Audio
2
Review

NuForce NE800M Test – In-Ear Allround-Talent

by 22. Mai 2017

Der Optoma NuForce NE800M ist ein erschwinglicher Hi-Fi Kopfhörer der durch seine Messing-Audiodüsen - umgeben von einem ultra-leichten Karbonfaser-Gehäuse - ein detailliertes Klangbild verspricht. Ob der In-Ear Kopfhörer tatsächlich einen Premium Klang hervorzaubert, dazu mehr in diesem Testbericht.

Überblick
Hersteller

Optoma

Produktbezeichnung

Optoma NuForce NE800M

Spezifikationen

Allgemein
Treibereinheit: 8.6 mm
Frequenzbereich: 18 Hz - 22 kHz
Impedanz: 16 Ohm
Empfindlichkeit: 113dB (+/- 3dB)

Sonstige
Mikrofon: Ja
Kabelfernbedienung: Ja
Stecker: 3.5 mm (4-Pol)
Kabellänge: 1.37 m
Gewicht: 18g

Lieferumfang

1x NuForce NE800M
1x Etui
3x Paar Silikon-Ohrpolster
2x Paar Comply-Ohrpolster
1x Clip
1x Bedienungsanleitung

Erster Eindruck zum NuForce NE800M

Lieferumfang

Der Lieferumfang des NuForce NE800M kann sich sehen lassen. Der In-Ear Kopfhörer wird samt einem kompakten Etui ausgeliefert. Gleichzeitig legt Optoma drei Paar Silikon-Polster in den Größen S, M und L, als auch zwei Paar Comply-Polster in M und L bei. Die Comply Ohrpassstücke sind aus so genanntem „Memory-Foam“ gefertigt, der sich dem Gehörgang bestens anpasst und dadurch Geräusche effektiv isoliert sowie einen bestmöglichen Tragekomfort garantiert. Ein kleiner Clip zum Befestigen des In-Ears liegt dem Lieferumfang ebenfalls bei.

Design und Verarbeitung

Mein erster Eindruck zum NuForce NE800M bezieht sich zunächst nur auf das Äußere des In-Ear. Durch die Kombination aus Karbonfaser und Messing bietet der In-Ear ein ansprechendes Design und ist zudem besonders leicht (18g).

Das 1.37 Meter lange Kabel des Kopfhörers ist gummiummantelt und hinterlässt einen soliden Eindruck. Die Möglichkeit das Kabel auszutauschen gibt es nicht. Eine Kabelfernbedienung samt Mikrofon ist vorhanden und befindet sich am Kabel der linken In-Ear Einheit, wodurch sich beim Tragen des NE800M das Mikrofon auf Mundhöhe befindet. Die Kabelfernbedienung ist mit einer multifunktionalen Taste ausgestattet, worüber sich die Musikwiedergabe steuern lässt oder aber Telefonate annehmen lassen.

Die Trennung zwischen linker und rechter In-Ear Einheit ist deutlich gekennzeichnet. Zur besseren Differenzierung befindet sich an der rechten Einheit zusätzlich eine rote Markierung. Verbunden wird der In-Ear über einen 4-poligen 3.5 mm Winkel-Klinkenstecker. Die Verarbeitung des gesamten In-Ear Kopfhörers ist nicht zu beanstanden.

Klangqualität

Der NuForce NE800M In-Ear besitzt je Einheit einen 8.6 mm großen und mit Titan beschichteten Treiber. In Kombination mit dem, aus Karbonfiber und Messing gefertigten Gehäuse, verspricht Optoma eine „außergewöhnliche Klangqualität mit weichen, natürlichen Höhen und kräftigen Bässen“.

Als ich den NE800M das erste Mal aufsetzte ist mir sofort der sehr dominante Bass aufgefallen. Vor allem der Mittlere-Bass und Oberbass sind dabei betont, aber erscheinen alles andere als aufdringlich. Kurzum – der NE800M ist hervorragend abgestimmt. Der Mittenbereich klingt angenehm warm, die Höhen erscheinen regelrecht sanft und Vocals werden knackig akkurat rübergebracht. Hört man beispielsweise den Song „Last Flowers“ von Radiohead, ist die Abstimmung zwischen dem hintergründigen Piano und dem Gesang von Thom Yorke stimmig und zu keiner Zeit rau oder überlagert. Sowohl bei kraftvollen Momenten, aber auch bei sanften Klängen liefert der In-Ear ein passendes Klangbild.

Egal welche Musikrichtung man hört, der NuForce NE800M ist ein fast schon perfekter Allrounder. Gerade bei Metall und elektronischer Musik überzeugen der kräftige Bass und warme Mittenbereich ungemein. Aber auch bei Hörbüchern oder Filmen schlägt sich der In-Ear Kopfhörer durch die gut zur Geltung kommenden Stimmen und den hohen Detailgrad erstaunlich gut.

Übrigens: Das volle Potenzial entfaltet der NE800M erst nach einem „burn-in“ von ungefähr 100 Stunden!

Kabelfernbedienung und Mikrofon

Die Kabelfernbedienung regelt die Musikwiedergabe, als auch lassen sich darüber Anrufe annehmen und über das integrierte Mikrofon tätigen. Leider besitzt die Fernbedienung keinen Lautstärkeregler, was gerade für Smartphone-Nutzer von Nachteil ist. Eingaben über die Einknopf-Kabelfernbedienung wurden im Test problemlos erkannt.

Durch die Platzierung des Mikrofons auf Mundhöhe, können Telefonate direkt ohne zurechtrücken des Mikrofons getätigt werden. Die Aufnahmequalität des Mikrofons ist gut, allerdings werden auch Stör- bzw. Windgeräusche ungefiltert aufgenommen.

Tragekomfort

Tragen lässt sich der In-Ear „überohr“ und „hängend“. Durch die recht nahe Platzierung der Kabelfernbedienung an der Klangeinheit, empfiehlt sich jedoch das „hängende“ Tragen des NE800M. Der Tragekomfort ist dabei nicht zu beanstanden. Durch die beiliegenden Comply Ohrpassstücke sitzt der In-Ear tadellos im Ohr. Störende Kabelgeräusche sind durch das gummierte Kopfhörerkabel nicht aufgetreten.

Positiv

►Ordentlicher Lieferumfang
►Ansprechendes Design und gute Verarbeitung
►Klangliches Allround-Talent
►Gut reagierende Kabelfernbedienung
►Keine Kabelgeräusche
►Angenehmer Tragekomfort

Negativ

►Störanfälliges Mikrofon
►Keine Lautstärkeregelung über Fernbedienung
►Lange "burn-in" Zeit

Bewertung
Punkte
Erster Eindruck
9.0
Verarbeitung
8.5
Design
8.5
Klang
9.0
Tragekomfort
8.5
Funktionsumfang
8.0
Fazit

Der Optoma NuForce NE800M zählt eindeutig zu den besten Allround-In-Ear-Kopfhörern. Neben einem ansprechenden Design, einem guten Tragekomfort und einem ordentlichen Lieferumfang, bietet der NuForce In-Ear Kopfhörer auch einen überzeugenden Klang. Egal welche Musikrichtung man mit dem Kopfhörer hört, oder ob man ihn für ein Hörbuch oder einen Film einsetzt, der NE800M In-Ear ist hervorragend abgestimmt und glänzt durch kräftige Bässe, einen warmen Mittenbereich und sanfte Höhen.

8.6
Punkte
You have rated this

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
TimoSandro Recent comment authors
  Subscribe  
Neueste Älteste
Benachrichtigung
Sandro
Gast
Sandro

Servus, ich bin auf der Suche nach einem besseren In-Ear und bin zufällig auf diesen aktuellen Testbericht gestoßen. Ich möchte nicht mehr als 120€ ausgeben. Musik höre ich querbeet und ab und zu höre ich auch Podcasts. Ich bin überwiegend im Zug unterwegs, deshalb müsste der Kopfhörer Geräusche gut isolieren. Wie steht es bei dem hier um die Geräuschdämmung? Und wie ist das mit dem Messing, beschlägt es schnell? Ich hoffe du kannst mir da weiterhelfen.