Stunden und 10 Minuten.

Preisvergleich

Preisvergleich - Angebot bei Amazon kaufen
Versand Versand aus Deutschland
69,99€
Preise zuletzt aktualisiert am: 15. Dezember 2018 22:01
Positiv

►Design
►Lieferumfang
►Einfache Bedienung
►Gute Laufzeit
►Dynamischer und ausgewogener Klang

Negativ

►Verarbeitung
►3D Modus
►Hohes Grundrauschen über Bluetooth

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
7.0
Verarbeitung
4.0
Design
9.0
Klang
7.0
Tragekomfort
7.0
Funktionsumfang
8.0
Bedienbarkeit
8.5
Akkulaufzeit
8.5
Fazit

Der Bluedio Vinyl macht vieles richtig, aber auch vieles falsch. Das schlicht-moderne Design überzeugt auf ganzer Linie und auch der damit verbundene Tragekomfort ist überwiegend gut. Enttäuschend ist hingegen die unterdurchschnittliche Verarbeitung, die sich vor allem optisch auswirkt. Der Klang überzeugt leider nur im Kabelverbund. Ist der Kopfhörer über Bluetooth verbunden wird man von einem Grundrauschen geplagt, das besonders bei leiser Musik, Hörbüchern oder Filmen störend auffällt. Das Klangbild hingegen ist dynamisch und deckt den Frequenzbereich gut ab. Im Kabelverbund kann der Bluedio Vinyl deutlich Punkten und ist sogar mit weitaus teureren Kopfhörern vergleichbar.

7.4
Punkte
You have rated this

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtigung